Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Parkhotel Neustadt

Ein Reisebericht von Martin K. aus Greifswald

Zwei KurzurlauberUm das Fazit vorweg zunehmen: Erstklassiges Wetter, ein gemütliches Hotel und eine traumhafte sowie idyllische Umgebung boten beste Voraussetzungen für eine erholsame Auszeit. Mit anderen Worten: Es war ein rundum gelungener Kurzurlaub. Aus gutem Grund waren wir das zweite mal Gast im Parkhotel Neustadt und wurden auch dieses Mal nicht enttäuscht. Das Hotel verfügt über 48 Doppelzimmer classic, 3 Doppelzimmer Superior, 2 Junior Suite und 2 Komfort Einzelzimmer und ist somit von seiner Größe her überschaubar. Außerdem bietet es eine gemütliche WellRelax Abteilung unter anderem mit einer Finnischen Sauna. Obwohl ein einfaches Doppelzimmer gebucht, erhielten wir als Überraschung die Suite, in der wir die 4 Tage ausgezeichnet untergebracht waren. Im Unterschied zum Doppelzimmer war sie größer und komfortabler eingerichtet, neben der Schlafnische befand sich der Wohnbereich mit einer Sofaecke. Wobei wir im letzten Jahr auch in einem einfachen Doppelzimmer vollkommen zufrieden waren, die Zimmer waren sauber und gemütlich. Besonders hervorheben möchten wir, dass das Personal überaus freundlich und zuvorkommend war, der Service war erstklassig. Im Rahmen der Halbpension genossen wir täglich ein reichhaltiges Frühstücksbuffet, welches von süß bis herzhaft keine Wünsche offen ließ. Nach unseren Wanderungen stärkten wir uns jeden Abend mit einem abwechslungsreichen und liebevoll zubereiteten 3-Gänge-Menü. Die Auswahl zwischen drei Hauptgerichten war manchmal gar nicht so leicht, da alle vielversprechend klangen. Wir wurden nicht enttäuscht, es war an jedem Abend ein Gaumenschmaus.

Muskelkater inklusive

unsere SuiteNach der Anreise ließen wir den Abend mit einem Spaziergang durch das kleine Städtchen ausklingen. Ein hübsch angelegter Park gleich neben dem Hotel verlockte zu ersten Fotos und der Alltag war vergessen. Nach dem köstlichen 3-Gänge-Menü ließen wir den Anreisetag mit einem Saunabesuch enden und freuten uns auf die nächsten Tage. Unsere erste Tour führte uns nach Bad Schandau. Je nachdem wo man parkt, gab es von dort aus verschiedene Wanderrouten im Elbsandsteingebirge. Besonders zu empfehlen ist die Schrammsteinaussicht. Der Weg dahin war schon sehr reizvoll, aber oben angekommen wurde man mit der Saunabereicheiner fantastischen Aussicht auf die zerklüfteten Felsgruppen belohnt. Der eindrucksvolle Anblick lud zum Verweilen ein und die Mittagspause ließ sich hier bei einem gemütlichen Picknick gut verbringen. Für unseren Abstieg wählten wir einen anderen Weg und genossen unterwegs noch einige herrliche Aussichtspunkte. Aufgrund der vielen Eindrücke flog die Zeit nur so davon und schon saßen wir nach einer langen Wanderung wieder im Hotel beim Abendessen. Der Muskelkater ließ nicht lang auf sich warten, deshalb ging es nach dem Essen wieder in die Sauna. Bei angenehmen Ambiente, ruhigen Klängen und stimmungsvollem Licht konnten wir hier wunderbar entspannen und den Tag Revue passieren lassen.

Abenteurer aufgepasst!

Park am HotelTag zwei bescherte uns schöne Momente im romantischen Kirnitzschtal. Von Hinterhermsdorf aus ging es wahlweise mit der Kutsche oder zu Fuß zur oberen Schleuse. Dort ist eine Kahnfahrt durch die Kirnitzschklamm nur zu empfehlen. Ein weiterer Höhepunkt unserer Reise war der Besuch der Bastei. Um dorthin zu gelangen, wanderten wir durch den Kurort Rathen. Schon dieses kleine Städtchen war ein auf dem Weg zur BasteiErlebnis, denn durch seine reizvolle Umgebung wirkte es fast märchenhaft. Am Amselsee vorbei durch die Schwedenlöcher erreichte man die Bastei. Von dort oben hatte man wunderschöne Aussichten, zum einen auf das Elbsandsteingebirge zum anderen auf die Elbe, die sich durch das Tal schlängelte. Als besonderen Tipp können wir die Felsenbühne empfehlen - eine Naturbühne inmitten von Felswänden. Von Mai bis September kann man sich hier schöne Theaterstücke ansehen. Im letzten Jahr sahen wir uns „Winnetou“ an. Mit echten Pferden, Planwagen, vielen anderen Requisiten und der Liebe zum Detail fühlten wir uns mit in die Geschichte hinein genommen.

Häntzschelstiege und wilde Hölle

HäntzschelstiegeEin absolutes Highlight unserer Reise war am letzten Tag das Bezwingen einer Kletterstiege. Vom Beuthenfall aus kommt man zur Häntzschelstiege, welche mit Sicherung empfohlen wird. Sie ist deutlich anspruchsvoller als eine normale Wanderroute, aber bei normal sportlicher Konstitution zu schaffen. Es ist mehr der Kopf, der bei uns verrückt spielte, während wir in rund 160m Höhe an der Felswand kletterten. Der Weg nach oben bestand aus Wanderweg, Treppen, Hühnerleitern und Klammern. Besonders spannend war der „Kamin“, ein schmaler Felsspalt, den ich zunächst gar nicht ernst genommen hatte. Dann wurde uns aber klar, dass wir dort hinein Mittagspause hoch obenmussten, um weiterzukommen. Innen sind Klammern angebracht und so ging es wieder einige Meter nach oben. In luftiger Höhe umkletterten wir dann einen Felsen und wagten gelegentlich einen Blick nach unten. Es war ein tolles, abenteuerliches und abwechslungsreiches Erlebnis, welches uns Lust auf mehr gemacht hatte. Da die Häntzschelstiege nur im Aufstieg möglich ist, ging es durch die „wilde Hölle“ wieder hinunter. Zwar wild, aber keineswegs die Hölle, wanderten wir hier über Felsbrocken Richtung Auto. Mit diesem letzten Eindruck verließen wir die sächsische Schweiz und wären da nicht Arbeit und Studium, so waren wir doch sehr versucht, unseren Kurzurlaub zu verlängern. Wir haben besonders positiv empfunden, dass wir tolle Ausflüge machen konnten, ohne viel Geld auszugeben, denn die sächsische Schweiz hat an Wanderrouten und Aussichtspunkten einiges zu bieten. Es ist durchaus möglich, mit ein wenig Parkscheingeld auszukommen und ganz tolle Unternehmungen zu machen.

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Ihr Gastgeber ist das 3 Sterne Superior Hotel ,,Parkhotel Neustadt" in der Sächsischen Schweiz. Das Haus mit Lift, kostenlosem Parkplatz, 55 komfortablen Zimmern und jeder Menge sympathischem Service hat für romantische Paare eben soviel zu bieten, wie für aktive Entdecker oder ruhesuchende Relaxer.

Alle Zimmer sind ausgestattet mit Bad / Dusche, WC, Föhn, kostenfreiem WLAN, Minibar, Telefon, Schreibtisch, Radio, TV. Verbringen Sie entspannte Stunden in unserem Restaurant ,,Seinerzeit" oder im Restaurant ,,Sächsische Schweiz", an der Lobbybar oder auf der Sommerterrasse.

Im Haus finden Sie eine finnische Sauna mit Erlebnisduschen, Kneippbecken und einem Ruheraum. Tauchen Sie ein in eine Verwöhnwelt für Körper und Seele. Nur 100 m von Ihrem Urlaubshotel entfernt, erleben Sie das Wellnessresort ,,Mariba" mit Blockhaussauna, Erdsauna, Panoramasauna, Römischen Dampfbad, Mentalsauna, Sanarium, Laconium, Whirlpools, Wellenbecken, Riesenrutsche, Strömungskanal, Außengarten und 25 m Schwimmbecken.

Die Zimmer stehen Ihnen am Anreisetag ab 15:00 Uhr und am Abreisetag bis 11:00 Uhr zur Verfügung.
Die Rezeption ist Montag - Samstag von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr und sonntags von 07:00 Uhr bis 17:00 Uhr besetzt. Die Anreise ist wochentags bis 20:00 Uhr und sonntags bis 17:00 Uhr möglich. Bei Ihnen wird es später? Dann informieren Sie uns vorab telefonisch.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Parkhotel Neustadt ansehen

261 Hotelbewertungen im Überblick

5,6 von 6 Punkten 261 Bewertungen für
Das Hotel
5,74
Zimmer
5,44
Service & Personal
5,68
Gastronomie
5,56
Freizeit- und Wellnessangebote
5,23
Lage und Umgebung
5,44
5,75 Exzellent
Bewertet am 29.10.2020
Karibik-Schnupper - 3 Tage

Altersgruppe
5,88 Exzellent
Bewertet am 26.10.2020
Sparauszeit 4 = 3

Wir fühlten uns sehr gut aufgehoben. Eine super Preis-Leistungsverhältnis.

Altersgruppe