Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
unkompliziert stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Lindner Sport & Aktiv Hotels Heubacher Höhe in Masserberg

Ein Reisebericht von Anna & Herbert Gabrys aus Dresden

Anna GabrysEin turbulentes Berufsleben macht ein Innehalten und Krafttanken unbedingt erforderlich. Aus unserer bisherigen Erfahrung sind 3 Tage oft so erlebnisreich und entspannt, wie ein langer Urlaub. So orientierten wir uns an Orten, die zeitgünstig zu erreichen sind, wie eben der Thüringer Wald. Für unsere kleine berufliche Auszeit hatten wir uns, so sagten zumindest alle abrufbaren Wetterberichte, ein traumhaft schönes Herbstwochenende ausgesucht. So machten wir uns in der Mittagszeit auf, von der wohl schönsten Stadt der Welt – Dresden – den Thüringer Wald zu erobern. Nach einer gemütlichen Fahrt sind wir nach weniger als 2 Stunden (!) in einer ganz anderen Welt angekommen, Aussichtsplätze verleiteten uns zu dem einen oder anderen Fotostopp. Die Ausblicke ließen uns sprachlos werden, Wälder, soweit das Auge blicken konnte, Täler, im Herbstsommerlicht träumende Dörfer. Wir mussten nicht lange auf die Beweise der sprichwörtlichen Thüringer (Gast-)Freundlichkeit warten. Unsere staunenden Blicke wahrgenommen, erklärte uns eine ältere Dame im Rollstuhl, was unser Auge kaum erfassen konnte, berichtete von früheren Zeiten und dem, was im Entstehen ist. Sie gab uns freundliche Tipps, die wir dankend annahmen. Ihre Worte sollten uns in den nächsten Tagen immer wieder begleiten.

Herzlich umsorgt und Futtern wie bei Muttern

unterwegs in der IdylleSo fuhren wir weiter, voller Erwartung auf unser Quartier für die nächsten 2 Nächte. Der Wald war mit warmen Farben gestrichen, wir genossen jeden Kilometer. Oberhalb von Masserberg – Heubach hielten wir inne, erneut wurden die Kameras gezückt – was für ein Anblick! Der guten Ausschilderung folgend konnten wir bis direkt vor den Eingang fahren, Natur purum unsere Sachen zu entladen. Auch der ausgewiesene Parkplatz war nah und ausreichend, um alle Parkwilligen zu versorgen. An der Rezeption ging es etwas turbulent zu, Zeit für uns einen ersten Eindruck zu bekommen. Hell und freundlich luden Sitzgruppen zum Verweilen ein, die Hotelbar schloss diesen Komplex ab. Doch genug geschaut, jetzt waren wir dran! Wir wurden sehr herzlich begrüßt, da war nichts aufgesetztes sondern Echtheit. Mit Wanderkarte, zahlreichen Broschüren und Informationen versehen machten wir uns auf den Weg in unser Appartement, nicht ohne uns an dem alten Trabant im Eingangsbereich zu erfreuen. Der TierreichtumSlogan „Urlaub ohne Grenzen, auch für Rollstuhlfahrer und gehbehinderte Gäste“ war nicht nur ein Slogan, sondern fand im Hotel durchgängig seine Bestätigung. Die Flure waren gut ausgeschildert, der Fahrstuhl brachte uns in unser Familienstudio, das großzügig und einladend war. Die Schlafcouch war schnell in eine Sitzgelegenheit umgewandelt. Das wäre nicht notwendig gewesen, wenn bedarfsgerecht bezogen würde. Das nicht benötigte Bettzeug wurde leider auch nicht weggeräumt. Ein großzügiges Bad mit Riesendusche (für Zwei durchaus geeignet) ließ nichts zu wünschen übrig. Ja – hier werden wir uns wohlfühlen können, bestätigte abschließend der Blick aus dem Fenster – hier war ein ruhiger Schlaf sicher. Ein erster Streifzug per Auto durch die nähere Umgebung, gepflegte Ortschaften, freundliche Menschen, touristisch erschlossene Wanderwege und den ständig transparenten Rennsteig liessen uns ankommen. Auch wenn wir nicht auf große Wanderschaft gingen, sondern eher „auf Jagd“ nach tollen Fotos, waren wir hier richtig! Um 18 Uhr wurde es spannend! Wir hatten entgegen unserer Gewohnheit auch das Abendessen mitgebucht. Wird es unsere Erwartung erfüllen, unserem kritischen Blick standhalten, denn wir kochen selbst gern und gut? Ein riesiges Buffet mit aber wirklich allem, was das Herz begehrte, enttäuschte uns nicht! Die Servicemitarbeiter waren freundlich und aufmerksam. Wer hier nicht genussvoll satt wurde, war selbst schuld! Nicht unerwähnt bleiben, dürfen die zahlreichen Kinder aller Altersgruppen, die das Haus mit Leben erfüllten. Sie zu beobachten, hat unser Großelternherz zusätzlich mit angenehmen Eindrücken gefüllt. Die Kinder wurden hier rundum verwöhnt und bespaßt, sodass wir auch entspannte Eltern erlebten.

Schiefergebirge, Fichtelgebirge und Frankenwald

kleines ÖrtchenAm Samstag blieb dieser Eindruck, die „Guten Morgen Postille“ gab aktuelle Tipps zum Wandern und die Aussicht auf einen sonnigen Tag. Gestärkt durch ein opulentes Frühstück ging es nach Suhl. Wir genoßen einen zauberhaft angelegten Tierpark. Besonders die Erdmännchen in ihrer neuen Anlage hatten es uns angetan. Auch ein Spaziergang durch Suhl war tolle Fassadenobligatorisch. Hier hatten wir mehr erwartet. Sicher wäre eine vorher geplante thematische Stadtführung sinnvoll gewesen. Redlich erschöpft zogen wir uns ins Hotel zurück, wollten die Saunalandschaft und das Schwimmbad erkunden, die sehr komfortabel durch den Bademantelgang erreichbar waren. Leider war die Dampfsauna – unser Favorit – nicht nutzbar. Das Schwimmbad war angenehm, ermöglichte entspanntes Schwimmen im wohltemperierten Wasser. Ein Blick in den Fitnessbereich durfte nicht fehlen …Pech, Sportsachen nicht dabei! Vor dem Abendessen wollten wir die Bar nutzen. Unsere Geduld wurde arg strapaziert, ehe wir unsere zauberhafte WälderWünsche „an die Frau zu bringen“ konnten. Schade, wir hätten gern noch den einen oder anderen Drink genommen. Am Sonntag wurden wir von der Sonne geweckt, Temperaturen von mehr als 20 Grad wurden erwartet. Also Sachen packen, lecker frühstücken, Lunchpaket mit freundlichen Wünschen entgegennehmen, schnell und unkompliziert auschecken. Apropos Lunchpaket – ein Traum, wie von Muttern. Unser Wunsch nach Brötchen mit leckerem Hackepeter wurde sofort erfüllt. Dann ging es auf den Weg nach Hause – aber ganz langsam! In den Tälern wallte noch der Nebel, die Fotoapparate glühten. Ein ausgiebiger Stopp am Leipziger Turm in Schmiedefeld in 801 Meter über NN mit einem unvergleichbaren Blick über die umliegenden Erhebungen des Thüringer Schiefergebirges, des Fichtelgebirges und des Frankenwaldes bei 22 Grad und purem Sonnenschein wird uns unvergessen bleiben. Fazit: Wir haben im „Haus Heubacher Höhe“ ein zauberhaftes Wochenende erleben dürfen. Als Ausgangspunkt für die Erkundung des Thüringer Waldes mit dem Auto oder auf Schusters Rappen ideal gelegen ist es wohl in allen Jahreszeiten ein Geheimtipp. Eltern, die sich und ihren Kindern Gutes tun wollen – auf nach Heubach! In diesem Haus sind auch Kinder wirklich willkommen. Geschickte Architektur lässt trotzdem keine Unruhe aufkommen. Vielleicht probieren wir ja beim nächsten Mal das Haus Frankenblick …

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Fröhliches Kinderlachen ist wahrscheinlich das schönste, was man in einem Familienurlaub hören kann. Und Kinderlachen werden Sie bei Ihrem Aufenthalt im Werrapark Resort Hotel Heubacher Höhe jeden Tag zu hören bekommen. Denn das Hotel liegt nicht nur auf 720 Höhenmetern in de Rennsteiggemeinde Masserberg im südlichen Thüringer Wald – sondern bietet Ihnen und Ihren Kinder auch höchsten Ferienspaß. Mehr noch: Als „Qualitätsgastgeber Wanderbares Deutschland“, trägt das Hotel das Siegel für garantierten Wandergenuss. Sie brauchen eigentlich nur noch Ihre Koffer zu packen …

Schon bei Ihrer Ankunft können Sie die ungezwungene, kinder- und familienfreundliche Atmosphäre des Hotels spüren. Ihre Kinder werden den neu gewonnenen Freiraum mit Sicherheit zu schätzen wissen. Nicht umsonst gilt der riesige Naturpark der Region auch als größter „Spielplatz“ des Thüringer Waldes. Auch im Hotel kommt garantiert keine Langeweile auf. Denn mit dem abwechslungsreichen Programm im Kidsclub (für Kinder ab 3 Jahre), einem aufregenden Spielzimmer für Ihre Kleinen – und einer Tischtennis-Platte, Dart und einem Kickertisch für Ihre Großen, ist Action pur angesagt.

Sportlich, sportlich! Die einzigartige Lage des Familienhotel Thüringer Wald, ist geradezu geschaffen, für eine Vielzahl von Sport und Freizeitaktivitäten. So können Sie die malerische Landschaft des Naturparks Thüringer Wald beim Wandern erkunden – und die gesunde Bergluft in vollen Zügen genießen. 3 km vom Hotel entfernt verläuft der historische Grenz- und Kammweg Rennsteig, der sich auch hervorragend für einen Tour mit dem Mountainbike eignet.
Ganz im Zeichen sportlicher Fitness steht auch das Programm des angegliederten Sportcenter Heubach. Denn hier finden Sie einen großen Fitnessbereich und eine Bowlingbahn sowie Indoor-Tennis- und Squash-Courts.

Auch in der kalten Jahreszeit können Sie Ihren Familienurlaub Thüringer Wald aktiv erleben. Dann erwarten Sie rund 70 Kilometer frisch gespurter Loipen, Pisten und Skiwanderwege. Und die Sikarea Heubach ist nur 1 km vom Hotel entfernt und bietet mit Skipiste, Funpark für Snowboarder und einem Kinderlernland, Skivergnügen für jeden Anspruch. Ganz klar, dass Sie und Ihre Kleinen auch an Skikursen teilnehmen können. Skiausrüstungen für Kinder und Erwachsene können Sie bequem vor Ort im Sportcenter Heubach ausleihen. Ihr Skispaß kann also sofort beginnen.

Natürlich sollten Sie von Zeit zu Zeit auch mal an sich denken: in der finnischen Sauna oder der Biosauna tanken Sie neue Kräfte. Darüber hinaus verwöhnt Sie das Vital-Resort des Hotels mit klassischen Massagen, Packungen und Bädern sowie bereits geschnürten Wellnesspaketen.

Kulinarisch beginnt der Tag für Sie und Ihre Kinder mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet. Und kehren Sie in den Mittags- oder Nachmittagsstunden zurück, erwartet Sie in der Kräuterstube die Mittagskarte mit Snacks und Kindergerichten oder frischer Kuchen aus der Hausbäckerei. Diesen können Sie hervorragend im idyllischen Biergarten genießen, während sich Ihre Kinder auf dem Spielplatz nach Herzenslust austoben.
Am Abend wählen Sie dann vom großen Buffet oder genießen ein 3-Gang-Wahlmenü. Für die Kinder wird zusätzlich ein Kindergericht angeboten. Und auch ein Getränk ist für Kinder zum Abendessen inklusive. Wasser, Apfelschorle oder Früchtetee stehen zur Wahl. Für den „Absacker“ danach bietet Ihnen die Lobby-Bar den perfekten Rahmen. Hier können Sie bei Cocktails oder Bier und Wein-Spezialitäten Ihren Urlaubstag in aller Ruhe Revue passieren lassen – oder bereits Ihre nächsten Aktivitäten planen.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Werrapark Resort Hotel Heubacher Höhe ansehen

307 Hotelbewertungen im Überblick

4,9 von 6 Punkten 307 Bewertungen für
Das Hotel
4,90
Zimmer
4,79
Service & Personal
5,08
Gastronomie
4,86
Lage und Umgebung
4,79
3,86
Bewertet am 19.10.2021
Thüringer-Wald-Entdecker

Das Hotel ist in die Jahre gekommen. Das Zimmer war extrem hellhörig. Im Nachbarzimmer war eine Familie mit kleinen Kindern und ich bin jede Nacht durch das Geschrei des Babys aufgewacht. Außerdem hat man jedes Wort verstanden, dass die Familie gesprochen hat. Ich habe nichts gegen Kinder, bin selbst Mutter, aber vielleicht wäre es in dem Fall gut Familien nicht direkt neben alleinreisende oder Paare ohne Kinder unterzubringen. Das Zimmer war klein aber sauber. Die Beleuchtung im Zimmer ist allerdings katastrophal. Es gibt im Doppelzimmer nur eine Nachttisch-Lampe und eine Stehleuchte. Abends lesen unmöglich. Auch ein Sessel oder ähnliches wäre nett und nicht nur harte unbequeme Stühle. Das Bad ist mega klein. Ich schätze ca. 2,5-3 qm (Dusche+Waschbecken+WC+ca. 0,5x1,5m Platz davor). Für ein Doppelzimmer definitiv zu klein. Zu zweit ins Bad (z.B. mit einem Kind) - unmöglich! Das Restaurant versprüht den klassischen DDR-Charme. Es ist sauber aber nicht gerade einladend. Ebenso wie das Büffet und auch das Essen sind nicht das was ich erwartet hatte. Erinnert eher an Hostel oder Jugendherberge. Die Massage war top. Allerdings war es im Raum sehr kalt und ich habe ziemlich gefroren. Die Schwimbad- und Saunazeiten sind absolut indiskutabel. Damit zu werben finde ich schon fast frech. Dafür ist das Personal im Hotel sehr freundlich und immer bemüht. Allerdings nicht immer gut informiert. Auch das Restaurantpersonal war nett. Alles in allem war der Kurzurlaub ok. Länger würde ich dort aber nicht hin fahren. Und das Preis-Leistungs-Verhältnis hat nicht ganz gepasst.

4,20
Bewertet am 17.10.2021
Thüringer-Wald-Entdecker