Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Hotel Wreecher Hof in Putbus-Wreechen

Ein Reisebericht von Michael Oberländer aus Berlin

Familie OberländerHeute möchte ich berichten, wie unser Kurzurlaub im Wreecher Hof auf der schönen Insel Rügen Ende März 2013 war. Die Anreise nach Putbus-Wreechen gestaltete sich sehr einfach aus Berlin, immer die Bundesstraße 96 entlang, durch viele schöne Städte und Dörfer. Oder man fährt über die Autobahn, was ich als weniger schön empfinde, denn wenn man schon Zeit hat, dann ist es doch schön, sich diese auch zu nehmen, um eben die landschaftliche Schönheit auch zu genießen. Wir waren von dem wunderschönen Hotel sehr angetan, dort wurden wir sehr nett empfangen und von dem Personal gleich sehr gut eingewiesen, wo denn unser Zimmer ist und natürlich auch über die Möglichkeiten innerhalb des Hotels informiert.

Ankommen, Wohlfühlen und Entspannen

Blick auf das HotelUns stand dann für die Zeit unseres Aufenthaltes der Wellnessbereich und der hoteleigene Pool zur Verfügung, welcher sehr hübsch in das Haupthaus integriert ist, gut erreichbar, sehr sauber, das Wasser hygienisch einwandfrei und warm. Die Umkleideräume sind groß genug, sauber und ordentlich und auch Schränke zum Verschließen sind vorhanden. Auch konnten wir uns Bademäntel kostenfrei leihen und die das HotelHandtücher für den Wellness- und Poolbereich befanden sich in einem eigens dafür zur Verfügung stehenden Beutel auf dem Zimmer.Zur Gastronomie des Hotels gibt es auch nur Gutes zu berichten. Das Essen im Restaurant besteht jeden Vergleich zu anderen 4**** Häusern oder übertrifft diesen Standard. Service im Restaurant ist von der gehobenen Klasse, passend zum Essen. Höflichkeit Schäferhündin Emmaund Aufmerksamkeit des Personals sind auch hier von allererster Güte. Am Morgen stand dann ein Frühstücksbuffet zur Verfügung, welches keine Wünsche offen ließ. Auch wurden Eierspeisen immer frisch für den jeweiligen Gast nach Wunsch zubereitet, was sehr angenehm war. Auch gab es Tipps des Hotelpersonals, was das Freizeitangebot in der Umgebung anbelangte. Dies hat uns dann auch geholfen, das Eine oder Andere zu finden. Mit ausliegenden Prospekten und Veranstaltungshinweisen war alles das abgedeckt, was man dann auch selbst entdecken möchte. Fahrpläne und Fahrpreismatrix des "Rasenden Rolands" und auch der öffentlichen Verkehrsmittel rundeten das Angebot hierfür ab. Auch der Hund des Hauses, ein sehr freundliches Schäferhundmixweibchen namens Emma, trug sehr zur Wohlfühlatmosphäre bei. Sie ist ein schmusiges Tier, sehr kinderfreundlich, dabei aber nicht aufdringlich.

Inselerkundung per Zug

der Rasende RolandAlles in Allem waren die drei Tage auf der Insel Rügen nicht zuletzt aufgrund des tollen Hotels wunderschön für uns und wir wollten eigentlich auch gar nicht wieder weg. Wir haben uns aber vorgenommen, so bald wie möglich wieder im Wreecher Hof einzukehren und dann hoffentlich, ein wenig mehr Zeit dort verbringen zu können. Am der Rasende RolandFreitag, also am zweiten Tage unseres Aufenthaltes auf der Insel Rügen, waren wir im Inselparadies Sellin, ein Freizeit-und Spaßbad, welches zwar kleiner als viele dieser Bäder ist, aber doch einen tollen Standard aufwies. Einzig die Umkleidekabinen waren dünn gesät. Und ein kleiner Kritikpunkt ist der große Temperaturunterschied zwischen Bad und Toiletten- bzw. Umkleideräumen. Die Möglichkeiten, der Winter ist noch nahsich mit kulinarischen Genüssen zu versorgen, war auf dem Standard der einschlägigen vergleichbaren Bädern, was die Qualität der Speisen und Getränke betraf. Allerdings waren diese hier preiswerter, was als sehr angenehm empfunden wurde. Eintrittspreise lagen hier im guten Mittelfeld, was in Ordnung war. Den letzten Tag unserer Reise verbrachten wir mit einer Fahrt mit dem "Rasenden Roland", wie die dampfbetriebene Rügensche Bäderbahn oder Rügensche Kleinbahn liebevoll genannt wird. Diese romantische Fahrt über die Lande mit einer Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h bringt einem Reisenden sehr viele schöne Eindrücke von der Landschaft der Insel nahe. Wir hatten das Glück, hier verschneite Felder und Wälder zu sehen. Auch Pferdeschlitten waren unterwegs, alles eben in einer langsameren Gangart, was einem die Leichtigkeit des Seins wieder ein wenig näher brachte.

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Der Wreecher Hof, ein privat geführtes Vier-Sterne-Hotel für den anspruchsvollen Gast liegt fern ab vom Massentourismus im Biosphärengebiet Südost - Rügen, zwischen dem Schlosspark der alten Residenzstadt Putbus und dem flachen Naturstrand des Greifswalder Boddens. Eingebettet in eine 10.000 Quadratmeter große Gartenanlage, umgeben von Wiesen, Wäldern und Kastanienalleen, gilt das Hotel Wreecher Hof auf Rügen, Deutschlands größter und sonnenreichster Insel, als eine der ersten Adressen für Individualisten. Nicht umsonst heißt unser Motto "Etwas Besonderes auf Rügen".

Etwas Besonderes sind schon die sieben reetgedeckten Häuser, in denen unsere Hotelgäste Ruhe und Erholung finden - sowohl in großzügigen Zimmern, teilweise mit getrenntem Wohn- und Schlafbereich und Terrasse, als auch in 60 Quadratmeter großen Suiten.

Unser Restaurant ist bekannt für seine frische und phantasievolle Küche, die die Produkte der Insel liebevoll und meisterlich in die verschiedensten Kompositionen einbindet ohne dabei den Blick für das Wesentliche zu verlieren. Verschiedene Auszeichnungen haben in den vergangenen Jahren diesen hohen Anspruch bestätigt.

Nachmittags lädt der Wintergarten oder die große Terrasse zu Kaffee & Kuchen ein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und verbleiben bis dahin
mit herzlichen Grüßen von der schönsten aller Inseln ;-)
(Alle Angaben vom Hotelier)

Hotel Wreecher Hof ansehen

500 Hotelbewertungen im Überblick

5,4 von 6 Punkten 500 Bewertungen für
Das Hotel
5,48
Zimmer
5,25
Service & Personal
5,57
Gastronomie
5,43
Freizeit- und Wellnessangebote
4,96
Lage und Umgebung
5,07
5,05 Sehr gut
Bewertet am 19.10.2020
Kurzurlaub auf Rügen

Altersgruppe
6,00 Exzellent
Bewertet am 09.10.2020
Kurzurlaub auf Rügen (3 Nächte)

Altersgruppe