Springe zum Inhalt

Kinderfreundliche Familienhotels im Trend

„Urlaub!? Mama, muss ich dann nicht zur Kita?“ So hat eben jeder seinen ganz eigenen Blickwinkel, wenn es um die gemeinsame freie Zeit als Familie geht. Die Eltern ganz für sich zu haben, unbelastet und ohne die täglichen Aufgaben. Kinder lernen schnell, was Urlaub gerade für sie selbst bedeutet. Nun ist die Anforderung an die Kleinen in den Kindereinrichtungen natürlich nicht so hoch und es lässt sich schwer vom erdrückenden Alltag sprechen, aber auch die Kids genießen Freizeit. Wenn sie sich ansonsten in der Gruppe unter- oder einordnen, sind sie bei Mama, Papa und vielleicht ihren Geschwistern voll im Mittelpunkt – diese Zeiten werden wie bei den Eltern schnell zu Sehnsüchten und echten Freuden.


Kinder wollen etwas geboten bekommen

Im Urlaub wollen Kinder etwas erleben

Wer seinem Nachwuchs diese Freude gern öfter bereiten möchte, kann dies auch völlig außerhalb der normalen Ferientage. Für Kids macht es nicht den großen Unterschied, wie lange eine Freizeit dauert, sofern es ein paar Tage sind, an denen sie etwas geboten bekommen. Ein Wochenende in einem Freizeitpark mit Hotelübernachtung, Kindertheater auf einer großen Bühne während einer Städtetour oder Ski- und Pistenspaß. Kinder wollen Beschäftigung, Zuneigung und Aufmerksamkeit. All das funktioniert im kleinen Urlaub meist besser, denn Eltern sind in der Freizeit grundsätzlich entspannter.


Die Vorzüge im Haus sind wichtig

Animation für Kids im Hotel

Entgegen der Überzeugung, dass Kinderhotels immer in einer Region sein müssen, die möglichst viel an Attraktionen bietet, kann man immer mehr beobachten, dass Häuser, die sich speziell auf Familien mit Kindern ausrichten gar nicht so sehr abhängig von der Destination sind. Bei der Auswahl des Hotels für seinen Familienurlaub schaut der Gast viel mehr nach den Vorzügen für die Kids. Hat das Hotel einen Pool, gibt es Kinderbetreuung, wie sieht es mit der Animation aus, gibt es genügend Areale zum spielen – innen und außen? Eltern beschäftigen sich damit, ob auf den Speisekarten auch genug Auswahl für ihre Sprösslinge dabei ist.


So sind alle zufrieden – Eltern und Sprösslinge

Ein weiterer Trend ist aber auch, dass sich Hotels auf die Bedürfnisse der Kinder einstellen, die Wünsche der Eltern aber nicht vergessen. Ein Wellness-Bereich im Kinderhotel – warum nicht? Haben sich die kleinen Racker ausgetobt und ein Elternteil übernimmt die abendliche Betreuung oder ein Babysitter bzw. Kinderhüter kümmern sich um die Kids – dann kommt Wellness gerade recht. Nach getaner „Arbeit“ die Füße hoch legen, sich pflegen lassen und vielleicht noch ein Glas Rotwein trinken? Moderne Konzepte in Hotels wissen, was Kinder und Eltern brauchen. Wir haben für Sie ein paar tolle Häuser ausgewählt, in denen sich beide Generationen bestens aufgehoben fühlen werden.


Kinderschminken ist sehr beliebt

Kinderfreundliche Hotels für den Kurzurlaub

  • Hotel Sonnenhügel - Bad Kissingen
  • Van der Valk Resort - Linstow
  • Ferienpark - Oberwiesenthal
  • Ahorn-Berghotel - Friedrichroda
  • Lindner-Parkhotel - Hagenbeck


  • Nicole Morawietz

    Donnerstag, 13.Februar 2014 | von Nicole Morawietz

    Kommentar schreiben

    Mit der Verwendung dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinie.

    Kommentare

    • Anitra am Freitag, 09.Januar 2015
      This incderutos a pleasingly rational point of view.