Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

TRIHOTEL am Schweizer Wald in Rostock

Ein Reisebericht von M. und D. Jaehnke aus Neustadt

Zwei KurzurlauberDank gut ausgebauter Autobahnen, Bundes- und Landesstraßen ist es kein Problem, die schöne alte Hansestadt in Mecklenburg-Vorpommern zu erreichen. Einmal dort angekommen, stoßen Navis und Kartenmaterial dann aber doch schon mal an ihre Grenzen, sofern man über Nebenstraßen anreist und durch die Stadt zum Trihotel fährt. Es wird eben sehr viel gebaut, erneuert, verändert – auch Straßenverläufe. Doch mit ein wenig Geduld ist auch diese Aufgabe durchaus zu meistern. Hilfreich dabei ist eine gute und durchdachte Ausschilderung in der Umgebung des Hotels. Und wenn der Gast direkt über die BAB anreist, gibt es überhaupt kein Problem: Das Haus befindet sich in komfortabler Nähe zur Autobahn.

Check in auf sehr hohem Niveau!

HoteleingangDas Abstellen des Fahrzeugs ist im 4 Sterne Superior Trihotel am Schweizer Wald ist ebenfalls kein Problem. Es stehen reichlich Außenparkplätze zur Verfügung. Auch vor dem Eingangsbereich des Hotels sind zahlreiche Parkplätze vorhanden. Wenn es doch mal etwas voller wird, so stehen im Bereich des angeschlossenen Wellness-Areals weitere Stellflächen zur Verfügung. Und wenn mal gar nichts auf dem Gelände zu bekommen ist, so findet sich auf einer großen Wiese hinter dem Haus ganz sicher ein Plätzchen fürs Gefährt. Folgt das Einchecken. Die Empfangshalle ist ausgesprochen gemütlicher Raucherbereichgeräumig, hell und einladend gestaltet. Mehrere Counter garantieren ein zügiges Einchecken. Das Empfangspersonal ist eben so gut geschult und kompetent, wie freundlich und zuvorkommend. Wohlfühlen vom ersten Augenblick an ist damit schon mal garantiert. Der Gast bekommt alle notwendigen Informationen und Hinweise, die für den angenehmen Aufenthalt notwendig sind, ohne gleich mit (zunächst) unnützen Details erschlagen zu werden, die spätestens am Fahrstuhl der Vergessenheit anheim gefallen sind. Gut gefallen hat es uns, dass uns zum Check-In-Gespräch ein Platz angeboten wurde und wir somit bequem sitzend die Erläuterungen zu unserem gebuchten Arrangement entgegen nehmen konnten. Ein toller Service, den wir bis dahin noch nicht kannten.

Unser Zimmer

WandverzierungUnsere bis hierhin uneingeschränkte Begeisterung wurde etwas eingetrübt, als wir daran gingen, unser Gepäck so im Zimmer zu verstauen, dass wir uns trotzdem auch noch darin bewegen konnten. Aber wir wollen fair bleiben: wir hatten nun mal ein Zimmer in Standardgröße gebucht. Und für den 2- oder 3-Tagetrip ohne großes Gepäck ist das sicher ausreichend, wenngleich auch nicht von überragender Größe. Wer aber, wie wir, mit viel Gepäck unterwegs ist (wir kamen direkt von einem Unser Kuschelbettlängeren Urlaubsaufenthalt in Schleswig-Holstein) sollte besser auf ein Superior-Zimmer oder eine Suite zurück greifen. Das Zimmer selbst war hell und geräumig, stilvoll und zweckmäßig eingerichtet und von tadelloser Sauberkeit. Eine nette Idee: die Wand über dem Kopfende des Bettes war mit einem zur Philosophie des Hauses passenden Zitat verziert. Eine tolle Alternative zu Tapete und Kunstdruck. Auf den Betten lagen Bademäntel und Pantoffeln bereit. Einem Besuch im Wellness-Bereich des Hauses stand also Einblick vom Badzumindest hinsichtlich der dafür nötigen Ausstattung nichts im Wege – aber dazu später mehr. Zur Zimmerausstattung gehörte nicht nur TV mit offenen und kostenlosen Sky-Programmen, sondern auch ein Safe. Sehr nützlich und beruhigend, wenn man unterwegs ist. Dem IT-Fan standen Telefon und das kostenlose und einwandfrei funktionierende WLAN zur Verfügung, so dass die Verbindung zur Außenwelt uneingeschränkt sichergestellt ist. Schön wäre eine Klimaanlage gewesen. Wir waren an den sehr warmen Tagen im Juli zu Gast im Trihotel und ein wenig frische und kühle Luft musste nachts einfach sein. Blieb also nur die Alternative das Fenster zu öffnen. Trotz einer direkt vor dem Hotel verlaufenden größeren Straße hielt sich der Straßenlärm erstaunlicherweise in Grenzen. Wer jedoch etwas empfindlicher auf Geräusche reagiert als wir, dem sei geraten, sich ein Zimmer auf der Rückseite des Hotels zu sichern. Dort blickt er auf den angrenzenden Wald und wird sicher nicht allzu viel vom Straßenlärm mit bekommen.

Was für ein Wellnessbereich - Toll!

schöne AltstadtDas Bad war ebenfalls nicht riesig, aber doch so ausreichend dimensioniert, dass die übliche Hygiene ohne Verrenkungen oder artistische Einlagen verrichtet werden konnte. Eine hervorragend dicht schließende Duschabtrennung verhinderte zuverlässig jedwede Überschwemmung. Super! Toilettenartikel und Handtücher standen ausreichend und in hoher Qualität zur Verfügung und der übliche Umwelthinweis bezüglich des Frottier-Tausches wurde konsequent beachtet. Dafür ein großes Lob! Der Clou im Bad aber war das Farblichtspiel: eine LED-Leuchte mit ruhig wechselnden Shopping-TourLichtfarben oberhalb der Dusche vermittelte schon beim morgendlichen Brausebad ein perfektes Wohlbehagen. Eine tolle Idee, die bestens zum Wellness-Gedanken des Hotels passt. Und damit sind wir dann auch schon beim Wohlergehen und Ausspannen. Um es gleich vorweg zu nehmen: in dieser Hinsicht hat das Trihotel einiges zu bieten! Das separate Areal ist für Hotelgäste bequem über einen Verbindungsgang zu erreichen. Gleich mehrere Bäder und Saunen bieten dem entspannungssuchenden Gast reichlich Gelegenheit, sich zu verwöhnen. Ein sehr ansprechend gestaltetes Schwimmbad und die bereits erwähnten Dampf- und Hitzebäder sind auf mehreren Etagen eingerichtet. Sämtliche Bereiche sind von perfekter Sauberkeit und so viel zu sehenausreichend dimensioniert, dass auch ein Ansturm mehrerer Gäste ohne Probleme bewältigt werden kann. Die einzelnen Räumlichkeiten sind geschmackvoll und passend gestaltet und gleich mehrere Erlebnisduschen gewährleisten einen wohltuenden Abschluss des Saunaaufenthaltes. Und nun zu den Gaumenfreuden. Das Captains-Dinner, welches wir mit gebucht hatten, könnte auf einem großen Kreuzfahrer nicht besser sein. Vom freundlichen und sehr bemühten Personal im Restaurant empfangen, wurde uns das Menü vorgestellt, wobei es im Hauptgang eine Auswahl zwischen Fleisch und Fischgerichten gab. Um es kurz zu machen: das Essen war hervorragend, Darreichung, Geschmack und Reichhaltigkeit ließen keine Wünsche offen. Gepaart mit dem freundlichen Service war dieses Dinner ein Genuss in jeder Hinsicht. Einziger Minuspunkt: der Außenbereich des Restaurants, auf den wir von unserem Platz aus blicken konnten, wirkte leider nicht sonderlich gepflegt. Vielleicht sollte der eine oder andere Sonnenschirm mal ausgetauscht werden, wenn zu viel von den Bäumen auf ihn herabgetropft ist. Und das gelegentliche Schwingen eines Besens würde wohl den Eindruck vermeiden, auf der Terrasse fände schon mal die Generalprobe für den Herbst statt.

Eine besondere Art der Stadtführung - Nachtwächterausflug

OstseestrandRichtig klasse ging es dann aber in der Hotelbar weiter. Auch im „Spot 66“, der im Stil eines Kinos gestalteten Bar, trafen wir auf kompetentes und freundliches Personal. Die Cocktails waren einsame Spitze und auf der Kinoleinwand liefen Musik-Clips aus „unseren“ Tagen. Wir haben uns köstlich amüsiert, über den einen oder anderen Song oder dessen Interpreten gerätselt – kurz, die Bar ist ein Muss während des Aufenthalts im Trihotel. Leider ist sie aber nicht jeden Tag geöffnet. Schade! Dann wäre da ja noch das Frühstück. Das Buffet wartete mit umfangreichen Genüssen auf, so dass sicherlich für jeden Geschmack eine ordentliche Auswahl dabei war. Für uns hätte das Angebot an Fischspezialitäten etwas größer sein dürfen, aber auch ohne dem haben wir bestens gefrühstückt und konnten problemlos und gut gesättigt in den Tag starten. Und das ist im Übrigen auch ohne Auto sehr gut machbar: wer sich nicht unbedingt mit dem eigenen PKW in das Großstadtgetümmel stürzen will, findet direkt vor dem Hotel eine Bushaltestelle und gelangt darüber zu S-Bahnhaltestellen. Das sehr gute Rostocker Nahverkehrsnetz macht es möglich, in relativ kurzer Zeit jedes Ziel in der Hansestadt zu erreichen. Wir haben davon regen Gebrauch gemacht und sind so dann auch zu den mitgebuchten Programmpunkten gekommen. Zum einen haben wir an einem ebenso interessanten, wie unterhaltsamen Nachtwächterrundgang teilgenommen. Diese besondere Art der Stadtführung hat uns viele Details und Geschichten zur Stadt und ihrem Werdegang beschert. Ebenso die Hafenrundfahrt in Warnemünde. Wir waren über die Größe dieses Ostseehafens erstaunt und konnten auch hier viel Interessantes über das maritime Leben Rostocks erfahren. Rundum ein tolles Programm, das kurzurlaub.de und das Trihotel Rostock für ihre Gäste bereit halten! Für diesen Aufenthalt im Trihotel am Schweizer Wald Rostock bleibt nun nur noch zu berichten, dass das Auschecken ebenso problemlos verlief, wie der Empfang. Offensichtlich wollte zeitgleich mit uns eine Reisegruppe das Haus verlassen, aber trotz entsprechenden Andrangs gab es keinerlei Probleme. Die Abrechnung war tadellos, eine kleine Rückfrage wurde prompt und kompetent beantwortet, die Zahlung war mit allen gängigen Zahlungsmitteln problemlos möglich. Ein professioneller Service, der das tolle Gesamtbild abschließend nochmals perfekt abgerundet hat. Fazit: das Trihotel am Schweizer Wald in Rostock ist rundum zu empfehlen! Und wenn man dann noch über kurzurlaub.de seine Auszeit bucht, wird das Ganze zu einem tollen Erlebnis!

Arrangements dieses Hotels

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Familie Thoms
Familie Thoms
Frau Sabina Thoms war mit Ihrem Ehemann zu Gast im 4****S TRIHOTEL am Schweizer Wald in Rostock. Lesen Sie, was die beiden Kurzurlauber begeistert hat, von dem herzlichen Hotelservice, der Idylle am Alten Strom und der empfehlenswerten Leuchtturmbesichtigung. ...mehr
Frau Bretschneider
Frau Bretschneider
Frau Kerstin Bretschneider war mit Ihrem Partner zu Gast im 4****S TRIHOTEL am Schweizer Wald in Rostock. Lesen Sie, was die beiden Kurzurlauber begeistert hat, vom Alten Strom, dem Teepott und dem kleinen aber feinen Wellnessbereich. ...mehr
Informationen zum Hotel
Das TRIHOTEL am Schweizer Wald wird durch den Inhaber Benjamin Weiß mit viel Herzlichkeit und persönlichem Engagement in der zweiten Generation geführt. Das Haus verbindet HOTEL, KULTUR und WELLNESS zu einem einzigartigen Angebot, ob zum Romantik-Kurzurlaub, zur Geschäftsreise oder zur Tagung - kommen Sie an und fühlen Sie sich wie zu Hause.

Nicht daheim und doch zuhause, das ist unsere Devise! Mit viel Liebe zu Detail haben wir in unserem Haus ein behagliches Ambiente geschaffen, das Ihnen die besonderen Voraussetzungen für einen erholsamen Aufenthalt bietet.

Das TRIHOTEL am Schweizer verfügt über 101 gehobene Hotelzimmer. Ganz gleich für welche Zimmerkategorie Sie sich entscheiden, es erwartet Sie eine Mischung aus Gemütlichkeit und Perfektion und lädt Sie jederzeit zum Verweilen und Erholen ein. Alle unsere Zimmer verfügen über einen Flat Screen und WLAN und einem Bad mit Erlebnisdusche und Farblichtspiel.

Das Stadtzentrum unserer historischen Hansestadt Rostock liegt 1,3 km vom Hotel entfernt. Die romantischen Strände rund um Rostock und die schönsten Orte MV's, sind durch unsere ideale Verkehrsanbindung schnell und einfach zu erreichen.

Erleben Sie im AQUA am Schweizer Wald eine Reise durch die Badekulturen und Rituale dieser Welt. Wir freuen uns darauf, Sie verwöhnen zu dürfen. Lassen Sie sich entführen in unser Reich der Sinne. Entspannende Bäder, wohltuende Wärme und heilende Essenzen aus der Natur - eine Welt der Reinheit, der Ruhe und des Wohlgefühls. Im Interesse Ihrer optimalen Erholung haben Kinder keinen Zutritt im AQUA. Der Zugang wird ausschließlich ab 18 Jahre gewährt.

Hunde sind im Trihotel erlaubt. Es besteht die Möglichkeit Ihren Hund im Standard Zimmer, Superior Zimmer, Komfort Zimmer und in der Juniorsuite mitzubringen (immer auf Anfrage).

Machen Sie das TRIHOTEL am Schweizer Wald, so wie seit über 25 Jahren viele treue Stammgäste, zu Ihrem Hotel in Rostock, Mecklenburg-Vorpommern und an der Ostsee.


Mit herzlichen Grüßen
Ihr Benjamin Weiß und das TRIHOTEL-Team
(Alle Angaben vom Hotelier)

TRIHOTEL am Schweizer Wald ansehen

1046 Hotelbewertungen im Überblick

5,4 von 6 Punkten 1046 Bewertungen für
Das Hotel
5,49
Zimmer
5,34
Service & Personal
5,43
Gastronomie
5,38
Freizeit- und Wellnessangebote
5,13
Lage und Umgebung
5,39
5,78 Exzellent
Bewertet am 10.11.2020
La Dolce Vita - Ihr Wochenende inkl. Cäsarbad zu zweit & 3 Dinner (4 Nächte bleiben=3 Nächte zahlen)

Das Hotel hat unsere Erwartungen an ein 4-Sterne-Hotel voll und ganz erfüllt. Der Service sowie die Gastronomie waren sehr gut.

Hotelier am 17.11.2020 Liebe Gäste, vielen Dank für Ihr Feedback. Gern begrüßen wir Sie erneut im Trihotel. Diverse Angebote warten auf Sie. Liebe Grüße Constanze Welsch Guest Relation Manager

Altersgruppe
5,63 Exzellent
Bewertet am 07.11.2020
Anfassen erlaubt 2 Nächte inkl. Dinner & Spa Suite

Es war sehr schön gewesen .Das einzige was nicht ganz so toll für ein 4 sterne Hotel ist das das dreckige Geschirr beim Zimmerservice immer vor der Tür stand manchmal den ganzen Tag. Da wäre eine bessere Lösung notwendig. Wir kommen gerne wieder.

Hotelier am 08.11.2020 Liebe Gäste, vielen Dank für Ihr Feedback. Ihren Hinweis bezüglich der Zimmerfrühstücke nehmen wir sehr ernst und werden an einer Lösung arbeiten. Gern begrüßen wir Sie erneut im Trihotel und zeigen Ihnen die Umsetzung :-). Diverse Angebote warten auf Sie. Liebe Grüße Constanze Welsch Guest Relation Manager

Altersgruppe