Springe zum Inhalt
Hotelbewertung

Hotel Victoria in Bad Harzburg

Ein Reisebericht von Joel Hoff aus Barnstorf

Zwei KurzurlauberVor fast zwei Jahren verreisten wir das erste Mal mit Kurzurlaub.de in den Harz. Das damalige Angebot war wie für uns gemacht und nach unseren vier Tagen Erholung und Entspannung stand fest, dass es bald wieder in den Harz gehen sollte – natürlich mit Kurzurlaub.de. Nachdem ein passendes verlängertes Wochenende endlich gefunden war, ging es ans Angebot suchen: Das Reiseziel – der Harz – stand ja fest, was die Suche schon einmal etwas einschränkte. Als wir dann auf die vier „Wohlfühltage zum Erholen“ im Hotel Victoria in Bad Harzburg stießen, war die Suche auch sofort beendet. Denn neben einem tollen Hotel beinhaltete dieses Angebot als besondere Highlights eine Wohlfühlmassage, eine Fahrt mit der Burgbergseilbahn und Besuche im Haus der Natur und in der Sole-Therme. Kulinarisch wurde ein Gala-Buffet im Goldenen Palast und eine Harzer Vesper angekündigt. Mit so einem Rundum-Paket konnte der Urlaub kommen!

Es gibt viel zu erkunden

Hotel am AbendBei strahlendem Sonnenschein erreichten wir dann an unserem ersten Urlaubstag das Hotel Victoria mitten in der Innenstadt von Bad Harzburg. Nachdem das Auto auf dem großzügigen hoteleigenen Parkplatz sicher abgestellt war, wurden wir vom Chef persönlich begrüßt. Man spürte sofort, die familiäre Atmosphäre im wunderschön erhaltenem Hotel Victoria. Besonderes Schmankerl auf dem Weg zu Teppichboden im Hotelunserem Zimmer war der schöne, weiche Teppichboden mit dem Logo des Hotels, wirklich schick! Auch unser Zimmer war super, alles tiptop in Ordnung und mit einem Balkon, von dem man eine tolle Aussicht auf den Jungbrunnen, ein neueres Wahrzeichen Bad Harzburgs, und auf die Berge rundherum hatte. Nachdem wir mit dem Hotelchef, Herrn Reul, die Termine unseres Arrangements Blick aus d. Burgbergseilbahn„Wohlfühltage zum Erholen“ durchgesprochen hatten und er uns hilfreiche Tipps zur Bad Harzburger Innenstadt gegeben hatte, starteten wir abends unsere erste Entdeckungstour. Da unser Hotel direkt an der Fußgängerzone lag, konnte das Auto getrost auf dem Hotel-Parkplatz stehen gelassen werden und stattdessen schlenderten wir zu Fuß durch die hübsche Einkaufsstraße von Bad Harzburg. Für den nächsten Tag erkundeten wir schon einmal die Burgbergseilbahnstation, denn für Tag 2 im Harz war Wandern angesagt! Dafür konnten wir uns mit dem Super-Frühstück im Hotel Victoria wunderbar stärken. Das Büffet bot wirklich alles, was man sich wünschen konnte und wurde ständig wieder mit frischen Köstlichkeiten gefüllt. Das zeigte den insgesamt sehr guten Service der Hotelangestellten, die wirklich bemüht waren, unseren Aufenthalt einmalig werden zu lassen. Übrigens, mit Erfolg!

Wanderung zum Radau-Wasserfall

Ausblick RabenklippeAber zurück zu unserem Ausflug: Mit der Burgbergseilbahn, die Tickets für die Fahrt gehörten ja unter anderem mit zu unserem Arrangement, ging es also auf den Burgberg hinauf, um die tolle Aussicht über Bad Harzburg genießen zu können. Von dort aus startete unsere Wanderung zur Rabenklippe und den Luchsgehegen. Leider versteckten sich alle Luchse vor uns, aber dafür gab es eine weitere tolle Leckeres FrühstückAussicht Richtung Brocken zu bewundern. Als nächste Station lag das Molkenhaus auf unserem Weg, wo man wunderbar eine Pause machen und etwas leckeres Essen konnte. Unser eigentliches Ziel für die Wanderung war der Radau-Wasserfall, sodass wir also vom Molkenhaus auch diesen Punkt noch „anwanderten“. Vielleicht waren wir zur falschen Jahreszeit am Wasserfall, aber für einen Wasserfall war das Bächlein, was da die Felsen runtertröpfelte doch etwas spärlich. Naja, konnten wir ja nicht vorher ahnen... Nachdem nun alle Programmpunkte „abgearbeitet“ waren, wanderten wir vom Wasserfall aus entlang der Radau zurück zum Hotel. Denn dort wartete schon das Wohlfühl-Highlight auf uns: eine 30-minüte Rückenmassage. Entspannung puuuuuuuur! Nach Wandern und Massage freuten wir uns dann abends besonders auf die Harzer Vesper mit vielen regionalen Käse- und Wurstspezialitäten und selbstgebackenem Brot aus der Region. Wirklich ein leckerer Tagesabschluss!

Rundum-Service vom Feinsten

im Haus der NaturTag 3 startete natürlich wieder mit dem tollen Frühstücksbüffet. Anschließend machten wir uns erneut zu Fuß auf den Weg, um als Erstes eine Runde Minigolf auf der super gepflegten Anlage direkt am Kurpark zu spielen. Den Bahnrekord konnten wir leider nicht schlagen, aber wir hatten trotzdem viel Spaß dabei. Nach der „sportlichen Aktivität“ ging es ins „Haus der Natur“; auch die Eintrittskarten für Blick aus dem Zimmerdieses interessante Mitmach-Museum gehörten zum Kurzurlaub.de-Angebot. Im „Haus der Natur“ erfuhren wir eine Menge über das größte Ameisenvolk Deutschlands, über die Stabilität von Streichhölzern und das Auswilderungsprojekt der Luchse im Harz. Wirklich ein interessanter und lehrreicher Besuch, der sehr zu empfehlen ist! Nachmittags folgten wir dann wieder dem Motto unseres Urlaubs „Wohlfühltage zum Erholen“ und besuchten die Bad Harzburger Sole-Therme. Bei strahlendem Sonnenschein waren vor allem die Außenbecken wunderbar, die im Vergleich zu drinnen insgesamt auch abwechslungsreicher gestaltet waren. Schwimmen Unser Zimmermacht ja bekanntlich hungrig und so freuten wir uns umso mehr auf unser Gala-Buffet im Goldenen Palast, das Restaurant direkt im Erdgeschoss unseres Hotels. Als China-Restaurant bot das Buffet eine große Auswahl an chinesischen Spezialitäten und besonders das Nachtischangebot war super! An Tag 4 genossen wir zum letzten Mal das gute Frühstück und den wunderbaren Service im Hotel und machten uns dann schweren Herzens auf den Heimweg mit einem Shopping-Zwischenstopp in Goslar, der den „Abschiedsschmerz“ immerhin ein bisschen lindern konnte. Insgesamt war es wieder einmal ein toller Kurzurlaub mit wunderbaren Zusatzleistungen und einem wirklich schicken Hotel! Uns wird vor allem der Zimmerservice in Erinnerung bleiben, der sogar Zeit fand, unsere Schlafanzüge elegant auf den Betten zu drapieren! Vielen Dank dafür und bis zum nächsten Mal im Hotel Victoria!

Arrangements dieses Hotels
Informationen zum Hotel
Herzlich Willkommen im romantischen Hotel Victoria***S am Harzburger Jungbrunnen, direkt an der Fußgängerzone ,,Bummelallee" - Mitten im Kurzentrum. 1886 gegründet, befindet sich unser Haus seit nunmehr 120 Jahren in Familienbesitz und ist bekannt für perfekte Gastlichkeit in fröhlich, familiärer Atmosphäre.

Unsere liebevoll eingerichteten Zimmer sind alle mit gemütlicher Sitzecke, Dusche/WC, Kabel-TV, Telefon und Fön, sowie meistens mit Balkon und teilweise Minibar ausgestattet. Alle Zimmer sind bequem mit dem Fahrstuhl zu erreichen. Morgens beginnt Ihr Tag am reichhaltigen "Victoria-Früstücksbuffet" mit regionalen Spezialitäten und Bio-Ecke. Suchen Sie sich aus, ob Sie sich lieber im Frühstücksraum oder auf der Sonnenterrasse von uns verwöhnen lassen.

Tagsüber sorgen 3 Restaurants mit Bierbar und Terrassenbewirtschaftung für Ihr Wohl. In unserem Aufenthaltsraum Palmenstübchen können Sie gepflegt entspannen.

Für Tagungen oder Veranstaltungen stellen wir Ihnen auch gerne unseren Seminarraum zur Verfügung. Zusätzlich können Sie unsere hauseigene Sauna und Tauchbecken sowie den Hotelparkplatz für die Dauer Ihres Aufenthalts kostenlos nutzen.

Massagen und Kosmetik im Haus, Garage gegen Aufpreis. Hunde sind im Haus willkommen. Wir holen Sie auch gerne vom Bahnhof ab, oder von zu Hause - zum Selbstkostenpreis. Kommen Sie uns besuchen und lernen Sie Bad Harzburg von seiner schönsten Seite kennen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Herzliche Grüße,

Ihre Familie Reul-Vieth
(Alle Angaben vom Hotelier)

Hotel Victoria ansehen

212 Hotelbewertungen im Überblick

5,4 von 6 Punkten 212 Bewertungen für
Das Hotel
5,36
Zimmer
5,38
Service & Personal
5,51
Gastronomie
5,46
Freizeit- und Wellnessangebote
4,78
Lage und Umgebung
5,64
6,00 Exzellent
Bewertet am 14.08.2019
Harzburger Schlemmerreise - Vier Übernachtungen inklusive Halbpension mit Restaurant & Menuwahl

Altersgruppe
5,16 Sehr gut
Bewertet am 05.08.2019
Kurzurlaub - Der Klassiker 2019- April bis November

Das Personal war außerordentlich freundlich, zuvorkommend und hilfsbereit. Dadurch wurde eine sehr gute Wohlfühlatmosphäre geschaffen.

Altersgruppe 26-36