Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
unkompliziert stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

AKZENT Hotel Zur Post**** in Tabarz

Ein Reisebericht von Peter Hilbert aus Pirna

Familie HilbertSanft rann das Öl übers Gesicht. Wohlige Wärme drang in die Haut. Mit ruhiger Hand führte Tina Kessler ihren Edelstahl-Behälter. Zum Auftakt unserer Ayurveda-Verwöhnzeit im Tabarzer Akzent-Hotel „Zur Post“ gab es von der Physiotherapeutin einen Shirodhara-Stirnguss, auf den eine Kopf- und Gesichtsmassage sowie eine Kräuterpackung folgten. Bei der 23-Jährigen, die eine Ayurveda-Zusatzausbildung absolviert hatte, saß jeder Handgriff. Ein schönes Erlebnis. Dem an den folgenden Tagen weitere Ayurveda-Verwöhnstunden folgten. In unserem Fünf-Tage-Programm bekamen wir unter anderem noch ein Cleopatrabad sowie eine Ayurvedische Fuß- und Ganzkörpermassage.

Kurtradition seit 1868 in Tabarz

Ayurveda-MassageDas ist genau das, weshalb es uns nach Tabarz gezogen hat. Rund 250 Kilometer von unserer sächsischen Heimatstadt Pirna entfernt, bietet der Kneipp-Kurort mit seinen 4.100 Einwohnern auch noch viele Möglichkeiten, um uns vom stressigen Alltag zu erholen. Am Fuße des 916 Meter hohen Inselsberges Tabarz inmitten von Wald und Wiesen. auf dem großen InselsbergAls Kur- und Badeort hat die Gemeinde eine Tradition, die bis 1868 zurück reicht. Damals kam der Berliner Wilhelm Spindler als erster heute namentlich bekannter Kurgast dorthin. Im 19. Jahrhundert öffneten die ersten Badeanstalten. Auch bei unserem Kurzurlaub wurde uns schnell ganz anschaulich klar, dass wir hier in einem Kneipp-Kurort unsere schönsten Tage verbringen. Bei unserem ersten Morgenlauf geht es direkt vor dem Hotel auf dem Thüringenweg auf Waldwegen um den Ort. Gleich hinter der Inselsbergstraße grüßt ein Kneipp-Becken an unserer Strecke. Also gönnten wir uns erst einmal eine kleine Abkühlung für unsere Läuferbeine. Weiter ging es vorbei durch herrlichen Fichtenwald und an grünen Wiesen, auf denen Schafgarbe weiß und Butterblumen herrlich gelb in der Morgensonne leuchten. Noch dazu das Zwitschern der Vögel. Was wollten wir mehr?

Thüringer Spezialitäten verwöhnten den Gaumen

beim MorgenlaufSo mit frischer Thüringer Waldluft und den herrlichen optischen Eindrücken mental gestärkt, können wir die kulinarischen Angebote unseres Hotels genießen. In dem 40-Zimmer-Haus ging es recht familiär zu. Die netten Kellnerinnen waren von der ganz flinken Sorte. Das Frühstücksbuffet mit viel frischem Obst und Gemüse war genau nach unserem Geschmack. Die Köchin hatte offenbar ein ganz feines Händchen. Das im Kneippbeckenwurde uns Abend für Abend klar, als wir die Drei-Gänge-Menüs genießen konnten. Dabei ging es natürlich auch so richtig thüringisch zu. Bei Rinderroulade mit Thüringer Klößen oder den tollen Thüringer Rostbratwürsten vergaßen wir mitunter, dass wir unser Kalorien-Limit nicht ganz so überziehen wollten. Doch bei den vielen Aktivitäten in das Urlaubshotel Zur Postdiesen Tagen war dies keinesfalls tragisch. Bei einem Abendspaziergang wurden wir wenige Steinwürfe vom Hotel sehr farbenfroh überrascht. Unterhalb des Datenberges entdeckten wir den Rhododendrongarten. Rot, weiß, lila und in vielen weiteren Farben leuchteten die über 80 verschiedenen Arten dieser Pflanze. In vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden hatten die Mitglieder des Thüringerwald-Vereins 1893 dieses Kleinod geschaffen und erweitert. Auf einem Papierkorb blinzelte uns dann noch einer der kleinesten Bewohner an – ein Mäuschen. Mit dem Fotoapparat gelang es uns sogar noch per Zoom, das scheue Tierchen ganz nah ranzuholen. Bevor es flugs im Gras verschwand. Über den Wiesenweg zurück zum Hotel, während die Sonne tiefrot leuchtend dem Horizont zustrebt. Ein toller Abend.

Begeistert vom Tabarzer Schmuck

Endstation Thüringerwaldbahn Auch beim Nahverkehr hat Tabarz etwas Besonderes zu bieten. Obwohl der Kurort recht klein ist und weitab großer Städte liegt, hat er sogar einen Straßenbahnanschluss. Hier endet die Thüringerwaldbahn, die über 21,7 Kilometer von der Kreisstadt Gotha hierher fährt. Wir ließen einfach mal das Auto stehen und setzten uns in die Bahn. Im Fahrt mit Thüringerwaldbahnersten Streckenabschnitt ging es mitten durch Wälder, später vorbei an Wiesen und idyllischen Dörfern. Nach einer knappen Stunde waren wir in Gotha, schauten uns die dortige Orangerie an. Dann ging es retour. Denn unsere nächste Ayurveda-Verwöhnstunde mit Expertin Tina Kessler wartete auf uns. Im Kurort sind aber auch noch ganz andere Naturzauber in ThüringenHandwerker aktiv. Das entdeckten wir bei einem Rundgang durchs Zentrum, bei dem wir an der Zimmerbergstraße die Schauwerkstatt von Karin Stiefel erblickten. Hier wird Thüringer Schmuck noch selbst hergestellt – aber auch repariert. Das konnten wir bei Schmuckgürtlermeister Klaus Stiefel anschaulich erleben, der gerade die Fassung eines Schauwerkstatt MahlschatzSteins an einem Ring entfernte. Zuerst sägte er sie raus und gab dem Ring dann noch mit einem feinen Schleifgerät wieder den richtigen Schliff. Hier konnten wir aber auch eine kleine Ausstellung besichtigen. Darin war unter anderem die Geschichte des Mahlschatzes dargestellt, dessen Namen die Schauwerkstatt trägt. Dabei handelt es sich um die Thüringer MahlschatzBrautkette von Thüringer Bäuerinnen. Bei der Verlobung war der künftige Ehemann verpflichtet, seiner Liebsten eine solche Kette zu schenken. In den Orten rund um den Inselsberg trug man als Mahlschatz gebogene Mariengroschen, die auf einem Samtband angereiht wurden. Davon konnten wir prächtige Exemplare besichtigen. Uns hatten es in der Werkstatt noch andere Schätze angetan, nämlich modische Ringe und Ketten, die wir mit nach Hause nahmen. Bei all den Runden um und in Tabarz kam uns der Abschluss namens „Padabhyanga“ sehr gelegen. Tina Kessler verpasste unseren strapazierten Füßen noch eine ayurvedische Massage. Es folgte der gemütliche Abschiedsabend mit Drei-Gänge-Menü. Rundum gestärkt verabschiedeten wir uns von Tabarz. Der Kurzurlaub hätte ruhig noch etwas länger sein können. Tabarz war eine schöne Erfahrung.

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Willkommen in Bad Tabarz !

Wir begrüßen Sie recht herzlich im wunderschönen Hotel "Zur Post" in Bad Tabarz, dem Komforthotel im Kneippheilbad direkt am Fuße des Großen Inselsberges gelegen.

Wir bieten Ihnen ein reichhaltiges Programm mit Wellness und Beauty, erholsame Urlaubstage, erlebnisreiche Nächte in unserer Kellerbar "Postmarie" und erfolgreiche Tagungen in angenehmer Atmosphäre.

Unsere 40 großzügigen Komfortzimmer bieten alles, damit Sie sich wohl fühlen können.
Die Zimmer sind ausgestattet mit Dusche/WC, Bad, Minibar, Telefon, Sat-Kabel-TV, Radio, Schreibtisch und großem Kleiderschrank.
Ein behindertengerechtes Doppelzimmer befindet sich auch in unserem Haus.
Der Lift bringt Sie bequem in alle Bereiche unseres Hauses. Gäste, die Zimmer mit Balkon buchen, können hier bereits die herrliche Bad Tabarzer Waldluft schnuppern.
Für Familien stehen auch zwei Appartements mit getrenntem Schlafraum zur Verfügung.
Als Frühstück steht Ihnen ein Schlemmerbuffet mit Thüringer Wurst und Käse, Joghurt, Müsli, verschiedenen Marmeladen, Obst und Vielem mehr zur Verfügung.
Die Halbpension besteht aus einem 3-Gang Wahlmenü, welches Sie mittags oder abends in Anspruch nehmen können.
Für Gesundheit und Fitness, zum Entspannen und Relaxen stehen für unsere Gäste Sauna, Sanarium, Solarium und Fitnessgeräte im Haus jederzeit zur Verfügung.
(Alle Angaben vom Hotelier)

AKZENT Hotel Zur Post ansehen

41 Hotelbewertungen im Überblick

5,6 von 6 Punkten 41 Bewertungen für
Das Hotel
5,60
Zimmer
5,43
Service & Personal
5,70
Gastronomie
5,63
Freizeit- und Wellnessangebote
5,11
Lage und Umgebung
5,40
5,95 Exzellent
Bewertet am 01.09.2021
Vital & Entspannt.

Sehr gut ausgestattetes Hotel mit sehr freundlichem und zuvorkommendem Personal. Die inkludierten Wellnessanwendungen waren ebenfalls sehr erholsam, nur das nach Erdnuss riechende Massageöl war etwas irritierend. Insgesamt ist es ein sehr empfehlenswertes Hotel!

5,53 Exzellent
Bewertet am 27.07.2021
Mini- Beauty