Springe zum Inhalt
Hotelbewertung

Hotel Vier Jahreszeiten Zingst

Ein Reisebericht von Klaus Puschkasch aus Dessau-Roßlau

Klaus PuschkaschEigentlich wollten wir mal wieder zum Wintersport, Langlauf ist unsere Disziplin. Erst war es zu kalt und dann kam Schnee, da müssen wir Schneeschieben , dann hatten wir andere Termine und dann war es zu warm. Was nun? Der weibliche Teil von uns beiden wollte eigentlich schon die ganze Zeit an die Ostsee. Ostsee - na schön, aber wohin da?? Plötzlich kam uns die Offerte in unserer Nachrichtenübersicht gerade recht - Zingst „Hotel 4 Jahreszeiten“ klingt gut. Zeit gut, Arrangement gut und auch buchbar. Prima machen wir. Von Montag bis Freitag

Es hat sich viel getan...

Blich aufs offene MeerZingst, da war doch was? 1987 waren wir da, auf einer Boddentour mit unserem 15 Jollenkreuzer. Von Waase über Zingst zum Greifswalder Bodden und zurück. Stürmisch und nicht so warm war es. Wir legten im Hafen an und fanden das Wannenbad, oftmals haben wir wieder davon erzählt. Wisst Ihr noch? Jeder hatte eine geradezu riesengroße Wanne für sich. Wir waren zu 3. Eine Einlaufarmatur wie für ein Kraftwerk, armstark und mit viel Druck und herrlich warm. Aus den anderen Räumen hörte man die glücklichen Rufe, herrlich, herrlich. Ob es das noch gibt ??? Zunächst zur Jetztzeit. Schon den kleinen Empfangsgruß noch zu Hause im Internet fanden wir auf dem Boulevardgut. Kommen Sie gut an, zu ihrem Kurzurlaub. So war auch der Empfang. Freundlich und kompetent erhielten wir unsere Zimmer. Groß und alles ordentlich, der versprochene Bademantel, die Coupons und, und, und …Zingst hat sich schon sehr zum Positiven gewandelt, vieles konnten wir nicht kennen, weil es neu entstanden ist, in den Zeiten nach der Wende. Morgens war erst Schwimmen angesagt oder auch Wassergymnastik. Ist ja auch sehr bequem, raus aus dem Bett, Bademantel an und los ins Wasser mit angenehmen Temperaturen. Danach haben wir den superlangen Strand auch bei den noch winterlichen Bedingungen sehr genossen oder die Rundfahrt mit dem Fahrrad, auch bequem im Hotel gebucht. Ist ja herrlich auf fast immer auf einer Ebene zu fahren, weit bis Prerow (sehr schön fanden wir das Natureum am Leuchtturm und die Sicht von ihm, war ja damals Sperrgebiet, und die Gaststätte „Teeschale“).

Kunst auf der Seebrücke

KunstwerkeÜberall ordentliche Kennzeichnungen der Wander- oder Radwege. Hin und wieder eine Bank zum Ausruhen und Sonnenbaden, ist ja auch nicht überall üblich, manchmal sind die noch in der Vorsaison eingemottet. Eines der vielen schönen Kunstwerke von Roland Lindner auf der Seebrücke erinnert uns. „Spurensuche „Der freundliche Herr mit seinem Boddengrog (hier wird auch in der Vorsaison ausgeschenkt) konnte uns die Frage nach dem Badehaus nicht beantworten. „Muss ja noch vor dem Kriege gewesen sein“ Auf unser Sirnrunzeln meinte er, na halt vor der Wende. Auf unserer Broschüre, die wir verblüffender Weise von damals noch haben, Hauseingangwar es ja eingezeichnet. Plötzlich sahen wir es dann doch, umrahmt vom „Steigenberger“, die Eingangstür ist jetzt ein Kassenautomat und doch war es das (unser) Badehaus, ein junger Mann am anderen Eingang bestätigte es uns, schön das er es wusste. Die Kraniche im Giebel kamen uns auch sehr bekannt vor. Das Badehaus wird nicht mehr gebraucht, dafür konnten wir die große Saunalandschaft im 4 - Jahreszeiten mit genau so viel Freude genießen. Nur von Wassergucken und Grog kann man nicht leben, dafür sorgt dann auch das Abendessen im Hotel und das Frühstücksbüfett, was keine Wünsche offen lässt, jedenfalls bei uns nicht, für Ausgleich. Es waren schöne und erholsame Tage in Zingst und im Hotel „4 Jahreszeiten“. Die Spurensuche hat sich also gelohnt und wir haben wieder welche hinterlassen, die wir sicherlich wieder suchen werden.

Arrangements dieses Hotels

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

zwei Kurzurlauber
zwei Kurzurlauber
Elisa Altwein war mit ihrem Partner zu Gast im 4****S Hotel Vier Jahreszeiten Zingst. Lesen Sie, was die beiden Kurzurlauber begeistert hat, von . mehr...
Malena Graulo
Malena Graulo
Malena Graulo war mit Ihrem Ehemann zu Gast im 4****S Hotel Vier Jahreszeiten Zingst. Lesen Sie, was begeistert hat, von einem Wellnessbereich mit allem was man sich vorstellen konnte bis hin zu den sonnigen Spaziergängen am Strand. mehr...
Informationen zum Hotel
Liegt der Schlüssel zur Erholung für Sie bei einem Kurzurlaub der besonderen Art und Weise in Zingst? Die Historie vom Fischland/Darß/ Zingst kennen lernen, am Strand endlos spazieren gehen oder mit der ganzen Familie die Natur erkunden - wie hört sich das an? Dann finden Sie hier Ihr passendes Urlaubserlebnis.

Das Wellness- und Familienhotel in mitten des Nationalparks ,,Vorpommersche Boddenlandschaft" ist nur 800 Meter vom kilometerlangen feinsandigen Ostseestrand entfernt. Ob Groß oder Klein- bei uns kommt keiner zu kurz, das Hotel bietet attraktive Angebote für die gesamte Familie.

Wetterunabhängige Freizeit-, Sport- und Spielmöglichkeiten tragen dazu bei, dass jeder auf seine Art und Weise zu seiner verdienten Erholung findet. Individuell gestaltete Hotelzimmer, 1.500 m² Wellness- und Beauty-Bereich inklusive Schwimmbad, Saunen und Fitnessraum sind nur Teil des umfangreichen Leistungsspektrums.

Auch für das leibliche Wohl bleiben keine Wünsche offen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
(Alle Angaben vom Hotelier)

Vier Jahreszeiten Zingst ansehen

836 Hotelbewertungen im Überblick

5,4 von 6 Punkten 836 Bewertungen für
Das Hotel
5,58
Zimmer
5,47
Service & Personal
5,46
Gastronomie
5,35
Freizeit- und Wellnessangebote
5,40
Lage und Umgebung
5,09
5,35 Sehr gut
Bewertet am 16.06.2019
Kurz mal raus nach Zingst (19.04.-21.06.19) - Weekend

Altersgruppe 37-50
5,84 Exzellent
Bewertet am 15.06.2019
4 Tage Exklusive Auszeit in Zingst (01.05.-21.06.)

War wieder sehr zufrieden

Altersgruppe 61 und älter