Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
unkompliziert stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen
banner
zur Übersicht
22. Oktober 2021

Harz – die schönsten Ausflugsziele rund um den Brocken

Der Harz, der als deutsches Mittelgebirge und höchstes Gebirge Norddeutschlands gleichsam in Niedersachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen liegt, besticht mit seiner wildromantischen Waldlandschaft. Zahlreiche gesellige Städte, Gemeinden und Kurorte schmiegen sich mit ihren Sehenswürdigkeiten in das vom Nationalpark Harz, drei Naturparks und dem Biosphärenreservat Südharz geprägte Landschaftsbild. Inmitten dieser Idylle findest du im gesamten Jahresverlauf jede Menge Kultur und Unterhaltung und im Winter ein unschlagbares Ski- und Rodelparadies.
Titan RT Hängebrücke im Nationalpark Harz
Titan RT Hängebrücke im Nationalpark Harz

Herausragende Orte und der naturschöne Harz – eine ganz besondere Mischung

Zahlreiche berühmte Maler, Dichter und Schriftsteller ließen sich vom Harz und seinen malerischen Orten inspirieren. Noch heute haben sich die historischen Städte mit ihren schmalen Gassen und hübschen Fachwerkhäusern, speziell aber UNESCO-Weltkulturerbestätten wie Goslar, Quedlinburg und die Lutherstadt Eisleben, den Charme alter Zeiten erhalten. Auch die Bergbaustädte, unter denen Clausthal-Zellerfeld als Zentrum des Silberbergbaus glänzt, erzählen mit ihren Besucherbergwerken von der harten Arbeit unter Tage.

Wanderer und Kletterer, Naturliebhaber, Angler und Wassersportler und sogar Kurzurlauber, die neben Kultur und Unterhaltung den ultimativen Adrenalinkick suchen, finden in der Palette der vielseitigen Orte im Harz ihr ganz individuelles Ferienparadies. Aber unabhängig davon, für welchen der einzigartigen Orte du dich entscheidest: Die einmalige Natur des Harzes mit den dichten Wäldern, Flüssen und Wasserfällen, Stauseen und Mooren und nicht zuletzt mit ihrer facettenreichen Flora und Fauna zieht dich in ihren Bann.

Der Brocken – höchster Berg im Harz

Wernigerodes Ortsteil Schierke liegt dem 1.141m hohen Brocken zu Füßen. Der Brocken zeichnet sich nicht nur als höchster Berg im Mittelgebirge Harz aus, sondern auch als höchster Berg in Sachsen-Anhalt und Norddeutschland. Von seinem Gipfel blickst du weit bis zum Weserbergland hinüber und bei sehr guter Sicht sogar bis zum Rothaargebirge und zur Rhön. Eine Sage erzählt über den Brocken, im Volksmund auch Blockberg genannt, dass dort die Hexen in der Walpurgisnacht tanzen.

Ausblick vom Brocken im Mittelgebirge Harz
Ausblick vom Brocken im Mittelgebirge Harz

Wie kommst du zum Gipfel?

  • Wenn du gerne wanderst und kletterst, erklimmst du den Brocken zu Fuß, beispielsweise auf dem Goetheweg von Torfhaus aus. Für den Hinweg solltest du etwa 3h einplanen und gute Kondition mitbringen! Vor allem das letzte Stück nach den Brockenbahnschienen ist steil.
  • Per Fahrt mit der Dampflokomotive der Harzer Schmalspurbahn genießt du die vorüberziehende Landschaft zum Gipfel. Starten kannst du etwa in Schierke.
  • Zu schneefreien Zeiten hast du die Möglichkeit, den Berg mit einer Pferdekutsche zu besuchen. Besonders Sportliche nutzen sogar das Fahrrad – definitiv aber nur etwas für Hartgesottene.

Sightseeing auf dem Brocken

Auf der waldfreien Kuppel des Brockens erwartet dich der fantastische Botanische Garten mit seinen rund 1.500 Pflanzenarten, der sich dir in Begleitung des Brockengärtners eröffnet. Hast du schon einmal Wellensittich-Enzian, chinesisches Edelweiß, Hohe Schlüsselblumen oder asiatische Kugelprimeln gesehen? Unter den seltenen und teils bedrohten Hochgebirgspflanzen im Brockengarten, der dem Schutz und dem Bewahren der Arten dient, entdeckst du solche Raritäten.

Im Brockenhaus, dem Besucherzentrum des Nationalparks Harz, erfährst du von der Entstehungsgeschichte des Berges über geschichtliche Fakten zu seiner Nutzung im Zweiten Weltkrieg bis zu seinen Naturgegebenheiten und seiner touristischen Entwicklung alles Wissenswerte. Die multimediale Gestaltung des Hauses macht den Rundgang interessant und spannend. Hier findest du auch Informationen über Tiere wie die braune Waldeidechse, den Grasfrosch und einige hunderte Schmetterlingsarten, die dir unter Umständen auf dem Weg zum Brockenhaus begegnet sind.

Wernigerode: Altstadtflair und Attraktionen

Der Heimatdichter Hermann Löns, der in Wernigerode zu Gast war und sich für das bunt bemalte Fachwerk begeisterte, machte die Stadt als bunte Stadt im Harz bekannt. Bei einem Bummel durch den staatlich anerkannten Erholungsort ist der Eindruck des geachteten Journalisten und Schriftstellers leicht nachvollziehbar. Zwischen liebevoll restauriertem und farbig gestaltetem Fachwerk offerieren attraktive Geschäfte Hexen-Souvenirs und allerlei harztypisches Handwerk. Das mit Sprüchen und Holzfiguren verzierte Rathaus mit den zwei imposanten Pfeilern und dem rotbraunen Teilanstrich, das Gothische Haus und der Wohltäterbrunnen bilden ein eindrucksvolles Ensemble und zieren den Marktplatz. Dazwischen laden gemütliche Restaurants und Cafés zum Verweilen ein.

Blick auf das Schloss Wernigerode, Deutschland
Blick auf das Schloss Wernigerode, Deutschland

Märchenhaft thront das Schloss Wernigerode über der Stadt. Rund 50 Räume erzählen vom Adel, der Familie Stolberg-Wernigerode sowie vom zweiten deutschen Kaiserreich und beherbergen sehenswertes Kunsthandwerk und altehrwürdiges Mobiliar. Vielbesucht sind hier die Wernigeröder Schlossfestspiele über mehrere Wochen im Sommer. Im Harzmuseum geht es u.a. um Pflanzen und Tiere des Harzes, um Kunst und Fachwerk sowie um die Entwicklung der Region zum Tourismus. Vielleicht hast du aber auch Spaß daran, dir die 80 Themengärten im Bürgerpark anzusehen oder heimische Tiere, unter denen sich auch Luchse befinden, im Wildpark Christianental zu besuchen. Hast du Lust über Wernigerode hinauszublicken? Die dampfende und schnaufende Harzer Schmalspurbahn bringt dich zu weiteren interessanten Städten im Harz – und bis auf den Brocken hinauf.

Vielseitiges Goslar

Es gab mehr als nur einen Grund, die tausendjährige Kaiserstadt Goslar im Jahr 1992 auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufzunehmen:

  • Ein Grund ist die historische Altstadt mit der Marktkirche St. Cosmas und Damian aus dem 12.Jh und den rund 1.500 Fachwerkhäusern, die teils windschief und lückenlos aneinandergebaut die schmalen, kopfsteinbepflasterten Gassen säumen. Die herrschaftliche Kaiserpfalz sei nicht zu vergessen!
  • Das Museums- und Besuchererzbergwerk Rammelsberg mit der angegliederten Mineralienausstellung bewahrt die alten Zeiten des Silberbergbaus. Bei Führungen mit der Grubenbahn unter Tage, mit dem Schrägaufzug zu den Anlagen über Tage oder im Roeder-Stollen, dessen Felswände weiße, blaue und grüne Sulfatspuren aufweisen, erhältst du Einblick in die harte Arbeit der Bergarbeiter.
  • Die Oberharzer Wasserwirtschaft, auch Oberharzer Wasserregal genannt, umfasst 107 Teiche, Gräben und Wasserläufe mit einem Ausmaß von beeindruckenden 31km. Das einst von den Zisterziensermönchen angelegte überdimensionale System machte Wasserkraft für den Bergbau nutzbar und ist auf den 22 WasserWanderWegen der Harzwerke zu erkunden.

Eine idyllische Landschaft mit der alten Straße auf einem Kanal in Goslar, Deutschland
Eine idyllische Landschaft mit der alten Straße auf einem Kanal in Goslar, Deutschland

Was du rund um Goslar unternehmen kannst

  • Bei einem Spaziergang auf dem Liebesbankweg, der im Goslarer Stadtteil Hahnenklee-Bockswiese um den Bocksberg führt, bewunderst du kunstvoll gestaltete Hochzeitsbänke, Liebesschlösser und Kunstobjekte.
  • Heidnische Symbole und Schiffselemente in Anlehnung an die ersten von Wikingern erbauten Stabkirchen zieren die Gustav-Adolf-Stabkirche, ebenfalls im Stadtteil Hahnenklee. Das Gotteshaus ist aus Fichtenholz erschaffen und im Aussehen der berühmten norwegischen Stabkirche von Borgund abgeschaut.
  • Zwischen Goslar und Altenau erstreckt sich die vielbesuchte 260m lange und denkmalgeschützte Staumauer der Okertalsperre, die weite Aussicht bietet. Um den Stausee, den Angler wegen seines Fischreichtums schätzen, führt ein 20km langer Rundweg. In dafür ausgewiesenen Bereichen lädt der See zum Baden ein. Oder du genießt ihn von einem Ausflugsschiff aus.
  • Auf einer kurvenreichen Fahrt von der Okertalsperre durch das idyllische Okertal zum Goslarer Ortsteil Oker passierst du den über 60m hohen, rauschenden Romkerhaller Wasserfall.
  • Der Erlebnisbocksberg Hahnenklee setzt sich nicht nur als reizvolles Wanderareal in Szene, sondern auch mit der Sommerrodelbahn Bocksbergbob, dem Bikepark, einem Bereich für Mountaincarts und einem Spaßpark. Sessellifte und die Kabinenbahn Bocksberg führen den Berg hinauf.

Hinreißendes Ambiente in Quedlinburg

Quedlinburg überrascht mit rund 2.000 pittoresken Fachwerkhäusern aus über acht Jahrhunderten im Einklang mit der Stiftskirche St. Servatius, die den mit wertvollen Reliquien bestückten Domschatz beherbergt. Die St.-Wiperti-Klosterkirche aus dem 9.Jh. mit der riesigen Parkanlage gehört wie auch der Stadtteil Münzenberg, in dem sich zweistöckige Fachwerkbauten am gleichnamigen Berg aufeinandertürmen, zum Bild Quedlinburgs. Hier befindet sich eine weitere Klosterkirche St. Marien. Die Gesamtheit dieser historischen Melange verschaffte der Stadt ihre Position in der Liste der UNESCO.

Rathaus auf dem Marktplatz in der Altstadt von Quedlinburg, Deutschland
Rathaus auf dem Marktplatz in der Altstadt von Quedlinburg, Deutschland

Großartige Naturerlebnisse in Bad Harzburg

Das charmante Bad Harzburg grenzt an den Nationalpark Harz, der sich bereits in die nord- bis südöstlichen Teile des Stadtgebietes hineinzieht. Die lustigen Figuren des Jungbrunnens zaubern den Gästen des anerkannten Sole-Heilbades ein Lächeln ins Gesicht. Abgesehen von dem regen Kurbetrieb lebt Bad Harzburg vor allem von seinen Naturattraktionen.

  • Der bewaldete Große Burgberg, der sich mitten im Stadtgebiet Bad Harzburgs befindet, verlockt dich zu einem 483m hohen Aufstieg oder zu einer entspannten Fahrt in einer der Gondeln der Burgbergbahn. Auf dem Bergplateau erhebt sich die Ruine der Harzburg. Sehenswert sind hier ebenfalls die Canossasäule, ein geschichtsträchtiger Obelisk zu Ehren Bismarcks, und die Harzsagenhalle.
  • Der 1.000m lange Baumwipfelpfad hat mit seinen 18 Plattformen, 50 Erlebniselementen und informativen Stationen so einiges zu bieten. Spektakulär ist der Urzeittunnel, in dem du das Phänomen des Urknalls nachempfinden kannst.
  • Ein populärer Besuchermagnet ist das Luchsgehege mit seiner Beobachtungsplattform an der Rabenklippe, das du über etwa 4km lange ausgewiesene Wanderwege, eine Abkürzung mit der Burgbergseilbahn oder in der warmen Jahreszeit mit der Buslinie Grüner Harzer erreichst. Von der Aussichtsplattform schaust du direkt in das Naturgehege der Luchse mit ihren Pinselohren, den Backenbärten und den kurzen Schwänzen hinein. Die Luchsfütterungen, die mit interessanten Informationen einhergehen, erfreuen sich stets besonderer Beliebtheit.

Wasserfälle Radaufall bei Bad Harzburg, Deutschland
Wasserfälle Radaufall bei Bad Harzburg, Deutschland

Adrenalinkicks und Höhlenatmosphäre in Oberharz am Brocken

Wenn du in deinem Kurzurlaub im Harz außer einmaligen Landschaftserlebnissen und geselligen Städtetrips auch einmal nach wagemutigen oder stimmungsvollen Abenteuern suchst, dann bist du in Oberharz am Brocken genau richtig!

In Oberharz am Brocken befindet sich die Rappbode-Talsperre, wo sich die Hängebrücke Titan-RT 458m über die Bode spannt. Unter dem 75m hohen Gitterrost-Laufsteg wartet der GigaSwing, Europas spektakulärster Pendelsprung, auf Wagemutige. Dem nicht genug, hast du die Möglichkeit, mit der Doppelseilrutsche Megazipline etwa 1.000m und in 120m Höhe bäuchlings über die Rappbode-Talsperre zu sausen.

Die Tropfsteinhöhle Baumannshöhle fasziniert mit ihren Stalagmiten und Stalaktiten, die fantastische Formationen bilden. Beeindruckender Bestandteil dieser ältesten deutschen Schauhöhle ist der 2.500m² große Goethesaal, in dem du brillante Konzerte sowie Theaterstücke erlebst, die perfekt auf die außergewöhnliche Umgebung abgestimmt sind.

Die Rappbode-Talsperre wurde zwischen 1952 und 1959 erbaut. Im Harz befindet sich ein Damm, ein Wasserwerk, ein Wasserkraftwerk und ein Reservoir
Die Rappbode-Talsperre wurde zwischen 1952 und 1959 erbaut. Im Harz befindet sich ein Damm, ein Wasserwerk, ein Wasserkraftwerk und ein Reservoir

Bergpanorama in Braunlage

Braunlage präsentiert sich sowohl als anerkannter Luftkurort als auch als heilklimatischer Kurort. Der 971m hohe Wurmberg, zweitgrößter Berg des Mittelgebirges Harz und höchster Berg Niedersachsens, dominiert das sympathische Stadtbild. Von Braunlage aus gleitest du in einer Personenkabine der Wurmberg-Seilbahn über die urwüchsige Waldlandschaft des Wurmbergs hinweg und zum Gipfel hinauf. Wenn du gerne wanderst, schaffen gut ausgeschilderte Wege am Wurmberg unvergessliche Erinnerungen an rauschende Gebirgsbäche, dichte, satte Urwälder, die markanten Felsen der Großen und Kleinen Klippe und an die steinerne Bärenbrücke an der Warmen Bode, die ein wichtiger Orientierungspunkt für Wanderer darstellt.

Geschichtsträchtiges Stolberg

Stolberg, Kurstadt und Ortsteil der Gemeinde Südharz, hat sich mit seinen renaissancebetonten Fachwerkhäuschen und seiner majestätischen Burg in der Altstadt seine Ursprünglichkeit erhalten. Auf einem Bergsporn thront außerdem das vierflügelige Schloss Stolberg, das mit seiner weiß getünchten Fassade, dem blaugrauen Dach und seinen Rundtürmen schon von Weitem sichtbar ist.

Die Esperanto-Stadt Herzberg am Harz

Weil sich Herzberg am Harz der internationalen und völkerverbindenden Plansprache Esperanto widmet, bekam sie den Beinamen Esperanto-Stadt und zählt überdurchschnittlich viele Besucher, die dieser Sprache mächtig sind. Schau doch bei einem Spaziergang durch die gemütliche Stadt einmal beim Juessee vorbei, der dich mit seinen Seerosen bezaubert. Auch der 10m hohe Lonauer Wasserfall bereichert das Stadtgebiet. Drei Sehenswürdigkeiten lohnen sich für Herzberg und seine Umgebung besonders:

  • Aus einer Burg aus dem 11.Jh entwickelt sich im Zuge stetiger Umbauten das Schloss Herzberg. Das regionalgeschichtliche Museum in dem stattlichen Renaissancefachwerk punktet vor allem mit seinem Rittersaal und der Esperantoabteilung.
  • Nur einen Katzensprung von Herzberg am Harz entfernt verbirgt sich bei Scharzfeld die Einhornhöhle zwischen Fels und im Wald. Ihr Name basiert darauf, dass hier Menschen in alter Zeit aus medizinischen Gründen nach Einhörnern suchten. Bei einer Führung gelangst du 300m tief in die Höhle hinein, wo die Blaue Grotte durch ein Deckenloch in zauberhaftem Licht erstrahlt.
  • Von der Einhornhöhle aus geht es aufwärts zur mittelalterlichen Burgruine Scharzfels.

Der Harz mit seinen schönsten Seiten: ein ideales Terrain für einen gelungenen Kurzurlaub

Im Harz und im Herzen Deutschlands warten vielerlei außerordentliche Orte auf dich. Hier, in der einzigartigen Kulisse der Natur, wo du den herben Duft des Waldes einatmest, Begegnungen mit seltenen Pflanzen und Tieren machst und zwischen murmelnden Bächen und tosenden Wasserfällen wanderst, kannst du die Seele baumeln lassen. Aber auch gesellige Tage beim Bummeln in den historischen Städten sowie bei Besuchen von Museen, Schlössern und Besucherbergwerken füllen deinen Kurzurlaub mit lebendigen Erinnerungen.


Susann Rath Reiseexperte
zur Übersicht
Themen
  • #Natur
  • #Regionen
Stand
22. Oktober 2021

Ähnliche Blogartikel