Springe zum Inhalt

Das Maß der Dinge

Zwei Tage im Grandhotel Schloss Bensberg beim besten Koch Deutschlands

Köln. Das Planetensystem des Hoteliers und Gastronomen Thomas H. Althoff besteht aus lauter Michelin-Sternen. Sein Restaurant Endtenfang in Celle hat einen ebenso wie die Zirbelstube in Stuttgart, sein Restaurant Überfahrt am Tegernsee hat sogar deren zwei. Doch das alles wird noch überstrahlt von den jeweils drei Sternen des Gourmetrestaurants Lerbach in Bergisch Gladbach und des Restaurants Vendôme im Grandhotel Schloss Bensberg bei Köln, einem der „Leading Hotels of the World“. Hier wird in edelster Atmosphäre ein Sieben-Gänge-Menu vom besten Koch Deutschlands (2009) zubereitet – ein besonderes Arrangement des Schweriner Internetanbieters Kurzurlaub.de.

Dreisternekoch Joachim WisslerDer Dreisternekoch Joachim Wissler wurde am 13. Januar 1963 geboren. Er ist ehrgeizig, perfektionistisch und in seinem Metier eine absolute Autorität. Darin ähnelt er den ebenfalls im Sternzeichen Steinbock geborenen Michael Schumacher und Altkanzler Helmut Schmidt. Einer der Glaubenssätze des Meisters, der jüngst in Spanien als erster deutscher Koch den Internationalen Preis „Lo Mejor de la Gastronomia“ unter anderem für „Rotbarbe im eigenen Schuppenkleid“ erhielt, bestätigt dies. Denn seine Profession beschreibt er mit dem „Versuch, Vollkommenes zu schaffen“.

19,5 von 20 möglichen Gault-Millau-Punkten!

Aufgewachsen in einem ländlichen Gasthof auf der Schwäbischen Alb, stand sein Berufswunsch auch gegen den Willen der Eltern schon früh fest. Bereits in seinem ersten Jahr in Bensberg wurde das Vendôme 2001 zum besten Restaurant des Jahres gekürt, mittlerweile hat es drei Michelin-Sterne, 2005 wurde Wissler Koch des Jahres und 2009 bester Koch Deutschlands. Ganz aktuell hat er 19,5 von 20 möglichen Gault-Millau-Punkten erhalten. Eine derart hohe Benotung ist im deutschsprachigen Raum noch niemals vergeben worden! Und die „20“ soll - ganz im Sinn der Gründer Gault und Millau - nicht vergeben werden, weil, wie sie sagten "nur der liebe Gott, aber kein Mensch Vollkommenheit feststellen kann“.

Wer die „positiven Momente, die ein Essen zu einem unvergeßlichen Erlebnis machen“ (Wissler), wahrnehmen möchte, fährt von Köln aus kilometerweit geradeaus sanft bergan, erst gegen Ende wird es dann steiler, bis sich auf einem Hügel die Tore zu einem der imposantesten Barockschlösser Europas öffnen. Angekommen auf diesem hohen Niveau, saugt der Gast den absoluten Luxus des Fünfsterne-S-Hotels auf, der ihn fortan umgibt. Außerdem wird er sich später noch oft an den Blick hinab auf den 20 Kilometer weit entfernten Kölner Dom erinnern.

Goethe war hier

Restaurant VendômeDer Name „Kavaliershäuschen“ ist reichlich untertrieben. Denn es handelt sich um ein gewaltiges Nebengebäude aus Naturstein, das mit dem Schloss durch einen raffiniert beleuchteten unterirdischen Gang verbunden ist. Vor einigen hundert Jahren beherbergte es hohe Beamte, Kuriere und Gäste wie Beethoven und Goethe, heute das Gourmetrestaurant Vendôme. Dessen Interieur entspricht durchaus den Grundsätzen des Küchenchefs: Es ist nicht verspielt, sondern klar. Nichts soll den Feinschmecker ablenken von dem, was ihn nun sieben Gänge lang erwartet: außergewöhnliche und kreative Gerichte wie „Blätterwald“, „Milchferkel mit Gewürzlinsen und Liebstöckel“ oder „Kleines Naschwerk, in süssen Szenen serviert“.

Am zweiten Abend dieses besonderen Arrangements von Kurzurlaub.de lassen sich die Gourmets in der Trattoria „Enoteca“ im Grandhotel in drei Gängen von „mediterraner Leichtigkeit“ mitreißen. Außerdem steht Champagner zur Begrüßung auf dem herrschaftlich eingerichteten Zimmer, in dem die Gäste zweimal nächtigen. Und zum Abschied gibt es ein Erinnerungspräsent. Das alles zusammen für 415 EUR pro Person. (Dieser Sonderpreis gilt für Kurzurlauber, die sonntags anreisen. Angesichts einer Einzelübernachtung für über 200 EUR und einem Dessert wie gegrillter Eiscreme im Restaurant Vendôme für 24 EUR ist das Arrangement richtig günstig...).

Wer sich tagsüber Zeit nimmt, durch Köln zu bummeln, lässt sich vielleicht vom Must-have-Fieber im Viertel zwischen Neumarkt und Rudolfplatz mit seinen Edelboutiquen und Juwelieren anstecken. Hier befindet sich auch die weltberühmte Buchhandlung Walther König mit Juwelen von Kunstbüchern.

(Fotos: Grandhotel Schloß Bensberg)

Informationen zu diesem Arrangement

Arrangement Arrangement für Feinschmecker (Anreise So)
Kurzurlaub 3 Tage / 2 Nächte

Arrangement für Feinschmecker (Anreise So)

Lassen Sie sich von exquisiten Kostproben unseres kulinarischen Programms überraschen! Erleben Sie die 3-Sterne-Küche von Joachim Wissler im Gourmetrestaurant Vendôme und genießen Sie ein zweites Dinner ,,Cucina Casalinga" im italienischen Restaurant Trattoria Enoteca. Zwischendurch bleibt Ihnen genügend Zeit, um in der 1.000 m2 großen Pool- und Saunalandschaft zu entspannen und abzuschalten oder einen Ausflug in die nahegelegenen Metropolen Köln und Düsseldorf zu unternehmen.

Hinweis
Dieses Arrangement ist momentan leider nicht mehr verfügbar. Wählen Sie eines der folgenden Arrangements dieses Hotels oder wenden Sie sich für weitere Informationen an unsere Servicehotline.

Informationen zum Hotel

Das 5 Sterne ***** S Hotel in Bergisch Gladbach

Althoff Grandhotel Schloss Bensberg

ALTHOFF GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG

In traumhafter Lage hoch über der Bucht von Köln und mit wunderschönem Blick auf den Kölner Dom fasziniert das Grandhotel Schloss Bensberg seine Gäste - ob Geschäftsreise, Städtetrip nach Köln oder Wellnesswochenende - gleichermaßen.

In dem 5-Sterne Leading Hotel of the World bei Köln, eines der schönsten Barockschlösser Europas, erwarten Sie alle Annehmlichkeiten eines First Class Hotels. Genießen Sie die 3-Sterne Gourmetküche von Joachim Wissler im Restaurant Vendôme, mediterrane Küche im italienischen Restaurant Trattoria Enoteca mit Weinshop, katalanische Speisen in unserer Salvador Dalí Bar, Spa & Wellness auf höchstem Niveau im 4 elements spa by Althoff sowie ein Höchstmaß an persönlichem Service und Gastlichkeit.

RESTAURANT VENDÔME

2001 wählte „Der Feinschmecker“ das Vendôme zum "Restaurant des Jahres“. Der Gault Millau kürte Joachim Wissler 2004. 2014 wurde er von „Der Feinschmecker“ zum Koch des Jahres ernannt. 2010 erhielt er beim spanischen Kongress „Lo Mejor de la Gastronomía“ in Alicante als erster deutscher Koch den internationalen Köche-Preis. Die 100 besten deutschen Köche wählten bei der Abstimmung des Gourmetportals „Restaurant-Ranglisten“ im Jahr 2012 und 2015 Joachim Wissler zum „Koch der Köche“. Außerdem gehört er zur deutschen Kochelite und belegt aktuell Platz fünfunddreißig der Weltrangliste „The World’s 50 Best Restaurants“.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Althoff Grandhotel Schloss Bensberg ansehen

Arrangements dieses Hotels