Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Steigenberger Grandhotel and Spa im Seebad Heringsdorf

Ein Reisebericht von Sabine M. aus Potsdam

Sabine M.In diesem Jahr freuten wir uns ganz besonders auf das Weihnachtsfest. Denn wir, mein Mann und ich, mussten nicht arbeiten zwischen den Feiertagen. 2012 war für uns ein sehr stressreiches Jahr. Umso größer unsere Freude über ein paar freie Tage, denn wir sehnten uns nach Ruhe und Entspannung. Ende Oktober dachte ich über die Nutzung der in Aussicht stehenden Entspannungsphase nach. Nur wie kann man sich binnen weniger Tage optimal erholen? Ein Blick auf die Seite von Kurzurlaub.de und meine Frage war beantwortet. Auf der Suche nach einem Hotel mit Spa-Bereich bzw. wellness- und physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten fand ich das Angebot: 5 Luxus-Ostseetage mit Dinner, Gutschein & Meer!. Die Entscheidung fiel nicht schwer, denn die versprochenen Inklusiv-Leistungen: 4 Übernachtungen mit Frühstück, 3-Gang-Menü und 50,00 € Gutschrift für Spa-Anwendungen überzeugten. Die kostenfreie Nutzung der Tiefgarage, des Wellnessbereiches sowie Bademantel, Badeschuhe usw. gehörten weiterhin zum Angebot. Ich buchte also das vielversprechende Angebot des Steigenberger Grand Hotel and Spa in Heringsdorf. Usedom ist ohnehin unsere Lieblings-Ostseeinsel, welche gerade auch im Winter ihre Reize hat. Nach einem arbeitsreichen Jahr hatten wir uns diese Belohnung verdient. Meinen Mann musste ich nicht überzeugen – denn der Kurzurlaub war meine Weihnachtsüberraschung für ihn. Die Vorfreude endete am 2. Weihnachtsfeiertag. Dann war es endlich soweit, wir traten die Fahrt in Richtung Usedom an. Nach einem gemütlichen Frühstück wurde das Auto schnell beladen, betankt usw. Dann ging es bei frühlingshaften Temperaturen los gen Norden. Nach 3 Stunden und 30 Minuten trafen wir am begehrten Ziel in Heringsdorf direkt an der Strandpromenade ein.

Willkommen in Heringsdorf

Steigenberger GrandhotelDirekt am Strand von Heringsdorf und nur 500 m vom Ortskern bzw. 700 m von der längsten Seebrücke Deutschlands entfernt, befindet sich das Steigenberger Grandhotel and Spa. Heringsdorf ist der Mittelpunkt der 3 Kaiserbäder mit Bansin im Nordwesten und Ahlbeck im Südosten. Heringsdorf ist an das öffentliche Verkehrsnetz sehr gut angebunden und kann sowohl per Bahn als auch Seebrücke Heringsdorfper Flug erreicht werden. Von Berlin bzw. Potsdam ist Heringsdorf mit der Regionalbahn erreichbar. In Züssow steigt man um in die Usedomer Bäderbahn. Die Entfernung vom Bahnhof-Heringsdorf zum Hotel beträgt ca. 0,5 km. Der Flughafen Heringsdorf ist ca. 12,5 km vom Hotel entfernt. Er wird im Sommer von Dortmund, Düsseldorf, Köln/Bonn, Frankfurt am Main und Stuttgart aus angeflogen. Die Insel Usedom ist die auf der Seebrückezweitgrößte Insel Deutschlands und mit 1906 Sonnenstunden die sonnenreichste Insel. Am 42 km langen und sehr breiten Sandstrand kann man ausgedehnte Spaziergänge machen. Der Sand ist fein und es gibt keine Steine. In dem Kaiserbad Heringsdorf befindet sich die längste Seebrücke Deutschlands, welche zum Flanieren und Shoppen einlädt. Das von uns gebuchte Hotel Steigenberger besteht aus dem Grand Palais, zwei Residenzen, der Villa am Meer und Augusta. Diese sind durch unterirdische Tunnel miteinander verbunden. In dem Palais Bismarck und Palais Wilhelm befinden sich der überwiegende Teil der Suiten. Das Steigenberger Grand Hotel and Spa verfügt über 186 Zimmer, Suiten und Studios. Alle Zimmer sind schallisoliert, klimatisiert, mit Balkon oder Terrasse ausgestattet. Unser reserviertes Doppelzimmer war bei unserer Ankunft schon bezugsfertig. Wir freuten uns über das Upgrade auf ein 36 m² großes Superior-Zimmer mit einem Doppelbett mit getrennten Matratzen, großzügigem Badezimmer mit Dusche, Wanne und Fön, Balkon, Minibar, Tee/Kaffeezubereiter, W-LAN und Flatscreen TV usw. Sogar ein Regenschirm war vorhanden – von dem wir hofften, ihn nicht zu benötigen. Was uns besonders freute: Das Zimmer war absolut ruhig – so dass ein ungestörter Nachtschlaf zu unserer Erholung beitragen konnte. Die Koffer waren schnell geleert und alle nützlichen Dinge und die vorsichtshalber eingepackten wärmenden Wintersachen wurden sofort in den 3 großen Schränken verstaut. Dann führte uns unser Nachmittags-Spaziergang sogleich zur Seebrücke Heringsdorf. Da wir schon öfter unseren Urlaub hier verbrachten – also Insider waren – wollten wir natürlich gleich einmal feststellen, was sich seit dem letzten Besuch so verändert hat. Unser Weg führte vorbei an der Eislauffläche – welche bereits gut gefüllt war. Von November bis März lädt die Kunsteisbahn direkt an der Heringsdorfer Strandpromenade zum Eislaufen ein. Ein Spaß für die ganze Familie. Einen Schlittschuhverleih gibt es direkt vor Ort. Aufgrund der frühlingshaften Außentemperaturen wirkten auch die Glühweinstände am Wegesrand auf uns nicht einladend. Der Sinn stand uns nach einem kühlen Glas Wein, welches wir uns abends im Hotel gönnten, anlässlich des uns versprochenen 3-Gang-Menüs. Der Wein wie auch das regional weihnachtliche Menü, welches im Restaurant Lilienthal stilvoll serviert wurde, schmeckten uns sehr gut. Ab 18.00 Uhr kann man im Restaurant Lilienthal täglich à la carte speisen. Unseren ersten Abend – wie auch die anderen Abende – ließen wir in der Delbrück Bar & Lounge ausklingen. Von 11.00 Uhr bis 24.00 Uhr kann man dort übrigens auch à la carte für den kleinen Hunger essen. Nachmittags sind Torte und Kaffee im Angebot.

Historisches Seebad Ahlbeck

Seebrücke AhlbeckNach unserem ausgiebigen Langschläferfrühstück, welches im Hotel bis 12.00 Uhr angeboten wird, führte uns ein Strandspaziergang am nächsten Tag bei frühlingshaftem Wetter und Sonnenschein am Stand entlang nach Ahlbeck. Wir konnten die ortsansässigen Fischer am Strand und auf dem Wasser bei ihrer Arbeit sehen. Die alte Seebrücke in Ahlbeck ist noch erhalten und gibt ein schönes StrandfischerFotomotiv ab. Die historische Seebrücke wurde 1899 mit einem 280 m ins Meer reichenden Seesteg in gründerzeitlicher Architektur errichtet und 1993 erneuert. Als einzige unter den zahlreichen Seebrücken der Ostseeküste konnte Ahlbecks Seebrücke ihre historische Bausubstanz erhalten. Das Seeheilbad Ahlbeck ist als Ortsteil der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf das östlichste der drei Fischer auf Seesogenannten Kaiserbäder auf der Insel. Ahlbeck liegt an der Grenze zu Swinemünde in Polen. Der Hafen von Swinemünde ist bei schönem Wetter gut zu erkennen. Unser täglicher Abendspaziergang nach Ahlbeck war bei Vollmond ohnehin recht romantisch. Die blinkenden Lichter der Hafeneinfahrt und der alte Leuchtturm rundeten das Bild ab. Am Stand neben der Seebrücke befand sich ein großes Partyzelt, in dem Partyzelt am Strandschon vor Sylvester täglich für Stimmung gesorgt wurde. Partyfreunde können hier also einen stimmungsvollen Jahreswechsel am Strand von Ahlbeck verleben. 2005 wurden die drei Ostseebadeorte Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin, die bisher selbständige Gemeinden waren, zur Gemeinde Dreikaiserbäder zusammengeschlossen. Seit 2006 heißt die Gemeinde Heringsdorf. Auf dem Platz vor Fußbad im Meerder Seebrücke steht eine Jugendstiluhr mit verspielter Girlanden-Ornamentik, die ein Kurgast 1911 der Gemeinde stiftete. Ahlbeck besitzt sehenswerte Bauten im Stil der klassizistischen Bäderarchitektur. Als Grundfarbe dominiert weiß. Seit 1991 wurde der Ortskern und seine Bäderarchitektur mit Hilfe der Städtebauförderung umfassend saniert. Am Nachmittag suchten wir den 2000 m² großen Spa-Bereich im Hotel auf. Wir freuten uns auf die vorbestellten Wellness-Anwendungen und ließen uns mit einer entspannenden Massage verwöhnen. Da ich gerne schwimme, musste ich natürlich vorher noch unbedingt den 20 m langen beheizten Außenpool nutzen. Doch auch ein Entspannungspool, Whirlpool, verschiedene Saunen und Dampfbäder sowie ein großzügiger Fitnessbereich laden zur individuellen Erholung ein. Unser zweiter Abend führte uns nochmals ins Restaurant Lilienthal, wo wir als Tagesausklang auch kulinarisch verwöhnt wurden.

Spaziergang nach Bansin

Bansiner BäderarchitekturAm nächsten Tag spazierten wir die Strandpromenade entlang nach Bansin. Das Seebad Bansin wurde 1897 zu Zwecken des Badebetriebes gegründet. Davon zeugen viele Villen im Stile der Bäderarchitektur, welche zu DDR-Zeiten enteignet wurden. Als 1911 Bansin an das Eisenbahnnetz angeschlossen wurde, hatte dies eine Verfünffachung der Besucherzahlen zur Folge. Die das Café Asgardauch als Badewanne Berlins bezeichnete Ortschaft war dadurch in weniger als drei Stunden von der Hauptstadt aus erreichbar. Aus diesem Grunde zählten Berliner immer schon zur wichtigsten Klientel unter den Badegästen. Nach 1991 gelangten Pensionen, Gaststätten und Hotels wieder in private Hand und wurden weitgehend saniert, so dass das Ortsbild Bansins zunehmend seine traditionell gratis Hüftgoldanspruchsvolle Prägung zurückerlangte. Besonders reizvoll finden wir allerdings auch die Hütten der Fischer, die sich ebenfalls an der Strandpromenade befinden und dem Ort einen besonderen Charakter verleihen. Frischer geräuchter Fisch wird dort zum Mitnehmen bzw. zum Verzehr angeboten. Fisch-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Das Café Asgard aus dem Jahr 1898 ist das älteste Café auf der Insel im Café AsgardUsedom. Es befindet sich in einem Holzhaus und ist mit der typischen Inneneinrichtung der Zeit um 1900 ausgestattet. Selbstgebackene Torten und Kaffee in Kännchen überzeugen noch heute. Und auch wir ließen uns dieses Angebot am Wegesrand nicht entgehen. Ein schlechtes Gewissen hatten wir nicht – denn anschließend ging‘s zurück ins Hotel zum Schwimmen im Pool. Unseren dritten Abend Blick auf Bansinverbrachten wir im Hotel eigenen Bistro Waterfront – wo der Koch für uns leckere Fischgerichte auf den Teller zauberte. Ein Störtebecker-Pils vom Fass rundete das Ganze ab. Auch am vierten Tag unseres Aufenthaltes im Steigenberger Grand Hotel and Spa waren wir Langschläfer und begannen den Tag mit einem gemütlichen Frühstück gegen 11.00 Uhr. Danach ließen wir uns einfach treiben und spazierten in der Zeit zwischen unseren Wellness-Anwendungen am Strand in Richtung Bansin. Einfach mal nichts tun und die Seele baumeln lassen! Das fiel uns hier nicht schwer – zumal auch das Wetter mitspielte. Mit frühlingshaften Temperaturen verabschiedeten wir uns von Strand und Meer, denn am nächsten Morgen hieß es Koffer packen. Nach dem ausgiebigen Frühstück reisten wir um 12.30 Uhr erholt und gestärkt ab. Die Abreise fiel uns nicht leicht, doch leider mussten wir schon zurück. Wir hatten uns vorgenommen, Sylvester und den Jahreswechsel in unserer Heimatstadt zu feiern. Aber wir werden gern wieder kommen und freuen uns schon heute auf unseren nächsten Kurzurlaub im Steigenberger Hotel in Heringsdorf. Das Steigenberger Grand Hotel and Spa, die Kaiserbäder und überhaupt die ganze Insel Usedom sind immer einen Besuch wert und auch für einen durchaus erholsamen kurzen Urlaub sehr zu empfehlen.

Arrangements dieses Hotels

Informationen zum Hotel
Frischer Wind auf der Ostseeinsel Usedom!

Traumhafte Erholung.
Dem Charme der Ostsee kann sich niemand entziehen: Prachtvolle, weiße Villen glänzen vor strahlend blauem Himmel, der endlose Sandstrand und das weite Meer öffnen den Blick bis zum Horizont. In diese Idylle fügt sich das großzügig angelegte Steigenberger Grandhotel and Spa Heringsdorf perfekt ein.

Direkt an der rund 12 Kilometer langen Strandpromenade, die Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf miteinander verbindet, liegt das Steigenberger Grandhotel and Spa Heringsdorf. Ein großzügig angelegtes Resort mit Grand Palais, zwei Residenzen, der Villa am Meer und der Villa Augusta sowie einem Kids- und Teensclub, welches sich nahtlos in die Stilrichtungen der Bäderarchitektur einfügt.

Unternehmen Sie von hier aus einen gemütlichen Spaziergang am feinen weißen Ostseestrand oder flanieren Sie über die Strandpromenade zur Seebrücke Heringsdorf, die zu den längsten und prachtvollsten der gesamten Küste zählt. Auch die malerische Altstadt von Heringsdorf ist in wenigen Minuten zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erreichen.

Ihre Vorteile auf einem Blick:
- Reichhaltiges Frühstücksbuffet
- Ein kuscheliger Bademantel und Badeslipper liegen für Ihren Aufenthalt bereit
- 20 % Ermäßigung auf Greenfees auf dem Golfplatz Baltic Hills Usedom sowie dem Golfplatz Balmer See
- Freie Nutzung des 2.000 m² großen BALTIC SEA GRAND SPA Usedom
- Täglich wechselndes Sport- und Fitnesskursangebot
- Tägliche Betreuung Ihrer Kinder im KRABBENCLUB (3 bis 12 Jahre, bitte saisonale Öffnungszeiten beachten)
- Regelmäßig Livemusik in der DELBRÜCK Bar & Lounge
- Kostenfreies WLAN im gesamten Hotel
- Kostenfreien Transfer vom und zum Bahnhof

Zusatzinformation:

Nichtraucher Hotel
Fahrrad ab EUR 10,--
Tiefgarage pro PKW und Nacht: EUR 20,--
Haustier (ohne Futter) EUR 25,-- (Voranmeldung bei Buchung - nicht alle Zimmer sind haustiergeeignet)

Das Steigenberger Grandhotel and Spa bietet mit dem BALTIC SEA GRAND SPA Usedom in der ersten Etage des Grand Palais ein ganz besonderes Highlight für seine Hotelgäste. Der über 2.000 Quadratmeter große Wellnessbereich auf zwei Etagen verfügt unter anderem über ein 20 Meter langes, ganzjährig beheiztes Außenbecken, einen Vital-Hydropool mit Unterwasser-Sprudelliegen, eine großzügige Saunawelt (finnische Sauna, Dampfsauna, Biosauna sowie separate Damensauna), insgesamt 14 exklusive Behandlungsräume (Kosmetik, Massage, Schwebeliege, Physiotherapie etc.), verschiedene Entspannungswelten inkl. Wasserbetten-Raum sowie einen großen Fitnessbereich mit lichtdurchflutetem Kursraum. Für Ihre Zeit zu zweit können Sie die "Private Spa Suite" mit separater Hydroxeur-Wanne buchen.

Vom edlen Champagner-Dinner bis zu locker-leichten Gerichten - wir laden Sie ein auf eine Entdeckungsreise durch die kulinarische Vielfalt der 5 Restaurants und Bars im Steigenberger Grandhotel and Spa.

Restaurant LILIENTHAL Usedom
lockt mit vielfältigen Gaumenfreuden wie dem Langschläfer-Frühstück oder dem Dinnerarrangement.

Restaurant SEASIDE Thai Cuisine und DER WEINSALON - Kunst der Weine
In unserem Restaurant SEASIDE laden wir Sie auf eine kulinarische Reise durch Thailand ein. Unser Seaside Team wählt die Originalzutaten und Rezepte der Thai-Küche mit viel Liebe zu den eigenen Wurzeln aus. Dazu servieren wir korrespondierende, erlesene Weine aus dem WEINSALON, der auch für Degustationen zur Verfügung steht.

Bistro & Bar WATERFRONT
serviert kleine und feine Köstlichkeiten aus der norddeutschen Bistoküche mit internationalem Touch.

DELBRÜCK Bar & Lounge
lädt zu Kuchenspezialitäten aus der hauseigenen Patisserie, traditionellem "Afternoon Tea" und Cocktails ein.

Bitte beachten Sie die saisonalen Öffnungszeiten.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Steigenberger Grandhotel and Spa ansehen

1943 Hotelbewertungen im Überblick

5,8 von 6 Punkten 1943 Bewertungen für
Das Hotel
5,89
Zimmer
5,87
Service & Personal
5,74
Gastronomie
5,74
Freizeit- und Wellnessangebote
5,65
Lage und Umgebung
5,54
5,80 Exzellent
Bewertet am 23.10.2020
Ihr Exklusiv-Kurztrip: 3 Tage im Steigenberger Grandhotel and Spa

Hotelier am 24.10.2020 Sehr geehrter Gast, vielen Dank für Ihre sehr positive Bewertung Ihres Kurzurlaubes. Ziel unseres Hauses ist, alle Gäste zu begeistern und Ihnen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Dies ist uns in Ihrem Fall gelungen und wir freuen uns auf ein Wiedersehen. Mit gast-freundlichen Grüßen Carsten Willenbockel und das Team vom Steigenberger Grandhotel & Spa

Altersgruppe
6,00 Exzellent
Bewertet am 20.10.2020
Ihr Exklusiv-Kurztrip: 3 Tage im Steigenberger Grandhotel and Spa

Hotelier am 21.10.2020 Sehr geehrter Gast, vielen Dank für Ihre sehr positive Bewertung Ihres Kurzurlaubes. Ziel unseres Hauses ist, alle Gäste zu begeistern und Ihnen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen. Dies ist uns in Ihrem Fall gelungen und wir freuen uns auf ein Wiedersehen. Mit gast-freundlichen Grüßen Carsten Willenbockel und das Team vom Steigenberger Grandhotel & Spa

Altersgruppe