Springe zum Inhalt
Hotelbewertung

Best Western Hotel Kantstrasse Berlin

Ein Reisebericht von Melanie Mathis aus Iserlohn

Melanie MathisIch war auf der Suche nach einem günstigen Hotel in Berlin, weil mein Freund und ich uns dort das Musical "Tanz der Vampire" anschauen wollten. Da ich bisher immer vollkommen zufrieden mit der Buchung und den Hotels von Kurzurlaub.de war, habe ich mich natürlich direkt hier nach einem Hotel umgesehen. Und direkt habe ich ein super Angebot gefunden: "Eine Nacht in dieser Stadt" im Best Western Hotel Kantstraße. Wir sind mit dem Zug angereist und konnten vom Hauptbahnhof mit der S-Bahn direkt zum Hotel fahren. Die Lage des Best Western hat uns sofort begeistert. In direkter Umgebung gibt es Einkaufsstraßen, den Kurfürstendamm, das Theater des Westens (in dem Tanz der Vampire aufgeführt wurde), Restaurants und vieles mehr.

Erst Kultur und dann das Vergnügen

Botanischer Garten in PotsdamAn der Rezeption wurden wir sehr freundlich begrüßt und konnten unsere Zimmer trotz verfrühter Anreise um 12 Uhr direkt beziehen. Auch hier wurden wir nicht enttäuscht. Das Zimmer war sehr geräumig und gepflegt. Und das Bad war vor allem für uns Frauen ein Traum. Riesige Spiegel, viele Abstellflächen und tolles Licht. Außerdem hatte man hier sehr viel Platz und fühlte sich nicht eingeengt. Der faszinierende UnterwasserweltFlachbildfernseher war auch ein sehr schönes Detail, das jedoch wahrscheinlich eher für die Männer interessant ist. Und wer möchte in einer pulsierenden Stadt wie Berlin schon seine Zeit vor dem Fernseher verbringen? Nachdem wir unser Gepäck im Hotelzimmer verstaut hatten, sind wir sofort losgezogen, um die Stadt zu entdecken. Obwohl wir beide schon mehrmals in Berlin waren, gibt es doch jedes Mal wieder etwas Neues und Aufregendes. Für diesen Urlaub hatten wir uns vorgenommen, einmal nach Potsdam zu fahren. Mit der S-Bahn fährt man nicht einmal 30 Minuten und die Fahrt hat sich wirklich gelohnt! Wir sind am Park Sanssouci ausgestiegen und von hier aus alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß abgelaufen. Und das sind wirklich viele! Zuerst haben wir uns das Alte Palais angesehen, vor dem sich ein wunderschöner Garten erstreckt, der zum Spazieren oder Faulenzen unter den schattenspendenden Bäumen einlädt. Entlang einer langen Allee, die letztendlich zum berühmten Schloss Sanssouci führt, finden sich viele weitere imposante und wunderschöne Gebäude. So kann man sich die Orangerie ansehen, das Chinesische Teehaus, die Römischen Bäder oder den Botanischen Garten. Eingebettet in einen hektargroßen Park kann man hier einen ganzen Tag verbringen. Gegen eine kleine Gebühr kann man sich auch in den Gebäuden umsehen und sich über deren Geschichte informieren. Am Ende des Parks angelangt, muss man nur wenige Meter laufen und erreicht das Stadtzentrum von Potsdam. Hier kann man Shoppen gehen, in einem Café entspannen oder eine Stadtrundfahrt mit einer Pferdekutsche machen. Nach Berlin zurückgekehrt war es nun an der Zeit für den lang erwarteten Musicalbesuch. Da "Tanz der Vampire" nur noch bis zum 25.08.2013 aufgeführt wird, wollten wir uns den Besuch auf keinen Fall entgehen lassen. Der Abend war wunderschön und alle waren ganz begeistert. Es gab eine minutenlange Standing Ovation in einem ausverkauften Theater. Natürlich gibt es für echte Showfans auch weiterhin einige gute Angebote in Berlin. So ist z.B. das Musical "Rocky" oder die berühmte Blue Man Group zu nennen.

Auch der Abreisetag wurde ausgiebig genutzt

Brandenburger Tor in PotsdamNach einem eindrucksvollen Tag machten wir uns nun auf die Suche nach einem netten Restaurant. Bei der Vielzahl an Angeboten ist es gar nicht so einfach, sich für etwas zu entscheiden. Aber Sie können sich sicher sein, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Schließlich haben wir uns für ein Restaurant im Sony Center entschieden, das uns sehr gut gefallen hat. Gestärkt machten wir uns nun auf zu einer gemütlichen Strandbar, um den Tag mit einer Berliner Weiße ausklingen zu lassen und die Erlebnisse des Tages noch einmal auf uns wirken zu lassen. Am nächsten Morgen konnten wir uns dann am reichhaltigen Frühstücksbuffet für Tag 2 stärken. Da dieses an Sonntagen bis 11.30 Uhr angeboten wird, kommen auch Langschläfer auf ihre Kosten. Von verschiedenen Brötchensorten und Croissants über frischen Aufschnitt, Käse, Rührei und Müsli bis hin zu Säften, Kaffee und Tee war für jeden etwas dabei. So könnte jeder Morgen beginnen. Um 12 Uhr haben wir dann ausgecheckt. "Eine Nacht in dieser Stadt" ist eigentlich viel zu kurz bei einem wundervollen Hotel, unzähligen Unternehmungsmöglichkeiten und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten. Nachdem wir unser Gepäck am Bahnhof sicher verwahrt haben, machten wir uns noch einmal auf den Weg, um die letzten Stunden zu genießen. Zuerst fuhren wir zum Berliner Dom, der einen schon beim ersten Blick in seinen Bann zieht. Danach waren wir im SeaLife mit dem einzigartigen Fahrstuhl, der von einem Aquarium umgeben wird. Wenn man sich am Ausgang einen Stempel geben lässt, kann man am gleichen Tag beliebig oft noch einmal das SeaLife anschauen. Natürlich waren wir auch noch am Brandenburger Tor, am Checkpoint Charlie, dem Fernsehturm und haben zum Abschluss eine Berliner Currywurst gegessen. Hätten wir noch mehr Zeit gehabt, dann hätten wir mit Sicherheit noch einen Abstecher zu Madame Tussauds, dem neu eröffneten Berlin Dungeon oder einer der vielen anderen interessanten Sehenswürdigkeiten gemacht. Aber bei diesem günstigen und vor allem tollen Hotelangebot, wird dies bestimmt nicht unser letzter Aufenthalt in Berlin gewesen sein.

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Im Zentrum der Berliner City-West im Bezirk Charlottenburg befindet sich unser 4 Sterne Hotel. Sie finden uns in der Parallelstraße zum Kurfürstendamm. Sie erreichen den Berliner Zoo, die Messe Berlin, den City Cube Berlin, die Gedächtniskirche sowie alle weiteren Sehenswürdigkeiten innerhalb weniger Minuten zu Fuß oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln direkt vor unserer Tür.

Im gesamten Hotelbereich bieten wir Ihnen unser kostenfreies HIGHSPEED-WLAN an. Unsere 80 geräumigen Zimmer im Best Western Hotel Kantstrasse Berlin sind in einem modernen, hellen Design eingerichtet und u.a. mit einem Flachbild-Fernseher sowie Laptop-Safe ausgestattet. Zur Erfrischung steht Ihnen unsere kostenfreie Kaffee- und Teestation im Zimmer zur Verfügung. Ein modernes Bad und Schallschutzfenster gehören zur Standardausstattung.

Am Morgen erwartet Sie unser Frühstücksbuffet mit einer großen Auswahl an frischen Speisen. Unsere Hotelbar lädt Sie jederzeit zum Entspannen ein.

Für die Anreise mit dem Auto nutzen Sie unsere moderne und vollautomatische Tiefgarage. Von beiden Berliner Flughäfen sind wir gut und einfach erreichbar.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Best Western Hotel Kantstrasse Berlin ansehen

125 Hotelbewertungen im Überblick

5,1 von 6 Punkten 125 Bewertungen für
Das Hotel
5,38
Zimmer
5,37
Service & Personal
5,01
Gastronomie
5,10
Freizeit- und Wellnessangebote
4,00
Lage und Umgebung
5,82
5,86 Exzellent
Bewertet am 15.06.2019
Stadterkundung leicht gemacht! 2

Altersgruppe 61 und älter
5,56 Exzellent
Bewertet am 12.06.2019
Waldbühne in Berlin - 3 Tage

Verkehrstechnisch gut in Berlin gelegen, sehr angenehme entspannte Atmosphäre. Auch in Details und Gemeinschaftsbereichen sehr sauber und gepflegt. Einzig das Frühstück gab bei uns Anlass zur Kritik. Und auch nur an 1 von 2 Tagen. So wurden Brötchen, Saft, Brotaufstriche, große Tassen und mehr nur auf Ansprache und sehr zögerlich nach gelegt. Tische wurden nur langsam abgeräumt. Ein Gast sprach an, dass keine Nuss-Nougat- Creme mehr vorhanden wäre. Nach gereicht wurde diese aber während unserer Anwesenheit von ca. 40 Minuten nicht mehr. Sehr Schade, zumal man einen Tag später mit etwas verändertem Personal bewiesen hat, dass es ganz anders geht. Hier wurde sofort und ganz ohne Hinweis alles fehlende nach gelegt. Bitte beachten, dass ist immer noch "meckern" auf sehr hohem Niveau. Das restliche Personal war sehr freundlich und zuvorkommend!

Altersgruppe 51-60