Springe zum Inhalt

Phänomenales Wochenende

Naturereignisse spielend entdecken und sich nur noch wundern

Königslutter. Einerseits mit verträumter Neugier im Avalon Hotelpark Königshof in Königslutter nach möglichen Spuren von König Artus und den Rittern der Tafelrunde suchen, andererseits klaren Blickes im Wissenschaftsmuseum Phaeno in Wolfsburg erkunden, nach welchen Gesetzen die Welt funktioniert - ein besonderes Arrangement der Schweriner Internetanbieters Kurzurlaub.de.

Um ehrlich zu sein, so viel ist es nicht, was in diesem Dreisternehotel an die Nebel von Dampfbad um die Ecke Avalon (Roman von Marion Zimmer Bradley) erinnern könnte. Das blaue Schild rechts am Eingang zum Restaurant vielleicht. Auf ihm steht Merlin. Das war der Zauberer und Berater von König Artus. Im Dampfbad neben dem Pool entsteht wenigstens feuchtwarmer Nebel... „Der frühere Besitzer des Hotels war ein Englandfan“, erläutert Hotelmitarbeiterin Astrid Heinert, „das ist der einzige Grund für die Namenswahl.“

270.000 Besucher und 350 Experimente

Keine dreissig Autominuten vom Hotel entfernt steht im Zentrum von Wolfsburg seit Das Phaeno in Wolfsburgsechs Jahren das Phaeno, ein riesiges, sieben Meter hohes, bizarres Gebäude ohne geschlossene Räume und mit verschiedensten Ebenen, Kratern und Höhlen, ein lebendiges, inspirierendes Abenteuerland mit 350 Experimentierstationen, Labors und Ausstellungen in technischer Kunst. 270.000 Besucher zog es allein im letzten Jahr in seinen Bann. Sie blieben durchschnittlich vier Stunden und sahen dabei längst noch nicht alles. „Die Menschen schaffen die Welt, die uns umgibt, durch das, was sie denken, jeden Tag neu,“ steht im Prolog zu den Nebeln von Avalon. Im Phaeno geschieht das in den Köpfen der kleinen und großen Besucher ununterbrochen. Wie sehe ich in einer Zeitmaschine in 20 Jahren aus? Kann ich mit dem Kopf durch die Wand gehen? Rollen große und schwere Kugeln schneller als kleine und leichte?

Warum die Haare zu Berge stehen

Anfassen, ausprobieren, staunen, spielen, erkunden, Phänomene erkennen – in diesem Museum kann jeder für sich nach eigenen Vorstellungen und im individuellen Tempo das Geheimnis von Naturereignissen aufdecken. „Was geschieht, wenn ein Mensch von einem Bandgenerator aufgeladen wird?“ steht auf einem Schild an einem Experiment. Darunter die Erklärung: „Das Gummiband lädt die Metallkugel mit einer sehr großen Spannung elektrisch auf. Ebenso die Versuchsperson. Weil gleichnamige Ladungen sich abstoßen, stehen ihr die Haare zu Berge (wie auf dem Foto oben).

„Kinder gehen spontan und intuitiv an die Stationen heran,“ sagt Martina Flamme- Jasper von der Phaeno-Pressestelle. „Erwachsene sind dagegen vorsichtiger und lesen sich die Versuche anfangs erst einmal durch.“ Doch nach einer Zeit würden ihre Wangen genauso fiebrig glühen. „Deine Hand zieht einen Faden aus leuchtendem Gas Menschen als Blitzableiteran. Er sieht wie ein Blitz in Zeitlupe aus,“ steht vor einem anderen Experiment. Die Erläuterung: „Dein Körper leitet elektrischen Strom und wirkt hier wie ein Blitzableiter. Das ist ungefährlich, weil die Stromstärke niedrig ist.“ Der Tornado indes erinnert mit seinen Nebeln weitläufig wieder an Avalon. „In diesem Exponat“, so heißt es in der Erklärung, „befinden sich Ventilatoren, die einen aufsteigenden und sich drehenden Luftstrom erzeugen und damit einen starken Tornado verursachen.“ Phaenomen und Phaenowomen helfen und beantworten Fragen von Kindern, Erwachsenen und Senioren, sagt Martina Flamme-Jasper. „Aber es ist doch ein Phänomen, dass der Anteil der weiblichen Besucher dieses 9.000 qm großen Abenteuerlandes bei 51 Prozent liegt...“

Steinalte Linde und heilsames Bier

In Königslutter kann sich der Kurzurlauber anschließend noch über zwei weitere Phänomene wundern. Mitten im Ort steht eine majestätische Linde, die kurz vor ihrem tausendjährigen (!) Geburtstag steht. 1035 soll sie zur Grundsteinlegung des Domes von Kaiser Lothar höchstpersönlich gepflanzt worden sein. Bei ihrem Durchmesser Diese Linde ist fast 1.000 Jahre altkann nur eine Schulklasse sie umfassen. Die mittelalterliche Kleinstadt Königslutter war außerdem bis ins 18. Jahrhundert berühmt für das Duckstein. In 73 Brauereien wurde das obergärige Weizenbier aus dem mineralstoffhaltigen Wasser des Flusses Lutter gewonnen. Es galt als besonders gesund und wurde bis nach Hamburg, Berlin und sogar in die Niederlande exportiert. Das Duckstein-Bier wird längst nicht mehr in Königslutter gebraut – dennoch kann man es abends im Restaurant Merlin noch bestellen. Fast schon wieder ein bisschen mystisch, oder?

Das Arrangement von Kurzurlaub.de beinhaltet zwei Übernachtungen im Avalon Hotelpark Königshof in Königslutter, ein Drei- und ein Viergängemenue und die Eintrittskarte ins Phaeno in Wolfsburg für 138 Euro pro Person.

(Fotos: Avalon Hotelpark Königslutter, Marc Scharping, Phaeno GmbH, Klemens Ortmeyer, Nina Stiller )

Informationen zu diesem Arrangement

Arrangement phaeno-Wochenende
Kurzurlaub 3 Tage / 2 Nächte

phaeno-Wochenende

Im "phaeno" - Deutschlands einzigartiger Experimentierlandschaft haben Sie auf einer über 9.000 m² großen Aktionsfläche vielseitige Möglichkeiten, die faszinierende Welt von Phänomenen aus Natur und Technik zu entdecken. Das "phaeno" finden Sie in Wolfsburg, bei eigener An- und Abfahrt nach ca. 20 km in 30 Minuten gut per PKW erreichbar. Auf Wunsch "late-Check-out" ~ Zimmerbelegung bis 12.00 Uhr möglich.

Hinweis
Dieses Arrangement ist momentan leider nicht mehr verfügbar. Wählen Sie eines der folgenden Arrangements dieses Hotels oder wenden Sie sich für weitere Informationen an unsere Servicehotline.

Informationen zum Hotel

Das 3 Sterne *** S Hotel in Königslutter am Elm

AVALON Hotelpark Königshof

In ruhiger Lage finden Sie am Rand der historischen Kleinstadt Königslutter am Elm (Norddeutschlands größter Buchenwald) die 3*- Komfort- Superior-Hotelanlage mit 174 komfortabel eingerichteten Zimmern, davon 11 Familienzimmer (5 mit zusätzlichem Schlafraum). Alle Zimmer sind mit Dusche oder Bad und WC, Farbfernseher mit Satelliten-TV, Selbstwahltelefon und ein Notebook-Anschluss (analog oder ISDN, kostenfrei) ausgestattet. Im gesamten Hotel ist W-Lan kostenfrei verfügbar.

Im Restaurant MERLIN und auf der Gartenterrasse können Sie gastronomische Vielfalt genießen.

Wenn in Ihrer Buchung bereits ein Abendessen enthalten ist, findet es in der Zeit von 18.00 Uhr bis 20.00 und je nach Auslastung des Hotels als 3-Gang-Menü oder kalt/warmes Buffet statt.

Die hauseigene Beauty-Farm BALANCE bietet verschiedenen Anwendungen und Massagen, die auf jeden Fall bereits vor Anreise terminiert werden sollten.

Diverse Freizeitmöglichkeiten wie Hallenschwimmbad, Sauna, Fitnessraum, Tennishallen und -außenplätze, sowie Kegel- und Bowlingbahnen runden das Angebot der Hotelanlage ab.

Das Hotel ist ein idealer Ausgangspunkt zum Besuch der AUTOSTADT der Volkswagen AG oder des phaeno in Wolfsburg, einem Shoppingtrip in den "Schloss-Arkaden" mit anschließender Kanutour auf der Oker in Braunschweig. Oder Sie genießen unser Hotel einfach als ruhigen Ort zur Entspannung und zum Relaxen im Naturpark Elm-Lappwald.

Verkehrsgünstig, aber ruhig gelegen!
(Alle Angaben vom Hotelier)

AVALON Hotelpark Königshof ansehen

Arrangements dieses Hotels