Springe zum Inhalt
Hotelbewertung

Hotel am Jungfernstieg in Stralsund

Ein Reisebericht von Lisa Köhler aus Stahnsdorf

Lisa KöhlerEin Weihnachtsgeschenk für meinen Partner – ja, aber was denn Spannendes? Diese Frage stellte ich mir lange, bis ich auf die überragende Idee mit einem Kurzurlaub kam. Es war gar nicht so leicht, ein tolles Hotel zu finden. Doch dann kam mir die Webseite Kurzurlaub.de wieder in den Sinn. Genau dort wurde ich erneut nach langem und intensivem Suchen fündig. Die Wahl ist auf das Hotel am Jungfernstieg in Stralsund gefallen. Sofort buchte ich das Arrangement „Winteraktion“ und löste sogleich meinen Wertgutschein ein. Das Package beinhaltete drei Übernachtungen inklusive Frühstück im Doppelzimmer. Gespannt fuhren wir mit unserem Auto von Potsdam aus Richtung Stralsund. Die etwa 3-stündige Autofahrt störte uns wenig – denn wir dachten nur noch an entspannte Tage in der Hansestadt an der Ostsee.

Der erste Eindruck im Hotel überzeugte

der HoteleingangKaum angekommen, hatten wir einen ersten positiven Eindruck vom Hotel. Die Dame am Empfang begrüßte uns herzlich und fragte auch nach unserer Anreise. Ein guter Check-In ist in meinen Augen sehr wichtig für den ersten Wohlfühlfaktor. Uns teilte man auch sofort mit, wo sich was genau im Hotel befindet. Somit haben wir auch gleich gewusst, dass das Hotel noch zentraler lag, als im ersten Moment gedacht. In unser Zimmerwenigen Gehminuten entfernt war nämlich gleich der Stralsunder Hauptbahnhof gelegen. An dieser Stelle möchte ich gern erwähnen, dass man das Auto während seines Aufenthaltes stehen lassen sollte. Man kann die Altstadt sowie den Hafen super zu Fuß erreichen und sieht somit auch gleich die ersten Sehenswürdigkeiten. Innerhalb von etwa 25 Minuten unsere Badewanneist man an der Ostsee, wo man einen wunderbaren Blick auf die Insel Rügen genießen sollte. Des Weiteren sieht man viele Angler, denen man beim Fangen der Fische gespannt zuschauen kann. Das Hotel liegt an einer Hauptstraße, doch davon war weit und breit nichts zu hören. Unser Zimmer befand sich im 3. Stock mit wunderbarem Blick auf die Altstadtseite. Es war größer als zuvor vermutet. Ein schönes Doppelbett mit getrennten Matratzen, zwei Sessel mit kleinem Couchtisch sowie eine Kofferbank, ein Fernseher und ein geräumiger Schreibtisch mit extra Stuhl sind ausreichend für drei Übernachtungen. Das Bad aber war einfach ein Hingucker. Man öffnete diese Tür und sah eine wunderbare Badewanne, ein WC und einen großen Waschtisch mit Spiegel und extra Schminkspiegel dazu. Was will man denn als Frau bzw. Mann mehr?

Das Meeresmuseum und das Ozeaneum standen auf dem Plan

der FrühstücksraumDas Frühstück für dieses 3 Sterne Hotel war einfach schön und schmackhaft. Der Frühstücksraum hatte ca. 42 Plätze, war hell und freundlich eingerichtet. Neben Wurst- und Käseplatten gab es auch reichlich Obst, Cerealien, Brot sowie Brötchenauswahl und verschiedene Joghurtsorten. Getränke wie Kaffee, Tee und Säfte waren selbstverständlich auch Blick aus dem Zimmervorhanden. Aber ein besonderes Highlight waren in meinen Augen eingelegte Früchte wie Ananas, Kirschen aber auch Pfirsiche. Des Weiteren konnte man sich morgens seine Waffeln mit einem Waffeleisen selber backen. Eine tolle Idee, welche ich in keinem anderen Hotel zuvor gesehen habe. So haben wir die Zeit am Morgen auf jeden Fall Schildkröten im Museumgenossen. Nach dem Frühstück waren wir startklar für die Erkundung von Stralsund. Als erstes setzen wir uns das Ziel, zum Wasser zu laufen. Nach gemütlichen 25 Minuten sind wir angekommen und haben einen tollen Blick auf die Nachbarinsel genossen. Viele Angler waren auch an diesem Tag wieder unterwegs. Gespannt schauten wir denen über die Schulter, denn noch nie zuvor haben wir dies live erlebt. Nach einem Spaziergang entlang der Ostsee entschlossen wir uns, das Meeresmuseum zu besuchen. Das Museum ist zentral in der Nähe vom Alten Markt gelegen. Hier ein kleiner Geheimtipp: Man sollte definitiv ein Kombiticket von Meeresmuseum und Ozeanum buchen – kostengünstiger und es lohnt sich sehr, beides gesehen zu haben. Ein Erwachsener zahlt insgesamt nur 21,00 €. Im Museum erfährt man sehr viel über das Wasser, die Fische aber auch Schiffe sind ausgestellt. Besonders interessant sind natürlich die Aquarien der reichlichen Meeresbewohner. Ein niedlicher Aspekt sind die kleinen Schildkröten, welche man direkt und ohne Scheibe sehen kann. Bei diesem Besuch sollte man ca. 2-3 Stunden einplanen, um alles in Ruhe bestaunen zu können. Am nächsten Tag stand das Ozeaneum auf unserem Plan. Gespannt und voller Vorfreude, was uns diesmal erwartete, begannen wir unsere Reise. Da wir das Kombiticket hatten, konnten wir ohne Anstehen auf Tour gehen. Mit einer großen Rolltreppe, welche so riesig wie ein 34 m langer Blauwal war, ging es eine Etage höher. Von dort aus haben wir einen tollen Blick auf die gegenüberliegende Insel gehabt. So verweilten wir einige Minuten mehr, bis wir weiter gingen. Die nächsten Räume erklärten viel über Muscheln und Tiere sowie über die Erde mit allen Gewässern. Dies war auf jeden Fall spannend und aufregend zugleich. Im Ozeaneum gab es auch neben Fisch-, Krabben - und Haibecken ein sehr großes Schildkrötenbecken. Man hätte stundelang vor dem riesigen Aquarium sitzen können - es war einfach atemberaubend und toll anzusehen, wie sich die Tiere im Wasser bewegten. Als wir am darauffolgenden Tag abreisen mussten, war uns klar, was für eine tolle Zeit wir in Stralsund hatten. Der Check-Out war okay, aber es hätte besser sein können. Eine Frage nach dem Aufenthalt hätte uns gereicht. Wir haben in den vier Tagen so viele neue und positive Eindrücke gewonnen, welche schwer in Worte zu fassen sind. Das Hotel war gut, der Aufenthalt insgesamt aber einwandfrei. Hotel am Jungfernstieg - ein Erlebnis wert!

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Das Hotel wurde 2005 neu erbaut.
Unser 3 Sterne Nichtraucherhotel ist nur 500 m vom Stadtzentrum entfernt. Es liegt sehr Zentral, in der Nähe des Bahnhofes .
Wir verfügen über große, ruhige und modern eingerichtete Zimmer, z.T. mit tollem Blick über den Knieperteich auf die Altstadt.
Für unsere Gäste ist das W-LAN kostenfrei sowie die Nutzung unsere hoteleigenen Infrarot-Wärmekabine.
Es stehen genügend Leihfahrräder zur Verfügung. Platz für eigene Fahrräder finden Sie in unserem großen Fahrradkeller.
Hoteleigene Parkplätze sind vorhanden, diese aber bitte bei der Reservierung mit angeben.
In 33 komfortabel und geschmackvoll eingerichteten Zimmern sowie drei Suiten können Sie als Gäste alle Vorteile eines Stadthotels genießen:
Kurze Wege zur historischen Altstadt, zum Ozeaneum oder HanseDom.
Eine große Auswahl an Partner-Restaurants und Cafés befinden sich in der Nähe, in denen Hotelgäste bis zu 10% Rabatt auf Speisen und Getränke erhalten.
Das Hotel liegt besonders günstige für Bahnreisende, Autofahrer und Radwanderer.

Im Hotel befindet sich das Stralsunder Marzipanhaus mit einer großen Auswahl unserer in Handarbeit hergestellten Marzipanköstlichkeiten.

NEU! Ferienhaus Villa am Jungfernstieg. Hier stehen Ihnen 3 komfortable Nichtraucherzimmer mit je 23 qm, 3 Suiten - 4 und 6 Bett Familienzimmer mit je 33 bis 43 qm - zur Verfügung. Alle Zimmer sind mit Dusche/WC, Telefon, TV und Radio, sowie kostenfreies Internet ausgestattet. Parkplätze befinden sich optional auf dem hauseigenen Hof. Die Rezeption ist in unserem Haupthaus - Hotel am Jungfernstieg - welches ca. 150m von der Villa entfernt ist. Dort erhalten Sie von 07:00 - 22:00 Uhr Ihren Zimmerschlüssel, sowie weitere Information für Ihren Aufenthalt in Stralsund.Unser reichhaltiges Frühstückbuffet finden Sie ebenfalls in unserem Haupthaus.

Wir freuen uns auch Sie bald in unserem Nichtraucher Hotel begrüßen zu dürfen.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Hotel am Jungfernstieg ansehen

348 Hotelbewertungen im Überblick

5,3 von 6 Punkten 348 Bewertungen für
Das Hotel
5,51
Zimmer
5,37
Service & Personal
5,42
Gastronomie
5,32
Freizeit- und Wellnessangebote
4,35
Lage und Umgebung
5,69
5,82 Exzellent
Bewertet am 17.09.2019
Entpannen und Erholen in der SalzQuelle - HS

War alles super. Empfehlenswert!

Altersgruppe 51-60
5,07 Sehr gut
Bewertet am 15.09.2019
Ab nach Stralsund

Im Preisleistungsverhältnis ist das Hotel zu teuer !!! Das Hotel hat leider auch zu wenig PKW Stellplätze hinter dem Haus und ist daher für PKW Reisende nur bedingt zu empfehlen. Der Fahrradkeller müsste bis Oktober mindestens bis 22Uhr geöffnet sein wird aber schon um 20:30 Uhr abgeschossen.

Altersgruppe 61 und älter