Springe zum Inhalt

Frühlingsgefühle und Reiselust

Im Frühling wieder auf der Sonnenliege erholen

Der März hat gerade einmal zwei Wochen hinter sich gebracht und schont ruft alles nach dem Frühling. Schneeglöckchen recken ihre Hälse vorsichtig in Richtung Sonnenstrahlen. Auf den Hinterhöfen hört man Kinder spielen und in den Supermarkt-Regalen ist das Grillfleisch ausverkauft. Kaum etwas bewegt die Menschen so sehr wie das Wetter. Steigt die Sonne höher, werden die Tage länger, steigen die Temperaturen vermehren sich auch die Aktivitäten der Menschen. Das gilt für das Verhalten im Alltag, zum Feierabend aber gesondert auch im Reiseverhalten.


Weg mit dem Blues – jetzt kommt der Frühling

Maßgeblich hängt die Energie der Menschen mit ihrem Hormonhaushalt zusammen. Vor allem das Licht ist der größte Faktor. Scheint die Sonne produziert der Körper Serotonin – ein Glückshormon. Übertragend ließe sich also feststellen, dass Licht in gewisser Weise glücklich macht. Nicht umsonst kommen die Hormone in Schwung und der ein oder andere Flirt hat auch mit den Frühlingsgefühlen zu tun. Unterbunden wird andererseits das Hormon Melatonin, das in der Dunkelheit eher die Oberhand gewinnt und den Menschen einen Blues beschert. Allzu wissenschaftlich muss man die Hormone jedoch nicht betrachten, wenn es um den Frühling geht. Die Indikatoren sprechen für sich, wenn der Winter vorüber ist.


Das Leben erwacht – Trubel in den Innenstädten

Der Duft von Gegrilltem am frühen Abend ist da natürlich nur ein Indiz, dass die größte Kälte überstanden sein dürfte. Ohnehin hatte es der Winter ja nicht so streng mit den Deutschen gemeint. Jetzt allerdings ist die neue Jahreszeit, wenn auch kalendarisch etwas verfrüht, eingeläutet. In den Straßen der Cities machen die Eisverkäufer so früh Umsätze wie lange nicht. Cafes öffnen ihre Terrassen, Biergärten locken bereits mit köstlichen Tropfen. Niemand vermutet, dass Deutschland die Kälte nochmals einholt.


Skaten wird von Jahr zu Jahr beliebter

Männer und Frauen: So unterschiedlich wird die neue Jahreszeit genutzt

Doch was sind eigentlich die liebsten Aktivitäten im Frühjahr. Hier muss man wie so oft zwischen Frauen und Männern deutlich unterscheiden, und auch in den verschiedenen Altersgruppen sind die Interessen unterschiedlich gewichtet. Alle eint jedoch, dass sich nun wieder viel mehr unter freiem Himmel abspielt. Wenn die Damen wieder Röcke und Kleider tragen, die Pigmente in der Haut Farbe annehmen, dann wird natürlich der Kleiderschrank „ausgemistet“ und die Shopping-Touren sind vorprogrammiert. Auch die Deko in der Wohnung wird umgestylt, oder dem Garten wird genauso mit dem Frühjahrsputz zu Leibe gerückt wie dem Haus. Männer sehen die Prioritäten hier eindeutig auf dem technischen Sektor. Das Auto braucht neue Reifen, das Motorrad muss startklar gemacht werden, mit der Heckenschere und der Motorsäge geht es nicht nur an das schwere Gerät, sondern auch an die männliche Arbeit.


Am schönsten ist es doch zu zweit – Luftveränderung durch den kleinen Urlaub

Die strikte Trennung zwischen Männlein und Weiblein funktioniert aber bei der Jahreszeit genauso wenig wie in den meisten anderen Bereichen des Lebens. Wirklich Spaß macht es doch oft nur gemeinsam. Wandern, Joggen, Radfahren, eine Bootstour – mit den höheren Temperaturen lässt sich am Wochenende oder nach der Arbeit wieder viel miteinander erleben. Eines wächst mit dem veränderten äußeren Umfeld aber in jedem Frühling wieder aufs Neue – die Lust zu reisen. Andere Orte entdecken, die Sehnsucht sich in der Natur zu erholen, etwas zu erleben, das einen glücklich macht und unbeschwert und selbstbestimmt vom Alltag abzuschalten. Gerade jetzt bringen die Hotels in Deutschland wieder ihre „Außenbereiche“ auf Vordermann. Die Außengastronomie mit Terrasse oder Garten wird genauso zum Besuchermagneten wie der Reitplatz, die Minigolfanlage, die Tennisplätze oder die Wanderwege. Frühling bedeutet immer auch Aufbruchsstimmung – warum nicht in den nächsten Kurzurlaub. Die Planung für die kommenden Urlaubstage beschränkt sich im Frühling jedoch nicht nur auf die spontane Idee sich zu erholen oder mal raus zu kommen. Fest im Kalkül sind oftmals die bevorstehenden Feiertage. Ostern und Pfingsten werfen mit der Frühjahrssonne bereits ihre Schatten voraus.


Minigolf wird an Hotels ab März wieder vermehrt angeboten

Die Lieblingsbeschäftigungen der Deutschen zum Frühlingsbeginn

  1. Eis essen
  2. Sport
  3. Sonnen
  4. Flirten
  5. Gartenarbeit/Frühjahrsputz

Jana Steinhübel

Mittwoch, 12.März 2014 | von Jana Steinhübel

Kommentar schreiben

Mit der Verwendung dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinie.