Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof in Weimar

Ein Reisebericht von Marlies Synnatzschke aus Dresden

zwei KurzurlauberFür uns bescherte das erste Maiwochenende ein paar freie Tage, welche wir gern in Weimar verbringen wollten und das bitte mitten in der Stadt. Der Russische Hof in Weimar war das Ziel. Durch vorangehende Besuche in Weimar kannten wir das Haus von außen und fanden die Lage äußerst günstig. Wir fanden auch gleich bei Kurzurlaub.de das passende Angebot. 4 Tage 3 Nächte – wunderbar!!! Da unsere Tochter für eine Nacht noch im Zimmer mit übernachten wollte, war es für das Hotel kein Problem noch eine Aufbettung zu organisieren. Wirklich toll! Wir reisten am Donnerstag mit dem eigenen PKW an und unsere erste Station war das Belvedere. Wir verbrachten eine schöne Zeit im Park und in dem herrlichen Garten mit den wundervollen Blumen des Frühlings. Danach führte uns der Weg direkt zum Wohnhaus von Henry van der Velde. Weimar hat ja zum 150. Geburtstag von ihm einige Ausstellungen vorbereitet. Das war auch ein Grund, Weimar zu bereisen.

Kultur pur - ein riesiges Angebot

der Russische HofIm Nachhinein müssen wir feststellen, dass die Reihenfolge der Ausstellungen, wie wir sie gewählt hatten, für uns genau die richtige war: Henry van der Velde Wohnhaus, Ausstellung Henry van der Velde Neues Museum Weimar und zum Schluss das Nietsche Archiv. Das Wohnhaus van der Veldes ist umgeben von einem sehr idyllischem Garten, wo es sich auch eine Zeit verweilen lässt. Leider ist das unser ZimmerObergeschoss nicht zu besichtigen, da es zu Wohnzwecken vermietet ist. Das finden wir an dieser Stelle sehr unpassend! Es waren für uns wundervolle Eindrücke und es gab sehr viel Wissenswertes, und es machte auch Lust, sich die weiteren Ausstellungen anzusehen. Zumal: es gibt ein Kombiticket für alle drei Museen. Wir ließen den Abend bei einem guten Essen und später in der sehr Röhmisches Haus Ihmparkangenehmen Hotelsauna ausklingen. Wir kennen nun schon einige Saunabereiche, aber dieser ist wirklich extrem sauber und ein Aufenthalt ist so um so angenehmer. Den nächsten Tag begannen wir mit einer kleinen Stadtführung. Nach dem wirklich hervorragendem Frühstück gingen wir in Richtung Markt, von da aus begann die Führung. Obwohl wir Weimar schon oft bereisten, so hatten wir noch nie im Kirms-Krackow-Garteneine Führung mitgemacht. Es war im Paket mit drin und es war keinesfalls vertane Zeit. Danach gingen wir in das Neue Museum Weimar und sahen uns die große Henry van der Velde Ausstellung an. Auch da werden Führungen angeboten, welche wirklich sehr gut sind. Wenn man allerdings seinen eigenen Rhythmus hat und braucht, so ist der Audioguide auch sehr, sehr gut! Natürlich haben wir uns die eine oder andere Thüringer Bratwurst schmecken lassen, dass muss einfach sein und die vielen herrlichen Cafés laden zum Verweilen ein, neben den wunderbaren Parks und Gärten. So haben wir den Park an der Ilm besucht und auch das Kirms-Krackow-Haus. Es ist eine kleine aber sehr feine Gartenanlage in der Nähe des Schlosses, und obwohl es mitten in Weimar liegt, so ist es doch ein idyllisch, ruhiges und sehr romantisches Stück Erde. Für Garten und Blumenliebhaber schon fast ein Muss und für Ruhesuchende ein Schatz, den man findet. Die Hotelsauna war für uns jeden Abend ein schöner Ort der Entspannung, da unsere Tage wirklich etwas anstrengend waren, weil wir alles zu Fuß entdeckt und erreicht haben. So war dieser Ort ein willkommener und stets passender Tagesausklang.

Entspannung nach anstrengender Besichtigungstour

Nietzsche ArchivDer Samstag begann für uns mit der Besichtigung des Nietsche-Archivs. Der Weg dahin ist auch gut zu Fuß zu erreichen, wer gut zu Fuß ist. Für uns war es ein schöner Weg durch die Wohngegend von Weimar, vorbei an der Herz-Jesu-Kirche, welche wir leider nur von Außen besichtigen konnten. Das Nietsche-Archiv rundete die van der Velde Tour ab. Dadurch, dass das Hotel Russischer Hof mitten in Weimar liegt, war es uns auch möglich, immer noch mal fix ins Hotel zu gehen, um vielleicht einen Schirm zu holen oder doch noch mal die Schuhe zu wechseln bzw. die Kleidung. Da wir ein Zimmer jenseits vom Goetheplatz hatten, war auch die Nachtruhe von Ruhe geprägt. Wobei wir im Nietzsche Archivan dieser Stelle sagen müssen, dass wir mit Sicherheit auch noch einmal die Historischen Zimmer "testen" werden. Wir haben uns weiterhin auch noch das Römische Haus im Ilmpark angesehen und da müssen wir zugeben, dass wir zu wenig Zeit eingeplant haben. Das Haus ist mit Sicherheit nicht sehr groß, aber es gibt sehr viel zu entdecken und über den Audioguide zu erfahren. Also ist unser Rat, dass man für das kleine Haus, wenn man sehr interessiert ist, mindestens zwei Stunden einplant. Bei warmen und schönem Wetter und für interessierte Weimar-Besucher ist der Historische Friedhof ein wunderbarer Ort zum Verweilen und Entdecken. Die die Kunsthallewechselnden Ausstellungen in der Kunsthalle sind auch immer ein Genuss. Dieses Mal besuchten wir die Sascha Schneider Ausstellung. Diese Ausstellungen sind klein aber sehr fein und mit von Bedacht ausgewählten Stücken. Da die Besichtigung der Anna Amalia Bibliothek nicht immer möglich ist und wenn dann nur mit Voranmeldung, so gibt es doch immer eine kleine Ausstellung im Erdgeschoss, kostenfrei und ohne Anmeldung zu besichtigen. Dieses Angebot nutzen wir auch immer regelmäßig und diesmal passt diese auch zu den anderen Ausstellungen, welche in der Stadt angeboten werden. Also beherzt hineingehen und überraschen lassen. Wir erlebten genußvolle Kaffeekulturauch noch ein sehr stimmungsvolles Kaffeetrinken im Café im Hotel Russischer Hof, mit Kuchen aus der hauseigenen Bäckerei und einem guten Kaffee und in einem sehr passenden Ambiente. Gerade diese wunderbare alte Kaffeehauskultur ist immer weniger anzutreffen und deshalb waren wir begeistert, diese dort zu finden. Hervorragend und passend ist die sehr freundliche und zuvorkommende Bedienung! Abschließend können wir sagen, dass wir ein wunderbares Wochenende in Weimar verleben durften, ein klasse Hotel hatten, welches sehr sauber ist und erstklassig geführt wird. Das Zimmer verfügte über einen tollen Schrank, dass muss gleich als erstes genannt werden, da dies wirklich nicht oft der Fall ist!!! Wir wurden in einem sauberen Zimmer mit einer kleinen literarischen Überraschung empfangen. Welche, wird hier nicht genannt, sonst ist es ja keine Überraschung mehr. Dies zog sich sogar bis zum Frühstück hin und sorgte für Heiterkeit bzw. regte zum Nachdenken an. Also - vielen Dank! Das Zimmer selbst war groß, hell und gut eingerichtet. Die Matratzen sicherten uns einen guten Schlaf und das Badezimmer war sehr sauber und verfügte über eine Wanne mit Dusche. Der Zimmerservice arbeitete sehr ordentlich und sauber. Das Frühstücksbuffet ließ keine Wünsche offen und das Personal war freundlich und zuvorkommend. Das Frühstück umfasste die Basics mit Wust und Käsespezialitäten, Rührei, Joghurt und Quarkspezialitäten ebenso wie Minipizza und wunderbare Fischvariationen. Am leckersten war aber der beste und am leckersten gebratene Speck! Abgerundet wurde das Buffet mit einem Müslibuffet und viel Obst und Gemüse. Die Tee und Kaffeevariationen ließen keine Wünsche offen und ein Gläschen Sekt hat dem Tagesbeginn seine prickelnde Note verliehen. Als willkommenen Service haben wir gern das Aufdecken des Bettes für die Nacht empfunden. Es wurde immer, wie von Zauberhand am Nachmittag vorgenommen. Sehr lobenswert ist auch, und das müssen wir betonen, man hat über das normale Telefonnetz sofort eine freundliche und kompetente Mitarbeiterin am Ohr und dies ohne nervige 0180-Telefonnummer und ewige Warteschleife. Man sieht es geht!!!! Ein dickes Dankeschön an Kurzurlaub.de.

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
In bester Lage mit seiner zweihundertjährigen Geschichte und als eine Institution in Weimar präsentiert sich das Grand Hotel. In einer einzigartigen Atmosphäre erwarten Sie alle Annehmlichkeiten eines First Class Hotels mit hochwertigem Interieur, zeitgemäßer Technik und ein Höchstmaß an persönlichem Service und Gastlichkeit. Alle Sehenswürdigkeiten der Stadt befinden sich fast ausnahmslos in unmittelbarer Laufnähe.

Die weitläufige Hotelhalle besticht durch die Verarbeitung hochwertigster Materialien und liebevoller Details. Flämische Gobelins aus dem 17. Jahrhundert und die verspielten Blattgoldmalereien an der mit Mahagoni vertäfelten Rezeption ziehen die Blicke auf sich. Drei Lüster aus böhmischem Kristall führen die Gäste aus aller Welt in das lichtdurchflutete Atrium. Hier laden zahlreiche Fauteuils zum Verweilen ein.

Unser Hotel ist ausgestattet mit:

126 Hotelzimmern und Suiten
Fitness- und Saunabereich mit Dampfbad
Restaurant Anastasia
Kaffeehaus
Bar Romanow
Das gesamte Hotel ist klimatisiert.

Unser Hotel bietet Ihnen u.a. folgende Serviceleistungen:
24 Stunden besetzte Rezeption
Zimmerservice
Pagenservice
Schuhputzservice über Nacht
W-LAN ist im gesamten Haus kostenfrei
(Alle Angaben vom Hotelier)

Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof ansehen

119 Hotelbewertungen im Überblick

5,5 von 6 Punkten 119 Bewertungen für
Das Hotel
5,75
Zimmer
5,55
Service & Personal
5,49
Gastronomie
5,61
Freizeit- und Wellnessangebote
4,29
Lage und Umgebung
5,87
5,87 Exzellent
Bewertet am 30.06.2020
Ein kurzer Weimartrip

Altersgruppe
5,23 Sehr gut
Bewertet am 28.06.2020

Altersgruppe