Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Alpengasthof Weißbach in Schneizlreuth

Ein Reisebericht von Petra Schneider aus Klosterlechfeld

Petra SchneiderAls Weihnachtsgeschenk einen Kurzurlaub-Reisegutschein für den Hochzeitstag, der dieses Jahr endlich mal wieder auf ein Wochenende fiel, von seinem Mann geschenkt bekommen – was will man mehr! Trotzdem mein Göttergatte nicht sehr bewandert ist im Internet, hatte er mit der Homepage von kurzurlaub.de keinerlei Probleme das Passende für mich zu finden. Mit dem Übernachtungsangebot für insgesamt 138.- € des Alpengasthofes Weißbach in Schneizlreuth mit einem leckeren Abendessen und Frühstück, schöner und ruhiger Umgebung und nach Möglichkeit mit einer Therme in der Umgebung, landete er einen guten Treffer.

Romantik für alle Sinne

RosenbettDen seiten des Hotels angebotenen „früherer Check-Inn“, nahmen wir gerne in Anspruch. Nach dem Parken auf den kostenlosen Parkplätzen direkt vor dem Haus, wurden wir am Empfang sehr freundlich zu einem Glas Sekt oder Bier eingeladen und anschließend in unser Zimmer begleitet. Das Zimmer war unterteilt in Schlaf- und Wohnraum, das mit einem Sofa, Schreibtisch und Fernseher ausgestattet war. Besonders das Bett war für unser „Kurz und gut“-Verwöhnwochenende mit Bettdecken in Herzform, Rosenblättern und Schokolade sehr liebevoll hergerichtet, fast zu schade zum Hineinkuscheln. Auch eine Flasche Wasser und ein Obstteller wurde Dessertuns zur Begrüßung hingestellt. Nachdem wir unsere Taschen ausgepackt hatten, machten wir uns auf den Weg in die ca. 8 km entfernte Rupertus-Therme in Bad Reichenhall, in der wir für 18.- € 4 Stunden verbrachten. Die Therme war trotz Wochenende nicht zu voll und lies mit den Innen- und Außenbecken, der Dampfsauna, Warm- und Kaltbecken, dem Whirlpool und der Solegrotte, sowie dem kostenlos mitzubenutzenden Familienbad keine Langeweile aufkommen. Auf den reichlich vorhandenen Liegestühle konnte man zwischendurch wunderbar ausruhen und die schöne Bergkulisse durch Menüdie Fensterfront bewundern. Nach diesem erholsamen Nachmittag waren wir natürlich schon hungrig und freuten uns unser 5-Gänge-Menü, dass wir uns zeitlich aussuchen konnten und für 18.00 bestellt hatten und wir waren uns einig - das Essen war wirklich sehr lecker! Nachdem wir nach Vorlieben, bzw. Wünschen gefragt wurden, beschlossen wir uns in dem rustikalen Gewölbe-Restaurant einfach überraschen zu lassen. Der extra für unser Candlelight-Dinner mit Röschen gedeckte Tisch wurde schon für uns bereitgehalten. Begonnen wurde mit einem frischen Salat im Glas angerichtet mit warmen Putenspießchen, anschließend gab es einen Tomaten-Cappuccino, danach einen Jahrgangssekt mit Rumfrüchten. Als Hauptgang wurden uns Schweinelendchen mit Cognac-Pfefferrahmsoße, Broccoli mit Mandelblättchen und Kroketten serviert und als krönender Abschluss ein Dessert mit dreierlei Leckereien: Heiße Himbeeren mit Vanillecreme, Mousse au chocolat und Vanilleeis mit frischem Obst. Dazu tranken wir auf Empfehlung des sehr freundlichen Kellners ein in der Gegend bekanntes „Zwickerl-Bier. Alles in allem war das wirklich ein gelungener Abschluss des Tages.

Interessante Stadtführung mit tollem Ausblick

Blick aus dem FensterNach einer erholsamen Nacht, zu der man sich bei Bedarf auch eines der vielfältigen Kissen aus der „Kissenbar“ aussuchen darf, ging es am nächsten Tag weiter mit einem reichhaltigen Frühstück. Es gab wirklich alles was das Herz begehrt - verschiedene Semmeln und Brote, süßes Gebäck, Joghurt, Müsli, Energiewasser, verschiedene Eier und Brotaufstriche, Wurst, Käse, 6-erlei Säfte, Obst, Tee, Milch, Kaffee, Kakao.... Obwohl uns ein später Check-Out möglich gewesen wäre, also bis 13.00 Uhr, beschlossen wir nach diesem reichhaltigen Essen in das ca. 24 km entfernte Berchtesgaden zu fahren um dort noch etwas zu Bummeln, Da es Sonntag war hatten die Geschäfte leider alle zu, dafür war es aber sehr ruhig. Wie es der Zufall wollte, wurden wir auf der Straße von einer Dänin angesprochen, die uns fragte, ob wir an einer Stadtführung interessiert wären. Sie wäre die Führerin und biete heute Königsseezum ersten mal die Führung auf Deutsch an. Durch ihre sympathische Art entschlossen wir uns spontan daran teilzunehmen und zogen anschließen zu Viert los. Da wir alle gut zu Fuß waren gingen wir auf einen kleinen Höhenweg mit wunderbarer Aussicht auf den Ort und das gegenüberliegende Kehlsteinhaus. Aber auch im Ort gab es sehr viel Interessantes zu erfahren, dass wir mit Sicherheit alleine nie entdeckt hätten. Sie ursprünglich einstündige Führung, endete dann, aufgrund der unendlichen Geduld der Führerin auf alle Fragen einzugehen, etwa mit 30 minütiger Verspätung mit einem kleinen Schnaps als Abschiedsgeschenk. An dieser Stelle noch ein herzliches Dankeschön an unsere nette Reiseführerin mit ihrem herrlichen Dialekt! Zum Ausklang unseres Kurztipps wollten wir es natürlich nicht versäumen noch den ca. 5 km entfernten Königssee zu besuchen. Obwohl der Parklatz sehr voll war, zog es doch die meisten Leute zum Skifahren auf den Jenner, so dass, trotz strahlendem Sonnenschein, nur wenige Besucher am Königssee waren. Wir spazierten dann den links liegenden Weg entlang des Sees zu einer Aussichts-Plattform und genossen dort noch ein paar Minuten der Ruhe um uns anschließend auf unseren Heimweg Richtung Augsburg zu machen. Unser Fazit zu diesem Kurzurlaub: Wir kommen ganz sicher wieder !

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Genusshotel Hotel & Restaurant Alpenglück

vereint viele Vorzüge unter einem Dach: familienfreundlichen Service und die optimale Lage für Ausflüge zu den schönsten Plätzen des Berchtesgadener Landes. Zahlreiche Möglichkeiten um das Hotel versprechen einen abwechslungsreichen Urlaub.

Urlaub in den Bergen, Urlaub im Berchtesgadener Land, Urlaub in Bayern, Urlaub in Schneizlreuth.
Im Hotel & Restaurant Alpenglück verbringen Sie Ihren Urlaub mitten im schönen Berchtesgadener Land in Bayern.
Das bedeutet für Sie: die perfekte Kombination aus Entspannung und Erlebnis! Denn während Sie im Hotel & Restaurant Alpenglück die verdiente Ruhe finden, warten vor der Hoteltüre unzählige Möglichkeiten. Bekannte Orte in der Umgebung sind Königssee, Chiemsee, Inzell, Ruhpolding, Reit im Winkl, Bad Reichenhall, Berchtesgaden, Traunstein und natürlich Salzburg. Ausserdem haben Sie unzählige Wandermöglichkeiten im Berchtesgadener Land und im nahe gelegenen Chiemgau.

Das Hotel & Restaurant Alpenglück ist Hotel und Treffpunkt zugleich. Denn im Zentrum Weißbach gelegen ist das Alpenglück ein Ort der Geselligkeit an dem immer etwas los ist. Das Hotel & Restaurant Alpenglück wird seit dem Jahr 1993 mit gelebter bayerischer Gastlichkeit geführt und erfüllt die Urlaubsträume seiner Gäste. Der klare Vorteil des Hotel & Restaurant Alpenglück:

die perfekte Lage im Berchtesgadener Land.
Entspannen Sie tagsüber bei vielen Ausflügen und lassen Sie den Abend bei einem guten Essen aus der bayerischen Küche auf der schönsten Sonnenterrasse oder im Restaurant mit Kreuzgewölbe ausklingen.
zentrale Lage im Berchtesgadener Land
Drei-Sterne-Hotel
16 bestens ausgestattete Zimmer
Bayerisch-moderne Küche im Alpenglück Restaurant
schönste Sonnenterrasse im Berchtesgadener Land
bayerische Gastlichkeit

Die Alpenglück-Inklusivleistungen:
reichhaltiges Frühstücksbuffet: unter vielem anderen: Saft-Bar, Ute`s Marmelden-Bar, wir bereiten direkt für Sie alle Eiergerichte frisch zu.
kuschelige Bademäntel und Badeslipper auf dem Zimmer (auf Wunsch)
kostenloses W-LAN im ganzen Hotel

Ausflugsziele im Berchtesgadener Land

Zahlreiche sehenswerte Ausflugsziele im Berchtesgadener Land erreichen Sie schnell vom Alpenglück aus:
Schönau am Königssee
Obersalzberg
Haus der Berge Nationalpark Berchtesgaden
Watzmann-Therme
Chiemsee mit Herren- und Fraueninsel
Day-Spa und Familienresort Rupertus-Therme Bad Reichenhall
Salzbergwerk Berchtesgaden
Nationalpark Berchtesgaden: etwa 20 Autominuten entfernt
Stadt Salzburg: etwa 30 Autominuten entfernt
Bad Reichenhall: etwa 10 Autominuten entfernt

Ihr Winterurlaub im Berchtesgadener Land
fünf Skigebiete im Berchtesgadener Land: Obersalzberg, Hochschwarzeck, Jenner-Königssee, Götschen und Rossfeld und in Österreich die Familienskigebiete Lofer und Steinplatte
Langlaufloipen
geräumte Winterwanderwege
Schneeschuhwanderungen im Nationalpark Berchtesgaden

Ihr Sommerurlaub im Berchtesgadener Land
zahlreiche Wanderwege und Themenwanderungen durch den Nationalpark
viele bewirtschaftete Almen im Gemeindegebiet
Motorradtouren durch das Berchtesgadener Land
Mountainbike-Strecken nahe dem Hotel

Wir freuen uns auf Sie
(Alle Angaben vom Hotelier)

Hotel & Restaurant Alpenglück ansehen

64 Hotelbewertungen im Überblick

5,4 von 6 Punkten 64 Bewertungen für
Das Hotel
5,48
Zimmer
5,19
Service & Personal
5,58
Gastronomie
5,45
Freizeit- und Wellnessangebote
4,62
Lage und Umgebung
5,48
2,22
Bewertet am 20.09.2020
Altes Zimmer, unhöfliches Personal, Lage: direkt an der Hauptstraße

Wie alle Urlauber haben wir uns auf unserem Urlaub gefreut. Nach fast 8 Stunden Autofahrt kamen wir endlich an unserem Ziel an. An der geschlossenen Rezeption wurde uns von einem Kellner mitgeteilt, dass Check in erst ab 15 Uhr ist. Wir mussten also 1 Stunde warten. Auf meine Frage nach einer Toilette wurde mir mitgeteilt, dass keine Toiletten vorhanden sind. Der Kellner empfand die Frage nach einer Toilette wohl unangebracht und wollte witzig sein. Nunja, eine Toilette war vorhanden und wir nahmen im Anschluss auf der Terasse platz um uns zu stärken und auf 15 Uhr zu warten. Während dieses geht lies uns der Kellner mehrfach wissen, wie wenig Lust er an dem Tag hatte und wie störend er unsere Anwesenheit empfand. Was sollten wir denn machen? Wir kamen nicht auf unser Zimmer und mussten die Zeit totschlagen. Als der Check in beendet war trauten wir unseren Augen nicht. Unser Zimmer hatte rein gar nichts mit den Zimmern gemeinsam, die auf der Homepage des Hotels publiziert waren. Es war alt und total heruntergekommen. Wir wollten alles jedoch erst einmal sacken lassen und am nächsten Tag mit den Besitzern reden. Unglücklicherweise waren die beiden folgenden Tage Ruhetage, so dass wir erst 2 Tage vor Abreise die nächste Möglichkeit bekommen sollten. Beim ersten Frühstück waren wir überrascht, dass der Aufschnitt, der Käse, die Butter und die 2 Scheiben Gurke mit Tomate seit 6:30 Uhr ungekühlt und nicht abgedeckt auf unserem Tisch standen. Das ging wirklich gar nicht! Am 2. Morgen wurden wir, nachdem wir, wie ausgeschildert, am Eingang gewartet hatten um an den Tisch gebracht zu werden, von der Bedienung angeranzt, ob wir innerhalb eines Tages vergessen hätten, wo wir am Vortag gesessen haben. Natürlich hatten wir das nicht vergessen, aber warum sollten wir das Schild missachten und woher sollten wir wissen, dass wir den gleichen Tisch erneut bekommen? Das interessierte die Bedienung nicht, sie sah sich im Recht. Was für eine Art mit Gästen zu kommunizieren... Ich könnte noch viel mehr berichten, wie z.B. von Schimmel im Bad oder durchgelegen Betten aber ich denke mir, dass unsere Erlebnisse in dieser Unterkunft schon eine klare Sprache sprechen. Wir würden diese Unterkunft für kein Geld der Welt noch einmal buchen!

Hotelier am 20.09.2020 So, auf diese Bewertung habe ich gewartet... und freue mich, eine Gegendarstellung anbringen zu können. Zum Check in: Sie konnten, wie alle anderen Gäste auch, erst ab 15 Uhr einchecken. Durch die enormen Hygienemaßnahmen, müssen wir einfach von unseren Gästen erwarten können, dass sie uns auch die Zeit dazu geben. Ich kann sehr gut verstehen, wenn Sie nach 9 Stunden Autofahrt evtl. etwas gestresst hier angekommen sind, sehe es aber als nicht sehr unangenehm, dass Sie sich eine kurze Weile auf unserer Sonnenterrrasse inmitten von Bergen und herrlichstem Herbstwetter aufhalten mussten. In meinem Betrieb, wie ich Ihnen am letzten Tag auch mitteilte, ist kein Gast lästig. Nur, so wie es in den Wald ruft... Wegen den 2 Tagen Ruhetag: Am Montag waren meine Frau und ich bis 11 Uhr und dann wieder von 15 bis 20 Uhr anwesend und gerne für unsere Gäste ansprechbar. Meine Frau hat Sie eingecheckt und an Ihrem 1. Frühstück auch bedient. Am Dienstag ist richtig daß wir nach 6 Tagen uns mal einen Tag frei nehmen, aber unsere Mitarbeiter waren an diesem Tag bis 11.30 Uhr im Haus. An beiden Tagen haben Sie kein Gepräch mit uns gesucht. Am Mittwoch ab 7 Uhr bis ca. 22 Uhr waren wir da und am Donnerstag ebenfalls. Es kam keine Beschwerde von Ihnen und kein Anzeichen, dass Sie sich unwohl fühlen. Ich finde es unfair, dann bei Kurzurlaub anzurufen und sich zu beschweren. Daß die Bäder in den Zimmer neu gemacht werden müssen, das weiß ich, aber auch wir hatten 10 Wochen Lockdown und es durften keine Handwerker in mein Haus. Daß das Zimmer einen neuen Anstrich braucht, das weiß ich auch. Der Maler ist schon beauftragt, aber erst nach der Saison, oder hätte es Ihnen gefallen, dass der Maler am Montag früh um 7 Uhr an die Tür geklopft hätte und angefangen hätte zu streichen? Ich glaube nicht. Wer macht den Fußspuren an die Wände? Ich wohl nicht und ob Ihr Hund so sauber war, kann ich nicht beurteilen. Die Matratzen sind 2 Jahre alt und wir wollten vor dem Lockdown welche bestellen, denn nach ca. 3 Jahren werden diese bei uns immer ausgetauscht. Aber 10 Wochen verordnete Zwangspause tun dem Geldbeutel nicht gut. Ich bekomme kein Gehalt auch wenn der Betrieb geschlossen ist. Wie schon gesagt kann, man kann miteinander reden, aber bei Ihnen hatte ich den Eindruck Sie haben das nicht nötig oder sind zu schüchtern dazu. Am Abreisetag hat die Chefin, also meine Frau, von Ihnen noch nicht einmal ein guten Morgen bekommen, nachdem sie mehrmals sehr freundlich gegrüßt hat. Zum Glück haben wir im Alpenglück sehr viele nette Gäste, die sich sehr wohl bei uns fühlen und jährlich wiederkommen. Wir wünschen Ihnen alles Gute

Altersgruppe
5,33 Sehr gut
Bewertet am 18.06.2020
Das Märchen für Pärchen im Berchtesgadener Land

Perfekte Auszeit zu Zweit. Sehenswürdigkeiten sind gut erreichbar. Danke auch für die perfekte Umsetzung Set Hygienischemaßnahmen.

Altersgruppe