Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
unkompliziert stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Hotel & Restaurant Rabenauer Mühle in Rabenau

Ein Reisebericht von Jürgen Wille aus Klaushagen

Jürgen WilleMeine Name ist Jürgen Wille und ich bin als Rentner mit meiner Frau fast jeden Monat einmal als Kurzreisender unterwegs. Diese Form des Reisens ist für uns die angenehmste, weil wir etwas Neues kennenlernen möchten, aber uns auch zu Hause wohl fühlen. Da wir schon mehrfach mit Kurzurlaub.de gereist sind und immer sehr zufrieden waren, haben wir diesmal eine Reise für eine Gruppe von 16 Personen gebucht. Diese Gruppe nennt sich „ReiseClub Klaushagen“ und ist ein loser Zusammenschluß von etwa 20 Leuten, die gerne reisen und gemeinsam Spaß haben möchten. Deren Altersspanne liegt zwischen 35 und 70 Jahren. Als Ältester und derjenige, der die meiste Zeit hat, obliegt mir die Planung und die Organisation der Ausfahrten. Fest steht lediglich der Termin, jeweils das dritte Wochenende im September eines Jahres. Diesmal war es nun die immerhin zehnte Ausfahrt. Vom 21. bis 23. September 2012 besuchten wir das 3-Sterne plus Hotel "Rabenauer Mühle" im Tarandter Wald. Wer kennt schon den Tarandter Wald? Da unser Heimatort im „hohen“ Norden der Mark Brandenburg, in der Uckermark, liegt, ergibt sich meistens eine längere Anreise zum Urlaubsziel. Deshalb wird die jeweilige Anreise nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“ immer abwechslungsreich und interessant geplant. Wenn möglich werden lange Autobahnfahrten vermieden. So führte uns diese Ausfahrt mit fünf Pkw über Radeburg zunächst erst einmal nach Moritzburg. Hier wurde bei einer Visite das Schloß und seine schöne Lage bestaunt.

Anreise mit vielen Zwischenstopps

auf dem Weg zum HotelDann ging es weiter nach Meissen. Nein, wir besuchten nicht die Porzellan-Manufaktur, sondern ließen uns durch den Dom zu Meissen führen. Nach einem lehrreichen Vortrag erlebten wir eine Turmbesteigung, die viel zu bieten hatte. Die Aussicht über die Stadt mit viel frischem Wind wird uns in guter Erinnerung bleiben. Dann ging es über die Schloss MoritzburgLandstraßen in Richtung Rabenau. Das Hotel liegt dann im Tal der Weißeritz ganz versteckt und abgelegen, aber für Freunde der Natur absolut idyllisch. Schon die Begrüßung im Hotel durch die Chefin war so angenehm, dass wir das Gefühl hatten, hier sind wir richtig. Wir bezogen unsere modern aber dabei auch gemütlich eingerichteten Albrechtsburg in MeissenEinzel- bzw. Doppelzimmer. Die Zimmer bieten den Komfort, den man von einem 3-Sterne Superior Hotel erwartet. Überall empfing uns Wohlfühlatmosphäre. Die setzte sich im Restaurant, in dem wir eine große Tafel reserviert hatten, fort. Zu unserem Angebot gehörten neben dem täglichen Frühstück auch an beiden Abenden ein Drei-Gang-Wahlmenü. Die Menüs unterschieden sich im Hauptgang zwischen Fisch und Fleisch bzw. am zweiten Abend zwischen Schweinefilet und Putensteak. Es ist für eine gastronomische Einrichtung nicht immer leicht, den Geschmack aller Gäste zu treffen. Aber hier waren sich fast alle einig, nicht nur geschmacklich war das Speisen ein Genuss, sondern auch die Optik hat uns verwöhnt. Die Küche hat einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Hier sind Könner am Werk. Wir waren mal weg von der so oft üblichen, sogenannten gutbürgerlichen Küche. Damit die aufgenommenen Kalorien wieder verbrannt werden konnten, haben wir nach dem Abendessen ein zweistündiges Bowlingturnier auf der hauseigenen Doppelbahn durchgeführt. Die Bahn hat uns nicht nur von der Gestaltung her gefallen. Sie ließ sích auch gut bespielen, obwohl diejenigen, die weniger gute Resultate erzielten, das der Bahn angelastet haben. Das war natürlich klarer Unfug. Für den Getränkeservice waren wir selbst verantwortlich. Hier hat alles gut geklappt, denn es war eine große Auswahl an Getränken im Angebot. Nach Beendigung des Turniers wurde nicht mehr lange gefachsimpelt, alle waren doch ziemlich abgekämpft.

Geheimtipp in der Sächsischen Schweiz

Hotel Rabenauer MühleAm nächsten Morgen, am Sonnabend, war das Frühstück zu 8.00 Uhr angesetzt. Pünktlich um 8.00 Uhr waren alle an der gemeinsamen Tafel. Es gab ein Frühstück, das keine Wünsche offen ließ. Die Details kann ich mir deshalb ersparen. Ich möchte betonen, dass die Lage des Hotels für Autotouristen so viele Möglichkeiten das Hotel am Abendbietet, die man im Kurzurlaub natürlich nicht ausschöpfen kann. Wir entschlossen uns zur gemeinsamen Ausfahrt in die Sächsische Schweiz. Unser erstes Ziel war die Bastei. Die Bastei ist die älteste und berühmteste Touristenattraktion der Sächsischen Schweiz. Weltbekannt ist der Blick über das Elbtal auf die umliegenden Tafelberge. Wobei unser Blick durch das etwas graue Wetter ein wenig Voller Bowlingeinsatzgetrübt war. Aber imponierend war schon das Laufen zwischen diesen einzigartig geformten, schroffen Felsen. Für Flachländler eine unvergleichliche Sehenswürdigkeit. Danach führte uns unsere Tour nach Stadt Wehlen. Hier wußte ich, dass eine von einem Italiener geleitete Nudelmanufaktur die Möglichkeit zum Mittagessen bot. im Bowling-SpieleraumDie Möglichkeit nutzten wir. Wir können unseren „Geheimtip“ getrost weitergeben. Wer Nudeln mag, ist hier richtig. Viel Freude machte uns die Bedienung, die auf unsere lockeren Sprüche gut eingestiegen ist. Die weiteren Stationen auf unserer Rundfahrt waren die Burg Hohnstein und Bad Schandau mit dem Elbufer. Hier konnten wir noch die Spuren des vergangenen Jahrhundert- Hochwassers sehen und bestaunten die wieder hergerichteten Privathäuser, Kirchenbauten und Hotels. Zurück ging es über Königstein zur „Rabenauer Mühle“.

Bowling-Frauenpower

mein AbendessenWie schon zuvor erwähnt, das Abendmenü hatte eine Klasse für sich. Auch das Angebot an Getränken war sehr umfangreich. Über hochwertige Weine, Federweißer, Pilsner und Schwarzbier konnte jeder seinem Wunsch entsprechend die Bestellung aufgeben. Als Abendprogramm war ein gemütlicher Clubabend im kleinen Saal vorgesehen, bei dem die gemütliche RundeBeiträge von vielen unserer Mitreisenden die Programmpunkte bildeten. Wir erlebten humorvolle Vorträge aber auch sehr besinnliche Beiträge zur Unterhaltung. Wichtig war auch die Siegerehrung der Bowlingmeister 2012 mit der getrennten Wertung für Damen und Herren. Unbedingt erwähnt werden muss, dass die Mannschaft der Damen die absoluten Sieger Dresdner Frauenkirchestellten. Zufrieden mit dem Verlauf des Tages für unsere Reisegruppe gingen wir recht spät auseinander. Nach dem Sonntagsfrühstück nahmen wir Abschied von der „Rabenauer Mühle“. Unser Fazit lautet: Das Hotel ist in jedem Fall weiter zu empfehlen. Egal ob man Alleinreisender oder als Paar unterwegs ist. Ebenso ist das Hotel für familiäre Anlässe oder Gruppenfahrten zu nutzen. Nicht nur bei schlechtem Wetter hilft der Wellnessbereich den Alltag zu vergessen. Unsere Heimreise führte uns bei herrlichem Herbstwetter über Dresden. Bei einem Rundgang durch die „neue“ Altstadt konnten wir die Bezeichnung Elbflorenz unbedingt nachvollziehen. Unser Weg ermöglichte uns einen herrlichen Blick von den Elbterrassen. Der Spaziergang um die Frauenkirche rundete die Exkursion ab. Eine innere Besichtigung der Frauenkirche ist an Sonntagen wegen des Gottesdienstes nicht möglich. Trotzdem wird uns das imposante Gebäude weiter im Gedächtnis bleiben. Dresden ist eine Weltkulturstadt - mit oder ohne offiziellen Status. Zur Vervollständigung sei noch erwähnt, dass in unserem Reisepreis zwei Übernachtungen mit Frühstück, zwei Abendessen als Drei-Gang-Menü, zwei Stunden Bowlingbahn incl. Bowlingschuhe, Parkplatzgebühr und Internetzugang enthalten war. Das Angebot von kurzurlaub.de ist kaum zu toppen. Wir werden weiterhin das Angebot nutzen. Hierbei spreche ich auch für die Mitreisenden vom ReiseClub Klaushagen. Danke!

Informationen zum Hotel
Die Rabenauer Mühle wurde 1235 erstmals urkundlich als Großmühle erwähnt. Sie gehörte zur hiesigen Burg und später zum kurfürstlichen Besitz.

Um 1830 erhielt die Rabenauer Mühle das Schankrecht. 1869 brannte die Mühle ab und wurde als Gastwirtschaft und Holzschleiferei im Schweizer Stil wieder aufgebaut.1990 übernahm Fam. Schumann die Rabenauer Mühle in ihren Besitz und baute Sie zum Hotel aus.

Im Dezember 2018 wurde das Hotel vom Deutschen Hotelverband wiederholt mit 3 Sternen Superior ausgezeichnet.

Liebevoll und individuell ausgestattete Zimmer

...bieten Ihnen jeglichen Komfort für Ihren Aufenthalt in unserem Hotel ,,Rabenauer Mühle".

4 Einzelzimmer
13 Doppelzimmer
4 Juniorsuiten

In unseren Juniorsuiten erwartet Sie eine separate, gemütliche Sitzecke für sinnliche Stunden. Ausgestattet sind alle Zimmer mit Dusche oder Bad, WC, Telefon, Internet,
Sat-TV, Minibar, Zimmer-Safe, teilweise mit Balkon und einem fantastischen Ausblick auf den wildromantischen Rabenauer Grund.

Genießen Sie im Kreis Ihrer Familie, mit Freunden oder Geschäftspartner unsere feine regionale Küche - abseits der Großstadt-Touristenpfade.

Nutzen Sie doch die Weißeritztalbahn um einen kleinen Familienausflug zu machen und genießen Sie inmitten prachtvoller Natur erlesene
Gaumenfreuden.

Unsere wunderschöne Sonnenterrasse bietet Ihnen in der Freiluftsaison viel Platz zum erholsamen Sitzen unter den Bäumen im wildromantischen Rabenauer Grund.

Unser Koch bereitet Ihnen gern saisonale Spezialitäten aus Wald, Flur und Wasser zu.
Zum Beispiel ein Chateaubriand mit einer guten Flasche sächsischem Wein oder die deftige Kalbshaxe und einem Radeberger Pilsener, aber auch unsere Fischplatte mit einem Glas Weißwein wird Ihnen schmecken.

Der Kauf unserer Zutaten bei örtlichen Anbietern garantiert für Frische und Qualität von sachkundigen Produzenten.

Sie möchten sich nach einem anstrengenden Arbeitstag oder einem erlebnisreichen Dresden-Bummel einfach etwas ausruhen und erholen?

Bei uns stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten für Ihre Freizeitgestaltung offen. Erholen können Sie sich in unserer Erlebnis-Sauna oder beim gemütlichen Spazieren durch den wunderschönen Rabenauer Grund. Und wer in seiner Freizeit gern Sporttreibt, der kann auf unserer Bowlingbahn eine ,,ruhige" Kugel schieben.

Genießen Sie in unserer liebevoll gestalteten und exklusiven Wellnessanlage: Softdampfbad, Biosauna 60 °C oder Finnische Sauna 80 bis 95°C mit Licht- und Geräuscheffekten, Erlebnisdusche mit Eis- und Tropenregen, Schwall- und Seitendusche, Entspannungswärmebank, beheizte Sitzbank mit Fußbecken sowie einer Terrasse.

Ein Leih-Bademantel ist für Hotelgäste inklusive.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Hotel & Restaurant Rabenauer Mühle ansehen

44 Hotelbewertungen im Überblick

5,7 von 6 Punkten 44 Bewertungen für
Das Hotel
5,73
Zimmer
5,58
Service & Personal
5,69
Gastronomie
5,71
Freizeit- und Wellnessangebote
5,37
Lage und Umgebung
5,45
5,79 Exzellent
Bewertet am 22.09.2020
Entspannung - Raus aus dem Alltag im Erzgebirge

5,13 Sehr gut
Bewertet am 31.08.2020
Happy Birthday - ein romantischer Abend im Osterzgebirge