Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Strandhotel Ostseeblick in Heringsdorf

Ein Reisebericht von Antje & Karsten Wilkening Bad Segeberg

Karsten WilkeningWeihnachten und Sylvester sind vorbei, die Familie abgefeiert und wir voller Vorfreude auf fünf Tage Entspannung auf Usedom – ohne unsere Kinder. Mit 15 und 17 Jahren überlassen wir ihnen das Haus, füllen vorher noch den Kühlschrank und reichern das Taschengeld mit einigen Scheinen extra an. So, alles startklar. Ab in den Wagen und los in Richtung Osten. Die Umgebung ist winterlich weiß, die Temperaturen liegen deutlich unter dem Gefrierpunkt. Aber der Motor schnurrt und versorgt uns mit ausreichend Wärme.

"Nizza des Ostens"

SonnenaufgangDas Tor - und manchmal auch Nadelöhr - zur Insel Usedom bildet die Stadt Wolgast, denn nur über deren Brücke gelangt man auf die Insel. Die dann vor uns liegende Landstraße ist gut ausgebaut, führt entlang der Küstenlinie und bringt uns nach einiger Zeit nach Heringsdorf, wo unser „Strandhotel Ostseeblick“ direkt an der Promenade auf uns wartet. Heringsdorf gilt als das mondänste der drei Kaiserbäder Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin. In früheren Zeiten wurde es auch als das „Nizza des Ostens“ bezeichnet und zog über Jahrzehnte die Aristokratie und die Finanzwelt in die prunkvollen Villen, die sich elegant in die weiträumigen Parkanlagen schmiegen. Neben der Kaiserfamilie, die schon lange vor dem ersten Weltkrieg zu den Gästen von Heringsdorf zählte, erholten sich im Laufe der Stadtgeschichte auch Theodor Fontane, Lyonel Feininger und Maxim Gorki im angenehmen Ostseeklima. Ebenso wurde und wird die Heringsdorfer Sole-Quelle für medizinische Anwendungen genutzt und lindert Bronchial und Asthmaerkrankungen. Aber wir wollen eigentlich nur eine schöne Auszeit für uns.

Schöne Atmosphäre

ApartmentMit dem freundlichen und warmherzigen Empfang im Hotel umfängt uns von Anfang an eine schöne Atmosphäre. Von der Lobby aus sehen wir schon den frostig weißen Strand zum Greifen nah vor uns liegen. Er lädt förmlich zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Aber zunächst beziehen wir unser geschmackvoll eingerichtetes Apartment, das in einer Neubauresidenz ca. 150 Meter entfernt von dem Haupthaus liegt. Von dem Hügel hat man einen schönen Blick über Heringsdorf und sieht jeden Morgen die Sonne direkt über der Ostsee aufgehen. Gute Betten, ein großzügiger, heller Wohnraum mit Balkon und ein kleines, feines Bad erfüllten vollends Fischerbootunsere Vorstellungen von einem angenehmen Aufenthalt. Der erste Abendspaziergang führt zum Strand, der von Schnee bedeckt ist und unter unseren Schritten knirscht. Es weht kaum Wind und wir atmen tief ein – klare, kalte Ostseeluft, die die Lungen füllt. Und dann verglüht vor unseren Augen auch noch eine Sternschnuppe über der dunklen Ostsee. Schnell wünschen wir uns etwas und hoffen, das es in Erfüllung gehen möge. Ein paar Schritte weiter liegt die über 500 Meter lange Seebrücke von Heringsdorf vor uns. Sie ist die längste in Kontinentaleuropa und hält elegante Boutiquen und gepflegte Restaurants bereit. Der Windschutz, der sich über die ganze Länge der Seebrücke zieht, wird in dieser ruhigen Nacht nicht benötigt, kann aber bei Sturm und Wind durchaus von Nutzen sein. Den Abend beschließen wir mit einem Bier im urig eingerichteten „Usedomer Brauhaus“. Dort wird noch vor Ort gebraut, und das Bier ist mild und ziemlich süffig.

Lokale Spezialität

Kaiser Wilhelm I Morgens gehen wir von unserer Residenz in die direkt benachbarte Villa, wo ein mehr als reichliches Buffet auf uns wartet. Für jeden Geschmack ist etwas dabei, und alles ist frisch bereitet. Der Sanddornsaft, eine lokale Spezialität, rundet den morgendlichen Genuss ab. Dann ist es Zeit für den Wellness-Bereich, der sowohl im Haupthaus als auch in der Residenz für wohltuende Entspannung bereitsteht. Saunen, Dampfbad, Wärmeräume und ein Poolbereich mit direktem Blick auf die Ostsee lassen kaum erahnen, das da draußen tiefe Minusgrade herrschen. Die Entspannungsmassage bei dezenter Musikuntermalung tut ihr Übriges, um loslassen zu Kirche in Heringsdorfkönnen vom Alltag. Aber auch Aquagymnastik und Rückengymnastik werden von sympathischen Physiotherapeuten angeboten. Und wer es ganz sportlich will, der kann am Lauftreff teilnehmen. Zu zweit laufen wir entlang der Promenade in Richtung Ahlbeck und kehren erst bei der dortigen Seebrücke wieder um. Zurück geht es entlang des Strands, wo der Schnee noch genügend Halt bietet. Die Schneeverwehungen an der Wasserkante stehen zum Teil bis zu vier Meter hoch und erinnern an Bilder von Caspar David Friedrich. Abends erwarten uns sehr schmackhafte Abendessen. Zunächst im „Wehrmann’s Alt Heringsdorf“, dass im Stil der 20er Jahre eingerichtet ist und eine authentische Atmosphäre vermittelt. Vorsuppe, schmackhafte Pasta und ein herzhafter Nachtisch schmeicheln dem Gaumen. Für das Abendessen am nächsten Tag finden wir uns im Restaurant des „Strandhotel Ostseeblick“ ein und erhalten einen Tisch direkt an der kreisförmigen Glasfront mit Blick auf die Ostsee und die Heringsdorfer Seebrücke. Vier köstliche Gänge werden serviert, die mit sehr viel Liebe auf den Tellern angerichtet sind. Ein Genuss für die Augen und alle Geschmacksnerven.

Majestätischer Glanz

am Strand in HeringsdorfNach so viel kulinarischen Köstlichkeiten sind die Spaziergänge am winterlichen Strand sowohl nach Ahlbeck als auch nach Bansin von großem Vorteil. Zuviel von den Gaumenfreuden soll schließlich nicht ansetzen. Östlich von Heringsdorf gelangt man über den feinen Sandstrand, der hier und da unter dem Schnee hervorscheint, nach Ahlbeck. Der Ort strahlt nach wie vor im majestätischen Glanz des vergangenen Jahrhunderts. Besonders die Seebrücke mit dem sehr gut restaurierten Restaurant gilt als alterwürdiges Wahrzeichen. Von dort schweift der Blick über die Ostseebucht in Richtung Swinemünde. Auch die Promenade von Ahlbeck lässt Seebrücke in Ahlbeckerahnen, wie dort früher flaniert wurde. Eine große gusseiserne Säulenuhr erinnert mit den feinen Ornamenten an die Blütezeit des Jugendstils. Westlich von Heringsdorf liegt Bansin mit seinen schönen Villen. Sehr interessante Bau-Ensemble findet man in der Bergstrasse. Prachtvolle und aufwändig restaurierte Villen, Pensionen und Hotels dokumentieren eindrucksvoll das gelungene Zusammenspiel von alter Kaiserzeit und Moderne. Erfüllt von vielen neuen Eindrücken geht unsere Auszeit leider viel zu schnell zu Ende. Gerne nutzen wir deshalb das Angebot des Hotels zu einem „Late-check-out“ und verlassen erst am späten Nachmittag Seebrücke in HeringsdorfHeringsdorf. Das sehr zuvorkommende Personal des „Strandhotels Ostseeblick“ hat uns einen wunderbaren Aufenthalt bereitet, der Lust auf mehr macht. Zum Beispiel mehr Erkundungen des beschaulichen Hinterlandes, dass mit Kutschfahrten oder Radtouren entdeckt werden kann. Jetzt im Winter liegen Flora und Fauna unter der weißen Schneedecke – wie schön wird es aber erst im Sommer sein, wenn auch die warme Ostsee zum Baden einlädt. Sicher kommen wir nochmals wieder. Vermutlich ohne unsere Kinder, denn die haben die Zeit ohne uns auch ordentlich genossen. Der heimatliche Kühlschrank ist leer, eine flotte Feier mit vielen Freunden wurde veranstaltet und das Haus in respektablem Zustand an die heimkehrenden Eltern übergeben – was will man mehr ...

Arrangements dieses Hotels

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Anja Wieselow
Anja Wieselow
Frau Wieselow war zu Gast im 4**** Strandhotel Ostseeblick in Heringsdorf. Lesen Sie was begeistert hat, von Wellness in ganz privater Atmosphäre und die Wanderung nach Swinemünde. ...mehr
Informationen zum Hotel
Das Strandhotel Ostseeblick****S trägt es schon im Namen. Ein Haus der Sinne, wo der Blick über die endlos wirkende Ostsee schweift. Der Gedanke des Wohlfühlens beginnt bereits in den Zimmern, in denen Ambiente und Farbgebung einen harmonischen Einklang bilden. Im Restaurant Bernstein, dessen kreativ origineller Stil vielfach ausgezeichnet wurde, setzt sich das grandiose Ostseepanorama fort. Relaxen Sie am offenen Kamin der Strandlounge oder gönnen Sie sich eine besondere Weinauslese im VINUM. Höchste Wellnesskompetenz erwartet Sie im MEERness Spa. Über allem steht unser familiärer Geist!


Die Ostsee im Blick
Kennen Sie das auch? Sie buchen ein Zimmer im ,,Hotel Meerblick" oder ,,Seeblick" und wenn Sie ankommen, ist weit und breit kein Wasser in Sicht? Das wird Ihnen im Strandhotel Ostseeblick in Heringsdorf an der Ostsee nicht passieren. In diesem (und übrigens auch in jedem anderen) Punkt hält dieses Strandhotel auf Usedom, was es verspricht. Im Gourmetrestaurant, auf der Sonnenterrasse, im Wellnessbereich, in sämtlichen Suiten und auch in vielen Zimmern des Strandhotels haben Sie die Ostsee immer im Blick.

Das Strandhotel Ostseeblick
Das 4 Sterne Strandhotel Ostseeblick in Heringsdorf hat 60 komfortable Gästezimmer und Suiten. Den Gästen des Hotels steht eine stilvolle und behagliche Wellness-Oase mit direktem Ostseeblick zur Verfügung inklusive sind Panorama- Pool, Saunalandschaft, Behandlungs- und Massageangebot sowie einem Wellness-Bistro. Und auch das Gastronomieangebot des 4 Sterne Hotels kann sich sehen lassen, denn das Gourmet Restaurant Bernstein wurden mehrfach ausgezeichnet. Dazu kommen inspirierende Gästeprogramme wie Weinverkostung, Whisky-Tasting oder Mini Kochkurs.

Die Gästezimmer
Die Gestaltung der Zimmer und Suiten, haben das Ziel, mit warmen Sand- und Holztöne ein Ambiente des Wohlfühlens zu schaffen. Die hochwertigen Materialien werden gewürzt mit kleinen Farbprisen, wie das Gelb der Sonne, das Orange des Sanddorns und das Blau der Ostsee. Luxuriöse Betten und kuschelige Kissen machen unsere Zimmer zu einem Refugium der Erholung und Entspannung.

Besonderheiten
Genießer und Feinschmecker sollten sich das Panorama-Restaurant Bernstein nicht entgehen lassen. Das Gourmetrestaurant des Strandhotels auf Usedom steht bei Gault Millau hoch im Kurs (14 Punkte).
Der MEERness SPA, eine Luxus-Oase auf 1000 Quadratmetern mit Panorama-Pool und Freiluftterrasse, ist ausgezeichnet mit 2 Lilien im Relax-Guide und dem begehrte PREMIUM EXCELLENT des Deutschen Wellnessverbands. In der BABOR Beauty-Lounge finden Sie hochwertigen Behandlungen und Produkte für Ihre individuellen Hautbedürfnisse oder ein traumhaftes Make-up.MEERness steht für die heilsame Wirkung des Meeres mit natürlichen Ressourcen wie der Heringsdorfer Sole, Sanddorn, Honig und Heilkreide. Erleben Sie wirksame MEERness-Behandlungen zusammen mit Bewegungsprogrammen direkt in der aerosolen Brandungszone oder unsere Klimawanderung als Bewegungs- und Reiztherapie.
(Alle Angaben vom Hotelier)

Strandhotel Ostseeblick ansehen

118 Hotelbewertungen im Überblick

5,6 von 6 Punkten 118 Bewertungen für
Das Hotel
5,77
Zimmer
5,55
Service & Personal
5,66
Gastronomie
5,67
Freizeit- und Wellnessangebote
5,42
Lage und Umgebung
5,40
5,05 Sehr gut
Bewertet am 24.10.2020
Dolce Vita - das süße Leben an der Ostsee!

Altersgruppe
5,28 Sehr gut
Bewertet am 13.10.2020
Kurztrip zum Meer, direkt am Strand inkl. Abendessen & Massage

Das Hotel war sehr schön. Nur leider war der Pool gesperrt wegen einer Havarie. Es wurde dann ein anderes Haus angeboten wo man schwimmen gehen konnte. Die Rezeption war sehr freundlich und hatte für jede Sorge ein offenes Ohr. Die Speisen in beiden Restaurants waren sehr ausgewogen und sehr lecker. Am meisten kann ich die Bar hervorheben. Die Barmitarbeiter sind Sehr nett und machen alles was man sich wünschen kann. Ich würde das Haus sofort wieder besuchen weil es wirklich toll war.

Altersgruppe