Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
Hotelbewertung

Upstalsboom Hotelresidenz & SPA Kühlungsborn

Ein Reisebericht von Friederike Baumann aus Berlin

Friederike BaumannIch wollte meinen Freund zum Geburtstag mit einem Kurzurlaub überraschen und stöberte hierzu einige Tage lang alle möglichen Angebote im Internet durch, verglich Preise. Da unser Zeitbudget lediglich 3 Tage umfasste, beschränkte ich mich relativ schnell auf alle Reiseziele, welche in weniger als 4 Stunden per Auto von Berlin aus zu erreichen waren. Meine Familie hatte mir schon oft vom Ostseebad Kühlungsborn vorgeschwärmt, so dass mein Blick gleich an einem Angebot für ein Wellnesswochenende dort hängen blieb: 4,5 Sterne, neu errichtetes Hotel und dazu ein attraktives Gesamtpaket inklusive reichhaltigem Frühstück und sogar 4-Gänge-Menü. Die Fotos und Ausstattung des Hotels wussten zu überzeugen und so wurde kurzerhand ein Kurzurlaub im Oktober von Samstag bis Montag im Upstalsboom Hotelresidenz & SPA Kühlungsborn gebucht.

Beeindruckende Anfahrt

DoppelzimmerDa ich Rollstuhlfahrerin bin, gibt es für mich im Vorfeld immer einige Dinge zu beachten, weshalb ich gleich bei der Buchung angab, dass wir mit einem Rollstuhl anreisen würden. Keine 30 Minuten später klingelte mein Telefon und eine sehr nette, junge Dame informierte mich darüber, dass Sie für uns ein behindertengerechtes Doppelzimmer, welches etwas Sandherzgeräumiger als die übrigen Zimmer sei, reserviert habe und man sich auf unsere Ankunft freue. Dass dies so reibungslos klappte, hat mich wirklich sehr gefreut. Am Samstag machten wir uns also auf gen Ostsee und nach nicht einmal 2,5 Stunden hatten wir unser Ziel erreicht. Das Hotel war allein schon bei der Anfahrt beeindruckend: riesig - allerdings ohne einen zu erschlagen. Mit dem Auto fuhren wir direkt in die hoteleigene Tiefgarage, in der man für uns bereits ein „Reserviert“-Schild beim Behindertenparkplatz aufgestellt hatte und von der aus man trockenen Fußes direkt per Fahrstuhl in die Hotellobby gelangen konnte.

Ganz nach dem Motto: "Ostsee"!

BadezimmerAn der Rezeption angelangt, wurden wir äußerst freundlich empfangen und bekamen eine kleine Einführung in die Angebote des Hotels. Neben 2 Restaurants verfügt dieses über ein Wiener Café mit hauseigener Patisserie und eine sehr schicke Hotelbar, für die wir 2 Gutscheine für einen Willkommens-Coktail ausgehändigt bekamen. Unser Zimmer war durch und durch eine positive Überraschung. Wie das gesamte Hotel war es ganz nach dem Motto „Ostsee“ gestaltet und tatsächlich Willkommenscocktailfühlte man sich wie am Strand. Helle Töne kombiniert mit einer Motivtapete und einem wunderschönen Holzfußboden. Gleich neben dem Bett gab es ein zweites Badezimmer, welches behindertengerecht ausgestattet und wirklich geräumig war. Toilette mit Sicherheitsgriffen, drehbarer Duschsitz, ein unterfahrbares Waschbecken und ein kippbarer Spiegel – es fehlte an nichts. Ich muss sagen, ich habe noch nie ein Rollstuhlbad gesehen, welches so liebevoll eingerichtet war, denn sonst sind diese Badezimmer in der Regel eher steril und erinnern an ein Krankenhaus. Überhaupt ist das gesamte Hotel außerordentlich rollstuhlgerecht, das beginnt bei den Ostsee Impressionenniedrigen Bedienelementen in den Fahrstühlen und endet damit, dass man jeden Bereich des Hotels stufenfrei erreichen kann. Zudem ist das Personal in jeder Hinsicht hilfsbereit und denkt mit (zum Dinner war bspw. am reservierten Tisch bereits ein Stuhl weggestellt). Nachdem wir mit unserem Begrüßungs-Prosecco, welcher auf unserem Zimmer gekühlt wartete, angestoßen hatten, machten wir uns auf, den Ort zu erkunden und endlich das Meer zu sehen (die Strandpromenade ist nichtmal 50m vom Hotel entfernt). Obwohl wir fast weggeweht wurden, schlenderten wir eine Stunde am Meer entlang und genossen die frische Seeluft und die tosende Brandung. Überall entlang der Promenade sind beheizte Toilettenhäuschen, alles ist sauber und sehr gepflegt. Das Publikum war durch und durch gemischt, so dass unsere Befürchtung, ein Wochenende nur unter Rentnern zu verbringen, nicht bestätigt wurde. Kühlungsborn ist ein sehr hübscher Ort mit vielen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Cafés.

...lange nicht mehr so gut entspannt!

auf der SeebrückeNach 2 Stunden in Wind und Regen und einem Essen beim Dorfitaliener freuten wir uns auf den SPA-Bereich des Hotels. Also schlüpften wir uns unsere kuscheligen Hotelbademäntel und fuhren in den ersten Stock. Wir wurden von unaufdringlicher Chillout-Musik empfangen und hatten den SPA-Bereich fast für uns, da Samstag abends vermutlich alle beim Essen sind. Schwimmen, saunieren, ausruhen – es war herrlich. Der gesamte Bereich war pikobello sauber und einladend gestaltet. Wir haben uns lange nicht mehr so gut entspannt. Abends nahmen wir dann noch einen kleinen Absacker an der Hotelbar. Zum Begrüßungs-Cocktail Mai Tai gab es Livemusik von Hotelbareinem Sänger. Ein gelungener erster Tag ging zuende. Am nächsten Morgen freuten wir uns schon auf das reichhaltige Frühstück, welches im Internet schon so verlockend geklungen hatte. Und es wurde nicht übertrieben! Von Pancakes über frisch zubereitetes Rührei bis hin zu Frikadellen konnte man alles bekommen, was das Herz begehrt. Zusätzlich gab es eine riesige Auswahl an regionalen Spezialitäten, wie bspw. Räucherfisch, Lachs, Heringssalate und Sanddornmarmelade. Auch Prosecco oder Kombucha sowie diverse Kaffee-Spezialitäten waren im Preis enthalten. Nach dem Frühstück erkundeten wir bei bestem Kaiserwetter den Westteil des Ortes. Hier gibt es wunderschöne Villen und ehemals wunderschöne, nun leer stehende und abbruchreife Villen, was wirklich interessant anzusehen war. Im Prinzip hätten wir mit dem Fotoapparat in einer Tour draufhalten können, denn das gesamte Panorama aus Architektur, Strand und Meer gab unendlich viele Motive her.

Viel Liebe zum Detail

tosende SeeWieder im Hotel angelangt wärmten wir uns bei Kaiserschmarrn und Sachertorte im Café Arendsee auf, um danach direkt wieder den SPA-Bereich zu entern. Wie zu erwarten war diesmal mehr los – dafür gab es aber auch Programm. Wir genossen einen Rosenaufguss in der finnischen Sauna und ich nahm anschließend im Trainingsraum an einem Kurs für „Progressive Muskelentspannung“ teil. Wir waren so entspannt, dass wir anschließend fast zu müde waren, uns für unser 4-Gänge-Menü fertig zu machen. Im Restaurant wurden wir mit einem raffinierten Amuse Gueule begrüsst, um die Wartezeit bis zur Vorspeise etwas zu verkürzen. Danach gab beim frühstückenes Tafelspitzsülze mit Meerrettich-Espuma, einen Cappuccino vom scharfen Kürbis, als Hauptgang wahlweise Fisch (Wolfsbarschfilet) oder Fleisch (Lamm) und zum Nachtisch Apfelstrudel mit Vanilleeis. Alles hat ganz hervorragend geschmeckt und war mit viel Liebe zum Detail angerichtet. Wir waren so pappsatt, dass wir es kaum schafften, uns bis 0:00 Uhr wach zu halten, um auf das Geburtstagskind anzustoßen. Am nächsten Tag gingen wir vor´m Frühstück eine Runde schwimmen, um den Körper nach dem reichhaltigen Essen am Abend zuvor wieder etwas auf Trab zu bringen. Erstaunlicher Weise war anschließend wieder genug Platz für´s üppige Frühstück im Magen. Frisch gestärkt und leicht wehmütig checkten wir nach 2 erlebnisreichen Tagen aus dem Hotel Upstalsboom aus und erkundeten auf dem Rückweg noch schnell Heiligendamm und Rostock. Wieder in Berlin angekommen erfreuten wir uns an den über 100 Fotos, die im Laufe des Kurztrips zusammengekommen waren. Wir würden dieses Wochenende am liebsten sofort wieder hochfahren!

Gäste berichten - weitere Reiseberichte zu diesem Hotel

Daniela Grothues
Daniela Grothues
Daniela Grothues war zu Gast im 4**** S Upstalsboom Hotelresidenz & SPA Kühlungsborn. Lesen Sie, was begeistert hat, von der Wasserverköstigung bis hin zum gewohnt guten Service. ...mehr
Kathrin Widhalm
Kathrin Widhalm
Kathrin Widhalm war zu Gast im 4**** S Upstalsboom Hotelresidenz & SPA Kühlungsborn. Lesen Sie, was begeistert hat, von der großen Buffetauswahl und der Entdeckungstour durch Kühlungsborn. ...mehr
Informationen zum Hotel
Mit der Upstalsboom Hotelresidenz & SPA Kühlungsborn erfährt die klassische Seebadatmosphäre eine moderne Renaissance. Mit direktem Zugang zur Strandpromenade genießen Sie Ihren Bade- und Erholungsurlaub auf die besondere Art.

Unsere Zimmer und Suiten vereinen Anspruch und Wohlgefühl zu einem ausgewogenen Ganzen. Verspielte Unikate wie Steh- und Tischlampen aus Treibholz sorgen für eine maritime Atmosphäre.

BALTIC SPA by Upstalsboom
In unserem ca. 1300 m2 großem Baltic Spa by Upstalsboom erwartet Sie mit Milon-Zirkel und Freihanteln im Fitnessbereich sowie einem 15x4m großen Swimmingpool ein ausgewogenes Angebot für Ihr Aktiv-Programm. Eine Oase der Erholung und Entspannung, ebenfalls auf höchstem Niveau, erwartet Sie in unserer Saunalandschaft, in einem unserer Themenbehandlungsräume mit Rasulbad, Hydrotherapie sowie auf unserer Wellness-Terrasse mit Blick in den 5.500 m² großen Park. Vielleicht gönnen Sie sich auch einfach nur einen Tag in der exklusiven, 70 m² großen, SPA-Suite. Ganz gleich wofür Sie sich entscheiden, fühlen Sie sich wohl! Kinder Sauna-Zeiten (bis 16 Jahre) täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Unsere Gastronomie
In unserem stilvollen Restaurant "Fulgen" begrüßen wir Sie täglich mit unserem reichhaltigen Genießer-Frühstücksbuffet. Auf der großzügigen Terrasse mit Sommerlounge können Sie die traumhafte Atmosphäre der Parkanlage mit angrenzendem Stadtwald auf sich wirken lassen. Genießen Sie eine abwechslungsreiche Speisekarte, die auch für Allergiker ein geeignetes Angebot bietet. Gerne bieten wir Ihnen die Möglichkeit an der Halbpension als Drei-Gang-Menü oder Buffet zum Preis von 31,00 EUR (ab 01.11.2020 für 34,00 EUR) pro Person und Abend teilzunehmen.

Genussmenschen erfreuen sich im Gourmet-Restaurant "Brunshaupten" nicht nur eines fantastischen Blickes auf das Meer, sondern auch kulinarischer Reisen auf höchstem Niveau. Hier werden internationale Variationen mit regionalen Produkten lukullisch kombiniert.

Torten- und Kuchenspezialitäten im Wiener Café "Arendsee" werden mit viel Liebe zum Detail in unserer hauseigenen Konditorei hergestellt. Gepaart mit einer Kaffeespezialität und dem dazugehörigen Kaffeehausdesign entsteht sicherlich ein unvergesslicher Eindruck. Der angrenzende Kastaniengarten und Terrasse geben den Blick auf die Promenade und die Ostsee frei.

Das Hotel liegt direkt an der Promenade von Kühlungsborn, nur wenige Meter vom Strand entfernt. Hinter dem Hotel öffnet sich der Stadtwald mit dem Hochseilkletterpark, für viele Jogger ein beliebtes Laufgebiet. In Kühlungsborn Ost oder West fährt der bekannt "Molli" ab und lädt zu einer Tour nach Bad Doberan ein. Rostock und Warnemünde mit seinem maritimen Flair laden zu einem entspannten Bummeln ein. Durch die Autobahn A20 haben Sie die Möglichkeit Stralsund mit dem Meereskundemuseum, die Hansestadt Wismar und natürlich Hamburg schnell zu erreichen. In ca. 3km Entfernung befindet sich das Golfresort "Wittenbeck", gern fragen wir Ihre gewünschten Startzeiten an.

Hunde sind bei uns in speziellen Zimmer mit einem Aufpreis (15,00 EUR pro Hund und Nacht) und auf Anfrage herzlich willkommen. In den gastronomischen Einrichtungen sind Haustiere nicht gestattet.

Wir freuen uns auf Sie!
(Alle Angaben vom Hotelier)

Upstalsboom Hotelresidenz & SPA ansehen

340 Hotelbewertungen im Überblick

5,6 von 6 Punkten 340 Bewertungen für
Das Hotel
5,79
Zimmer
5,63
Service & Personal
5,56
Gastronomie
5,55
Freizeit- und Wellnessangebote
5,40
Lage und Umgebung
5,49
5,89 Exzellent
Bewertet am 09.11.2020
Jahreszeiten-Spezial im Ostseebad Kühlungsborn

Altersgruppe
5,78 Exzellent
Bewertet am 03.11.2020
Wintertage im Ostseebad Kühlungsborn

Altersgruppe