Springe zum Inhalt
banner
Hotelbewertung

KIM HOTEL IM PARK in Dresden

Ein Reisebericht von Edeltraud & Klaus-Werner Rudolph aus Lorch

Familie RudolphIm Mai entschlossen wir uns, nach anstrengenden Wochen zu Hause, über Pfingsten einen Kurzurlaub zu machen. Wir buchten das KIM HOTEL IM PARK und wollten die Stadt DRESDEN ausgiebig besichtigen. Schon bei der Einfahrt zum Hotel überraschte uns ein schön angelegter Park. Das Hotel drückt mit seinem Namen „ZUM PARK“ wirklich das aus, was es ist. Ein wunderschön angelegtes Hotel, eingebettet in einen Park. Auch diese wirkliche Ruhe am Hotel war Nahrung für die Seele. Wir haben noch nie in einem Hotel so gut geschlafen, wie in diesem. Auch für unser Auto gab es einen kostenlosen Parkplatz direkt am Hotel. Wir konnten es von unserem Zimmer aus sehen.

Romantisches Plätzchen

HochzeitsglockeDie Hochzeitsglocke im Park ist eine nette Idee. Sie ist ein Nachbau der Glocke in der Frauenkirche. Ich kann mir vorstellen, dass hier viele Hochzeitsfeiern stattfinden. Die ganze Anlage ist ein romantisches Plätzchen. Das Personal war aufmerksam und freundlich. Eines Abends verabschiedete sich ein Hotelangestellter von uns mit den Worten:“ a guat’s Nächtle!“ Das hat uns als Schwaben natürlich sehr gefreut. Das Frühstück war vorzüglich. Da uns die Sonne schon morgens entgegen lachte, konnten wir auf der Terrasse frühstücken. Es war alles ausreichend vorhanden und wurde schon wieder aufgefüllt bevor eine Platte wirklich leer war. Auch der Obstsalat, den mein Mann so gern ißt, war da, und so begann der Tag für uns schon mit guter Laune. Da wir nicht mit dem Auto in die Stadt fahren wollten, besorgten wir uns an der Rezeption ein DVB Ticket und konnten so den ganzen Tag für 7 Euro/Person so oft wir wollten mit der Straßenbahn in die Innenstadt und wieder zurück fahren. Dieses Ticket ist nur zu empfehlen! Allerdings gibt es in Dresden so viel zu besichtigen, dass wir nur morgens hin und am späten Abend wieder zurück zum Hotel gefahren sind. Trotzdem lohnt sich dieses Ticket.

Besichtigung von Dresden

FürstenzugUnsere Hotelbuchung beinhaltete eine Stadtrundfahrt und einen Rundgang mit dem Nachtwächter. Das war eine tolle Sache. Die Besichtigungstour wiederrum enthielt u.a. die große Stadtrundfahrt, eine Abendfahrt, Industriekultur und folgendes: Zwingerführung: Eine ca. 30-minütige Führung präsentierte uns die baukünstlerischen Höhepunkte dieses einzigartigen Meisterwerks höfischen Barocks. Man genießt die Kombination aus vielfältiger architektonischer Formensprache und reichen Skulpturenschmuck. Sehr sehenswert sind auch die Kunstschätze und die Porzellansammlung, die in den Pavillons und Galerien gezeigt werden. Am meisten jedoch gefiel uns im Zwinger das Nymphenbad, welches man leicht übersehen kann. Allein die Größe und der ganze Aufbau des Bades ist wunderschön. Führung Fürstenzug:Einer der schönsten Plätze Deutschlands, der Bauwerke des italienischen Barock, des Klassizismus und der Neorenaissance zusammenführt, ist Ausgangspunkt für diese Tour. Man lernt in ca. 30 Minuten die 35 Wettiner Markgrafen, Herzöge, Kurfürsten, Könige, Vertreter aus Kunst und Wissenschaft des Fürstenzuges kennen und erlebt ein monumentales Gemälde aus Meissner Porzellankacheln.

Führung rund um die Frauenkirche


FrauenkircheAn diesem Platz kann man sich von der Faszination des Wahrzeichens der Stadt, das weltweit als Symbol für Versöhnung und Wiederaufbau gilt, einfangen lassen. Die Frauenkirche hat etwas Magisches an sich. Die 30-minütige Führung führt entlang der Münzgasse über den Dresdner Neumarkt, vorbei am liebevoll restaurierten Coselpalais bis hin zur Kunstakademie mit ihrer markanten Kuppel und dem Albertinum. Pfunds Molkerei: Es soll der schönste Milchladen der Welt sein! Die mit einem Bilderbuch von Figuren und Jugendstil-Ornamenten aus bunten Kacheln ausgekleidete „Pfunds Molkerei“ ist mit einer Riesenauswahl an erlesenen Käsesorten eine wahre Blaues WunderFundgrube für Gourmets. Blaues Wunder:Dresdens schönste Brücke, die das „Blaue Wunder“ genannt wird, verbindet die Stadtteile Blasewitz und Loschwitz miteinander. Es gilt mit einer Spannweite von über 100 Metern als technisches Wunderwerk seiner Zeit. Den Namen verdankt die Konstruktion ihrem hellblauen Anstrich. Schloss Pillnitz mit Schlossparkführung: Über das Blaue Wunder, entlang der alten Weinberge im Elbtal, führt uns unsere Besichtigungstour zum ca. 12 km entfernt liegenden Schloss PillnitzSchloss Pillnitz – eine Art Sächsisches Versailles. August der Starke ließ Schloss Pillnitz 1720 bis 1723 für seine Mätresse Gräfin Cosel erbauen, später diente es als Sommerresidenz der Sächsischen Könige. Zu den Höhepunkten der Parkführung gehören die Ansichten des Pillnitzer Palais mit den Chinoiserie-Malereien, die über 200 Jahre alte neun Meter hohe Kamelie. Die Sammlung botanischer Kostbarkeiten unterstreicht die exotische Optik des englischen und chinesischen Pavillons. Dresdner Nachtwächter: Man begleitet den Dresdner Nachtwächter auf seinem abendlichen Rundgang durch die Altstadt. Mit seinen Geschichten entführt er uns in die Vergangenheit, während die abendliche Kulisse der Altstadt ihren Zauber entfacht. Bei der Dresdner Stadtrundfahrt kann man an den 22 Haltestellen jederzeit ein- und-aussteigen. Somit kann man sich bei der Besichtigung schön Zeit lassen.

Gastronomie - Vorschläge:

AbendstimmungUm einen Urlaubstag schön ausklingen zu lassen, gehört am Abend ein leckeres Essen dazu. Hier 2 Vorschläge: Gewölberestaurant Pulver Turm, in den Kellergewölben des „Coselpalais“, direkt neben der Frauenkirche. Bitte vorher reservieren!! Dresden 1900, an der Frauenkirche. Bitte auch vorher reservieren!! Prinzenkeller am Schloss Albrechtsberg Bautzener Straße 130 Raddampfer: Bevor wir uns auf den Heimweg machten unternahmen wir noch eine kleine Stadtrundfahrt mit dem Raddampfer auf der Elbe ( Dauer ca. 90 Minuten ), vorbei an 3 Elbschlössern. Ein „Muss“ für jeden Dresden – Besucher. Für uns war das Wochenende eine wunderbare Abwechslung und sicher nicht der letzte Dresden – Besuch.

Arrangements dieses Hotels

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Peter Henzchen
Peter Henzchen
Peter Henzchen war mit seiner Partnerin zu Gast im 3*** KIM HOTEL IM PARK in Dresden. Lesen Sie, was begeistert hat, von einem herrlichen Fischrestaurant und dem weihnachtlichen Lichterglanz Dresdens. mehr...
Informationen zum Hotel
Für Naturliebhaber ist unser KIM HOTEL IM PARK ein paradiesischer Anlaufpunkt.

Am westlichen Stadtrand von Dresden im ehemaligen Schlosspark der Grafen von Luckner gelegen, bietet das KIM HOTEL IM PARK in seinen 102 Hotelzimmern einen ruhigen und idyllischen Ausgleich zum Trubel der Stadt Dresden. Nach einem ereignisreichen Ausflugstag verzaubert unser Hotel mit seinem Garten Ihre Sinne. In unserer gepflegten Hotelparkanlage mit seinen 150 Jahre alten Bäumen können Sie spazieren gehen und den fantastischen Blick auf Dresden genießen. Ein hoteleigener Joggingpfad führt durch's Grüne. Die Abgeschiedenheit und Ruhe unserer Gartenanlage lässt Sie Kraft und Frische tanken.

Trotz der ruhigen Lage des KIM HOTELS IM PARK müssen unsere Gäste nicht auf Flexibilität und Mobilität verzichten. Nicht weit vom Hotel entfernt befinden sich die Haltestellen der Dresdener Verkehrsbetriebe. Mit Bus und Straßenbahn gelangen Sie schnell und unkompliziert in die Innenstadt von Dresden. Fahrscheine erhalten Sie an unserer Hotelrezeption.

Dank der günstigen Stadtrandlage erreichen Sie das KIM HOTEL IM PARK bequem von der Autobahnabfahrt A17 Dresden-Gorbitz, über die B173 in Richtung Dresden. Von der Dresdener Innenstadt führt die B173 Richtung Freiberg/Wilsdruff zum KIM HOTEL IM PARK. Parken können Sie kostenfrei direkt vor dem Hotel.

Unser KIM HOTEL IM PARK verfügt über 102 freundlich eingerichtete Komfort-Zimmer. Diese sind mit Dusche und WC, Flachbild-TV, Minibar und zum Teil mit Telefon ausgestattet. In allen Zimmern steht unseren Gästen Wireless-LAN zur Verfügung. Von fast jedem unserer Zimmer genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf den grünen Luckner-Park mit seiner romantischen Hochzeitsglocke, bei der es sich um einen Nachguss der Glocke ,,Josua" der Dresdener Frauenkirche handelt.

Nach ausgedehnten Tagesausflügen nach Dresden und Umgebung sorgt das Restaurant "Enotria da Miri im Lucknerpark" mit italienischen Spezialitäten für Ihr leibliches Wohl. Das Parkrestaurant ist direkt in unser Hotel integriert.
(Alle Angaben vom Hotelier)

KIM Hotel im Park ansehen

311 Hotelbewertungen im Überblick

5,6 von 6 Punkten 311 Bewertungen für
Das Hotel
5,70
Zimmer
5,47
Service & Personal
5,64
Gastronomie
5,43
Lage und Umgebung
5,47
5,80 Exzellent
Bewertet am 06.12.2019
Rundgang mit einem Nachtwächter in Dresden - 3 Tage

Ich war angenehm überrascht. Hotelanlage schön im Park eingebettet. Sehr freundliches, auf Service bedachten Personal. Ich fahre gerne noch Mal hin.

Altersgruppe 37-50
5,80 Exzellent
Bewertet am 03.12.2019
4 Tage exklusiv verreisen

Alles war zu unserer vollen Zufriedenheit, wir würden auf jeden Fall nochmals in diesem Hotel einchecken.

Altersgruppe