Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Crowne Plaza Hamburg

Ein Reisebericht von Nadine Nanninga aus Bokel

Nadine NanningaNach ein paar stressigen Wochen kam uns der Wunsch nach einer spontanen Auszeit. Wir wollten nicht weit fahren und auch nicht viel Geld ausgeben. Unseren Plan ein Wochenende zu verreisen, beschlossen wir spontan, bei einer Autofahrt zum nächsten Termin. So griff ich dieses Mal zum Smartphone. Da wir Kurzurlaub.de schon einige schöne Tage zu verdanken hatten, war auch bei dieser Planung ganz klar, Kurzurlaub.de wird schon das richtige Angebot für uns haben. Nachdem wir ein bisschen gestöbert hatten, entschieden wir uns für unsere Lieblingsstadt Hamburg. Schon immer wollte ich dort eine Hafenrundfahrt machen und einfach mal kurz dem Alltag entfliehen. Darüber hinaus konnten wir so auch mal wieder bei ein paar Freunden vorbei schauen. Also Hamburg. Das Angebot von Kurzurlaub.de zu einem Kurztrip nach Hamburg war unerwartet groß, so hatten wir die Qual der Wahl. Wir konnten ein paar Hotels ausschließen, in denen wir schon einmal waren, jene die zu weit draußen waren und natürlich auch die, welche nicht in unserer Preisklasse lagen. Das Preiskriterium war es dann auch, was uns die Entscheidung abnahm und auf dieses Angebot brachte. Wir entschieden uns für das 4 Sterne ****S Hotel Crowne Plaza Hamburg - City Alster in Hamburg Mitte. Für 109 Euro beherbergte uns das Hotel nicht nur für 3 Tage in einem schicken Doppelzimmer inkl. amerikanischen Frühstücksbuffet, sondern lud uns auch zu einem 3-Gänge-Menü im hauseigenen Restaurant ein. Voller Vorfreude buchten wir am Dienstagabend bereits für das kommende Wochenende vom 3.-5. August. Nach der Bestätigung des Hotels verging der Rest der Woche wie im Flug.

Erstmal ankommen und einchecken

der HoteleingangDa wir aus einem kleinen Dorf zwischen Bremen und Bremerhaven kommen, bot es sich super an, mit dem Auto nach Stade und von dort aus mit der Straßenbahn nach Hamburg zu fahren. Von dort aus fährt man bequem eine gute Stunde günstig für 7,20 € pro Person zum Hamburger Hauptbahnhof. Das ist eine super Alternative für alle, die ungern in der Großstadt mit dem Auto unterwegs sind, eine Abneigung gegen das Parken und die dazugehörigen Preise dort haben oder wie wir einfach gerne bequem und günstig unterwegs sind. Am Hauptbahnhof angekommen, konnte man hier das rege Treiben der Wandelhalle erleben und ein paar Einkäufe machen. die Hotel-EmpfangshalleBeim Servicepunkt der HVV haben wir uns anschließend eine Hamburgcard besorgt, die zum einen die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel und zum anderen als Rabattkarte für viele Touristenattraktionen dient. Darüber hinaus findet man auf dem dazugehörigen Stadtplan ein wenig Orientierung sowie interessante Vorschläge zum Zeitvertreib. Diese gibt es auch für mehrere Tage. Mit der Hamburgcard ausgerüstet, ging es dann in den nächsten Bus Richtung Hotel. Von der Haltestelle waren es nur 250m zu Fuß zum Hotel. Das Hotel machte von außen einen netten Eindruck und von der Empfangshalle waren wir mehr als beeindruckt. Die imposante Halle erstreckte sich bis zum Dach, von einer Galerie konnte man aus jedem Stockwerk auf den Baum in der Hallenmitte runtersehen. An der Eingangshalle angrenzend befand sich das „King George“ ein/e Restaurant/Bar im Stil eines Pubs. Freundlich und ohne lange Wartezeit wurden wir empfangen und konnten auch gleich unser Zimmer im 5. Stock beziehen.

Lecker Essen im Schweinske

Kaffeegedeck im FreshSo, nun aber genug frisch gemacht, wir wollten ja auch mehr von Hamburg sehen als unser Zimmer, darüber hinaus meldete sich nun auch langsam das Hungergefühl. Wir liefen zurück zur Bushaltestelle und erreichten über einen kurzen Umstieg in die S-Bahn die Landungsbrücken. Ein herrlicher Spaziergang am Wasser, dort wo sonntags morgens sonst der Fischmarkt tobt. Wir entdeckten nahe des Kreuzfahrtanlegers ein nettes Restaurant das „Fresh!“, eine Mischung aus Bistro und Café. Man konnte dort für 5-7,- Euro Mittagsgerichte, Salate und Snacks bekommen, uns hatte es aber eher der leckere Kuchen und die Kaffeespezialitäten angetan. am JungfernstiegDa das Wetter herrlich war, tranken wir unseren zweiten Kaffee dann auch draußen auf der Terrasse. Als große Ina Müller Fans, war die Freude groß als wir direkt neben uns, den Schellfischposten entdeckten, welchen wir dann auch noch unter die Lupe nahmen. Mit der nächsten Bahn kamen wir nach Hamburg-Altona, wo wir Freunde besuchten. Unsere Freunde erzählten uns von einem witzigen Restaurant, was dort zu finden war. Wir mussten gar nicht lange suchen, da standen wir direkt davor. Schweinske! Der Name war Programm, die Deko, die Gestaltung der Speisekarten und auch das enorme Schnitzelangebot (es gab natürlich auch Alternativen) wies auf Schwein hin. Dort konnte man im netten Ambiente große Portionen zu einem wirklich akkuraten Preis verdrücken. Da wir nach dem Essen einen Verdauungsspaziergang gut gebrauchen konnten, stiegen wir wieder in die nächste Bahn Richtung Reeperbahn, wo wir dann einen ausgiebigen Bummel über den Hamburger Dom machten. Aktuell herrschte dort noch der Sommerdom und die Karussells und Buden waren sogar bis 24 Uhr am Wochenende für uns geöffnet (in der Woche bis 23 Uhr). Total herrlich war es bei einer Riesenradfahrt, den Dom, die Reeperbahn und die Lichter Hamburgs von oben zu betrachten. Aber auch im Winter muss man auf den Dom nicht verzichten. Der nächste startet am 9.11. und endet am 9.12.2012. Nach ein paar Stunden war aber auch hier der Abend zu Ende und wir freuten uns auf unser Bett.

Shopping an der Alster

die EuropapassageAm nächsten Morgen war der erste Gang der zum Frühstücksraum und stärkten uns am ausgiebigen Buffet. Unsere erste Station an diesem Tag war die Europa-Passage. Diese befindet sich zwischen Jungfernstieg und Mönckebergstraße und ist mit der Bahn super zu erreichen. Wer gerne shoppen geht, wird sich dort zu Hause fühlen. 120 Geschäfte auf 5 Etagen mit Alsterblick dürften eigentlich keinen Shoppingwunsch offen lassen. Aber auch für Einkaufsmuffel ist der Besuch zu empfehlen. Die Architektur mit ihren hohen Bögen ist wirklich sehenswert. Dieses Wochenende war ein besonderes und wir erwarteten gegen Mittag die die Louisiana StarChristopher Street Day Parade. Die laute Musik verriet, dass sich der Umzug näherte und wir suchten uns einen guten Platz am Rand der Mönckebergstraße. Über eine Stunde ließen wir uns von der Musik, den Paradiesvögeln, schillernden Kostümen und der Atmosphäre mitreißen. Da Shopping bekanntermaßen hungrig macht, knurrten auch bald unsere Mägen. Am riesigen Panoramafenster direkt an der Alster (man hat das Gefühl mitten drin zu sitzen), ließen wir uns einen kleinen Snack im Alex, dem Alsterpavillion schmecken und verweilten dort noch eine ganze Zeit bei herrlichem Ausblick und Kaffee. Wieder an der frischen Luft erkundeten wir weiter den an Bord der LouisianaJungfernstieg, kehrten in ein paar Geschäfte ein, beobachteten Straßenmusiker und die Schwäne, die sich von Touristen füttern ließen. Ein langer ausgedehnter Spaziergang am Alsterufer ließ die Zeit wie im Fluge vergehen. Am Nachmittag war es endlich soweit. Die von mir so ersehnte Hafenrundfahrt stand auf dem Programm. Wir fuhren wieder zu den Landungsbrücken zum Hafen, wo viele Hafenrundfahrten, die meisten auch mit Hamburgcard-Rabatt, angeboten wurden. Das Angebot war groß, aber die Louisiana-Star beeindruckte uns am meisten. Sie war aufgemacht wie ein großes Dampfschiff, was sonst den Mississippi unsicher macht. Die Tour ging durch den Hafen, wo viele Infos rund um den Containerverkehr, das Erbauen und Reparieren von Schiffen und vieles mehr vermittelt wurden. Eineinhalb Stunden genossen wir für 12,- Euro bei Sonne an Deck den Fahrtwind und ließen uns von den erklärten Bauwerken wie der Oper beeindrucken. Das würde ich auf jeden Fall auch ein zweites Mal machen, das nächste Mal vielleicht eine Fahrt mit einer kleinen Barkasse durch die Speicherstadt.

Bis bald Hamburg!

Hamburger OperWenn man den Tag genießt, vergeht die Zeit ja bekanntermaßen viel schneller, so machten wir uns wieder auf den Weg zurück zum Hotel, wo wir uns nach einer Pause auf unser 3-Gänge-Menü freuten. Wir wurden mit einem Glas Sekt begrüßt und hatten die Wahl zwischen je zwei 2 Gerichten pro Gang. So fanden mein Mann wie auch ich das Richtige. Das Menü war total lecker und auch wenn das Restaurant nicht sehr voll war, genossen wir einen super Service. Natürlich war der Abend für uns hier noch nicht für uns zu Ende. Schon am Nachmittag entdeckten wir am Jungfernstieg die große Partymeile des Christopher Street Days, zu der wir dann wieder zurückkehrten, um bei leckeren Cocktails und guter Musik ausgelassen zu feiern. Um 0 Uhr war das bunte Treiben dort dann leider schon vorbei und wir ließen uns ein wenig von den Massen mitziehen. Letztendlich führte der Weg wieder zur Reeperbahn, wo wir auf dem Hans-Albers-Platz strandeten, um ein paar Cocktails zu trinken. Der ganze Platz war umringt von Bars und Kneipen, welche überall Tische, Bänke und Stühle draußen in der lauen Nacht platziert hatten. So konnte man beim Cocktailschlürfen die Musik aus den Bars hören und die vorbeiziehenden Leute beobachten. Am Sonntagmorgen nutzten wir die späten Frühstückszeiten (bis 11 Uhr), um in Ruhe auszuschlafen und zu packen. Dann hieß es auch schon „Bis bald Hamburg!“. Mit der Bahn ging es dann wieder zurück nach Stade. Das nächste Mal wollen wir Sonntagmorgens früher starten, um den Fischmarkt mit zu erleben.

Arrangements dieses Hotels

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Sylke Gottschalk
Sylke Gottschalk
Sylke Gottschalk und ihr Partner waren zu Gast im 4 **** Hotel Crowne Plaza in Hamburg. Lesen Sie was begeistert hat, von der Besteigung des Hamburger "Michel" bis zu einer prominenten Begegnung. ...mehr
Thomas Fröhlich
Thomas Fröhlich
Das Ehepaar Fröhlich war zu Gast im 4*****S Hotel Crowne Plaza in Hamburg. Lesen Sie was begeistert hat, vom Besuch des U-Bootmuseum und dem "allgegenwärtigem" Hans Albers. ...mehr
Informationen zum Hotel
Das 4* Hotel Crowne Plaza Hamburg-City Alster befindet sich im Zentrum an der Außenalster, im beliebten Stadtteil St. Georg/Hohenfelde. Der Hauptbahnhof, die Innenstadt mit dem Jungfernstieg und der Europapassage sowie Hamburgs Sehenswürdigkeiten liegen in unmittelbarer Nähe.
Das Crowne Plaza® Hamburg - City Alster präsentiert sich ganz neu in einem neuen modern Design. Neben renovierten Zimmern – den weltweit patentierten „Work Life Rooms“ - findet man hier eine innovative All Day Gastronomie sowie neue inspirierende Meetingräume und Co-Working Spaces. „Lifeaholics“ entdecken mit „The Plaza Workspace“ den perfekten Ort, um sich mit Freunden zu treffen, entspannt zu arbeiten oder einfach in einem angenehmen Ambiente zu verweilen. Das Highlight beim Betreten unseres Hauses ist unser neues Bar-Restaurant "The Plaza". Zusätzlich zu dem modernen Design bieten wir unseren Gästen köstliches Sushi und Steaks. Beliebte Klassiker dürfen ebenso wenig fehlen und werden in diesem einmaligen Ambiente mit neuer Raffinesse serviert.
Für Workout-Fans laden der Fitnessraum mit den neuesten ergonomischen Geräten oder die Alster-Jogging-Strecke von 7,5 km ein. Das Hotel bietet auch zwei finnischen Saunas sowie einen Ruhebereich. Die Sauna-Nutzung kostet 6,50€ und ist für Sie von 16.30 bis 22.00 Uhr geöffnet.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Crowne Plaza Hamburg - City Alster ansehen

814 Hotelbewertungen im Überblick

5,4 von 6 Punkten 814 Bewertungen für
Das Hotel
5,46
Zimmer
5,28
Service & Personal
5,45
Gastronomie
5,23
Lage und Umgebung
5,56
5,94 Exzellent
Bewertet am 22.09.2020
Hamburger Sommer im Crowne Plaza Hamburg

Waren zum 2.mal da,es war super. Frühstückssituation gut umgesetzt. Zimmer super es wurde wohl auch renoviert. Personal topp.. lage bestens!!!

Altersgruppe
5,94 Exzellent
Bewertet am 22.09.2020
Hamburger Sommer im Crowne Plaza Hamburg

Wir waren über das Wochenende da. TOP zufrieden! Das Hotel ist nicht direkt im Zentrum, trotzdem alles super zu Fuß zu erreichen! 2 Minuten von der Alster entfernt. Frühstück war lecker! Das Personal extrem freundlich. Wir kommen mit Sicherheit wieder ☺️

Altersgruppe