Springe zum Inhalt

Beliebte Fahrradtouren in und um Deutschland

Trete in die Pedale und mach dich auf zu den schönsten Fahrradtouren weit und breit - Sanft rollende Hügel, glitzernde Seen oder doch lieber von Wurzeln durchzogene Waldpfade? Bei der Entscheidung für die perfekte Fahrradtour in Europa hast du die Qual der Wahl. Unterschiedliches Terrain und abwechslungsreiche Landschaftsszenerien sorgen für reizvolle Ausflüge auf dem Sattel. Mit dem Fahrrad bist du den ganzen Tag an der frischen Luft und bist sportlich unterwegs, während wunderbare Naturpanoramen oder Stadtkulissen an dir vorbeiziehen. Je nach Jahreszeit und Ort lässt sich der Kurzurlaub mit dem Fahrrad auch optimal mit weiteren Aktivitäten verknüpfen: Baden am See, Picknicken im Nationalpark oder sportlich anspruchsvolle Ausflüge in den Alpen sind dabei nur einige der zahlreichen Ergänzungen während dem Kurzurlaub auf zwei Rädern. Genug der Worte, finden wir nun heraus, wo die beliebtesten Fahrradtouren in Deutschland stecken. Der folgende Artikel hat für dich einige der schönsten Touren zusammengestellt und hilft dir so bei der Auswahl der idealen Fahrradroute.

Die 10 schönsten Fahrradrouten in Deutschland und bei unseren Nachbarn

1. Berliner Fahrradtour - Gehe am Berliner Mauerweg auf Tuchfühlung mit der DDR

Wo einst die Berliner Mauer verlief, führt heute ein rund 160km langer Fahrrad- und Spazierweg zwischen West- und Ostberlin in die Vergangenheit. Dort, wo auf sogenannten Zollwegen im Westen und auf Kolonnenwegen im Osten die Grenze bewacht wurde, kannst du heute durch die Stadt radeln und passierst dabei ehemalige Wachtürme, Museen und Gedenkstätten in Berlin und Umgebung.

Während der Radreise durch Berlin begegnest du vom Anfang bis zum Ende beschilderten Sehenswürdigkeiten und besonders außerhalb der Stadtgrenzen herrscht sehr wenig Verkehr. Dort werden herrliche Ruhe und schattenspendende Bäume entlang des Weges zu steten Begleitern. Wenn du leichtes Terrain und gut ausgebaute Wege schätzt, ist der Mauerweg eine formidable Wahl auch für rüstigere oder gemütliche Radler: Die Route zeichnet sich weitgehend durch flachen Asphalt aus und nur gelegentlich treten steinerne Abschnitte auf. Entlang des Weges begegnest du übrigens noch immer zahlreichen Mauerfragmenten.

2. Fahrradtour an der Weinstraße - Genuss und Sport Hand in Hand

Schätzt du ein gutes Glas Wein genauso wie blühende Waldlandschaften? Dann ist eine Radreise an die Deutsche Weinstraße eine hervorragende Option für dich. Bei dem Weg handelt es sich um eine ausgesprochen malerische Route durch eine der größten Weinregionen Deutschlands. Entlang der terrassenartigen Weinberge wechseln sich Hügel und Täler ab und bieten dir als sportlich aktivem Radfahrer willkommene Abwechslungen. Belohnt wirst du mit einladenden Gasthäusern und Weinkellern entlang des Weges und in romantischen Dörfern, die lokale Weine aus Traubensorten wie Riesling, Pinot Blanc und Dornfelder servieren.

Die Weine passen naturgemäß zur köstlichen, sowohl deftigen als auch leichten Küche der Pfalz. Dank jährlich rund 1.800 Sonnenstunden sind nicht nur die Weinreben glücklich, sondern auch Radfahrer lieben die guten klimatischen Bedingungen. Im Naturreservat Pfälzer Wald – einem von Deutschlands größten zusammenhängenden Waldgebieten – ist jedoch reichlich Schatten vorhanden und Bäche, Waldwege und Burgen bilden zusammen eine sagenhafte Kulisse.

3. Fahrradtour in Süddeutschland - Nimmst du die Herausforderung des Bodensee-Königssee-Radwegs an?

Bodensee


Genug Zeit ist nötig, um das Radeln vom Bodensee entlang Deutschlands Südgrenze bis zum Königssee im Nationalpark Berchtesgaden in vollen Zügen auskosten zu können. Der Verdienst sind spektakuläre Ausblicke auf die alpinen Gebirgszüge. Darüber hinaus begegnen dir idyllische Dörfer, das zauberhafte Märchenschloss von König Ludwig II. und pittoreske Seen. Wenn du dich schon auf einen kinderleichten, entspannten Ausflug gefreut hast, muss ich dich allerdings leider enttäuschen: Diese und weitere tolle Extras musst du dir auf der Langstreckentour erst erarbeiten und so gilt es zahlreiche und teilweise steile Anstiege zu meistern.

Der Startpunkt erfolgt in Lindau am Bodensee und führt anschließend vorbei an den glasklaren Seen des Allgäus und den von paradiesischer Natur umgebenen Schlössern Hohenschwangau und Neuschwanstein. Nach einer langen Etappe an meist autofreien Wegen erwartet dich der von majestätischen Gipfeln umschlossene Königssee in Berchtesgaden. Die Strecke dorthin ist in weiten Teilen autofrei und besteht aus Asphalt, Stein, Kies oder Sand.

4. Brandenburger Fahrradtour - Feudale Bauwerke begegnen dir auf der Märkischen Schlössertour

Auf 197km führt die Märkische Schlössertour von Beeskow nach Tauche quer durch Brandenburg. Wie in einer Galerie der Geschichte reihen sich unterwegs stattliche Villen, bedeutende Herrenhäuser und historische Schlösser sowie Burgen quasi Tür an Tür. Was diese Tour in Deutschland für Geschichts- und Kulturinteressierte so einzigartig macht, ist die außergewöhnliche Dichte an den aristokratischen Bauten Preußens innerhalb eines relativ kleinen Gebiets.

In Angriff nehmen kannst du diese entspannte Route entweder als Rundkurs oder in Etappen. Der ADFC – der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club – stuft die Märkische Schlössertour als Qualitätsroute mit vier Sternen ein. Der Start- und Zielort Beeskow lädt dich übrigens mit seinem altertümlichen Stadtzentrum und der mittelalterlichen Wasserburg zum Bummeln, Entspannen und Genießen ein.

Nicht zuletzt dank anliegender Naturjuwelen wie dem Scharmützelsee, dem Oderbruch, dem Naturpark Märkische Schweiz oder dem Schlaubetal ist die Strecke bestens geeignet für all jene, die sowohl mental als auch auf dem Fahrrad einen Gang zurückschalten möchten.

5. Fahrradtour in MV - Das Spiel der Elemente in der Mecklenburgischen Seenplatte

Von der historischen Hansestadt Lüneburg gut 55km südöstlich von Hamburg startet diese herrliche Tour bis zum leuchtend grünen Biosphärenreservat Elbtalaue. Bei Bleckede überquerst du die Elbe per Fähre und passierst dann die Landschaft entlang des Flusses vorbei an Wäldern, saftigen Heiden und kleinen Seen. Diese Gewässer sind allerdings erst ein Vorgeschmack auf das, was dich später im Nationalpark Müritz erwartet.

Auf dem Weg dorthin gilt es die Ortschaften Parchim und Lübz zu durchqueren, zwischen denen weite Kulturlandschaften liegen und Kranichen, Adlern und Ottern Brutplätze und Lebensräume bieten. Im Nationalpark Müritz sind die großen Seen wie die Müritz, der Kölpinsee, der Fleesensee oder der Plauer See beheimatet, die zu einem herzhaften Picknick vor mit Schilf bewachsenen und mit Seerosen bespickten Ufern einladen.

Diese lange Strecke führt weiter über Neustrelitz, Neubrandenburg und der polnischen Bucht von Stettin bis nach Usedom, wo die Strecke endet. Hier an der Ostsee finden sich besonders schöne neoklassizistische Villen und tolle Möglichkeiten sowohl zur inneren als auch zur gastronomischen Einkehr.

6. Mit dem Fahrrad an die Ostsee - Die frische Meeresluft der Ostsee sorgt für Erholung unterwegs

Ostsee


Der Hohe Norden entlang der Ostsee ist dank plattem Land und weiter Sicht ein Eldorado für genussbewusste Radfahrer und Kurgäste. So wirst du unterwegs von Kiel zur Lübecker Bucht zahlreiche, restaurierte Kurhotels im typisch nordisch gehaltenen Baustil entdecken. In der Hafenstadt Travemünde angekommen, erblickst du stählerne Riesen, die sich schwerfällig auf den Weg ins schwedische Trelleborg aufmachen oder gerade von dort kommen.

Besonders reizvoll für eine Pause sind auch die alten Viertel der von der UNESCO ins Weltkulturerbe aufgenommenen Städte Stralsund und Wismar mit ihren prachtvollen Wohnhäusern und ausladenden Plätzen. Entlang der Strecke Richtung Rostock taucht schließlich der mondäne Kurort Heiligendamm auf, dessen berühmte Anlagen mit ihren weißen Gebäudefassaden eine willkommene Gelegenheit für eine erholsame Pause bieten.

7. Fahrradtour in Dänemark - Die Märcheninsel Fünen versprüht die Magie Skandinaviens

Das zentrale Herzstück und drittgrößte Insel des Landes wird oft als Garten Dänemarks bezeichnet. Verwunderlich ist dies nicht, denn abgesehen von der Stadt Odense ist das Eiland recht dünn besiedelt und strotzt nur so vor grün bewachsenen Gegenden. Hier, wo sich flache Kulturlandschaften mit kleinen Wäldern und Auen abwechseln, schmiegen sich auch Landhäuser, Burgen und Schlösser mit adrett zurecht gestutzten Gärten ins Bild und bilden während der Durchfahrt per Fahrrad tolle Sehenswürdigkeiten.

Besonders vor der Südküste von Fünen liegen viele kleinere und größere Inseln wie Ærø, Tåsinge und Langeland. Ideale Bedingungen also für ein unkompliziertes Inselhopping per Fähre. So startet eine Linie von Faaborg auf Fünen nach Søby auf Ærø und zurück nach Fünen mit dem Schiff nach Svendborg. Jede der Inseln versprüht ein ganz eigenes Flair, doch was sie alle vereint ist das Bekenntnis zu Entschleunigung und der Liebe zur Natur.

8. Mit dem Fahrrad auf Seeland - Die perfekte Stadt-Land-Balance 

Seeland, die größte Insel im Staate Dänemark und größte Insel der Ostsee, ist zugleich Sitz der Hauptstadt Kopenhagen und bevölkerungsreichste Region des Landes. Die Bewohner der nordischen Schönheit Kopenhagen lieben Fahrradfahren und strahlen gelebte Fahrradkultur weit über den Globus hinaus. Es versteht sich also von selbst, dass Seeland – und besonders der Norden von Seeland – gespickt ist mit wundervollen Radwegen durch idyllische Dörfer und vorbei an hervorragend erhaltenen Schlössern und jungfräulichen Stränden.

Egal ob du ein Fahrradneuling oder ein alter Hase bist: die gut markierten und oft eigens angelegten Fahrradwege durch Wälder, alte Fischerdörfer und geschäftige Städte oder entlang von Seen und Feldern sorgen für grenzenloses Fahrradvergnügen auf dieser freundlichen, naturbelassenen Insel. Einige der besten Highlights sind die Innenstadt von Kopenhagen, Kronborg – dort wo Hamlets Schloss steht – und Schloss Fredensborg.

9. Fahrradtour durch die Niederlande - Auf dem Sattel von Amsterdam nach Maastricht

Amsterdam


Erlebe die Transformation der Kulisse und Atmosphäre, während du die Niederlande von Amsterdam kommend in südlicher Richtung durchquerst. Auf der Strecke passierst du impostante Städte wie Utrecht und Den Bosch, die beide mit gotischen Sakralbauten, komplexen Kanälen und traditionellen Stadthäusern aufwarten. Besonders schön ist die Strecke in den Süden zwischen der Vechte und dem Amsterdam-Rheinkanal, wo traditionelle Windmühlen ihre mächtigen Segel drehen und der harmonische Klang des Wasserplätscherns ein meditatives Ambiente der Glückseligkeit schafft.

Zwischen den drei größeren Städten Utrecht, Den Bosch und Eindhoven liegen immer wieder bunte Felder, die Van Gogh möglicherweise als Inspirationsquelle für seine charakteristischen Meisterwerke dienten. Der illustre Maler verbrachte übrigens zwei Jahre in der Kleinstadt Nuenen bei Eindhoven, die natürlich über ein entsprechendes Van-Gogh-Museum verfügt. Apropos Künstler: In Maaseik auf der belgischen Seite unweit von Maastricht erblickten die Brüder und flämischen Maler Hubert und Jan Van Eyck das Licht der Welt. Neben den Flüssen Vechte und Rhein sind auch die Waal und die Meuse stete Begleiter bis zum Zielort Maastricht in Wallonien, wo es sich hervorragend ausspannen und bummeln lässt.

10. Mit dem Fahrrad zu den Windmühlen von Kinderdijk

Windmühlen Kinderdijk


Windmühlen gehören als nationales Heiligtum zu den Niederlanden wie Krautsalat zu Bayern oder Mohnfelder zu Afghanistan – um nur zwei von vielen globalen Stereotypen zu bedienen. Besonders deutlich wird dies im Dorf Kinderdijk wenige Kilometer von Rotterdam und Dordrecht entfernt, der ältesten Stadt der Niederlande: Die Windmühlen von Kinderdijk verkörpern eine malerische Heile-Welt-Kulisse, die selbst dem größten Griesgram ein verzücktes Strahlen von Ohr zu Ohr ins Gesicht zaubern würde.

19 historische Windmühlen, die um 1740 an der Ufergabelung von Noord und De Lek zur Prävention von Überflutung und der Verbesserung der Wasserwirtschaft erbaut wurden, erhielten 1997 einen Platz in der Liste des UNESCO Weltkulturerbes. Ringsherum zählen auch Schleusen, Wasserläufe und Deiche zum Landschaftsbild von Kinderdijk und zwei Museumsmühlen samt der Windmühlenwerkstatt Molenwerkplaats verdeutlichen die über tausendjährige holländische Wassernutzung nach Plan. Mit dem Rad lässt sich übrigens auch prima der nahe Nationalpark de Biesbosch erkunden, der über ein ganz besonderes Biosystem verfügt.

11. Fahrradtour in der Schweiz - Die Storchentour von Solothurn nach Biel

Solothurn Schweiz


Die Schweiz ist mit ihren verträumten Feldwegen und steilen Bergstraßen ein Mekka für Fahrradfahrer aller Couleur. Das Velo, wie die Helvetier das Fahrrad kurz und bündig nennen, ist das Fortbewegungsmittel für traumhafte Routen wie der Storchentour. Von Solothurn, die mit der wohl schönsten barocken Altstadt der Schweiz und Bauten wie der St.-Ursen-Kathedrale gesegnet ist, startet die Tour im Westen der Schweiz bis zum ebenfalls wunderschönen Biel gut 30km entfernt. Die landschaftlich sehr ansprechende Route entlang der Aare führt an der namensgebenden Storcheninsel Altreu vorbei, wo du mit etwas Glück den Störchen beim Brüten zuschauen kannst.

Der Ausflug bringt dich danach vorbei an Büren an der Aare, wo neben traditionellen Bauernhäuser und dem Schloss Büren auch die alte, massive Holzbrücke steht und romantische Ausblicke über die Flusslandschaft ermöglicht. Die Altstadt von Biel lädt schließlich mit zahlreichen Cafés, Bars und Boutiquen zum süßen Müßiggang und neben tollen Bademöglichkeiten im Bielersee ermöglichen unzählige Wege um den See und um den benachbarten Neuenburgersee weitere außerordentliche Veloausflüge.


Mittwoch, 02.Oktober 2019 | von Bianca Schomacker

Kommentar schreiben

Mit der Verwendung dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinie.