Springe zum Inhalt
banner
zur Übersicht
03. August 2022

Die beliebtesten Ausflugsziele an der Polnischen Ostsee

Kilometerweit erstrecken sich feinpudrige Strände im Schatten von Steilküsten und ausgedehnten Küstenwäldern; die gezeitenfreie Ostsee umfängt Badende mit seichter Dünung. Die Küste der polnischen Ostsee steht der deutschen an Schönheit in nichts nach. Wer das mondäne Flair feudaler Seebäder erleben und dabei sparen möchte, entscheidet sich für einen Urlaub zu den schönsten Ausflugszielen an der polnischen Ostsee. Du genießt die herzliche Gastfreundschaft, spannende Kultur und die gute Küche. Hier sind ein paar Tipps für dich.
Klippen und Sandstrand im Nationalpark Wolin im Sonnenuntergang, Polnische Ostsee
Klippen und Sandstrand im Nationalpark Wolin im Sonnenuntergang, Polnische Ostsee

Was den Urlaub an der polnischen Ostsee so besonders macht

Nicht nur Familien mit Kindern schätzen die Ostseeküste als Reiseziel. Du vergräbst deine Zehen im feinen, hellen Sand und lehnst dich entspannt im Strandkorb zurück. Auch ungeübte Schwimmer dürfen im strömungsarmen, flach abfallenden Uferbereich unbesorgt ins Wasser und einige Bahnen ziehen. Die Strandpromenaden der Seebäder halten neben dem Ausblick auf die exklusive Bäderarchitektur der Kaiserzeit allerlei kulturelle und kulinarische Angebote bereit.

Zur Abwechslung vom Strandurlaub wanderst du durch rauschende Küstenwälder oder suchst zwischen Steilküste und Meer nach Bernstein. In uralten Hafenstädten wie Kolberg oder Danzig laden dich historische Bauwerke und Museen ein, in die Vergangenheit einzutauchen.

Wann ist die beste Reisezeit? Die polnische Ostsee zu jeder Jahreszeit genießen

Welche Jahreszeit du für deinen Urlaub an der polnischen Ostsee wählst, hängt ganz von deinen Vorlieben ab. Ein lohnendes Ziel ist die Region nämlich immer. Im Sommer verwöhnen dich acht bis neun Sonnenstunden täglich und erwärmen das Wasser auf bis zu 19 Grad. Dabei wird es selten allzu heiß – perfekt für Menschen mit sonnenempfindlicher Haut.

Auch wenn das Wasser in den Übergangsjahreszeiten zum Baden zu kalt ist, lohnt sich ein Besuch an der polnischen Ostsee. Gemütliche Spaziergänge am Strand, Wanderungen durch die Natur der Nationalparks oder Radtouren unternimmst du im Frühjahr und Herbst ebenso gut wie im Sommer. Du genießt die Ruhe der Nebensaison und spannst so richtig aus.

Das maritime Reizklima der Ostsee zeigt auch im Winter seine heilsame Wirkung, zum Beispiel bei Atemwegserkrankungen. Wie wäre es mit einem Wellnessurlaub im Dezember? An der polnischen Ostsee sinken die Temperaturen selten unter den Gefrierpunkt, sodass du auch im Winter noch viel draußen unternehmen kannst.

Wo ist es an der polnischen Ostsee am schönsten?

Du hast die Qual der Wahl unter den vielen herrlichen Stränden an der polnischen Ostsee. Ob du sie zum Sonnenbaden nutzt oder lieber Strandspaziergänge unternimmst – die landschaftliche Schönheit hat überall eine wohltuende Wirkung auf dich. Noch mehr Natur bieten dir einige Nationalparks an der Küste. Oder steht dir der Sinn eher nach einem Mix aus Sightseeing und Relaxen? Wie Perlen säumen altehrwürdige Hafenstädte die Küste der polnischen Ostsee. Hier verbinden sich Kultur und spannende Geschichte zu einem reizvollen Flair, das du dir nicht entgehen lassen solltest. Seebäder zeugen von der langen Tradition in Sachen Wellness, auch wenn das zu Kaisers Zeiten noch Kur hieß.

An der polnischen Ostsee haben die Hotels vielfältige Angebote an Wellness für ihre Gäste, mitunter sogar ein eigenes Spa. Und wenn du deinen Urlaub mit Hund planst, findest du hier ideale Ziele mit ausgewiesenen Hundestränden. Außerhalb der Hauptsaison darfst du deinen Vierbeiner an fast allen Stränden toben lassen. In Naturschutzgebieten, auf den Dünen und in manchen Orten gilt allerdings Leinenpflicht.
Vielleicht lautet die Frage also weniger, wo es an der polnischen Ostsee am schönsten ist, als vielmehr: Was kann man an der polnischen Ostsee alles unternehmen?

Die schönsten Ziele an der polnischen Ostsee

Das freundliche Hotelpersonal an der polnischen Ostsee hat Tipps für dich parat, was du in der näheren Umgebung alles entdecken kannst. Um dir die Entscheidung zu erleichtern, wo dieses Hotel steht, haben wir für dich einige großartige Ziele unter die Lupe genommen.

Perlen an der Ostsee: Kur- und Seebäder

Entlang der deutschen und polnischen Ostsee haben schon die Adligen und Reichen der Kaiserzeit Erholung gesucht. Bis heute entdeckst du in den Seebädern die prachtvollen Bauten aus jener Zeit. Viele von ihnen sind noch immer Hotels, in denen du Wellness in luxuriösem Ambiente genießen kannst.

  • Świnoujście (Swinemünde)
    In Sichtweite zur deutschen Grenze und der Insel Usedom liegt die Stadt an der Swinemündung. Einiges von der alten Bäderkultur hat sich erhalten, etwa der Kurpark und die Konzertmuschel. Entlang der Promenade locken Bars, Läden und Freizeitangebote. Von der Flaniermeile durch einen schmalen Streifen Küstenwald getrennt, erstreckt sich ein breiter Sandstrand. In der Ferne erblickst du das Wahrzeichen der Stadt, die Mühlenbake auf der Westmole. Im historischen Stadtkern erwarten dich reizvolle Kirchen sowie das Ostfort (Festung Swinemünde).
  • Międzyzdroje (Misdroy)
    Der Ort liegt auf der Ostseeinsel Wolin. Highlight an der Promenade von Misdroy ist die 395 Meter lange Seebrücke. Der neuzeitliche Bau geht auf Vorgänger zurück, die seit 1885 in die Ostsee hinausführten. Nicht weit hast du es von hier zum Wisentgehege auf dem Gelände des Naturparks Wolin.

Ostseestrand im Sonnenuntergang, Misdroy, Polen
Ostseestrand im Sonnenuntergang, Misdroy, Polen


  • Kamień Pomorski (Kammin)
    Die Stadt am Camminer Bodden verdankt ihren Aufstieg zum Kurort einer im 19. Jahrhundert entdeckten Solequelle. Auch jenseits der Bäderarchitektur erfreust du dich in Kammin einer sehenswerten Altstadt.
  • Kołobrzeg (Kolberg)
    Mehrere Solequellen bildeten das Herz des Kurbetriebs von Kolberg, das rund 120 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt liegt. Doch die Stadt ist weit älter als 150 Jahre und war als Salzstadt schon im Mittelalter ein wichtiges Handelszentrum. Auf der Salzinsel erzählt ein Freilichtmuseum die Geschichte der örtlichen Salzsiederei. In der sehenswerten Altstadt locken weitere spannende Museen.
  • Sopot
    Dreistadt nennt man den Ballungsraum von Sopot, Danzig und Gdingen. In diesem betriebsamen Kleeblatt bildet Sopot eine mondäne Oase der Erholung und ist auch als Polens Monte Carlo bekannt. Hier erlebst du inmitten der Bäderarchitektur und ausgedehnter Parkanlagen kulturelle Vielfalt und entdeckst auch Skurriles wie das Betrunkene Haus. 511,5 Meter lang ragt der Holzsteg Molo in die Danziger Bucht und bietet Besuchern fantastische Ausblicke.

Sonnige Landschaft der Stadt Sopot und Molo mit Hafen an der Polnischen Ostsee
Sonnige Landschaft der Stadt Sopot und Molo mit Hafen an der Polnischen Ostsee


  • Mielno (Großmöllen)
    Wie eine Lagune schützt der Jamunder See den ostpommerschen Küstenabschnitt bei Mielno. Noch heute zieht der kleine Ort auf der schmalen Landbrücke viele Badegäste an und verwöhnt sie mit Erlebniswelten wie dem Bunker Großmöllen. Neben diesem Kletterparcours für Kinder kannst du dich auch im Rope Park Toucan erproben. Perfekt für einen Regentag: der Monster House Escape Room Mielno.

Stadt Mielno zwischen Ostsee und dem Jamunder See, Polen
Stadt Mielno zwischen Ostsee und dem Jamunder See, Polen


  • Ustka (Stolpmünde)
    Am feinsandigen Strand der Hafenstadt entstand im ausgehenden 19. Jahrhundert ein reger Bäderbetrieb. Bis heute ist der kleine Ort wegen seiner Solequellen und Moorvorkommen ein wichtiges Kurzentrum.

Urbanes Flair mit maritimem Touch: Hafenstädte mit langer Geschichte

  • Gdansk (Danzig)
    Hansestadt und blühendes Handelszentrum – die Nähe zum Meer und der Handel auf der Ostsee haben Danzig unauslöschlich ihren Stempel aufgedrückt. Lange waren die Deutschordensritter die Herren der Stadt. Wenn du Danzigs wechselvolle Geschichte ergründen möchtest, heißen dich zahlreiche Museen willkommen. Hafen und Altstadt bergen sehenswerte architektonische Juwelen.
  • Koszalin (Köslin)
    Die Altstadt umgeben noch Reste der mittelalterlichen Ringmauer: In Köslin entdeckst du zahlreiche Zeugnisse der langen Geschichte und ein eindrucksvolles Naturdenkmal. Im Park Książąt Pomorskich steht der Hexenbaum, ein imposanter, aus mehreren Stämmen zusammengewachsener Bergahorn. Nahe der pommerschen Ausgleichsküste gelegen, hast du es von hier nicht weit ans Meer. Zugleich bietet die Großstadt dir alles, was du dir von einem Städtetrip wünschst. Als Sahnehäubchen umgeben sie große Waldgebiete.
  • Szczecin (Stettin)
    An der Grenze zu Deutschland und an der Odermündung gelegen, zeigt sich Stettin als beliebtes Ziel für einen Stadtbummel, wenn du an der polnischen Ostsee Urlaub machst. Schau dir unbedingt die beeindruckende Hakenterrasse an. Der dortige Museumskomplex beherbergt das Polnische Nationale Seemuseum. In der Altstadt bewunderst du das Rathaus und das Stettiner Schloss. Kulturgenuss der anderen Art bietet die Philharmonie Stettin, die in einem kühnen Neubau untergebracht ist.

Szczecin, historische Gebäude am Ufer des Flusses Westoder bei Sonnenuntergang
Szczecin, historische Gebäude am Ufer des Flusses Westoder bei Sonnenuntergang

Ausflüge in herrliche Natur

Die polnische Ostsee hat Naturfreunden mehr als nur Strände zu bieten. Hier genießt du die salzige Meeresluft auf Wanderungen durch urtümliche Wälder oder geheimnisvolle Moore. Wenn du dir ein Rad mietest, entdeckst du bei erholsamen Tagestouren herrliche Landschaften. Mehrere Naturparks laden an der Küste zu Wanderungen in geschützter Umgebung ein.

  • Slowinzischer Nationalpark
    Steht dir der Sinn nach Natur? In diesem Schutzgebiet lässt du dich unter anderem von der Sahara Polens faszinieren. Über rund 500 Hektar erstreckt sich das Sandgebiet und beherbergt Europas viertgrößte Wanderdüne, die 65 Hektar umfassende Lontzkedüne. Sie bewegt sich, angetrieben vom Wind, unaufhörlich voran und hat bereits den Ort Łączka unter sich begraben. Du erreichst das Naturschauspiel bequem vom Ostseebadeort Leba. Außerdem liegen herrliche Wälder im Bereich des Nationalparks, ein großer Küstensee und beschauliche Flussauen. Du kannst die ganze Schönheit in einer mehrtägigen Wanderung auf einem 35 Kilometer langen Fernwanderweg erleben.
  • Nationalpark Wolin
    Nahe der Grenze zu Deutschland an der Odermündung bezaubert die Insel Wolin ihre Besucher. Besonders schützenswert zeigt sich der nordwestliche Inselteil, auf dem sich der Nationalpark erstreckt. Außerdem gehören Bereiche vom Stettiner Haff und der Pommerschen Bucht zum Schutzgelände des Meeresnaturparks. Die Inselküste dominiert ein steil aufragendes Kliff. Abwechslungsreiche Wasserlandschaften bilden die Ostsee und das Swinedelta. Du beobachtest die artenreiche Vogelwelt oder spazierst entlang der Steilküste durch herrlich grüne Wälder.
  • Eastern Ekopark
    In Kolberg liegt der Ekopark Wschodni, ein einzigartiges ausgedehntes Sumpfgebiet, das von der Europäischen Union unter Schutz gestellt wurde. Der Salzsumpf beheimatet seltene Pflanzen und natürlich eine Fülle an Wasservögeln. Durch das Areal führen ein Radweg und ein Spazierweg, auf denen du herrliche Ausblicke genießt.
  • Nationalpark Drawa
    Etwas landeinwärts bietet dir der zwischen den Flüssen Drawa und Płociczna gelegene Park ein hervorragendes Kanurevier. Du gleitest auf der schnellen Strömung zwischen steilen Ufern hindurch, die von einem artenreichen Urwald mit jahrhundertealten Bäumen bewachsen sind.

Fluss Drawa im Wald des Drawa Nationalparks, Polen
Fluss Drawa im Wald des Drawa Nationalparks, Polen

Sehenswürdigkeiten und Unternehmungen entlang der Küste

Beschauliche Fischerorte, in denen die Zeit stehen geblieben zu sein scheint, außergewöhnliche Bauwerke oder Naturphänomene – diese Sights sind einen Besuch wert, wenn du an der polnischen Ostsee erholsame Tage genießt:

  • Klippen von Trzesacz (Hoff)
    Nicht nur die Klippen selbst ziehen dich in den Bann. Direkt am Abgrund erheben sich die Reste einer spätgotischen Kirche aus Backstein, deren andere Wände bereits in die Tiefe gestürzt sind. Das Multimediale Museum an der Klippe bringt dir die Ortsgeschichte näher. Trzesacz liegt exakt auf dem 15. Meridian, der unsere mitteleuropäische Zeit bestimmt.

Polnische Ostsee am Strand mit den Ruinen der Kirche in Trzesacz im Sommer
Polnische Ostsee am Strand mit den Ruinen der Kirche in Trzesacz im Sommer


  • Baltischer Miniaturpark
    In dieser Anlage in Misdroy entdeckst du alle Sehenswürdigkeiten rund um die Ostsee im Miniaturformat. Kinder und Erwachsene lieben das Ausflugsziel gleichermaßen.
  • Aquarium Gdynia
    Im Hafen der Metropole lernst du die Ostsee und ihre Bewohner erst so richtig kennen. Aber du bekommst auch Meeresbewohner aus allen Weltmeeren zu sehen.
  • Surfen in der Danziger Bucht rund um die Halbinsel Hel
    Wolltest du dich schon immer in einer der beliebten Wassersportarten wie Windsurfen oder Kitesurfen probieren? Hier hast du reichlich Gelegenheit dazu. Die Ausrüstung und einen passenden Kurs findest du vor Ort.

Danzig mit schöner Altstadt über dem Fluss Motlawa bei Sonnenaufgang, Polen
Danzig mit schöner Altstadt über dem Fluss Motlawa bei Sonnenaufgang, Polen


  • Petri Heil an der Pommerschen Seenplatte
    Angler werfen in den zahlreichen Seen ihre Leinen aus. Nach entspannten Stunden genießt du den Fang des Tages. Willst du dich aufs offene Meer wagen, buchst du eine Tour auf einem seetüchtigen Boot.
  • Bernstein suchen
    Das Gold der Ostsee findest du nicht einfach so am Strand, wenn die Sonne scheint. Such dir vielmehr die Steilküsten aus und warte stürmisches Wetter ab. Die Wogen spülen das versteinerte Harz aus den Klippen. Übrigens benötigst du für die Jagd auf den begehrten Schmuckstein keine Genehmigung mehr, solange du dich auf den Strand und das seichte Wasser beschränkst. Bernstein erkennst du am leichten Gewicht (er schwimmt). Im Anschluss besuchst du das Bernstein-Museum in Jaroslawiec.
  • Die pommersche Küche entdecken
    Viel frischer Fisch kommt auch an Polens Küste auf den Teller. Geräuchert, gebacken, gepökelt, gebraten: Die köstlichen Fische stammen aus dem Meer oder aus einem der zahlreichen Seen. Probiere doch einmal Räucheraal mit Rührei, den süßsauer eingelegten Salzhering oder die geräucherte Gänsebrust. Nicht nur Vegetarier schwärmen von der Grzybowa genannten Pilzsuppe. Mit Zwiebeln gebratener Fischrogen ist ein Geheimtipp aus der kaschubischen Küche.

Buchen ohne Risiko: dein Kurzurlaub an der polnischen Ostsee

Preiswert Ostseefeeling genießen, das geht an der polnischen Ostsee. Besonders einfach buchst du deinen Trip bei Kurzurlaub.de. Unsere Angebote umfassen Hotels für alle Vorlieben und Ansprüche. Besonders beliebt sind unsere Hotelarrangementreisen, bei denen du attraktive Zusatzleistungen von Wellness bis Eintrittskarten gleich mitbuchst.


Magdalena Wendland Reiseexperte
zur Übersicht
Themen
  • #Ausland
  • #Natur
Stand
03. August 2022

Ähnliche Blogartikel