Springe zum Inhalt
banner
Hotelbewertung

NOVINA Hotel Herzogenaurach

Ein Reisebericht von Petra Schneider aus Klosterlechfeld

Petra SchneiderDas Novina Hotel in Herzogenaurach in Mittelfranken ist als zentral gelegenes Hotel bestens geeignet, um von dort zu den Städten Bamberg, Nürnberg und Erlangen zu Tagestouren aufzubrechen. Die 4 Sterne Superior verdient dieses wunderschöne Hotel wirklich mit Recht. Unser gebuchtes Outlet-Shopping-Arragement beinhaltete 2 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer, ein 3-Gang-Menü für 2 Personen am Anreisetag, 2 Gutscheine für einen Willkommens-Drink an der Bar, Obstteller und 1 Flasche Sekt auf dem Zimmer, Voucher für den Adidas und Puma-Outletstore in unmittelbarer Nähe, 8 Getränke in der Minibar (Cola, Wasser und Apfelschorle) sowie die Nutzung des Wellnessbereiches.

Genuß und Erholung pur

die sportliche HotellobbyUm unser verlängertes Wochenende voll auszuschöpfen und da das Zimmer erst gegen 15.00 Uhr bezugsbereit war, beschlossen wir, als erstes den 12 km entfernten ca. 2 ha großen Botanischen Garten und den direkt angrenzenden Schlossgarten in Erlangen, der sich stadtmittig befindet, zu erkunden. Für Gartenliebhaber und vor allem Erholungssuchende ein absolutes Muss. Über Gewächs- und Tropenhäuser, japanisch angehauchten Ecken und viele geschützte Ruhebereiche gibt es wirklich viel Schönes zu bestaunen. Leider hatten wir den Parkschein nur für 3 Stunden gezogen, denn wir hätten locker noch ein Obst & Sekt zur Begrüßungpaar Stunden im Park verbringen können. Gegen 15.00 Uhr wurden wir im Hotel dann sehr freundlich empfangen und bezogen unser erstklassiges geräumiges Zimmer, das sehr sportlich und modern eingerichtet war. Froh über den Wasserkocher machten wir uns noch schnell eine Tasse bereitgestellten Kaffee und Tee, um uns nach einer kleinen Ruhepause auf den Weg ins Restaurant zu das Badezimmerunserem 3-Gänge-Abendessen zu machen. Als kleinen Aperitif lösten wir voher noch unseren Gutschein für das Willkommensgetränk an der reichhaltigen Bar ein. An dieser Stelle muss auch einmal das sehr junge Servicepersonal im gesamten Hotel für seine aufmerksame und freundliche Art lobend erwähnt werden! Nach einem kleinen Gruß aus der Küche, wurde uns auch schon als Vorspeise im Botanischen Gartenfrisch zubereitete Spargelsuppe und folgend unser Fischgericht serviert, abschließend gab es als Dessert Eis - ein absolut stimmiges und hervorragend zubereitetes Essen. Nach diesem Gaumenschmaus zog es uns noch zu einem kleinen Spaziergang durch Herzogenaurach, dass wohl nicht nur Outletshopper begeistert. Das kleine Städtchen bezaubert mit seinen Fachwerkhäusern duch ein heimeliges Flair und wäre es bestimmt auch wert, länger erkundet zu werden. Nachdem wir uns die Beine etwas vertreten hatten, wollten wir nun auch gerne den Wellnessbereich im Hotel nutzen, der bis 23.00 Uhr geöffnet war. Die Sauna und der Ruheraum hielten, was sie versprachen. Es war angenehm ruhig, alles sehr gepflegt und absolut sauber, mit einem herrlichen Blick über die Landschaft. Handtücher und Bademäntel lagen bereit und wer will kann natürlich auch den Fitnessbereich mit den verschiedenen Geräten benutzen und sich dann unter der Regenwalddusche erfrischen.

Tagestour in der Dürerstadt Nürnberg

an der HotelbarAnschließend machten wir es uns noch vor dem Flachbildfernseher bequem und öffneten unsere gekühlte Flasche Prosecco und genossen das bereitgestellte frische Obst. Trotz Klimaanlage schliefen wir mit geöffnetem Fenster und hörten nur ganz schwach ein paar Frösche an einem entfernten Teich quaken. Nach einer gut durchschlafenen, ruhigen Nacht wartete schon das erstklassige Frühstück im HotelFrühstück auf uns. Man wusste gar nicht, was man alles versuchen sollte bei der großen Auswahl. Es gab vielerlei verschiedene Würstl, Eier, Gebäck, Semmeln, Brote, Wurst, Käse, Marmelade, Lachs, Säfte, Tees... Wir waren bestens gerüstet, um unsere Tagestour in die Dürerstadt Nürnberg zu starten. Das Ticket für 2 Personen über das ganze Wochenende für den gesamten VGN Bereich kostete insgesamt nur die Teebar zum Frühstückknapp 17.- € und ist wirklich zu empfehlen, da man alle VGN-Linien in und um Nürnberg nutzen kann. Als Erstes zog es uns hinauf zur Kaiserburg, die in der Früh noch nicht allzu gut besucht war. Anschließend ging es dann quer durch Nürnberg zu einer kleiner Stadtführung per Audioguide, den wir uns zu Hause schon auf den MP3 Player vom Internet geladen hatten. Da man im Zuge der Führung auch an der Blick über NürnbergLorenzkirche Halt macht, beschlossen wir die samstägliche Turmführung mitzumachen und die Aussicht über die Stadt zu genießen. Für alle, die gut zu Fuß und schwindelfrei sind, ein interessanter Einblick in die Gemäuer des Glockenturms. An diesem Wochenende war in Nürnberg auch noch der berühmte Trempelmarkt, durch den die ganze Innenstadt zu einem riesigen Flohmarkt wurde. Mit unserem Ticket führen wir dann abschließend noch in die Fürthermare Therme nach Fürth, die mit 12.-€ für 4 Stunden im Vergleich zur Bad Wörishofener Therme (2 Std. 15.-€) ein absolutes Schnäppchen ist. Die Therme an sich bietet zwar kein allzu großes Angebot, es gibt 5 Thermalinnenbecken und ein Außenbecken, also keine Dampfsauna o.ä. Für das Solebecken musste man dann nochmal extra bezahlen. Alles in allem war es aber sehr ruhig und zum Relaxen gerade angenehm. Trotzdem das Essen im Novina-Hotel wirklich ausgesprochen lecker war, wollten wir doch dem Tipp von Freunden noch folgen und in Herzogenaurach den Roten Ochsen einer schnuckeligen Traditionswirtschaft im Herzen des Ortes das berühmte fränkische Schäuferle versuchen. Und es war wirklich sehr, sehr fein. Da es eine Riesenportion war, mussten wir leider auf den Nachtisch verzichten. Nach einem kleinen Spaziergang durch Herzogenaurach und müde von der Therme machten wir uns dann auf den Heimweg zu unserem Hotel. Nach dem 2. Frühstück, das auf den Muttertag fiel, fuhren wir wieder per S-Bahn ab Erlangen-Bruck nach Bamberg. Als Erstes hatten wir eine Schifffahrt geplant, die entlang des Main-Donau-Kanals und der Regnitz führte. Mir persönlich hat es nicht gefallen, da es landschaftlich nicht viel zu entdecken gab. Ich denke besser wäre es gewesen, die zeitgleiche Stadtführung mitzumachen, da wir auf unserer eigenen Erkundung sehr viel schönes in Bamberg entdeckten. Diese Stadt ist auf jeden Fall noch einmal eine separate Anreise wert. Alles in allem war diese Kurzreise für uns ein kleines erholsames Schmankerl, mit vielen neuen Eindrücken, angefangen von einem wunderschönen Hotel, super Essen und von uns bis dahin unbekannten Städten. Wir kommen gerne wieder!

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Wohnen, Genießen und Relaxen im Herzen Frankens- im NOVINA HOTEL Herzogenaurach- ****Superior für Ihren Genuss. Geprägt durch seine Geschichte ist Herzogenaurach die wohl bekannteste Kleinstadt in Mittelfranken, die mit ihrem hinreissendem Flair und ihrer herzlichen Tradition vor allem innovative Impulse in die ganze Welt entsendet. Tauchen Sie ein in das wohnlich moderne Ambiente unseres Hauses und lassen Sie sich von dem Geist inspirieren, der die Herzo-Base zu dem macht, was sie ist- das kreative Zentrum des internationalen Sports.

Wählen Sie aus unseren 150 Zimmern die nach Ihren Ansprüchen passende Kategorie. Es erwarten Sie 135 Komfort Zimmer, 10 Executive Zimmer 4 behindertengerechte Zimmer und 1 Suite mit offenem Whirlpool im Schlafzimmer. Alle Zimmer, Tagungsräume, das Restaurant sowie der öffentliche Bereich sind klimatisiert.

Unsere Zimmer verfügen alle über LCD Flachbildfernseher mit Sky Bundesliga, Radio und SatSelect.
Ebenso gehören Telefon, Minibar, Schreibtisch, WC, Dusch-/Badewanne, Fön, kostenfreies W-Lan und kostenfreies DSL zu unserer obligatorischen Zimmerausstattung.

Das Restaurant wird Sie nicht nur durch sein ganz besonderes Ambiente verwöhnen - an 150 Sitzplätzen im Innenraum und 100 Sitzplätzen auf unserer Terrasse erfahren Sie ausgezeichneten Service, der Sie mit kulinarischen Genüssen preisgekrönter Köche verwöhnen wird.

Lassen Sie einen produktiven Tag gebührend ausklingen und nutzen Sie unser Fitness- und Wellnessangebot hoch über den Dächern der Region. Neben unserem Fitnessraum finden Sie eine Sauna und eine Regenwalddusche.
(Alle Angaben vom Hotelier)

NOVINA HOTEL Herzogenaurach ansehen

82 Hotelbewertungen im Überblick

5,4 von 6 Punkten 82 Bewertungen für
Das Hotel
5,61
Zimmer
5,54
Service & Personal
5,37
Gastronomie
5,49
Freizeit- und Wellnessangebote
4,82
Lage und Umgebung
5,05
5,28 Sehr gut
Bewertet am 04.12.2019
Outletshopping

Netter Empfang, sehr schönes, modernes Hotel. Man fühlt sich wohl. Hier stärken sich auch Fußballmanschaften, Wehen-Wiesbaden war im Haus und siegte danach 2:0 gegen den FCN :)

Altersgruppe
4,53
Bewertet am 03.12.2019
Outletshopping

Altersgruppe 37-50
Österreichische Landschaft bei einem Kurzurlaub