Springe zum Inhalt
Hotelbewertung

Best Western Hotel Hanse Kogge im Ostseebad Koserow

Ein Reisebericht von Simone Baer aus Vellmar

Simone BaerUm noch mal richtig aufzutanken, buchten wir nach kurzer Recherche auf Kurzurlaub.de das Best Western Hotel Hanse Kogge in Koserow. Im strömenden Regen in Nordhessen losgefahren, kamen wir bei Sonnenschein auf der Insel an. Nach der freundlichen Begrüßung an der Rezeption und einer kurzen Einweisung checkten wir im Haus Hamburg ein und freuten uns über unser geräumiges, gemütlich eingerichtetes Zimmer mit viel Platz, da behindertengerecht. Dieses merkt man im ganzen Hotelkomplex, welches wir gut finden, dass auch auf Gäste mit Handicap eingegangen wird. Wir machten erst einmal eine Dorfrunde, um die nähere Umgebung zu erkunden. Im kleinen Örtchen Koserow sind alle Einkaufsmöglichkeiten vorhanden, die man so braucht, von Mitbringseln bis hin zum Landkaufhaus. Natürlich mussten wir auch gleich zur Seebrücke und ans Meer- nach einem kurzen Spaziergang gelangten wir an der Steilküste zum „kiek över“, einem gemütlichen Restaurant, wo wir uns mit Blick aufs Meer den leckeren Fisch schmecken ließen und die letzten Sonnenstrahlen über dem Wasser langsam in die Abenddämmerung übergingen.

Erst die Bernsteinbäder!

Brunnen vor dem HotelDen nächsten Tag begannen bei strahlendem Sonnenschein mit einem Frühstücksbuffet, dass keine Wünsche offen ließ – vom Pfannkuchen und handgemachten Obstsalat bis zum Fisch war für jeden Geschmack etwas da. Wir entschieden uns für einen hellen Platz im mediterranen Wintergarten, während der Speisesaal eher dunkel, gediegen, im maritimen Stil eingerichtet war. Mit dem Auto sahen das Haus auf dem Kopfwir uns die Bernsteinbäder an, angefangen in Peenemünde mit dem U-Boot-Museum, Karlshagen, Trassenheide und Zinnowitz. Wir besuchten auch das „Haus auf dem Kopf“- ein tolles Erlebnis, vor allem für unseren Gleichgewichtssinn! Für Familien gibt es in unmittelbarer Nähe noch das Schmetterlingshaus, einen Zoo und die Gelegenheit zum Buddeln und Baggern für „große Kinder“. Am Nachmittag unternahmen wir noch eine ausgedehnte Strandwanderung bis Kölpinsee zurück auf dem Fahrradweg oberhalb der Steilküste durch den herrlichen Buchenwald. So ausgepowert, genoss ich noch den SPA-Bereich, da er mit im Buchungspaket war und gleich gegenüber lag. Das war überhaupt der Hit: Erst ins Schwimmbad mit Massagedüsen, dann zum Einstimmen in die Textilsauna mit Salzstein und dann nach oben in den Saunabereich, wo noch zwei Saunen warteten, ein Außenbereich mit Strandkörben und ein Kamin, vor dem man es sich kuschelig machen konnte auf den Liegen bei kostenlosem Wasser- und Teeangebot. Den Tag ließen wir dann im „Tischlein deck dich“ und an der Hotelbar ausklingen.

Dann die Kaiserbäder!

am Strand auf UsedomDen nächsten Tag hatten wir für die Kaiserbäder – Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck – reserviert, die wir uns der Reihe nach anschauten und auch eine Stippvisite nach Polen auf den Polenmarkt in Swinemünde war noch drin. Abends gingen wir noch spazieren mit Ziel „Bersteinhexe“, wo es auch leckeren Fisch gab. Weil das Wetter die ganze Zeit so toll war mit Sonnenschein und um die 16 Grad, liehen Herbstzeit am Strandwir uns am nächsten Tag Fahrräder aus (an der Hauptstraße, 100 Meter weiter für 5,00 € am Tag) und fuhren auf dem Deich entlang Richtung Karlshagen, ca. 12 km. Wir nutzten den Zwischenstopp für eine kurze Pause mit Kaffee am Strand und fuhren zurück wieder durch den schönen Küstenwald bis Trassenheide, wo wir uns für eine Stunde im gemieteten Strandkorb niederließen. (Eigentlich wollten wir da gar nicht wieder weg!) Aber schließlich lockte uns das hübsche Eiskaffee in Koserow, wo wir uns noch einen „Sturmsack“ schmecken ließen. Weil's so schön war, gingen wir, wieder im Hotel, nochmal in den SPA-Bereich zum Relaxen. In der Finnischen Sauna konnten wir durch die Panoramafenster den Sonnenuntergang über dem Achterwasser bewundern – was will man mehr? Dieses schöne Bild habe ich mitgenommen, ganz tief in mir drin! Leider mussten wir am nächsten Morgen nach dem ausgiebigen Frühstück schon wieder Abschied nehmen! Uns hat es sehr gut in diesem Hotel gefallen mit den vielen Skulpturen und dem G8-Strandkorb. Dass man sich um die Gäste kümmert, merkt man an den vielen, liebevollen kleinen Annehmlichkeiten: angefangen von den frischen Blumen auf den Tischen, der Leihstation für Handyladekabel oder Lesebrillen, den Hotelnews bis zur Seife auf dem Zimmer und dem Leckerli! Deshalb vielen Dank für die schönen Tage! In Koserow haben uns auch sehr die Salzhütten gefallen, ein geschichtsträchtiges, uriges Fleckchen Erde, wo es natürlich – wie überall auf der Insel – die leckeren Fischbrötchen gibt. Also: Rundum gelungene Tage zum Abschalten und Erholen!

Arrangements dieses Hotels

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Heike Orgis
Heike Orgis
Heike Orgis war mit Ihrem Ehemann zu Gast im 4**** Best Western Hotel Hanse Kogge im Ostseebad Koserow. Lesen Sie, was die beiden Kurzurlauber begeistert hat und warum hier einfach alles für einen tollen Silvesteraufenthalt gestimmt hat. mehr...
Zwei Kurzurlauber
Zwei Kurzurlauber
Marion Biggen war mit Ihrem Partner zu Gast im 4**** Best Western Hotel Hanse Kogge im Ostseebad Koserow. Lesen Sie was die beiden Kurzurlauber begeistert hat, von einem berühmten Strandkorb bis hin zu einer Welt die auf dem Kopf steht. mehr...
Informationen zum Hotel
Das BEST WESTERN Hotel Hanse Kogge auf der schönen Insel Usedom ist strandnah gelegen und befindet sich im Ostseebad Koserow.

Die Erholungsmöglichkeiten von Koserow und seiner Umgebung sind unerschöpflich: Ostsee, feinsandiger Strand, Berge, Wald, Wiesen und eine unberührte Natur. Die Ostseeinsel Usedom auch Sonneninsel genannt, bietet die meisten Sonnenstunden in Deutschland. Die Hotelanlage befindet sich inmitten eines parkähnlichen, mit vielen Kunstwerken gestalteten Geländes.

Die familiäre Atmosphäre trägt dazu bei, dass Sie sich rundum wohlfühlen werden. Fünf Gästehäuser, zwei Restaurants, ein Tagungsbereich, Kegelbahnen und das als Medical-Wellness zertifizierte Bernstein SPA mit großem Schwimmbecken, Saunen, Wellness-, Sport- und Kosmetikanwendungen warten auf Ihren Besuch. Einmalig sind die medizinischen Einrichtungen des SPA Bereiches. Auf 1400m² Fläche stehen hochqualifizierte Therapeuten für Ihren persönlichen Gesundheitsurlaub bereit.

Die besonderen klimatischen Bedingungen des Ostseebades verstärken die Wirkung unserer Behandlungen. Meer wäscht den Schmutz von der Haut und die Last von der Seele. Tu´ Deinem Körper etwas Gutes, damit die Seele wieder Lust hat, darin zu wohnen.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Best Western Hotel Hanse Kogge ansehen

377 Hotelbewertungen im Überblick

5,5 von 6 Punkten 377 Bewertungen für
Das Hotel
5,58
Zimmer
5,43
Service & Personal
5,59
Gastronomie
5,38
Freizeit- und Wellnessangebote
5,42
Lage und Umgebung
5,42
6,00 Exzellent
Bewertet am 18.06.2019
Stippvisite - Kurz & Gut - Usedom (Mai- Juni)

Altersgruppe 37-50
5,89 Exzellent
Bewertet am 23.04.2019
Jahreszeiten Spezial (Apr)

Super tolles Hotel. Für klein und groß alles dabei. Das Frühstück sehr reichhaltig. Nicht weit bis zum Strand oder zu Karls. Einzige Manko war das Beistellbett. Das hat sich während des Schlafens auseinander geschoben. Der Pool und die Sauna waren für die Kinder der Hit. Alles sehr sauber und ordentlich.

Altersgruppe