Springe zum Inhalt
banner
zur Übersicht
17. Juni 2022

Die besten Wanderwege in der Pfalz

Urtümliche Wälder bedecken ihre Mittelgebirge, trutzige Burgen thronen auf steilen Klippen, unter denen sich breite Ströme ihren Weg ins Mündungsgebiet bahnen. Beim Wandern in der Pfalz entdeckst du eine uralte Kulturlandschaft, die schon die Kelten und Römer in ihren Bann zog. An den sonnenverwöhnten Hängen der deutschen Toskana gedeihen die Trauben, deren Wein du am Ende des Tages zur rustikalen Küche genießt. Die schönsten Strecken in der Pfalz haben wir für dich schon einmal herausgesucht.
Eine Frau sitzt auf einer Sandsteinklippe im Pfälzerwald und blickt auf den Sonnenuntergang
Sandsteinklippe im Pfälzerwald bei Sonnenuntergang

Unterwegs in wilden Wäldern und auf der Weinstraße: So geht Wandern in der Pfalz

Im Süden des Bundeslandes Rheinland-Pfalz erstreckt sich die historische Pfalz. Im Mittelalter gehörte die Region zu den Stammlanden der Karolinger, Staufer und Salier, die Kaiser- und Königspfalzen als Verwaltungssitze errichteten. Heute unterteilt man das Gebiet in Nordpfalz, Vorderpfalz, Südpfalz und Westpfalz. Im Osten bildet der Rhein sowohl die Grenze der Pfalz als auch seit alters her die Hauptverkehrsader. An seinen Ufern erheben sich zahlreiche Ortschaften mit langer Geschichte und klangvollen Namen.

Radfahrer auf dem Traubenberg. Radtour in den Weinbergen, Pfalz, Deutsche Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Radfahrer auf dem Traubenberg. Radtour in den Weinbergen, Pfalz, Deutsche Weinstraße, Rheinland-Pfalz, Deutschland


An den Altrheinarmen spazierst du durch bezaubernde Auenlandschaften und idyllische Weinberge und genießt das fast schon mediterrane Klima. Von der flachen Rheinebene gelangst du ins Pfälzer Bergland, das der 687 Meter hohe Donnersberg als höchste Erhebung krönt. Der Naturpark Pfälzerwald, Deutschlands größtes zusammenhängendes Waldgebiet, eröffnet dir traumhafte Wanderrouten unter grün belaubten Baumwipfeln. Beim Wandern in der Pfalz entdeckst du Naturschönheiten wie Wasserfälle und wildromantische Schluchten mit bizarr geformten Felsen. Allesamt gelungene Zutaten für einen erholsamen Kurzurlaub, bei dem du in guter Luft unterwegs bist und etwas für deine Gesundheit tust.

Wo sind die besten Wanderwege in der Pfalz?

Zahlreiche Wanderrouten führen durch die 5.451,13 Quadratkilometer große Region. Einige davon lassen sich gut als Tagestour bewältigen, andere bewältigst du in mehreren Etappen. Ideal zum Wandern in der Pfalz sind Rundwege, die dich in weitem Bogen an deinen Ausgangspunkt zurückführen und dir dabei auf der gesamten Tour immer wieder neue Ausblicke bieten. Neben flachen, leicht zu bewältigenden Strecken, die sich auch zum Wandern mit Kindern eignen, kannst du dich an anspruchsvollen Touren mit Steigungen versuchen. Um dir die Übersicht zu erleichtern, haben wir für dich die schönsten Wander- und Premiumwanderwege in der Pfalz herausgesucht und nach den einzelnen Regionen gegliedert.

Deutsche Weinstraße

Das Erlebnis Wandern in der Pfalz krönen köstliche Weine, die man gern in Straußwirtschaften ausschenkt. Nirgends auf der Welt wird mehr Riesling angebaut als hier. Und dann wäre da noch die deftige pfälzische Küche, die dir nach einem Tag in der guten Pfälzer Luft besonders gut mundet. Genusswandern heißt das Zauberwort: Viele Winzer bieten Verkostungen an, mit denen du die Besichtigung ihres Weinguts abschließt.


Wenn du deine Wanderung gut planst, kannst du bekannte Wein- und Schlemmerfeste in deine Tour einbeziehen, etwa den Dürkheimer Wurstmarkt im September oder das deutsche Weinlesefest im Oktober. Geführte Weinwanderungen finden fast das ganze Jahr über statt und begeistern mit informativen Gesprächen in herrlicher Landschaft. Da das Klima in den Weinbergen besonders mild ist, wanderst du hier auch im Herbst noch bei relativ warmen Temperaturen.

  • Wanderweg Deutsche Weinstraße (100 Kilometer)
    Du startest zur mehrtägigen Wanderung in Bockenheim. Der Weg führt dich durch Pfälzer Weinberge und Edelkastanienwälder an malerische Weinorte und durch Teile des UNESCO-Biosphärenreservats Pfälzerwald. Folgst du ihm ans Ende, gelangst du zum Deutschen Weintor in Schweigen. Unterwegs lohnen Sehenswürdigkeiten wie das Hambacher Schloss oder die Villa Ludwigshöhe. Im Frühjahr verwandeln blühende Mandelbäume die Strecke in den Pfälzer Mandelpfad.
  • Rhodter Weinsicht-Wanderung (14,5 Kilometer)
    Wein, so weit das Auge blickt. Durchs Rebenmeer der Pfalz kommst du garantiert trockenen Fußes. Unser Tipp: Die Fahrt mit der historischen Rietburg-Seilbahn spart dir den Aufstieg zur Rietburg.
  • Haßlocher Walderlebnispfad und Spielweg (5,35 Kilometer)
    Ideal, wenn du mit Kindern unterwegs bist: Spielerisch und mit vielen spannenden Stationen lernen Kids viel über den Lebensraum Wald.
  • Fort-Rundweg (3,7 Kilometer)
    Diese mittelschwere kurze Tour führt dich durch die Fortanlagen Landaus. Der botanische Rundgang um die Festung bietet sehenswerte Fauna.
  • Deutscher Weinlehrpfad (2,5 Kilometer)
    Rund um Schweigen-Rechtenbach erwartet dich auf neun Stationen Wissenswertes über den Weinbau. Im Anschluss an die leichte Tour laden Weinstuben ein.
  • Planetenweg (1,4 Kilometer)
    Auf diesem kurzen Weg in Landau zeigst du deinen Kindern unser Sonnensystem.

Sonnige Weinlandschaft im Sommer, Deutsche Weinstrasse, Weinberg Pfalz Region, Rheinland-Pfalz, Deutschland
Sonnige Weinlandschaft im Sommer, Deutsche Weinstrasse, Weinberg Pfalz Region, Rheinland-Pfalz, Deutschland

Rheinebene

Ganzjährig milde Temperaturen machen das Wandern in der Rheinebene besonders in der Übergangszeit interessant. Du spazierst durch die Auwälder am Altrhein und genießt die Früchte, die das Land überreich hervorbringt. In den Ortschaften verzaubern dich die Fachwerkfassaden der Häuser. Radstrecken wie der Rhein- oder der Kraut-und-Rüben-Radweg bieten sich als Alternative zum Wandern in der Pfalz an. Unser Tipp: Unternimm eine Fahrt mit dem nachgebauten Römerschiff Lusoria Rhenana und fühl dich wie ein alter Römer.

  • Lambrecht bis Zeterberghaus (24,7 Kilometer)
    Für diese anspruchsvolle und abwechslungsreiche Wanderung musst du Kondition mitbringen. Dafür belohnt sie dich mit fantastischen Ausblicken über Neustadt an der Weinstraße und die malerische Rheinebene.
  • Viehstrich-Bienwald-Runde (23,2 Kilometer)
    Entlang von Äckern und Streuobstwiesen wanderst du durch den Bienwald, ein ausgedehntes Waldgebiet in der Südpfälzer Rheinebene.
  • Treidlerweg (12,6 Kilometer)
    Der leicht zu bewältigende Premiumwanderweg bringt dir die uralte Tradition des Treidelns nahe. Du wanderst durch ökologisch intakte Auenlandschaften, die unter internationalem Schutz stehen.
  • Zeiskamer Zwewwl-Rundwanderweg (12,5 Kilometer)
    Abwechslungsreiche und leichte Strecke durch Wälder, Wiesen und entlang Bächen, die gut fürs Wandern mit Kindern geeignet ist.
  • Druslach-Bacherlebnisweg (11,6 Kilometer)
    Du wanderst unter den bewaldeten Ufern des Altrheins bis zum Buweabloss in Zeiskam. Die leichte Tour mit Spielgelegenheiten und Sehenswürdigkeiten wie Mühlen eignet sich für Jung und Alt.
  • Queichwiesen-Rundwanderweg (9,1 Kilometer)
    Die Queichwiesenbewässerung zählt zum immateriellen UNESCO-Kulturerbe. Auf diesem leichten Rundweg erfährst du, was es damit auf sich hat. Oldtimerfans freuen sich auf die Oldtimerscheune Ottersheim.
  • Schaidter Westwallweg (8,9 Kilometer)
    Leicht zu bewältigen, aber eine echte Traumtour, das ist dieser Qualitätsweg Wanderbares Deutschland. Du genießt die Natur mit seltenen Tieren und Pflanzen auf dem Schaidter Westwall. Historisch Interessierte freuen sich über die per App erhältlichen Informationen zu den Relikten aus dem Zweiten Weltkrieg, als die Region noch als Befestigungslinie zwischen Bienwald und dem Elsass diente.

Pfälzer Bergland

Im dicht bewaldeten Mittelgebirge wechseln sich Höhenzüge und flache Regionen ab. Burgen und Fachwerkromantik begegnest du in kleinen Ortschaften, von denen aus du zu erholsamen Wanderungen aufbrichst. Hier verlaufen besonders viele der Premiumwanderwege in der Pfalz sowie Rundwege, die sich als Tagestouren eignen.

  • Pfälzer Höhenweg (112 Kilometer)
    Auf dem Prädikatswanderweg umrundest du den Donnersberg, die höchste Erhebung der Pfalz, auf dem der rekonstruierte Keltenwall thront. Auf und ab geht es im weiteren Verlauf entlang einigen der schönsten Burgen und Täler. Mach einen Abstecher in die Weiße Grube Imsbach, ein ehemaliges Silber- und heute Besucherbergwerk.
  • Veldenz-Wanderweg (62,5 Kilometer)
    Von Burg Lichtenberg bringt dich der Prädikatswanderweg in herrlicher Ruhe durch abwechslungsreiche Landschaften bis zum Veldenzschloss Lauterecken. Unterwegs besuchst du die Europäische Skulpturenstraße des Friedens.
  • Remigius-Wanderweg (46,6 Kilometer)
    Auf den Spuren des Heiligen wandelst du auf diesem Qualitätswanderweg. Tipp: Wenn du dich vorher anmeldest, kannst du die Familiengruft der Veldenzer Grafen besichtigen. Die Tour führt dich zu gigantischen Mammutbäumen und durch einen alten Steinbruch zur Burgruine Alte Burg. Im Wildpark Potzberg machst du Tierbeobachtungen, und die Füße erfrischst du in der Wassertretanlage Eßweiler.
  • Hinkelsteinweg (41,6 Kilometer)
    Ein aufragender Menhir und historische Grenzsteine gaben dem Rundwanderweg seinen Namen. Du folgst ihm zum Rand der Mehlinger Heide und entdeckst den historischen Steinbruch Scheidwald.
  • Bruchmühlbach-Miesau (7 Kilometer)
    Eine Käfer-Safari für die ganze Familie erwartet dich auf dieser leichten Strecke. Die unterwegs zu lösenden Aufgaben spornen alle an, mehr über die Insekten zu erfahren.

Naturpark Pfälzerwald

Das riesige zusammenhängende Waldgebiet lässt dich erahnen, wie ganz Deutschland einst ausgesehen haben mag. Daneben prägen Buntsandsteinfelsen die Region, die von Wind und Temperaturschwankungen geformt an Fabelwesen und Ungeheuer gemahnen. Wer zum Wandern in den Pfälzerwald reist, findet mehr als wunderschöne Premiumwanderwege: Radwege und Kletterparcours eröffnen dir vielfältige Möglichkeiten, dich aktiv zu betätigen.

  • Pfälzer Weinsteig (185 Kilometer)
    Der Fern- und Prädikatswanderweg verläuft entlang malerischer Weinbaugebiete der Deutschen Weinstraße und dem Ostteil des Naturparks. Auf den Etappen erwarten dich Sehenswürdigkeiten wie die Burgruine Neuleiningen, die Reichsburg Trifels und das Dürkheimer Riesenfass.
  • Pfälzer Waldpfad (142 Kilometer)
    Der Prädikatswanderweg bringt dich von Kaiserslautern südwärts nach Schweigen-Rechtenbach. Imposante Burgruinen säumen deinen Weg, der dich bis ins Dahner Felsenland führt.
  • Teufelspfad (6,3 Kilometer)
    Er gehört zu den Premiumwanderwegen der Pfalz und ist auch zum Wandern mit Kindern geeignet. Entlang munter dahinplätschernden Bächen gelangst du vom Naturfreundehaus durch windgeformte Felsformationen und die geheimnisvollen Schluchten des Gersbachtals zum Teufelsfelsen. Erfrisch dich zwischendurch am Wasser der zahlreichen Quellen. Im Anschluss stärkst du dich im Naturfreundehaus mit regionalen Köstlichkeiten.
  • Waldlehrpfad Frankweiler Rundwanderweg Nr. 1 (3,4 Kilometer)
    Was ist das Besondere am UNESCO-Biosphärenreservat Pfälzerwald? Zahlreiche Lehrtafeln auf der mittelschweren Strecke verdeutlichen es dir.

Dahner Felsenland

Ausblick auf den Pfälzerwald
Ausblick auf den Pfälzerwald

Im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen liegt das als Premium-Wanderregion ausgezeichnete Dahner Felsenland. Zwölf Premiumwanderwege, Felsenland-Touren genannt, sowie die Premium-Spazierwanderwege Felsenland-Pfädchen laden dich zum Wandern in der Südpfalz mit ihren bizarren Sandsteinformationen ein. Auf vielen Kuppen erkennst du noch die Überreste mittelalterlicher Burgen.

  • Felsenland-Sagenweg (86 Kilometer)
    Im Wortsinne eine sagenhafte Tour erwartet dich hier, die du in mehreren Etappen bewältigst. Uralte Legenden erwachen beim Anblick merkwürdig geformter Felsen und dräuender Burgruinen zum Leben. Sichtest du vielleicht gar den pfälzischen Sagenvogel Elwetritsch?
  • Deutsch-Französischer Burgenweg (32,8 Kilometer)
    Acht sagenumwobene Burgruinen sind stumme Zeugen deiner Wanderung durch die wildromantische Fels- und Waldlandschaft.
  • Busenberger Holzschuhpfad (24,2 Kilometer)
    Ein Vogellehrpfad, die Burgruine Drachenfels, Burg Berwartstein, die Kapelle St. Gertraud und ein Feuchtwiesengebiet bieten vielfältige Höhepunkte auf der Strecke.
  • Brunnen- und Quellenweg (20,8 Kilometer)
    Vom Spießwoogtal aus entdeckst du zahlreiche Quellen und fischreiche Gewässer. Höhepunkt ist der Aufstieg zum Naturdenkmal Hohle Felsen.
  • Wasgau SeenTour (20,4 Kilometer)
    Um herrliche Seen wanderst du zum Felsmassiv Lindelskopf. Sinnliches Vergnügen bietet der Barfußpfad, während dich der Badesee Saarbacherhammer zum Sprung ins kühle Nass verlockt.
  • Dahner Rundwanderweg (18,7 Kilometer)
    Bestaune Alt-Dahn-Grafendahn-Tanstein, die größte Burgenanlage der Pfalz und genieße die Aussicht vom Römerfelsen. Satansbrocken und Hexenpilz sind deine Wegmarken zur Burgruine Neudahn.
  • Hahnfels-Tour (14,4 Kilometer)
    Nach dem Aufstieg auf den Hahnfelsen liegt dir der Wasgau zu Füßen. Vom Panoramafelsen Kahlenberg erblickst du Alt-Dahn-Grafendahn-Tanstein. Quellen und ein bezaubernder Wasserfall sorgen entlang des Wegs für Erfrischung.
  • Bären-Steig (13,5 Kilometer)
    Genieße den Ausblick von der Jüngstbergkanzel und wage dich hinauf zur Burgruine Drachenfels. Weiter gehts durchs malerische Tal Staubborn, von dem aus du den Geierstein erreichst.
  • Dahner Felsenpfad (12,5 Kilometer)
    Einzig die Natur schuf die urigen Formen der roten Sandsteingebilde. Namen wie Ungeheuerfelsen oder das Felsenpaar Braut und Bräutigam zeigen, dass sie schon immer die Fantasie der Menschen angeregt haben. Weiter geht es durchs herrliche Wieslautertal.
  • Napoleon-Steig (11,4 Kilometer)
    Vom Retschelfelsen aus gelangst du zum Eisenbahnfelsen, dessen wabenartige Löcher die Witterung geformt hat. Hoch ragt die Nadel des Napoleonfelsens auf. Trinkwasserqualität findest du in der Reinigshofquelle.
  • Rumberg-Steig (11,2 Kilometer)
    Ein steiler Ausftieg zum Rumberg erwartet dich. Am Ende der Kraxelei führt dich ein malerischer Wegabschnitt an Weihern vorbei zur Rösselsquelle.
  • Grenzgängerweg (7 Kilometer)
    Historische Grenzerfahrungen bringen dir Tafeln entlang dieses grenzüberschreitenden Weges nahe. Unterwegs lässt du dir das Besucherbergwerk „Eisenerzgrube Nothweiler“ nicht entgehen.
Panoramasicht auf den Hügel Drachenfels mit der Burgruine und der Burchenburg im Siebengebirge, Morgennebel aus dem Rheintal, Königswinter, Nordrhein-Westfalen
Panoramasicht auf den Hügel Drachenfels mit der Burgruine und der Burchenburg im Siebengebirge, Morgennebel aus dem Rheintal, Königswinter, Nordrhein-Westfalen

Wandern in der Pfalz und mehr: dein Rundumpaket bei Kurzurlaub.de

Viele Sonnenstunden und eine abwechslungsreiche Natur machen das Wandern in der Pfalz so reizvoll. Bei einem Kurzurlaub genießt du die Auszeit in vollen Zügen und schaltest so richtig ab. Nicht umsonst gibt es so viele Premiumwanderwege in der Pfalz: Auf den reizvollen Strecken durchquerst du tiefe Wälder und erklimmst den einen oder anderen Gipfel. Romantische Burgruinen dienen dir als Wegmarken. Die Genussregion Rheinebene lädt dich zum Wandern in der Südpfalz ein und verwöhnt dich mit köstlichen Gemüsesorten sowie aromatischen Weinen.


Und so einfach buchst du dein Hotel: Bei Kurzurlaub.de findest du unter unseren über 35.000 Angeboten auch dein Traumhotel in der Pfalz. Steht dir der Sinn nach einem besonderen Verwöhnprogramm, empfehlen wir dir eine unserer zahlreichen Hotelarrangementreisen. Da bekommst du nämlich ein tolles Paket mit attraktiven Zusatzleistungen geschnürt. Wellness gefällig, eine kulinarische Tour oder lieber ein Dinner zu zweit? Du hast die Wahl! Das rundet dein Erlebnis Wandern in der Pfalz erst richtig ab.


Und die Buchung selbst? Diese ist ganz unkompliziert, ohne Buchungsgebühren und du zahlst erst im Hotel. Das bedeutet für dich Urlaubsgenuss in seiner schönsten Form – von Anfang an.


Thom Seiberth Reiseexperte
zur Übersicht
Themen
  • #Natur
  • #Regionen
Stand
17. Juni 2022

Ähnliche Blogartikel