Springe zum Inhalt
Hotelbewertung

BEST WESTERN AHORN Hotel Birkenhof in Oberwiesenthal

Ein Reisebericht von Evelyn Jaki aus Laucha

Evelyn JakiWir sind eine Familie, wo alle drei jeden Tag auf Arbeit gehen. Zusätzlich betreiben wir noch eine kleine Pension am schönen Unstrutradweg. Deshalb können wir uns an den Wochenenden im Sommer kaum erholen. Und genau das war der Grund, warum wir einfach mal im Netz nach einem „Kurzurlaub“ gesucht haben. 2 Tage Urlaub zu nehmen war es uns wert, sich entspannt verwöhnen zu lassen. Ein zuvor angefragtes Reisebüro konnte uns keine unseren Anforderungen nach Service, Qualität und Preis zufrieden stellende Angebote unterbreiten. Nach gar nicht allzu langer Suche stießen wir auf den Anbieter Kurzurlaub.de. Eine tolle Seite! Leicht zu handhaben, informativ, einfache Buchung. Sonst sind wir auch schon mal skeptisch bei Onlinebuchungen. So etwas haben wir bisher noch nicht gemacht. Da aber vom Anbieter und vom entsprechenden Hotel innerhalb kürzester Zeit eine Bestätigung per e-mail versprochen wurde, wagten wir den Schritt einer Buchung. Und das abends ganz gemütlich von der Couch aus. Kein großer Zeitaufwand, keine Rumfahrerei von einem Reisebüro ins andere. Unsere wenige wirklich freie Zeit ist uns dadurch erhalten geblieben.

Suche nach einem schönen Hotel in der Nähe

Unser Wunsch bestand darin, nach möglichst nicht allzu langer Anfahrt – da es ja ein „Kurzurlaub“ werden sollte – ein Hotel in schöner Umgebung und mit einigen Freizeit-angeboten zu finden. Das ist auf der Seite von Kurzurlaub.de sehr schön geregelt. Man kann z.B. auch nach Bundesländern suchen. Das erschien uns als optimal. Sachsen war da genau das Richtige. Und schon kamen Seiten mit Sonderangeboten zum Vorschein. Dann haben wir uns an der Entfernung orientiert, einigten uns auf 2 oder 3 Stunden Anfahrt mit dem Auto und suchten nach einem Preis-Leistung passenden Angebot. Das Arrangement vom Best Western Ahorn Hotel Birkenhof in Oberwiesenthal hat uns gleich überzeugt. 2 Übernachtungen, 2 x Frühstücksbuffet, 1 x Abendessen in Buffetform, 1 x Abendessen als 4-Gang-Menü inkl. 1 Glas Wein, 1 x erholsame 45min Ganzkörpermassage, inkl. Leihbademantel und Nutzung der Sauna, des Fitnessbereiches und kostenlose W-LAN-Nutzung. Der Preis war unschlagbar. Da hatte uns das Reisebüro ein dreimal so teures Angebot pro Person unterbreitet. Also konnten wir nun zu dritt die Leistungen in Anspruch nehmen, die wir bei einem anderen Anbieter für nur 1 Person hätten zahlen sollen. Und wie versprochen, kam die Buchungsbestätigung von Kurzurlaub.de noch am selben Abend. Die vom Hotel dann am nächsten Tag. Es war auch keine Anzahlung notwendig. Bezahlung bequem beim auschecken im Hotel. Und schon war die Vorfreude da. Gebucht am 12.09.12 . Reiseantritt am 23.09.12. Wir konnten am Sonntag, den 23.09. unsere eigenen Pensionsgäste noch mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet versorgen und fuhren gegen Mittag in Richtung „Kurzurlaub“. Nach wirklich 3 Stunden Fahrt kamen wir im Hotel an. Die Gegend gefiel uns schon mal. Bergige Landschaft, Wald, Sessellifte zu den Skihängen rundum, ein kleiner künstlich angelegter See direkt am Hotel.

Von Herzangelegenheiten und einer urigen Hütte

BettgeschichtenDas Einchecken verlief reibungslos. Man hatte uns schon erwartet und wir konnten die Zimmer auch gleich beziehen. Unsere Zimmer 1 DZ und 1 EZ wurden sogar so vergeben, dass wir direkten Kontakt über den Flur mit unserem Sohn hatten und ihn nicht auf einer anderen Etage oder in weiter Entfernung hätten aufsuchen müssen. Der erste Eindruck von Hotel und Zimmern war gut. Es war sauber, schöner Ausblick auf die Berge. Dennoch fehlten im DZ die versprochenen Bademäntel. Schnell noch mal das Arrangement durchgelesen und ab zur Rezeption. Das kann schon mal passieren. Ohne Probleme überreichte man uns die Mäntel und entschuldigte sich nochmals dafür. Zum Zeitvertreib fand man auch 2 kleine Bücher auf dem Nachtschrank. Wenn man darin stöberte, musste man schon mal schmunzeln. Das fanden wir originell. Erst ein Traubenzuckerbonbon auf dem Kopfkissen und dann Spaziergang durchs Taldie Broschüre „Herzangelegenheiten“. Aber wir wollten ja die Gegend erkunden. Und so machten wir einen Spaziergang durch Oberwiesenthal, an die Hänge und landeten schließlich in einer super coolen Holzhütte am Fuße des Fichtelberges. Urgemütlich eingerichtet. Da es draußen anfing, windig und kalt zu werden, kam uns die Hütte und eine schöne heisse Schokolade gerade recht. Gegen 18 Uhr zurück im Hotel nahmen wir unser erstes Abendessen ein. Es wurde ein reichhaltiges Buffet geboten, wo jeder etwas nach seinem Geschmack vorfand. Wir waren zwar etwas müde von der Anreise, wollten aber noch nicht gleich vor den Fernseher sitzen. Also erkundeten wir das Hotel und entdeckten einen Billard- und Tischtennisraum. Vater gegen Sohn, das reizt wohl jeden. 1 Stunde haben wir Billard gespielt. Und wer hat gewonnen? .... das lassen wir mal lieber offen , ha ha. Zu fortgeschrittener Stunde führte uns der „Heimweg“ ins Zimmer an der Hotelbar vorbei. Und weil wir schon in Urlaubsstimmung waren, gönnten wir uns einen schönen kühlen leckeren Cocktail als Betthüpferl.

Nach dem "Gewimmel" kam die Entspannung

beim Café Zum Frühstück sahen wir erst einmal die vielen Gäste des Hotels. Das hätten wir nicht erwartet. Schließlich ist der September keine unbedingte Reisezeit für diese Gegend. Auf einen Platz mussten wir aber nicht warten. Es waren genug Tische vorhanden. Bei einem so reichhaltigen Buffet kommt es schon mal vor, dass man 2 oder 3 mal seinen Teller füllt. Vom Joghurt, Kuchen, Eier, Wurst, Käse, Fisch, Müsli Marmelade usw. Es fehlte an nichts. Gut gerüstet für den Tag hat sich der Familienrat dann für eine Tour in die Tschechei nach Karlovy Vary entschieden. Ca 30 km Entfernung, das sollte machbar sein, um dort etwas zu schlendern und pünktlich zur Massage gegen 17 Uhr wieder im Hotel zu sein. Das Wetter war prima. Wir fanden auch gleich das Zentrum der Stadt. Die vielen wunderschön sanierten Häuser und Geschäfte luden zum verweilen ein. So ließen wir uns im wohl ältesten Cafe´ der Stadt, dem „Elefant“ direkt auf der Promenade nieder auf eine Tasse Cafe und beobachteten die vielen, vielen vorbeiziehenden Menschen. Es war ein regelrechtes Gewimmel. Aus aller Welt schienen sie gekommen zu sein um das der Heilwirkung nachgesagte Quellwasser, welches in Abständen rechts und links des Weges aus Leitungen sprudelte, aus ulkig aussehenden Schnabeltassen zu trinken. Die Zeit verging schnell und wir machten uns auf den Rückweg. Kurz vor der Grenze legten wir noch einen kleinen Stopp im Market ein und kauften ein paar Kleinigkeiten. Im Hotel wurden wir anschließend jeder mit einer Ganzkörpermassage verwöhnt. Es herrschte eine beruhigende Atmosphäre in dem Raum, mit Kerzen, Gerüchen nach Lavendel und sanften Naturgeräuschen aus dem Radio oder von einer CD. Ganze 45 Minuten fühlte man sich frei von allen Belangen des Alltages, spührte den sanften Druck der in Öl getränkten warmen Hände der Masseuse und lies sich fallen in einen Zustand, der einfach nur gut tat.

Zum Schluss gab es ein köstliches Abschluss-Dinner

Panoramablick auf das TalWeil wir 3 Personen waren und es doch einige Zeit in Anspruch nahm, jeden von uns auf diese Art und Weise zu verwöhnen, verspäteten wir uns natürlich zum angemeldeten Dinner im Restaurant. Aber auch das war kein Problem. Sofort begann man, uns die 4 Gänge nacheinander zu servieren, beginnend mit einem Rindsboullion. Anschließend gab es Lachsragout auf Kartoffelrösti. Eine Entenbrust auf Birnenkartoffeln an Zuckerschoten wurde als Hauptgericht gereicht und der krönende Abschluss war ein Crème Brûlée mit Obstsalat. Ein wahrer Genuss! Geschafft und müde vom Essen fielen wir an diesem Abend gar nicht mal so spät ins Bett. Am nächsten Morgen, dem Abreisetag, genossen wir noch ausgiebig das Frühstücksbuffet, packten in aller Ruhe unsere Koffer und checkten gegen 11 Uhr aus dem Hotel aus. Das Personal wünschte uns noch alles Gute und eine angenehme Heimfahrt. Alles in Allem können wir diesen Kurzurlaub nur positiv bewerten. Es war ganz bestimmt nicht das letzte Mal, dass wir über diesen Veranstalter eine Reise buchen.

Arrangements dieses Hotels

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Daniela Vollstädt
Daniela Vollstädt
Daniela Vollstädt war mit ihrem Freund zu Gast im 4**** BEST WESTERN AHORN Hotel Birkenhof in Oberwiesenthal. Lesen Sie, was die beiden Kurzurlauber begeistert hat und warum das Erzgebirge auch im Sommer für einen Kurzurlaub attraktiv ist. mehr... ein Reisebericht
Informationen zum Hotel
Unser Erwachsenenhotel heißt alle Gäste ab 14 Jahren zum erholsamen Urlaub ohne Kinder herzlich willkommen.

Am Fuße des Fichtelberges im Kurort Oberwiesenthal mit Blick auf die Berge und den Speichersee gelegen, begrüßt das Best Western Ahorn Hotel Oberwiesenthal seine Gäste mit vielfältigen Sport- und Erholungsmöglichkeiten. Das reizarme Klima, die herrliche Gebirgsluft und die Idylle Oberwiesenthals abseits der Großstadthektik und Alttag stehen für einen erholsamen Urlaub. Auch Allergiker entspannen hier hervorragend.

Direkt am Hotel kommen Wintersportfans mit 15 km Abfahrten, 70 km Loipen, einer 2 km langen Rodelstrecke sowie einer Natureisbahn voll auf ihre Kosten. Im Sommer erwartet Sie das gut ausgebaute und mehr als 300km lange grenzüberscheitende Wanderwegenetz sowie landschaftlich beeindruckende Mountainbike-Touren.

Nach einem aktiven Tag können Sie sich auf den modernisierten und erweiterten AHORNWell Wohlfühlbereich freuen. Hier finden Sie grenzenlose Entspannung in verschiedenen Saunen mit neuer Außen-Sauna, bei einer lockernden Massage, im gemütlichen Ruheraum mit Kamin und Panoramausblick. Oder seien Sie aktiv im Fitnessraum und Yoga, Zumba oder Pilates Kursen. Bei einem erfrischenden Cocktail in der gemütlichen Piano Bar lassen Sie den Abend ausklingen.

Ein Besuch in der schönen Erzgebirgsstube bringt Ihnen die regionalen Köstlichkeiten näher und rundet Ihren Aufenthalt kulinarisch ab. Im Restaurant „Silhouette“ genießen Sie liebevoll zubereitete regionale und internationale Küche mit einem herrlichen Panoramablick auf den Keilberg.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Best Western Ahorn Hotel Oberwiesenthal ansehen

131 Hotelbewertungen im Überblick

5,3 von 6 Punkten 131 Bewertungen für
Das Hotel
5,33
Zimmer
5,18
Service & Personal
5,47
Gastronomie
5,28
Freizeit- und Wellnessangebote
4,95
Lage und Umgebung
5,32
5,89 Exzellent
Bewertet am 12.06.2019
3 Tage Frühlingsurlaub in Oberwiesenthal im Erzgebirge

Altersgruppe 51-60
5,06 Sehr gut
Bewertet am 10.06.2019
3 Tage Frühlingsurlaub in Oberwiesenthal im Erzgebirge

Ausstattung älter,z.T. reparaturbedürftig (Schranktüren), sonst sauber. Dampfsauna nicht empfehlenswert (sehr grosse Hitze aus Sitzfläche), sonstige Saunen gut. Speise- und Getränkeangebote vielseitig und geschmacklich ok. Personal sehr freundlich und hilfsbereit. Vielseitige Freizeitgestaltung direkt ab Hotel möglich.

Altersgruppe 37-50