Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Erwachsener
Anreise

Naturnahe Wohlfühltage bei einem Wellnessurlaub im Mittelburgenland

Nicht wenige behaupten, die Sonne müsse ein wenig in das Mittelburgenland verliebt sein. Schließlich scheint sie über der sanften Hügellandschaft im Osten Österreichs an mindestens 300 Tagen im Jahr. Den verheißungsvollen Beinamen Sonnenland trägt die Region damit völlig zu Recht. Ausgedehnte Laubwälder, weite Felder und idyllische Gärten voller Obst und Wein versprühen einen besonderen Zauber. Das Draußensein ist hier eine einzige Wonne, ob beim Wandern in den Naturparks Landseer Berge und Geschriebenstein, bei einer Draisinentour oder beim Schwimmen in einem der klaren Badeseen. Bei einem Wellnessurlaub im Mittelburgenland kannst Du Dich also wunderbar aus dem Alltag ausklinken. Fernab aller Hektik führen die Skating- und Radrouten der Region zu romantischen Dörfern und uralten Baumriesen. Auf der historischen Bernsteinstraße, die schon die Römer nutzten, tauchst Du wie von selbst in die Geschichte des Mittelburgenlands ein. Nach Deinen Streifzügen durch die Natur entspannst Du in der Salzgrotte Lavita in Oberpullendorf oder bei Erlebnisaufgüssen in der Saunawelt der familienfreundlichen Sonnentherme in Lutzmannsburg.

TOP Angebot

1 Angebote in Wellnessurlaub Mittelburgenland

Alle Angebote

Wellnessurlaub Mittelburgenland

Lutzmannsburg (1)

Auf Zeitreise beim Wellnessurlaub im Mittelburgenland

Im Mittelburgenland gibt es eine Reihe eindrucksvoller Burgen. Über Jahrhunderte dienten sie als Bollwerke gegen feindliche Angriffe und zeugen noch immer von einstiger Macht und Stärke. Die Burg Landsee galt bis ins 18.Jh. hinein als eine der größten Wehranlagen Mitteleuropas. Heute dient ihre gewaltige, auf einem Felssporn gelegene Ruine als Schauplatz für Konzerte und Theateraufführungen. Ihre Gemäuer kannst Du aber auch ganz ohne begleitendes Kulturprogramm besichtigen. Lohnenswert ist zudem eine Führung durch das Schloss Deutschkreutz, das im Jahr 1625 im italienischen Renaissance-Stil errichtet wurde. Der prächtige Bau mit zweigeschossigem Arkadenhof war früher Kastell, Wirtschaftshof und Herrensitz und beherbergt nunmehr das Lehmden Museum mit Werken des Phantastischen Realismus. An der Grenze zu Ungarn lockt inmitten des Naturparks Geschriebenstein die Marktgemeinde Lockenhaus. Ihre mittelalterliche Ritterburg wäre allein eine Schau. In der Pfarrkirche Lockenhaus entdeckst Du darüber hinaus die größte Kirchenorgel des gesamten Burgenlandes. Außergewöhnlich ist auch das Venezianergatter, eine historische und doch voll funktionsfähige Brettersäge aus dem 17.Jh., die nach Plänen Leonardo da Vincis entstand. Wer an das Mittelburgenland denkt, dem fällt beinahe unwillkürlich der Name Franz Liszt ein. Der große Komponist und Klaviervirtuose kam 1811 in Raiding zur Welt. Das Museum in seinem Geburtshaus zeigt neben Noten und Fotos auch Büsten und die Totenmaske des musikalischen Genies.

Urlaubsideen Mittelburgenland

Reisethemen in Mittelburgenland

Beim Wellnessurlaub im Mittelburgenland blaufränkische Weinfreuden genießen

Bei einem Kurzurlaub im Mittelburgenland kannst Du ausgiebig Zeit im Wellnessbereich Deines Hotels verbringen und einfach mal die Zeit vergessen. Hier gönnst Du Dir vielleicht ruhevolle Momente im Dampfbad oder eine entspannende Massage. Essenziell für pures Wohlbefinden ist selbstverständlich auch der kulinarische Genuss, der im Mittelburgenland bestimmt nicht zu kurz kommt. Die Region ist untrennbar mit dem Wein verbunden und gilt als bedeutendstes Anbaugebiet für den auch als Lemberger bekannten roten Blaufränkisch. Das warme, pannonische Klima lässt die edle Weinrebe prächtig gedeihen. In Deutschkreutz erwartet Dich eine besondere Veranstaltung: Tafeln im Weinberg mit exquisitem Buffet, erlesenen Tropfen und einer zauberhaften Idylle. Auch die Weinfestivals des Blaufränkischlands zwischen Juni und November sind ein Erlebnis. Auf dem Rotweinradweg radelst Du von Winzer zu Winzer. Ebenso bringt Dich eine Wanderung auf dem Blaufränkischweg Horitschon der Geschichte und Kultur des Weines im Mittelburgenland näher. Zu einer Weindegustation oder kommentierten Weinprobe besuchst Du eine der regionalen Vinotheken, oftmals in einem schönen alten Gewölbekeller.