Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Hotelbewertung

salinenpac Design Hotel in Bad Westernkotten

Ein Reisebericht von Irmtraud Rock aus Rhaudernfehn

Irmtraud RockJetzt habe ich Zeit, die Erlebnisse mit meiner Tochter in Bad Westernkotten und Umgebug begeistert in Wort und Bild allen interessierten durch Kurzurlaub.de zu übermitteln. Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude, und so blieb uns im Vorfeld auch noch genügend Zeit im Internet zu recherchieren, was uns der Salinenpark, das Hotel und natürlich auch die Umgebung zu bieten hat. Frohgemut machten wir uns dann an 10.8.13 auf den Weg. Dabei ist das Navigationsgerät im Auto eine feine Sache! Die Einstellung "Autobahn vermeiden", kürzeste Strecke über Land, also beginnend in Ostfriesland, hielt viele Überraschungen bereit. Sicherlich kann man sich vorstellen, wie ländlich und lustig die Reise war, jedoch auch anstrengend!

Der WOW Effekt

EingangsbereichNach ca. 4 Stunden durch Feld und Wald, vorbei an schönen Dörfern bei himmlischem Wetter erreichten wir gegen 15.00 Uhr das schöne Salinenpark Design Budget Hotel in Bad Westernkotten. Kein Foto kann es wiedergeben, was wir dann sahen, und trotzdem möchte ich mit dem Foto vom Eingangsbereich, die Visitenkarte des Hauses repräsentieren. Harmonie und Design in schönster Art machen dem Hotel alle Ehre. Wir wurden herzlich empfangen und erhielten unsere Zimmerschlüssel. Erneut ein "WOW-Effekt". Ein breites und bequemes Lederbett vor einer schwarz-weißen Retro-Tapete, ein chicer Schreibtisch mit Lederstuhl in strahlendem Weiß, ein gemütlicher Sessel, ebenfalls aus Leder, dazu die schönen Lampen, zeigten uns, hier waren Designer am Werk. Nützliche Dinge wie der Schuhschrank mit passendem Spiegel, Garderobe, und in weißem Lack gehaltener Kleiderschrank komplettierten die schöne Einrichtung. Ein kleines Bad mit Dusche im modernen Stil ließen auch hier keine Wünsche offen.

Die Entdeckungstour

SalinenparcAls wir dann wenig später zusammen vom Balkon aus den Blick zum bewaldeten Salinen-Park, direkt gegenüber unserem Hotel, schweifen ließen, war erneut der Tatendrang geweckt. Der Tag hatte ja noch so viel zu bieten und wir beschlossen, die Koffer nicht gleich auszupacken, sondern die nahe Lage zum Salinen-Park aus zu kosten. Nach ein paar Metern unter den Bäumen eröffnete sich vor uns, direkt am Thermalbad, ein Blumenparadies. Viele Wasserspiele, einladende Designer-Bänke mit verschiedenen Sitzhöhen, ein Café mit großen Eisportionen und natürlich auch die erfrischende Saline, ließen uns sofort Erholung spüren. Wir genossen einige Zeit in Mühle Bad Westernkottendiese Idylle und ließen Füße und Seele baumeln, bevor es weiter auf Entdeckungstour durch den Ort ging. Uns begegneten außerordentliche Menschen in Form von lebensgroßen, genüsslich dreinschauenden Puppen an vielerlei Stellen. Übrigens liegen im Hotel Prospekte mit verschiedenen Sehenswürdigkeiten, Rundgänge und Entdeckungstouren in Form eines Faltblattes bereit. Mit diesem Faltplan in der Hand gingen wir die nummerierten Sehenswürdigkeiten im Kurpark und der Ortsmitte ab. Wir schauten uns alles auf dem rot gekennzeichneten Weg, der über den Kurpark, dem Westwall, entlang des Osterbaches bis hin zum Ortskern führte, an. Wir sahen außerdem das Gradierwerk (Saline), die Solequellen, den alten Kornspeicher, die bronzene Salzerfigur mit Beschreibungen über die frühere Gewinnung des Salzes, und vieles mehr. Wir ließen dabei keine Tafel mit Beschreibungen über die Historie aus. Davon aber später mehr!

Unser ZimmerDer erste Tag war ja schon so sehr beeindruckend, und wir beschlossen, die weiteren Pläne auf unserem Balkon in gemütlichen Sesseln zu schmieden. Nach noch langem Aufenthalt auf dem Balkon, und nach einer geruhsamen Nacht auf perfekter Matratze, waren wir bereit für ein gutes Frühstück. Der Weg zum Frühstücksbuffet führte uns durch edel gestaltete Flure, die behindertengerecht und auch mit Fahrstuhl ausgestattet waren. Immer wieder hörte ich meine Tochter sagen: "Schau mal die großen Vasen, der tolle Spiegel, schöner Marmor". Und dann öffneten wir die Tür zur Frühstückslounge ... Ich füge jetzt Fotos hinzu. Das Frühstück war Spitze. Es hat nichts gefehlt! Verschiedene Würstchen, Rührei, heiße Waffeln, verschiedene Kaffee- Tee- und Kakao-Spezialitäten, Lachs, gefüllte Eier, verschiedene Wurst, Schinken und Käse, süße Aufstriche, Quarkspeisen, Müslis, Nüsse, Früchte, leckere verschiedene Brötchen, Hörnchen und vieles mehr! Übrigens hatte man auch einen direkten Zugang vom Frühstücksraum hinaus in den Garten mit Tischen und Stühlen.

Es gibt viel zu sehen

Schloss ErwitteGut gestärkt wollten wir uns nun auf einen 3 km langen Spazierweg zum Nachbarort Erwitte begeben. Alternativ hielt man im Hotel auch Fahrräder bereit. Auf dem gut ausgebauten Fuß- und Fahrradweg ging es gemütlich, ohne Steigungen an Feldern, einem Reiterhof, Tennisplatz und Freibad vorbei, ehe sich vor uns ein Bild der besonderen Art auftat. Das Schloß Erwitte. Es wurde um 1600 im Stil der Weserrenaissance gebaut, zunächst für die Adelsfamilie Landsberg. Nach vielen Besitzfolgen erwarb es die Stadt Erwitte 1976 und setzte es äußerlich grundlegend in Stand. Das unter in Bad SassendorfDenkmalschutz gestellte Gebäude ging 1985 in private Hände über und beherbergt heute ein 4-Sternehotel mit Café. Auch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen finden hier statt. Weiter durch den Schloßpark führte uns unser Spaziergang zum Marktplatz, an dem jeden ersten Sonntag im Monat eine Führung um 14.00 Uhr stattfindet. Es war heute nicht möglich, und somit begnügten wir uns mit dem am Marktplatz auf einer Tafel beschriebenen historischen Rundgang. Dabei bewunderten wir den hoch ragenden Turm der St. Laurentius-Kirche (sichtbares Wahrzeichen Erwittes), das vornehme kleine Rathaus und viele schöne Fachwerkgebäude, bevor es wieder zurück zum Hotel und dann weiter nach Bad Sassendorf und Soest ging. Übrigens beides mit dem Auto in ca. 20 km Entfernung gut zu erreichen. Es war Sonntag und der Park von Bad Sassendorf gut besucht, bestimmt auch von Wochenend-Ausflüglern wie wir. Reichlich Gastronomie, schöne Skulpturen und auch wieder eine Saline trafen unsere Augen. Viele kleine Geschäfte hatten geöffnet und lockten uns an. Den späten Nachmittag verbrachten wir dann in Soest. Kaum 5 Minuten Autofahrt von unserer letzten Erkundung entfernt. Hier wieder schöne Kirchen, schmucke Fachwerkhäuser und von kleinen Quellen gefüllte Wasserwege. In Soest waren im 14. Jahrhundert 14 Wassermühlen in Betrieb, davon ist die erhaltene Teichsmühle aus dem Jahre 1231 zu besichtigen. Unser Wunsch nach Besichtigungen war für diesen Sonntag gestillt und wir verabredeten Montag Lippstadt in 5 km Entfernung zu Bad Westernkotten, anzusehen.

Ruhig und märchenhaft schön

Brunnen in LippstadtErneut starteten wir den Tag mit einem guten Frühstück und setzten unsere Erkundungstour fort. Lippstadts Brunnen vor dem Rathaus war der Einstieg in die turbulente Einkaufsstraße. Parkplätze, alle gebührenpflichtig, aber genügend vorhanden. Es wechselten kleine Geschäfte, gemütliche Restaurants, Kirche, Fachwerkhäuser und Brunnen unseren Weg. Überall konnte man verweilen, günstig essen, oder sich dem Trubel in den Geschäften hingeben. Wir aber beschlossen den Nachmittag wieder im eher ruhigen Bad Westerkotten zu verbringen, unserem idyllischen Zielort mit dem märchenhaft schönen Salinenpark und hübschen Ortskern. Hier wartete noch der Mühlenrundgang (3 km) auf uns! Ebenfalls im Faltplan zu ersehen. Unter anderem auf diesem Rundgang zu entdecken sind natürlich die Wassermühle, das Querdeelenhaus, ein Sandsteinbildstock und die Franziskuslinde. Und was es mit der Geschichte des Lobetages auf sich hat, und warum es um 1635 nur noch 20 Einwohner in Westerkotten gab, gilt es von den Besuchern des idyllischen Ortes entdeckt zu werden! Unser Fazit: Bad Westerkotten ist ruhig und märchenhaft schön.

Irmtraud RockIrmtraud Rock und ihre Tocher waren zu Gast im salinenparc Design Hotel in Bad Westernkotten.

Lesen Sie, was die beiden Kurzurlauber begeistert hat, vom WOW Effekt im Hotel und der märchenhaft schönen Umgebung. mehr...

ein Reisebericht

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Das Design Budget Hotel salinenparc, in zentraler und traumhafter Lage von Bad Westernkotten, offeriert 40 individuelle sowie moderne EZ und DZ mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis. Der salineparc befindet sich in ruhiger und idyllischer Umgebung innerhalb einer Parkanlage von ca. 16.000m².

Sobald Sie unser Haus betreten, werden Sie zwei Dinge bemerken: Zum einen die Atmosphäre eines persönlich geführten Design Hotels, bei dem sich die Design Möblierung der eleganten Lobby in den individuell top gestylten Zimmern fortsetzt. Schließlich sollen Sie sich hier nicht nur wohl fühlen, sondern wie zu Hause. Bemerken aber werden Sie auch: Hier freut man sich über Ihren Besuch, hier sind Sie willkommen.

Unser Hotel gehört zu den schönsten Thermenhotels in Deutschland und liegt zentral in Ostwestfalen. Das Design Budget Hotel liegt in direkter Anbindung an den Kurort Bad Westernkotten mit Thermalbad, Saunalandschaft, Beauty & Wellness mit attraktiven Konditionen für alle Gäste sowie in unmittelbarer Nähe zum weitläufigen Kurpark.

Ob Sie ein paar Tage Urlaub machen, ein Wellnesswochenende genießen wollen oder auf Geschäfts- und Tagungsreise sind, im salinenparc Design Budget Hotel in Bad Westernkotten genießen Sie Lifestyle & Therme.

Zahlreiche Ausflugsziele wie z.B. die 5-minütige entfernte Altstadt Lippstadt, das Venedig Westfalens oder die historische Hansestadt Soest sowie das Naherholungsgebiet Möhnesee laden zu Erkundungs-Touren in die schöne Region ein.

Der salinenparc liegt im Herzen Ostwestfalens, nahe der Autobahnen A2 und A44 sowie verkehrsgünstig zu den Flughäfen Paderborn-Lippstadt und Dortmund.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Design Budget Hotel salinenparc ansehen

63 Hotelbewertungen im Überblick

5,1 von 6 Punkten 63 Bewertungen für
Das Hotel
5,40
Zimmer
4,87
Service & Personal
5,14
Gastronomie
5,32
Freizeit- und Wellnessangebote
4,70
Lage und Umgebung
4,92
5,26 Sehr gut
Bewertet am 21.10.2020
Wellness-Wohlfühl-Traum im salinenparc - 7 Übernachtungen

Das waren sehr schöne Tage, wir haben uns sehr Wohl gefühlt und würden das Hotel noch einmal buchen, wenn wir dort wieder ein paar Tage ausspannen möchten! Das Hotel ist sehr ordentlich, einfach zum weiter Empfehlen.

Altersgruppe
4,33
Bewertet am 12.10.2020
VerwöhnZeit im salinenparc (2 Nächte)

Altersgruppe