Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Rathaushotels Oberwiesenthal

Ein Reisebericht von Marion Merl aus Maxhütte-Haidhof

Zwei KurzurlauberUrlaub. 3 Wochen Urlaub. Zwei zu Hause verbracht, alles erledigt was liegengeblieben war. Jetzt reicht`s. Weg, nur weg. Ausspannen, keine Arbeit sehen und verwöhnen lassen. Ganz kurzfristig. Dann kam die große Frage: wohin, wo buchen? Also setzte ich mich an meinen Laptop und gab mal das Wort Urlaub ein. Dank Suchmaschinen wurde ich schnell fündig. Aber es gibt eine Menge von Anbietern und Angeboten. Es sollte günstig sein und natürlich, was für mich als Angsthase im Internet sehr wichtig war auch ein seriöser Anbieter ohne versteckte Kosten. Irgendwann stieß ich auf kurzurlaub.de und hatte gefunden, was ich suchte. Dass wir innerhalb Deutschlands bleiben wollten, war für uns klar, jetzt war nur noch die Frage welche Region. Da wir beide, mein Mann und ich noch nicht im Erzgebirge waren und uns gerne mal Dresden und Leipzig ansehen wollten, stießen wir auf das Angebot der Oberwiesenthaler Rathaushotels. Fünf Tage Halbpension, schöne Komfortzimmer, und das alles zu einem super Preis. Also: buchen. Es ging alles relativ einfach und wir bekamen sehr schnell Nachricht vom Hotel, dass Zimmer frei wären.

Schöne Überraschung

Annaberg-BuchholzAlso haben wir unsere Koffer gepackt und montags ging`s los, Richtung Oberwiesenthal. Nach halbstündiger Fahrt, fiel mir zufällig auf, dass mein Mann zu wenig Gepäck in den Kofferraum geräumt hatte und wie es halt so ist, hat er natürlich meinen Koffer zuhause stehen lassen. Also das ganze kehrt und auch meinen Koffer im Gepäck, starteten wir zum zweiten Mal nach Oberwiesenthal. Wir hatten schon zur Fahrt herrlichstes Wetter und kamen so gegen 16:30 Uhr in Oberwiesenthal an. Wir wurden sehr nett im Hotel empfangen, bekamen Unterlagen über schöne Ausflugsziele und kurze Zeit später ging`s schon aufs Zimmer. Wir waren im Haupthaus untergebracht. Jetzt kam die große Überraschung: war das Bild des Zimmers im Internet ein Vorzeigezimmer oder sind alle Zimmer so schön. Und es war so, dass wir wirklich ein schönes, modernes und komfortables Zimmer hatten, da das Hotel komplett neu renoviert war und auch die Hotelbar erst vor kurzem fertiggestellt wurde. Jetzt konnte der Urlaub losgehen. Nach einer kurzen Rast ging`s zum Abendessen, dass ja im Rahmen der Halbpension inbegriffen war. Es gab jeden Abend wechselnde Themenbüffets und wir müssen sagen, das Essen war sehr gut. Vorspeise, 3 Hauptspeisen, ein Riesen-Salatbüffet, eine Käseplatte, hausgemachtes Brot und Nachspeise. Auch das Frühstücksbüffet am nächsten Tag haben wir in vollen Zügen genossen. Es gab eine gute Auswahl, selbstgemachte Marmeladen und es wurde sofort wieder nachgefüllt, wenn etwas ausgegangen war. Jeden Morgen wurden mit der hoteleigenen „Tageszeitung“ empfangen, in der das Themenbüffet für abends, das aktuelle Wetter und Anregungen für Ausflüge standen.

Prima Schoppingmöglichkeiten

SkisprungschanzeGestärkt starteten wir so in unseren ersten Urlaubstag und schauten uns erst einmal den Kurort Oberwiesenthal an. Schöner Marktplatz mit historischer Postsäule. Einziger Nachteil war, dass man, um etwas einkaufen zu können, den ganzen Berg nach unten zum Pennymarkt laufen musste und dann wieder steil nach oben. Aber so konnte wenigstens das gute Essen nicht so anschlagen. Dann ging`s zur Skisprungschanze, ganz schön hoch, wär nichts für mich. Am Nachmittag fuhren wir nach Chemnitz, das circa eine Stunde entfernt ist. Zu meiner großen Freude gab es dort in der Fußgängerzone prima Shoppingmöglichkeiten. Abends wurden wir dann mit einem Welcome Drink in der Hotelbar begrüßt und konnten uns mit dem Personal und den anderen Gästen austauschen und über das Hotel und die Ausflugsziele unterhalten. Am dritten Tag ließen wir ruhig angehen und fuhren erst gegen Mittag nach Annaberg- Buchholz, circa zwanzig Fahrminuten. Dort besichtigten wir die St. Annenkirche , gingen durch die wunderschöne Altstadt und ließen uns schließlich am Marktplatz zu einem kleinen Imbiss nieder. Für den vierten Tag beschlossen wir, einmal einen faulen Tag einzulegen. Als wir nach dem Frühstück einen kleinen Spaziergang machen wollten, fiel uns auf, dass keiner von uns beiden an den Zimmerschlüssel gedacht hatte und der wohl noch auf dem Zimmer lag. Also gingen wir erst einmal zur Rezeption und meldeten unseren kleinen Unfall. Was für die Dame am Empfang gar kein Problem war. Ganz nett erzählte sie uns, dass das des Öfteren am Tag passiere und kurzerhand ging sie mit uns aufs Zimmer und öffnete unsere Tür. An dem Tag zuvor und auch heute kam ein riesiger Reisebus an, so dass das Hotel ganz schön voll war und wir hatten die schlimmsten Befürchtungen, dass das Abendbüffet in einem großen Chaos endet. War aber überhaupt nicht so, es ging alles geordnet zu, der Service war schnell und es war auch nie etwas längere Zeit aus. Kompliment, das Hotel hat den Überblick trotz der vielen Menschen bewahrt. Abends ließen wir den Tag dann in der schönen Hotelbar ausklingen, wo es zwischen acht und neun Uhr Happy Hour gab, alle Getränke zum halben Preis.

Romantiker kommen voll auf Ihre Kosten

Am Freitag, unserem Abreisetag fiel uns dann auf, dass wir ja eigentlich Dresden und Leipzig besichtigen wollten, aber irgendwie nicht dazu gekommen sind. Was natürlich ein guter Grund ist, noch mal in den Urlaub zu fahren. Und dann sicher wieder über kurzurlaub.de weil wir sehr zufrieden waren. Alles in allem ein wunderschöner Urlaub, gutes Hotel, prima Service und herrliches Wetter. Was vielleicht noch zu erwähnen wäre, ist, dass es im Hotel erlaubt ist, Hunde mitzubringen und auch diesen sehr freundlich begegnet wird und sogar eine Wasser und Futterstation am Eingang aufgestellt ist. Auch Romantiker kommen in diesem Kurort voll auf ihre Kosten, es werden zweimal die Woche Kutschfahrten mit der historischen Postkutsche angeboten und auch normale Kutschfahrten durch den Ort kann man problemlos buchen. Liebe Grüße an alle Urlauber, wir können kurzurlaub.de und das Rathaushotel Oberwiesenthal nur wärmstens empfehlen.

Arrangements dieses Hotels

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Heike Orgis
Heike Orgis
Heike Orgis war mit ihrem Ehemann im Rathaushotels Oberwiesenthal. Lesen Sie, was die beiden Kurzurlauber begeistert hat, von den ausgemachten Lebensmitteln auf dem Frühstücksbuffet und dem erfrischenden "Hugo". ...mehr
Informationen zum Hotel
Die ersten und einzigen Premium all inklusive Hotels im Erzgebirge, befinden sich im Herzen der höchstgelegenen Stadt Deutschlands, auf 914 Metern, im Kurort Oberwiesenthal. Die Premium all inklusive Hotels bestehen aus dem Rathaushotel und dem Hotel Keilberg.
Erleben Sie Oberwiesenthal mit seiner TOP-Lage auf 914 m Höhe von seiner schönsten Seite. Inmitten dieser traumhaften Natur am Fuße des Fichtelberges erwartet Sie ein umfangreiches Freizeitangebot mit Wellness, Wandern und Natur in perfekter Kombination.

Die Rathaushotels bestehen aus dem Rathaushotel und verfügen insgesamt über 113 Zimmer. Sie sind idealer Ausgangspunkt, die atemberaubende Natur mit ihren einzigartigen Ausblicken zu entdecken. Perfekt für eine Auszeit mit Urlaub ohne Nebenkosten.
Unser Premium All Inklusive Paket beginnt bereits ab Ihrer Ankunft im Hotel.
Freuen Sie sich auf ein kühles, gezapftes Bier oder einen heißen Cappuccino nach Ihrer Anreise. Sie haben die freie Wahl!

Die Zimmer stehen am Anreisetag ab 16:00 Uhr zur Verfügung. Wir bitten um eine kurze Nachricht sollten Sie nach 18:00 Uhr anreisen. Am Abreisetag bitten wir Sie die Zimmer bis 10:00 Uhr zu räumen. Unsere Rezeption ist täglich von 08:00 -12:00 Uhr und von 16:00 - 21:00 Uhr für Sie geöffnet.

Das Rathaushotel verfügt über 56 Zimmer, eine kleine Wellnessoase mit verschiedenem Saunen und Ruheraum, eine Sky-Sports Bar mit Bundesliga TV, eine Lounge, eine Bibliothek, zwei Restaurants, zwei Massageräumen sowie zwei Pärchen- und ein Singlebad.
Das Hotel Keilberg liegt nur wenige Meter (50m) vom Rathaushotel entfernt. Es verfügt 57 Zimmer, einem neu im November 2019 renovierten Restaurant, einen kleinen Saunabereich mit Holzsauna und Dampfbad, sowie eine Sky Club Lounge mit Billiard - & Dartsalon.

Freuen Sie sich auf modernes Ambiente und freundlich gestaltete Zimmer, erzgebirgischer Herzlichkeit und viele weitere Vorzüge.
Die zentrale Rezeption befindet sich im Rathaushotel (Markt 15). Dort können Sie ab 15:00 Uhr einchecken.

Urlaub (fast**) ohne Nebenkosten - Ihr Premium All Inklusive Paket:

07:30 - 10:00 Uhr Reichhaltiges Frühstücksbuffet
12:00 - 13:00 Uhr Mittagssnack mit Suppe oder Lunchpaket auf Wunsch
15:30 - 16:30 Uhr Kuchenbuffet am Nachmittag
18:00 - 20:00 Uhr Abendessen vom Themenbuffet: Salatbuffet, Suppe, Warmgerichte zur Auswahl, Dessertbuffet
bis 23:00 Uhr Premium All Inklusive Getränke*
inkl. Nutzung des Wellnessbereiches
inkl. kostenfreies W-Lan
Sky-Sports Bar (Bundesliga TV) und Club Lounge mit Billiard und Dart
Kostenfreie Tageszeitungen (auch als E-Paper)
Digitale Gästemappe / Hotelapp
Leih-Spiele für Kinder und Erwachsene
Gästekarte Kurort Oberwiesenthal mit Ermäßigungen
Unterhaltungsabende in der Hotelbar 2 x pro Woche
Kostenfreies W-LAN
Bibliothek mit Leihbüchern
Großer Fahrradraum mit Montageständer und Standluftpumpe

*Säfte, Mineralwasser, Schorle; Roter, Weißer und Rosé Landwein; Pils und Weizen vom Fass, Radler und Biermischgetränke;
Kaffee, Espresso, Cappuccino, Latte Macchiato; Vodka Smirnoff, Whisky Glengannon Pure Malt, Weinbrand; Mariacron, Rum Old Pascas weiß und braun, Gin Finsbury London Dry
(Longdrinks werden mit Schweppes Ginger Ale, Schweppes Bitter Lemon oder Schweppes Tonic Water gemixt.)

Die beiden Hotels sind direkt am Fichtelberg, dem höchsten Berg Sachsens, gelegen. Er erhebt sich 1215 m ü. NHN im Naturpark Erzgebirge/Vogtland. Der markante Nebengipfel des Fichtelberges auf 1205 m wird der kleine oder hinterer Fichtelberg genannt. Viele Quellmulden und Hochmoore sind im nahem Umkreis zu finden. Unter anderem entspringen hier die Flüsschen Zschopau und die weiße Sehma. Um den Berggipfel mit Fichtelberghaus mit Aussichtsturm, Wetterwarte und gastronomische Einrichtungen zu erreichen, kann man die Fichtelberg-Schwebebahn, den 4er Sessellift, Auto oder Bus nutzen.
Nur 1,5 km weit entfernt verläuft die Staatsgrenze zur Tschechischen Republik. Unweit der Grenze, auf der tschechischen Seite, liegt der Klínovec, zu Deutsch Keilberg. Er wurde früher Sonnenwirbel genannt und ist die höchste Erhebung sächsisch/böhmischen Erzgebirges, auf Tschechisch Krušnohoří. Von seinem Aussichtsturm kann man eine wunderbare Sicht über das gesamte Erzgebirge und weite Landesteile von Sachsen und Böhmen genießen. Südlich des Keilberges liegt die ehemalige königlich böhmische Bergstadt Jáchymov (St. Joachimsthal).

Hinweis:
**Nicht inklusive: Kurtaxe, Parkplatzgebühren, Bademantel
Bitte beachten Sie bei der Anreise mit Hund, dass dieser nicht in den Restaurant-Bereich darf.

+++Liebe Gäste, bitte beachten Sie das die Rathaushotels zwar über zwei kleine aber feine Wellnessbereiche verfügen, es sich dabei aber um keine "klassischen Wellnesshotels" handelt.
Mehr Informationen dazu finden Sie auf der Webseite des Hotels. Für Fragen steht Ihnen natürlich gern das Team der Rathaushotels zur Verfügung.+++
(Alle Angaben vom Hotelier)

Rathaushotels Oberwiesenthal ansehen

752 Hotelbewertungen im Überblick

5,2 von 6 Punkten 752 Bewertungen für
Das Hotel
5,22
Zimmer
5,04
Service & Personal
5,20
Gastronomie
5,20
Lage und Umgebung
5,30
5,53 Exzellent
Bewertet am 30.10.2020
Goldener Herbst mit Premium All Inklusive & Massage - 4 Tage/ 3 Nächte

Wir hatten kurzfristig ein Arrangement in diesem Hotel gebucht, wurden sehr freundlich empfangen, auf Kundenwünsche ging man in besonderem Maße, unter Beachtung bestehender Verfügungen durch Corona, ein. Voll und ganz zufrieden und eine sehr schöne und erholsame Zeit für uns.

Altersgruppe
5,63 Exzellent
Bewertet am 29.10.2020
Goldener Herbst mit Premium All Inklusive & Prosecco - 3 Tage/ 2 Nächte

Vielen Dank für die schönen Tage im Hotel. Das Personal ist sehr freundlich und aufmerksam. Wir kommen bestimmt wieder.

Altersgruppe