Springe zum Inhalt
Hotelbewertung

Hotelbewertung

Hotel Gästehaus Nordstern in Neuharlingersiel

Ein Reisebericht von Ines Knoll aus Sassenburg

Zwei KurzurlauberUnser erster gemeinsamer Urlaub. Aber wohin soll es gehen?
Wir entschieden uns für die Nordseeküste. Das Hotel Nordstern sollte es sein, da es einen schönen Eindruck machte auf den Fotos und auch Wellness anbot. Am 26.08.2013 ging es nach dem Frühstück los. Auf der Autobahn war es natürlich voll. Aber egal. Das Wetter war schön und wir genossen die Landschaft. Im Hotel angekommen wurden wir sehr freundlich empfangen und bekamen unser Zimmer gezeigt.

Überschrift

Unser ZimmerWir hatten eine eigene Terrasse mit Tisch und Stühlen, ein schönes Bad und der Schlafraum war auch groß und geräumig. Alles in allem wirklich toll. Das Hotel verfügt auch über einen Saunabereich. Aber bei dem wunderschönen Wetter wollten wir doch lieber raus an die See, statt im Hotel zu verweilen. Das Personal ist zuvorkommend, hilfsbereit und gut gelaunt. Hier fühlt man sich vom ersten Augenblick an richtig wohl. Im Zimmer gab es eine Mappe mit hilfreichen Infos über das Hotel und die Gegend mit Ausflugsangeboten. Wir waren jeden Tag unterwegs und erkundeten die Gegend.
Dies geht auch prima mit dem Bus, denn mit der Blick auf die TerrasseKurkarte kann man für einen Euro bis Emden, Aurich oder dergleichen fahren. Ebenso bekommt man mit der Kurkarte eine Ermäßigung auf das Parken. Zum Beispiel kann man so in Neuhardingersiel im Hafen für 3,-€ den ganzen Tag parken. In Norddeich fuhren wir Segway mit unserem Tourguide Jochen vom SegTeam-Norden. Das war ein super Erlebnis und gar nicht so schwer wie wir zuerst dachten. Entlang der Küste, über den Deich, durch den Hafen führte uns der Weg in die Stadt Norden wo wir eine Kaffeepause machten. Jochen erklärte zwischendrin was es an Sehenswürdigkeiten gibt und machte von der Fahrt und uns Fotos. Wir wären gerne noch länger gefahren, aber nach 2 Stunden war die Tour leider zu Ende.

Überschrift

SeehundaufzuchtstationVor der Segway Tour besuchten wir die Seehundaufzuchtstation, die neben der Segway Station liegt. 95 Heuler und 2 Seehunde werden dort zur Zeit aufgepäppelt. Wir konnten zusehen wie die Heuler gewogen und gefüttert wurden. 5 von ihnen hatten ihr Auswilderungsgewicht erreicht und wurden noch am selben Tag in die Freiheit entlassen. Da wir sehen wollten wo sie in Freiheit leben, fuhren wir am nächsten Tag mit dem Schiff zu den Seehundbänken (mit Aufenthalt auf Spiekeroog). Ein Naturereignis was seines Gleichen sucht. Auf dem Land unbeholfen und tollpatschig, im Wasser flink und wendig. Im Hafen von Spiekeroog angekommen Inselkirchemachten wir uns auf den Weg die Insel zu erkunden. Die niedlichen Häuser mit ihren kleinen Cafes und Boutiquen haben ihren ganz besonderen Flair und strahlen ganz viel Ruhe aus.

Am meisten hat uns die alte Inselkirche beeindruckt. Von außen klein und unscheinbar, aber von innen wirkt sie groß und ist wunderschön gestaltet. Sie wird von ehrenamtlichen Helfern instand gehalten. Sie ist wirklich einen Besuch wert. In einem niedlichen Gartencafe genossen wir eine gute Tasse ostfriesischen Tee. Leider war die Museumsbahn krankheitsbedingt geschlossen, aber als Entschädigung gönnten wir uns ein leckeres Eis in einer selbstgemachten Zimteistüte. Entspannt ging es zurück an Land.

Überschrift

SonnenuntergangAbends aßen wir meist ein leckeres Fischbrötchen (oder auch mal 2) aus einer Fischfabrik in Esens. Sehr zu empfehlen. Auch sonst aßen wir sehr viel Fisch, was sich ja anbietet wenn man schon an der See ist. Im Hotel selbst gab es natürlich auch ein Restaurant in dem es am Mittwoch ein leckeres Schlemmerbuffet gab. Nach dem Essen beschlossen wir den Tag mit einem romantischen Abendspaziergang am Deich und gingen in den wunderschönen Sonnenuntergang. Morgens gab es im Hotel ein super leckeres Frühstück das keine Wünsche offen ließ. Fisch, Brötchen, Wurst, Käse, Sekt, Würstchen, Spiegelei, Rührei, Speck, Pfannkuchen, Quark, Obst, Müsli, Joghurt, in NorddeichMarmelade und verschiedene Säfte. Auch Tee und Kaffee gab es reichlich. So gestärkt konnten wir den Tag genießen und viel erleben. 5 Tage sind eigentlich nicht ausreichend um alles zu erleben was geboten wird. In Neuharlingersiel gibt es ein Erlebnisbad, Wattwanderungen, Rundfahrten, Schaufischen, Shopping Möglichkeiten, nette Restaurants und Cafes. Auch in Norddeich, Norden oder Esens ist viel los. Am Strand kann man Drachen steigen lassen, im Strandkorb liegen oder einfach auf dem Deich lang wandern. Natürlich gibt es auch Fahrradverleihe und auch Tretboote kann man mieten.

Überschrift

WattwanderungZu empfehlen ist ebenso das Bärenhaus in Esens, das mit seinen Leckereien für ordentlich Hüftgold sorgt. Eine kleine Privatbrauerei ist in Werdum zu besichtigen. Das Bier (Watt’n Bier) schmeckt wirklich klasse. Natürlich gönnten wir uns auch eine Entpannungsmassage im Hotel. Nur waren wir dann so entspannt, das uns erst mal der Antrieb fehlte etwas zu unternehmen. Aber wir rappelten uns auf und fuhren los Richtung Hooksiel zu einer weiteren Fahrt zu den Seehundsbänken, zur Meyerwerft und zum Jade-Weser Port. Wir könnten noch weiter unsere Erlebnisse beschreiben, aber wir denken das jeder selber dies erleben und seine eigenen Eindrücke sammeln sollte. Nur noch eins. Am Abreisetag machten wir noch eine geführte Wattwanderung in Bensersiel. Ein Erlebnis das man sich nicht entgehen lassen sollte.

Arrangements dieses Hotels

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Drei Kurzurlauber
Drei Kurzurlauber
Kaja Trossmann war mit ihrer Familie zu Gast im 4**** Hotel Gästehaus Nordstern in Neuharlingersiel. Lesen Sie, was die Kurzurlauber begeistert hat, vom überaus freundlichen Personal und den vielen Ausflugsmöglichkeiten. mehr... ein Reisebericht
Beate Bussenius
Beate Bussenius
Beate Bussenius war mit ihrem Partner zu Gast im 4**** Hotel-Gästehaus-Nordstern in Neuharlingersiel. Lesen Sie, was begeistert hat, von der Begegnung mit "schwarzen Schafen" und einem kleinen Seehund sowie den vielen kleinen, liebevollen Details im Hotel. mehr...
Informationen zum Hotel
Das Hotel Nordstern und anliegender Pension Deichblick 2018 / 2019 renoviert bietet Ruhe, Erholung und Entspannung für die schönsten Tage des Jahres oder für einen Kurzurlaub zwischendurch. Die Gemütlichkeit in unserem Haus wird ergänzt durch aufmerksamen Service und individuelle Betreuung. Das Hotel befindet sich direkt hinter dem schützenden Nordseedeich.

Bis zum Strand und zu allen Kureinrichtungen im Nordseeheilbad Neuharlingersiel fahren Sie mit dem Fahrrad 10 Minuten am Deich entlang. Zum Nordseeheilbad Bensersiel ist der Weg genauso kurz und gesund.

Unser Restaurant versorgt Sie mit diversen ostfriesischen Spezialitäten und dem täglich fangfrischen Nordseefisch. An unserer Theke können Sie dann den Abend in gemütlicher Runde bei einem Bier oder Cocktail ausklingen lassen.

Genießen Sie nordische Gemütlichkeit und schlemmen Sie nach Herzenslust! Mit unserem Schlemmerwochenende liegen Sie genau richtig. Wir verwöhnen Sie kulinarisch und Sie genießen die frische Seeluft. Wellnessbereich mit: Finnischer Sauna, Bio Sauna, Soledampfbad, Whirlpool, Infrarotkabine, Wärmebank mit Fußbecken, Ruheraum, Vitaminbar, Solarium, Kosmetikstudio und Massageabteilung sowie unterschiedliche Wannenbäder mit Klangtherapie.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Hotel Nordstern ansehen

469 Hotelbewertungen im Überblick

4,9 von 6 Punkten 469 Bewertungen für
Das Hotel
4,90
Zimmer
4,52
Service & Personal
5,05
Gastronomie
5,30
Freizeit- und Wellnessangebote
4,67
Lage und Umgebung
4,79
5,71 Exzellent
Bewertet am 21.05.2019
Zauber der Entspannung

Altersgruppe 37-50
5,44 Sehr gut
Bewertet am 13.05.2019
Eine Woche nix tun - Nordseeurlaub & Wellness

Altersgruppe 61 und älter