Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
unkompliziert stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Hohenauer Hof

Ein Reisebericht von Mandy Kolbe aus Leipzig

Mandy und MaikMein Freund überraschte mich anlässlich meines Geburtstages mit einem Kurzurlaub im Bayerischen Wald. Wir waren vom 01.05.2012 bis 04.05.2012 zu Gast im Hohenauer Hof am Nationalpark. Ich freute mich sehr auf dem Kurzurlaub und war beim ersten Anblick des Hotels begeistert. Das Hotel war sehr gemütlich und sah frisch renoviert aus. Auch das Zimmer war sehr hübsch eingerichtet mit Balkon und Blick in die Natur. Genau das Richtige für sportbegeisterte Unternehmungslustige wie uns. Für eine ausgiebige Wanderung war es leider zu spät, denn das Abendessen im Hotel wurde zwischen 18 Uhr und 19.30 Uhr reserviert. Wir entschieden uns für eine kurze Wanderung direkt am Haus.

HotelansichtDer Ort Hohenau liegt auf einer Höhe von 812 m. Rund um Hohenau gibt es Wander- und Radwege, die zu großen und kleinen Touren einladen. Außerdem deckten wir uns mit Wandermaterial und Prospekten ein. Nach dem wir uns in unserem Zimmer kurz frisch gemacht hatten gingen wir mit ausreichend Hunger in die gemütliche Gaststube zum Essen. Zum Abendessen konnten wir zwischen zwei Menüs Wackelbrückewählen. Uns wurde von einer freundlichen Bedienung in angenehmer Umgebung ein sehr schmackhaftes Essen serviert. Nach einer angenehmen Nacht starteten wir gegen 7.30 Uhr in den Tag. Wir wurden dann überaus freundlich vom Servicepersonal begrüßt Das Frühstücksbuffet bot ein einladendes, abwechslungsreiches Bild und erfüllte unsere Erwartungen. Von Müsli, Marmelade und Wurst-BaumturmKäseangeboten bot es auch Obst und Gemüse, gekochte Eier. Tee, Kaffee und Saft. Insgesamt sollte hier für Jeden etwas dabei sein. Für heute hatten wir uns das absolute Highlight der Region mit einer längeren Wanderroute zum weltweit größten Baumwipfelpfad herausgesucht. Mit der Kamera, Rucksack und einen Stock machten wir uns los. Wir wanderten von Hohenau nach Richtung Saldenau dann an der Segelmühle vorbei Richtung Schönbrunn und kehrten an einer Bushaltestelle zur Rast ein. Weiter ging es dann auf dem Dachsrundweg entlang zum Baumwipfelpfad. Angekommen in Neuschönau im Nationalpark Bayerischer Wald entdeckten wir den Baumwipfelpfad mit einer Gesamtlänge von 1300 Meter und einer Höhe von 8 bis 25 m schlängelt sich der Baumwipfepfad durch die Buchen, Tannen und Fichten des Bergmischwaldes.

Kristallglas-PyramideFür junge und junggebliebene Besucher mit großer Abenteuerlust finden sich drei Erlebnisstationen mit Seil- und Wackelbrücken, Trapezen und Balancierbalken. Der Höhepunkt des Pfades ist im wahrsten Sinne des Wortes der 44 Meter hohe Baumturm. Vom Stammbereich bis hinauf zu den Kronen erlebt man unzählige Lebensformen. Moose, Insekten, Kleintiere und Vögel lassen sich aus herrlicher Ausblickeinmaligen Perspektiven erleben. Auf der Plattform angekommen, wird man mit einem einzigartigen Blick belohnt, der Seinesgleichen sucht. Über Lusen und Rachel hinweg breitet sich das Meer des Bayerischen und des Böhmischen Waldes über hunderte von Kilometern aus. Am Abend kaputt angekommen, machten wir uns noch schnell frisch für das Abendessen und danach fielen wir nur noch müde St. Nikolaus Pfarrkircheins Bett. Frisch und Munter ging es am nächsten Tag motiviert weiter. Wir starteten den Tag wieder mit einen ausgiebigen Frühstück. Unser Ziel war heute die Erkundung der Städte Grafenau, Spiegelau, Frauenau und Zwiesel. In Zwiesel, vor dem Werkseingang überragt eine 8,06 Meter hohe und 4,60 Meter breite Glaspyramide. Diese höchste Kristallglas-Pyramide weltweit wurde im Mai 2007 errichtet und besteht aus 93.665 Weißwein-Kristallgläsern, die in 65 Ebenen übereinander gestellt wurden und die mehr als 11 Tonnen wiegen! Dann besuchten wir die katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus, deren 86 Meter hoher Kirchturm ganz Zwiesel überragt. Inmitten der traumhaft schönen Landschaft des Bayerischen Waldes konnten wir den Alltag vergessen und die Ruhe genießen.

Umgebung HohenauAm Freitag hieß es Abschied nehmen von unserem schönen Hotel. Nach einem erneut sehr angenehmen Frühstück im Hotelrestaurant, machten wir uns langsam auf den Heimweg. Allerdings wollten wir noch nicht direkt zurück sondern machten unterwegs in Passau noch einen Abstecher. Passau ist eine kreisfreie Universitätsstadt im Regierungsbezirk Niederbayern in Ostbayern. Sie liegt an der Grenze zu Österreich sowie am Zusammenfluss der Flüsse Donau, Inn und Ilz und wird deshalb auch „Dreiflüssestadt“ genannt. Mit fast 51.000 Einwohnern ist Passau die zweitgrößte Stadt des Regierungsbezirks. Nun blieb uns nur noch die Heimfahrt und das Fazit, dass wir einen sehr schönen Kurzurlaub in der Region Bayerischer Wald verbracht haben. Das Hotel ist sehr gut, vor allem wenn man sich entspannen will. Die Gegend bietet in fast jedem größeren Ort irgendeine Attraktion für Familien mit Kindern oder auch einfach nur Freizeitangebote für Erwachsene.

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Eine Perle im Bayerischen Wald - das ist der Hohenauer Hof.

Am ruhigen und idyllischen Marktplatz des Ortes gelegen hat es die ehemalige Gastwirtschaft weit gebracht. Mittlerweile wird das Haus schon in der dritten Generation als Hotel und Pension betrieben. Hier legt man großen Wert auf Gastfreundschaft und Gemütlichkeit. Schon bei der Einrichtung wird Ihnen auffallen, dass das Urige der Bayern mit der Moderne und dem Komfort, der heutzutage Standard ist, perfekt verknüpft worden ist.

Neben den ansprechenden Zimmern, den noblen Suiten und dem großartigen Service zeichnet sich das Haus vor allem durch seine frische Küche aus. Gutbürgerlich, leicht, vegetarisch - die Angebotspalette ist breit. Alle Produkte sind frisch und werden direkt für Sie zubereitet. Ein Drei-Gänge-Menü innerhalb der Halbpension beispielsweise macht Ihnen Appetit mit einer Suppe, einem Hauptgang und einem feinen Dessert.
Mit unseren liebevoll jedoch auch komfortabel eingerichteten Räumlichkeiten, schauen wir stets um Ihr Wohl. Genießen Sie Ihren Aufenthalt, entfernt von jeglichem Stress und Alltag. Wir stellen Ihnen auch gerne Familienzimmer mit Verbindungstüre (2 getrennte Schlafräume) für Kinder und Eltern sowie barrierefreie Zimmer zur Verfügung. Fragen Sie einfach uns! Das Familienzimmer ist NUR mit 2 Erwachsenen und 1 Kind oder 2 Kinder buchbar.

Gehen Sie schwimmen im tollen Hallenbad mit Gegenstromanlage, legen Sie sich in die Infrarotkabine, ins Solarium oder in die Sauna - alles dient Ihrem Wohlbefinden. Für Sie oder Ihn wartet das Hotel noch mit einer weiteren Offerte auf. Eine Kosmetikbehandlung wird Sie ganz tief zu sich selbst finden lassen und unglaublich entspannen.

Rund um unseren Hohenauer Hof gibt es einfach unglaublich viel zu entdecken und zu erleben. Natur pur, Spaß und Action für Klein und Groß, zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten und Ausflugsziele im Bayerischen Wald - da ist für jeden etwas dabei! Gehen Sie auf Ihre ganz persönliche Entdeckertour! Erleben Sie einen herrlichen Ausblick über die Baumkronen des Bayerischenwaldes - Der Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald in Bayern ist ein traumhaft schönes Ausflugsziel für Familien, Senioren und Rollstuhlfahrer. Oder wandern Sie auf abwechslungsreichen Wandertouren durch den Nationalpark Bayerischer Wald. Hier laden das Hans-Eisenmann-Haus, das Tierfreigelände und viele weitere Besuchereinrichtungen zu einem Tagesausflug ein. Es gibt so viel zu entdecken und zu erleben, genießen Sie Ihren Urlaub hier im Bayerischen Wald. Mit einer Gesamtfläche von 24.000 h gilt der Nationalpark Bayerischer Wald als größter Waldnationalpark in Deutschland.

Unser Tipp: Das Tierfreigelände im Nationalpark Bayerischer Wald. Der Nationalpark Bayerischer Wald ist nicht nur ein Ausflugsziel für Wanderer und Naturliebhaber, denn auch für Familien mit Kindern gibt es das ganze Jahr über viel zu erleben. Im Tierfreigelände entdecken Sie ca. 45 heimische Tierarten in ihrer natürlichen Umgebung. Auch Bären und Wölfe, die früher in der Region beheimatet waren, können hier beobachtet werden. Die Wanderwege im Tierfreigelände sind kinderwagengerecht und auch für Rollstuhlfahrer leicht zu befahren.

Nach ca. 10 Gehminuten vom Hotel Hohenauer Hof erreichen Sie den Badeweiher in herrlicher Lage. Tauchen Sie ein in das erfrischende Naß oder lauschen Sie unter schattenspendenen Bäumen dem sanften Vogelgezwitscher. Ein Volleyballfeld lädt zum Ballspiel ein. Grenzenloses Badevergnügen, Entspannung und Sonnen tanken.

Der Bayerische Wald ist nicht nur in den Sommermonaten ein attraktives Urlaubsziel in Bayern sondern bietet auch im Winter ein breitgefächertes Angebot an Freizeitaktivitäten. Neben hervorragend gespurten Langlaufenloipen und herrlichen Winterwanderwegen laden die Skigebiete im Bayerischen Wald / Wintersportgebiete zum Skifahren und Snowboarden ein... Lassen Sie sich verzaubern - im Winterurlaub im Bayerischen Wald / Bayern. Auch in der Gemeinde Hohenau können Sie Ihren Winterurlaub am Nationalpark Bayerischer Wald in vollen Zügen genießen. Wie wäre es mit einer romantischen Pferdeschlittenfahrt oder Pferdekutschfahrt durch den winterlichen Bayerischen Wald?

Hunde nur auf Anfrage und gegen Aufpreis im Standardzimmer möglich!
(Alle Angaben vom Hotelier)

Hohenauer Hof ansehen

172 Hotelbewertungen im Überblick

5,3 von 6 Punkten 172 Bewertungen für
Das Hotel
5,44
Zimmer
5,47
Service & Personal
5,40
Gastronomie
5,27
Freizeit- und Wellnessangebote
4,67
Lage und Umgebung
5,19
5,61 Exzellent
Bewertet am 24.10.2021
Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald erklimmen inkl. Halbpension | 4 Tage II

5,16 Sehr gut
Bewertet am 19.10.2021
Baumwipfelpfad im Bayerischen Wald erklimmen inkl. Halbpension | 4 Tage II