Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Oversum Vital Resort Winterberg

Ein Reisebericht von Angelika Grosche aus Neuss

Angelika GroscheEin paar Tage Kurzurlaub sollten es sein. Diesmal wollten wir Flachlandtiroler mal in die Berge, nach ein paar Klicks bei Kurzurlaub.de stießen wir auf das Angebot im Hotel Oversum in Winterberg. Dort wollten wir relaxen, wandern und gleichzeitig Verwandte besuchen. Nach nur 2 Stunden Autofahrt kamen wir im Hotel an. Es liegt mitten im Kurpark von Winterberg und hebt sich durch außergewöhnliche Form von den urigen Fachwerkgebäuden deutlich ab. An der Rezeption wurden wir sehr freundlich empfangen und nach den Formalitäten persönlich auf unser Zimmer gebracht. Dieses war zwar nett eingerichtet, hatte aber keinen Ausblick und schien uns recht klein. Da wir bei der Buchung ein Deluxe Doppelzimmer im oberen Stockwerk als Wunsch angegeben hatten, baten wir um einen Zimmertausch. Wir beschlossen zunächst einmal die Wandervorsätze umzusetzen und begaben uns ein Örtchen weiter nach Elkeringhausen. Dort stiegen wir nach einem kurzen Hallo bei den Verwandten, entlang dem Höhenwanderweg auf den Berg Grimmen. Oben angekommen wurden wir mit einer fantastischen Aussicht belohnt. Leider fanden wir den Cache am Gipfelkreuz nicht und nach dem steilen Abstieg machten wir im Freiluftkino kurz Rast.

Neu und Modern

Hotel OversumWieder zurück im Hotel wurden wir mit einem viel schönerem Zimmer und dank dem 6. Stock mit herrlicher Aussicht auf Winterberg überrascht. Genauso hatten wir uns das vorgestellt. Ein großzügiges Zimmer mit Flachbildschirmfernseher, geräumigem Kleiderschrank sowie ein Balkon ließen uns das erste Zimmer vergessen. Die breite Fensterfront ließ viel Tageslicht ins Zimmer. Das angrenzende Badezimmer hatte ein Fenster, einen Waschtisch, WC sowie eine Badewanne ohne Duschabtrennung. Die gesamte Einrichtung war sehr modern unser Zimmerund mit angenehmen beigen Farbtönen gestaltet. Die Zimmer sowie der gesamte Hotelkomplex sind noch in einem neuwertigem Zustand, da das Hotel erst kürzlich eröffnet wurde. Auf dem Zimmer befand sich keine Minibar, dafür gab es im Hotel eine Bar, die 24 Stunden geöffnet hatte. Es fehlte auch das A-Z in dem Informationen über Frühstücks- oder Öffnungszeiten für Schwimmbad und Sauna. Mit der vom Hotel bereitgestellten Wellnesstasche sowie den hoteleigenen Bademänteln das Badezimmerbegaben wir uns am Abend ins Schwimmbad. Zunächst mussten wir durch den FKK Bereich und die Sauna vorbei am Fitnessstudio, um in die Schwimmhalle zu gelangen. Dort stellten wir erfreut fest, dass es sich um ein sehr großes neues Schwimmbad, das Stadtbad von Winterberg handelt. So konnten wir fast völlig allein im großen Sportbecken unsere Bahnen ziehen. Neben dem Sportbecken gab es noch ein Lehrschwimmbecken sowie ein Außenbecken (etwas sehr klein). Das Wasser war angenehm warm, ca.28 C. Außen wie innen standen Liegen und Stühle zum Entspannen bereit. Der schöne große Whirlpool im Saunabereich war leider nicht funktionstüchtig. Das Personal im Schwimmbad war sehr nett. Nach der Erfrischung gingen wir die 10 Minuten Fußweg in die Altstadt Winterbergs mit zahlreich gastronomischen Angeboten. Hier ließen wir den Tag bei einem kühlen Bier und einem Abendessen ausklingen.

Geocaching und Aquafitness

auf dem BalkonDank der guten Betten wachten wir erholt bei wunderschönem Sonnenschein auf und waren sehr gespannt auf das Frühstück. Das Restaurant befand sich im Erdgeschoss und war modern eingerichtet, aber sehr dunkel. Es gab kaum Tageslicht und nur 4 Tische auf der angrenzenden Terrasse. Dafür war das Speisen- und Getränkeangebot ausgesprochen gut. Neben 10 verschiedenen Teesorten standen den das AußenbeckenGästen Säfte und Mineralwasser sowie verschiedene Kaffegetränke (gute Automaten) zur Auswahl. Am Büffet wird jeder etwas nach seinem Geschmack finden. Mehrere Brotsorten, Rührei, Speck, Würstchen, Spiegeleier und kleine Quiche runden das übliche Frühstücksangebot ab. Neben frischem Obst werden auch Gemüsesticks angeboten. Eine große Wurst- und Käseauswahl, Lachs, Marmeladen, Müsli, Kuchen usw. werden stetig nachgefüllt. Direkt neben dem Hoteleingang ist die Touristen-Information von Winterberg. Dort kann wer möchte, Wandertouren, Ausflüge Panoramabrückeoder Fahrräder buchen, auch E-Bikes. In Winterberg kann man sich auf verschiedenen Mountainbike-Strecken (Cross, wer geübt ist) austoben. Auch einen Kletterpark gab es, den wir aber ein anderes Mal testen müssen. Die Salzgrotte in Elkeringhausen haben wir aufgrund des schönen Wetters auch ausgespart. Gut gestärkt ging es zur Panoramabrücke, die ich trotz meiner Höhenangst tapfer meisterte. Eine wirklich lohnenswerte Sache, dank Kurkarte kostenlos. Viele Aktivitäten können dank der Kurkarte fast kostenlos genutzt werden, deshalb ging es im Anschluss direkt auf die Sommerrodelbahn (kurze Fahrt, aber echt nett). Später besichtigten wir noch die Skisprunganlagen. Nachmittags entschieden wir uns für einen Rundwanderweg im angrenzenden Grönebach. Entlang dieser 11km Strecke kamen wir als Geocacher auf unser Kosten. Obwohl wir ziemlich ausgepowert waren, entschlossen wir uns zum Aquafitness im Winterberger Schwimmbad zu gehen. Bei recht lauter Musik (muss wohl so sein) wurden wir von der Trainerin ganz schön gefordert. Das Außenbecken war wegen der hohen Teilnehmerzahl fast zu klein, aber es hat uns trotzdem sehr gut gefallen.

Schiffsrundfahrt auf dem Hennesee

GeocachingAm 3.Tag ging es zum Stadtbummel in die Winterberger City, dank der Nähe zum Hotel zu Fuß. Von dort auch konnte man mit einem Bähnchen zum Kletterpark und zur Panorama-Brücke zuckeln. Später gab es dann Kaffee mit leckerem Pflaumenkuchen. Dann hieß es wieder ab in die Natur. Wir fuhren ca. 5 km weiter zur Ruhrquelle. Fast unscheinbar entspringt diese an einem Waldrand, gut ausgeschildert. Ein paar Meter weiter konnte man im Holzinformationszentrum einiges vor dem Oversumüber die Holzverarbeitung lernen. Interessant gemacht, besonders für Kinder (kostenlos)! Natürlich lockten wir wieder ein paar Caches. Nach einem kurzen Abstecher nach Silbach und St. Andreasberg, ehemalige Minen, zog es uns wieder ins Schwimmbad und im Anschluss daran in die Sauna. Es standen den Gästen 3 verschiedene Saunen zur Verfügung. Wir entschieden uns für die Dampfsauna. Der Saunabereich war großzügig und sehr sauber und über den Tag verteilt, wurden verschiedene Aufgüsse bereitet. Am kostenlosen Wasserspender konnte Flüssigkeit getankt werden. Neben einem separaten Ruheraum mit Blick in den Wald standen mehrere Liegen zum Entspannen bereit. Im angrenzenden Fitnessstudio konnte sich ausgetobt werden. Alles sah sehr neu aus, wurde aber von uns nicht getestet. Am Abreisetag hatten wir bis 11:00 Uhr Zeit, das Zimmer zu räumen. Wir entschlossen uns nochmal vom Kurkartenangebot Gebrauch zu machen und unterbrachen unsere Rückfahrt in Meschede, ca. 30 Minuten von Winterberg, um mit dem Schiff eine Rundfahrt auf dem Hennesee zu machen. Bei wunderschönem Wetter genossen wir die 1-stündige Fahrt, bevor es wieder nach Hause ins flache Rheinland ging. Alles in allem hatten wir einen schönen Kurzurlaub in Winterberg und Umgebung und waren sehr überrascht, wie viel man auch im Sommer dort unternehmen kann. Auch wenn wir keine wirklichen Bergfans sind, hat uns das Wandern in der schönen Gegend wirklich gut gefallen und wir haben den Aufenthalt im Oversum genossen. Wir kommen bestimmt wieder.

Arrangements dieses Hotels

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Frau Thie
Frau Thie
Frau Thie war mit ihrem Mann zu Gast im 4****S Oversum Vital Resort Winterberg. Lesen Sie, was Familie Thie begeistert hat, von der Entspannung im Wellnessbereich bis hin zur bequemen Fahrt mit E-Bikes. ...mehr
Informationen zum Hotel
Liebe Gäste, im Zeitraum vom 25.11.19 bis 15.12.2019 ist das Schwimmbad geschlossen. Der Whirl- & Relaxpool steht lediglich vom 2.12. – 12.12.2019 nicht zur Verfügung. Der Saunabereich steht Ihnen uneingeschränkt zur Verfügung.


Nicht einfach nur ein Hotel Oversum

ist das 2012 neu eröffnete OVERSUM Vital Resort im Hochsauerland, inmitten des weitläufigen Kurparks von Winterberg gelegen.

OVERSUM ist das wohl erste Hotel-Ei Europas. Einzigartig das Zusammenspiel architektonischer Elemente, exzellent und exklusiv das Ambiente.
OVERSUM gibt ein tief geborgenes Gefühl und individuelle Freiheit.
OVERSUM lebt durch ein junges, motiviertes Team.
OVERSUM ist ein Gefühl, eine Lebensart.
OVERSUM ist Energie.

Das Oversum Vital Resort Winterberg steht für Exklusivität, modernes und zeitgemäßes Urlaubsflair mit 77 Nichtraucher Zimmer/Suiten. Es bietet Ihnen ein Hotelrestaurant mit Terrasse, eine Hotelbar mit Kamin & Terrasse "die Veltins Lounge" einen Lobbybereich sowie zwei Lifte. Entspannung & Erholung finden Sie im Schwimmbadbereich sowie dem Saunabereich. Dieser verfügt über ein Sport-schwimmbecken mit 25 m Bahnen, einem aqua fit Pool, einer finnischen sowie einer Bio-Sauna, einem Dampfbad und einem großzügigen Relaxpool mit Sprudelliegen sowie integriertem Whirlpool. In den Sommermonaten kann zusätzlich eine finnische Außensauna genutzt werden. Genießen Sie eine wohltuende Massage oder eine kosmetische Behandlung in unserem SPA-Bereich.

Oder mal wieder richtig auspowern im hauseigenen Fitnessbereich mit modernen Technogym Geräten!

Ein Parkplatz am Hotel und Internet via Wlan im gesamten Objekt stehen ebenfalls kostenfrei zur Verfügung.

Morgens genießen Sie ein ausgiebiges Frühstücksbuffet und am Abend speisen Sie gerne a la carte oder buchen unser attraktives Halbpensionsmenü.

Die ruhige Lage in Mitten des Kurparkes und doch Zentrumsnahe Lage machen das Oversum zu einem perfekten Ausgangsort für viele Unternehmungen und Ausflüge.... Die umliegende nordrhein-westfälische Landschaft eignet sich hervorragend zum Wandern, Radfahren und Skifahren.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Oversum Vital Resort ansehen

151 Hotelbewertungen im Überblick

5,3 von 6 Punkten 151 Bewertungen für
Das Hotel
5,50
Zimmer
5,20
Service & Personal
5,25
Gastronomie
5,12
Freizeit- und Wellnessangebote
5,21
Lage und Umgebung
5,43
5,06 Sehr gut
Bewertet am 28.11.2020
3 = 2 Sommernachtstraum

Zunächst möchte ich sagen, das wir zur Corona Zeit da waren, daher war nicht alles so in dem Umfang zur Verfügung wie sonst. Das Personal war freundlich und zuvorkommend. Die kleine Veltins Lounge im Hotel war soweit gemütlich. Der Barkeeper war sehr nett. Allerdings wenn es voll war, musste man schon etwa 20-25 min auf sein Cocktail warten. Zum Frühstück gab es immer Buffet. Am Anreisetag hatten wir ebenfalls Buffet. Die anderen Abende haben wir ausserhalb gegessen. Der Irish Pub ist sehr zu empfehlen. Burger mit Pullet Pork Fleisch, sehr sehr lecker. An sich ist Winterberg, so scheint es, etwas nobler von den Geschäften her. Wenn man durch den Park geht, kommt man auch zu einem Wald. Dort kann man super spazieren gehen. Das Zimmer wurde leider nur auf Wunsch gereinigt. Das Badezimmer war freundlich hell. Badewanne mit integrierter Dusche hatten wir. Dieses mussten wir allerdings erst telefonisch erfragen, bzw. den Wusch äußern, das wir eine Badewann haben wollten. Über die Buchung hier, ist nicht automatisch eine Wanne mit drin. Wir hatten ein Zimmer mit Balkon. Der Balkon war für 2 Personen ausreichend, die Möbel waren nicht so toll. Der Tisch war kaputt, es löste sich an der Tischplatte schon der Belag. Auf dem Balkon lag dünner Teppich, dieser flatterte bei dem starken Wind ständig hoch. Das Fitnessstudio war sehr klein. Es standen vielleicht 8 Geräte dort. Das Schwimmbad hat mir nicht so gefallen. 25 Meter Becken, ein kleineres Becken, dann noch ein Whirlpool ohne "blubber" wg. Corona. Sauna schien FKK zu sein, was für uns leider nichts war. An und Abreise war problemlos, Parkplätze waren auch ausreichend vorhanden. Alles in allem war der Urlaub ok.

Altersgruppe
5,00 Sehr gut
Bewertet am 07.11.2020
3 = 2 Wintertraum im Sauerland

Die letzen Tage vor "lock-down" - daher vielleicht schon Ausnahmezustand... Ein, allein schon wegen der Architektur, sehr ausgefallenes Haus - schade, dass es im Inneren des "Eis" recht lieblos ist. Die Zimmergänge vollkommen weiß und kahl - da kann man für wenig Aufwand etwas mehr Atmosphäre schaffen... Frühstücksbüffet ist vollkommen ok - gut auch die momentane Zeiteinteilung.- Das (recht dürftige) Abendbüffet im Rahmen des Arrangements war (z.T. -Fisch) schwer versalzen und kaum genießbar. Schade, dass es auch situationsbedingt kein Fassbier in der Hotelbar mehr gab. Der Wellnessbereich war groß - aber lieblos. Wenn es schon keine Aufgüsse vom Personal gibt, könnten doch aromatisierte Aufgüsse zur Selbstbedienung bereit stehen - Whirlpool war auch außer Funktion. Alles in allem verzeiht man situationsbedingt vieles.- Das Haus muss jedoch insgesamt einiges an sich tun um seinem eigenen Anspruch gerecht zu werden.-

Altersgruppe