Springe zum Inhalt

Das Navi und die Natur

Ein Hotel auf Usedom ist Anziehungspunkt für Geocacher

Usedom. Speziell auf dem fast vier Kilometer langen, bewaldeten Rundweg um den Wolgastsee auf Usedom sieht man nicht selten Urlauber mit einem kleinen handyähnlichen Apparat, auf den sie wie gebannt starren. Dieses Navi weist ihnen den Weg zu einem Versteck. Denn die Herrschaften sind auf Schatzsuche! Sie sind Geocacher und wohnen im Hotel Idyll am Wolgastsee, in dem auch die halbe Belegschaft diesem Hobby frönt – ein besonderes Arrangement des Schweriner Internetmarktführers Kurzurlaub.de.

Viele Menschen - und weiß Gott nicht nur die Generation Google - haben sich in den Kleinigkeiten, die man bekommt und verschenktletzten Jahren von diesem ungewöhnlichen Fieber anstecken lassen, vor allem an schönen Stellen der Republik auf Schnitzeljagd zu gehen. Behilflich ist ihnen dabei ein kleines Gerät, in das sie zuvor die Koordinaten einer in der Landschaft versteckten Filmdose oder einer kleinen Schachtel eingegeben haben. In diesen Behältnissen liegen wiederum kleine Geschenke, die sie mitnehmen dürfen. Zuvor aber müssen sie ein eigenes neues hineingelegt und sich vor Ort mit ihrem Geocacher-Pseudonym in ein Logbuch eingetragen haben. Passanten, die so etwas noch nie gesehen haben, gelten als Moogles (als die Unbedarften – ähnlich wie bei Harry Potter...).

Schnitzeljagd in markanten Regionen Usedoms

Auch Christina Hafner-Janke ließ sich anstecken. Sie ist Eigentümerin des Hotels Idyll Instruktion - Im Hotel wird die Schnitzeljagd erläutertam Wolgastsee, übertrug den Cacher-Bazillus zunächst auf die Mitarbeiterinnen von Rezeption und Service und auf den Hausmeister und trug anschließend mit dazu bei, Usedom in ein Cacher-Paradies zu verwandeln. Drei Schnitzeljagden empfiehlt das Hotel seinen Gästen: eine zu Fuß rund um den See, eine mit dem Fahrrad bis jenseits der polnischen Grenze, und eine mit dem Auto ins Inselinnere – jeweils mit einer Fülle von leichten bis schweren Verstecken und zu markanten Aussichtspunkten. „Wir haben uns bemüht, virtuell die Gäste an besonders schöne Orte zu führen, zu denen sie normalerweise nicht gelangen würden.“

So gibt es auf dem Kückelsberg einen Aussichtsturm, von dem aus kaum jemand den Streckelsberg - Schöne Aussicht dank NaviPanoramablick über die sonnenreichste Region Deutschlands je vergessen wird. Natürlich ist auch hier ein Cache – ein Versteck. Oder bei der Seebrücke von Ahlbeck, bei der alten Holländermühle oder auf dem Streckelsberg, von dem aus man mit einem Blick steil hinunter aufs Meer belohnt wird. Und natürlich sind auch allein fünf Schätze rund um den Wolgastsee versteckt, der in einem unberührten Naturschutzgebiet fernab der überlaufenen Seebäder liegt. Über diese reizvollen Seiten informiert übrigens auch das offizielle Inselportal usedom.de.

Gerade in der Hochsaison sind die Hotelgäste tagsüber oft an den Stränden, um sich abends wieder nach Ruhe und Stille des Idylls am Wolgastsee zu sehnen. Das im Stil der Bäderarchitektur erbaute Haus hat noch etwas vom erhabenen Glanz der Golden Twenties des letzten Jahrhunderts. Schon früh am Morgen geht manch ein Kurzurlauber die 60 Meter durchs lauschige Gelände zum Seeufer, um noch vor dem Frühstück ungestört ein Bad in diesem Süßwassersee zu nehmen.

Koordinaten führen zum Versteck

Geo-Caching ist ein Erbe des US-Militärs. Als im Jahre 2 000 diese Satelliten-Navigation Zielorientiert dank GPS-Gerät abgeschaltet wurde, stand sie fortan der zivilen Nutzung zur Verfügung. Rund um den Erdball begannen nun Versessene, anhand der weltweit verfügbaren Koordinaten kleine Verstecke einzurichten, die es mit den handlichen GPS-Geräten (Global Positioning System) zu finden galt. Die Idyll-am Wolgastsee-Gäste bringen ihr eigenes Navi (um die 100 Euro) stets mit. Im Hotel bekommen sie dann eine Mappe mit den Zielen, die es anzupeilen gilt. Zeigt – wie etwa im Auto – das Gerät dann „Null Meter bis zum Ziel“ an – so ist man zwar angekommen, hat aber das Versteck deswegen noch längst nicht gefunden. Denn das befindet sich in drei, vier Metern Umkreis in der Erde, unter einer Bank, an oder in einem Baumstamm oder in einem Busch. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Das Arrangement von Kurzurlaub.de beinhaltet vier Übernachtungen im Hotel Idyll am Wolgastsee auf Usedom, den Plan für drei ausgearbeitete Schatzsuchen und für einen Tag ein Fahrrad zum Preis von 140 Euro pro Person. (Das Angebot gilt bis zum 05. April 2012, danach bis zum 30. 06. und vom 15.09. bis 30.10 2012 190 Euro pro Person).

(Fotos: Hotel Idyll am Wolgastsee, usedom.de)

Informationen zu diesem Arrangement

Arrangement Geocacherparadis auf Usedom!!
Kurzurlaub 5 Tage / 4 Nächte

Geocacherparadis auf Usedom!!

Bitte beachten, das Hotel wird vom 1.11. bis 25.12 und vom 3.1. bis 28.2. als Hotel Garni geführt, daher bleibt in dem Zeitraum die Gastronomie nach dem Frühstück geschlossen. Wir laden Euch ein auf Usedom mal ein richtiges "Cacherparadies" kennenzulernen. Das Idyll am Wolgastsee liegt in einer wunderbaren Lage um direkt "los zu cachen". Wir sind selber aktive cacher (Inhaber, Rezeption, Service und Hausmeister!) und wollen euch helfen die besten Caches hier zu loggen. Wir bereiten 3 Cachetage vor, einen zu Fuß mit ca. 11 Caches, einen mit dem Fahrrad mit ca. 13 Caches (auch in Polen und am Meer) und einen per Auto, wo die schönsten Hinterlandcaches liegen. Wir bereiten alles vor damit Ihr nur noch die Koordinaten in Euer Navi eingeben müsst um los zu legen. Wir geben Euch die Beschreibungen mit und haben im Haus ein kostenloses WLAN zum loggen. Unser Restaurant ist durchgehend geöffnet damit auch mal zwischen den Touren "aufgetankt" werden kann!! Bitte beachten das unser Restaurant vom 1.Nov. bis 24 Dez. und vom 3.Jan. bis 28. Feb. nach dem Frühstück geschlossen bleibt. In dieser Zeit bieten wir nur Übernachtung/Frühstück an. Lernt Usedom kennen, cacht in 2 Ländern und genießt die Ostsee!! Im Idyll am Wolgastsee sind wir begeistert dabei!!

Hinweis
Dieses Arrangement ist momentan leider nicht mehr verfügbar. Wählen Sie eines der folgenden Arrangements dieses Hotels oder wenden Sie sich für weitere Informationen an unsere Servicehotline.

Informationen zum Hotel

Das 3 Kurzurlaub.de-Sterne Hotel in Korswandt

Idyll am Wolgastsee

Der naturbelassene Wolgastsee im kleinen Ort Korswandt, 3 km vom Seebad Ahlbeck entfernt, ist eines der schönsten Ausflugsziele auf der Insel Usedom. Unmittelbar an diesem malerischen See, liegt unser denkmalgeschütztes Haus, welches 1924 im Stil der Bäderarchitektur gebaut wurde.

Das Hotel bietet 16 Doppelzimmer und 2 Einzelzimmer. Alle Zimmer sind gemütlich und liebevoll eingerichtet und ausgestattet mit Bad, Flachbild-TV, Telefon, Safe und Fön. Haustiere sind bei uns jederzeit willkommen. Bitte informieren Sie uns vorab.
Um Ihren Aufenthalt in unserem Hotel noch angenehmer zu machen, bieten wir Ihnen im Haus eine Sauna an.

In unserem Restaurant und Café "Idyll" bieten wir unseren Gästen eine visuelle, kulinarische und kultirelle Inspiration. Lebensfreude, Charme und purer Genuß stehen dabei ebenso im Vordergrund, wie der hohe Anspruch an die Produktqualität, den Service und die Atmosphäre.

Der Badestrand des Süßwassersees, mit Kinderspielplatz und Bootsverleih befindet sich direkt am Hotel.
Etwa 300 m vom "Idyll am Wolgastsee" entfernt, liegt der 18-Loch Golfplatz "Baltic Hills".
(Alle Angaben vom Hotelier)

Idyll am Wolgastsee ansehen

Arrangements dieses Hotels