28. April 2023 | von Miriama

Beeindruckende Reiseziele in Ungarn entdecken

Wer Ungarn nicht kennt, hat Europa nicht verstanden. Was auf den ersten Blick verwundern mag, wird bei näherem Hinsehen logisch. Immerhin gehört das im Jahr 1000 von Stephan I., dem Heiligen, gegründete Land zu den ältesten Ländern Europas. Vor allem die Hauptstadt Budapest ist geprägt von Prunkbauten, einer überreichen Thermallandschaft und einer hochkreativen Kulturszene. Entdecke mit uns die schönsten Reiseziele in Ungarn und plane direkt deinen nächsten Kurzurlaub.
Tihany, Ungarn - Luftpanoramasicht auf das berühmte Benediktinerkloster von Tihany mit buntem Balaton-See im Hintergrund
Tihany, Ungarn - Blick auf das Benediktinerkloster von Tihany mit buntem Balaton-See

Du hast Lust auf einen Ungarn Urlaub? Herzliche Gratulation! Neben neuen Eindrücken kannst du damit eventuell auch gleich Wissenslücken schließen. Wusstest du zum Beispiel, dass das Ungarische zu den schwierigsten Sprachen der Welt gehört? Es braucht 40 Buchstaben, wo wir nur 26 haben und unterscheidet 27 Fälle, wo wir mit vieren auskommen. Klingt spannend, oder? Zudem geizt Ungarn bei seinen Ausflugszielen nicht mit Superlativen, vor allem was Tipps für Natur, Sehenswürdigkeiten und Thermalbäder anbelangt

Neben historische Pfade großer und kleinerer Städte, gilt es auch den Balaton (Plattensee) zu entdecken. Das beliebte Ausflugsziel für Badeurlauber in Ungarn begeistert Wassersportler und Ruhesuchende gleichermaßen. Beeindruckend ist zudem die dominante Präsenz von über 1.300 Thermalquellen, Spas und Thermalbädern. Buchst du ein Hotel in Hévíz, erwartet dich davor sogar ein waschechter Thermalsee. Bist du ein Pferdefan? Vermutlich hast du noch nie schneidigere Reiter als in der Puszta gesehen. Erkunde dieses wunderbare Land mit Kurzurlaub.de, wo beim Buchen keine Gebühren anfallen, dafür aber über 35.000 Angebote auf dich warten.

Ungarns Ausflugziele, die begeistern: historische Städte

Jetzt hast du die Qual der Wahl. Wohin im Magyarenland soll dein Kurztrip gehen? Egal, ob in das pulsierende Budapest oder seine kleineren Stadtgeschwister, im Ungarn Urlaub gibt es so viel zu entdecken, dass sich ein Wiederkommen garantiert auszahlt.

Budapest: Kettenbrücke, Kaffee und K.-u.-k.-Kultur

Für eingeborene “Magyarország“, also Ungarn, kommt die schwärmerische Bezeichnung “Paris des Ostens“ fast einer Geringschätzung gleich. Nichts gegen Paris, doch Budapest ist schon etwas ganz anderes. Zunächst trennte die Donau zwei prominente Städte an ihren Ufern, nämlich Pest im Osten von Buda im Westen. Erst der Bau der Kettenbrücke Mitte des 19. Jahrhunderts vereinte das hügelige Buda mit dem flachen Pest zur Metropole Budapest.

Als Dreh- und Angelpunkt führt nicht nur jede Autobahn, sondern auch jede internationale Bahnlinie durch die Hauptstadt. Auch die Donauschifffahrt ist nach wie vor aktiv. Eine Stadtrundfahrt per Schiff zeigt dir Budapest von einer seiner schönsten Seiten. Dazu zählen auch die drei reizenden Inseln im Stadtgebiet von Budapest, nämlich Csepel, Òbudaer und Margaretheninsel. Unter den berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Ungarn findest du übrigens die meisten in Budapest:

  • Burgberg mit Matthiaskirche und Fischerbastei
  • Budaer Burgviertel (UNSECO-Weltkulturerbe)
  • Labyrinthsystem unter dem Burgviertel
  • Kettenbrücke und acht weitere Donaubrücken
  • Donaukorso mit Parlament, Akademie der Wissenschaften und Konzerthaus
  • St.-Stephans-Basilika
  • Heldenplatz
  • Dohány Synagoge (größte Synagoge Europas)
  • große Markthalle auf drei Stockwerken

Kaffehauskultur nebst Budapests Sehenswürdigkeiten genießen

Ein Erlebnis der besonderen Art ist die Kaffeehauskultur Budapests. Ähnlich wie in Wien ist dieses Relikt der Monarchie noch heute Sammelsurium von Kunst, Intellekt und Zeitgeist. Zu Blütezeiten der Habsburger-Monarchie nannte man Budapest die “Stadt der 500 Kaffeehäuser“. Als Schmelztiegel für Intellekt und Kultur war das Kaffeehaus Treffpunkt für Literaten und Theaterkritiker, Schauspieler und Bohemiens und natürlich für passionierte Schachspieler. Hier wurden nicht nur Geschichten erfunden, sondern auch Geschichte geschrieben.

Relikte davon findest du in allen Ecken der berühmten Kaffeehäuser wie dem 1887 eröffneten “Central Café“, das 1999 in seinem Originalzustand neu erstrahlte und ganztägig geöffnet ist. Das “New York Café“ von 1894 wird in internationalen Rezensionen als schönstes Café der Welt gerühmt. Bereits 1858 eröffnete das “Café Gerbeaud“ am Vörösmarty-Platz seine Pforten. Bis unter die Decke prunkt die Inneneinrichtung: Prachtvolle Stuckdecken im Stil von Louis XIV. werden von schimmernden Kronleuchtern illuminiert, aufwendige Holzschnitzereien umrahmen edles Mobiliar aus der Belle Époque. Lass dir zum Kaffee eine Dobos-Torte oder Esterházy-Schnitte schmecken.

Pécs – Kulturhauptstadt 2010 

Luftbild über den Szechenyi-Platz in Pecs Stadt Ungarn. Wunderschöner Ausblick auf die Kirche der Innenstadt Dzsami
Szechenyi-Platz in Pecs, Ungarn

Ein Schmelztiegel der Kulturen hat Pécs zu dem gemacht, was es ist: eine der schönsten Städte Ungarns. Vom berühmten Dom aus genießt du einen traumhaften Blick auf Stadt und Umland. Ein Besuch der frühchristlichen Grabkammern entführt dich in die kühle Unterwelt entschwundener Zeiten. Andere, ebenfalls vergangene Epochen hinterließen orientalische Spuren in Moscheen mit hochaufragenden Minaretten und jenem türkischen Bad, in dem Pascha Memi selbst gebadet haben soll. Am Hauptplatz von Pécs kannst du am romantischen Zsolnay-Brunnen träumen und seine weltberühmten Keramik-Verzierungen bewundern. Ganz der Zsolnay-Keramik gewidmet ist auch das Zsolnay-Museum in der Káptalan-Straße. 

Debrecen – Universitätsstadt mit Kultur

Debrecen, Ungarn, Blick auf die Stadt von der Spitze der reformierten Kathedrale, schöne Stadtlandschaft
Debrecen, Ungarn

Die wunderschöne Universitätsstadt Debrecen blickt auf eine stolze Geschichte zurück. Schon im Mittelalter ein wichtiges Handelszentrum, wurde die reiche Stadt 1555 von den Osmanen eingenommen. Doch dem diplomatischen Geschick der Bewohner von Debrecen gelang es, die Osmanen und alle weiteren Eroberungswilligen abzuwenden und die Stadt unbehelligt zu lassen. Zur Wende vom 19. ins 20. Jahrhundert öffnete die Universität Debrecen ihre Pforten und unterweist heute jährlich rund 30.000 Studierende der Geisteswissenschaften, Technik, Medizin, Wirtschaft und Agrarwissenschaften. Dementsprechend lebhaft ist auch das Nachtleben von Debrecen. Vor allem in der Altstadt findest du gemütliche Kneipen, günstige Restaurants und jede Menge netter Menschen, die dir in deinem Ungarn Urlaub vielleicht ihre ganz persönlichen Lieblingsplätze zeigen.

Balaton – das Meer der Ungarn

Szechenyi Kettenbrücke Blick von der Donauseite, Budapest, Ungarn
Szechenyi Kettenbrücke Blick von der Donauseite, Budapest, Ungarn

Nur rund eineinhalb Autostunden von Budapest entfernt erwartet dich eines der beliebtesten Reiseziele Ungarns: der Balaton, zu deutsch Plattensee. Der größte Binnensee Europas ist gleichzeitig auch sein größter Badesee. Nicht nur die Jüngsten genießen das warme, auffallend weiche Wasser, das sich über 594 Quadratkilometer erstreckt. An manchen Stränden musst du zum Schwimmen Hunderte Meter ins Wasser laufen, an anderen bist du schon nach zwei Metern im Tiefen. Der Balaton ist natürlich auch ein Paradies für Wassersportler – und wo Surfer, Segler und Kiter an Land gehen, warten die trendigsten Bars und coolsten Hangouts. Wenn du also Lust auf Party hast, ab ans nordöstliche Ufer des Balaton. 

Wirklich zauberhaft ist eine Umrundung des Plattensees per Auto, Fahrrad oder Pferd. Die Ortschaften am Ufer sind so unterschiedlich wie ihre Menschen gastfreundlich. Besuche die Halbinselstadt Tihany, das klingende Dorf Kapolcs und weitere Sehenswürdigkeiten in Ungarn. Lass dich mit landestypischen Spezialitäten wie dem Gulasch verwöhnen, das in Ungarn übrigens Pörkölt heißt. Bestellst du Gulyás, wird dir eine Gulaschsuppe serviert. Du wirst staunen, wie viele verschiedene Gesichter der Balaton dir bei deinem Ungarn Urlaub zeigt. Besuche unbedingt einige dieser reizenden Orte:

Tihany – Halbinsel ins Glück

Tihany, Ungarn - Panoramasicht auf das Benediktinerkloster von Tihany bei Sonnenaufgang mit Balatonsee im Hintergrund
Tihany, Ungarn

Tihany ist für viele Balaton-Fans ein absoluter Sehnsuchtsort. Unter den Geheimtipps für Ungarn wirst du Tihany vermutlich nicht finden, denn es ist seit vielen Jahren beliebter Anziehungspunkt für lebensfrohe Leute aller Nationen. Das zauberhafte Städtchen rekelt sich auf seiner Halbinsel im Sonnenschein und bietet für die zahlreichen Badegäste und Abenteuerlustigen der Umgebung ein Eldorado des geselligen Miteinanders. Schicke Restaurants und hippe Cafés sorgen für eine angeregte Stimmung. Von hier aus kannst du mit der Fähre auf die andere Uferseite übersetzen.

Kapolcs – Dorf voll Musik

Das winzige Dörfchen im Balaton-Oberland ist bereits seit der Antike bewohnt. Eingeschmiegt in die liebliche Landschaft des Eger-Tales schlummert Kapolcs die meiste Zeit des Jahres vor sich hin, während immerfort Wasser über die alten Mühlräder auf den Basaltplateaus plätschert. Reich an Quellen und Bächen ist das bewaldete Káli-Becken, das von den Bergen Bondoró und Királykö beschützt wird. Nur für einige Tage im Sommer verwandelt sich Kapolcs in ein quirliges Festivalgelände, bei dem das ganze Dorf musiziert, singt, liest, spielt und feiert. Vor allem Kinder und Jugendliche stehen mit ihren künstlerischen Fähigkeiten im Vordergrund. Das lockt natürlich Talente-Scouts und Musikbegeisterte aus Nah und Fern herbei. Wenn die Gäste Kapolcs wieder verlassen haben, bleibt die schöne Stimmung im Dorf noch über Monate erhalten. Sobald sie nachzulassen beginnt, fangen schon die Proben fürs nächste Jahr an.

Skulpturenpark Haláp – der Erde Kunst schenken

Die Bergkuppe des 358 Meter hohen Tapolca ist mit dem Basaltabbau geschrumpft. Das Bergwerk ist längst Geschichte und so entschied man, im Bereich des alten Steinbruches ein Kunstprojekt ins Leben zu rufen. 2019 eröffnete der Skulpturenpark Ébredő Vulkán, was soviel wie “erwachender Vulkan“ bedeutet. Nun versucht man mit künstlerischer Sensibilität und nachhaltigem Materialeinsatz jene alten Wunden auszugleichen, die der Bergbau der Natur zugefügt hatte.

Burg Somló – Zeugin der Geschichte

Luftbild über das Schloss von Somlo in Doba Stadt mit bewölktem Himmel
Schloss von Somlo in Doba, Ungarn

Hoch oben auf dem Zeugenberg, am Ortsrand von Doba, erheben sich die verwitterten Überreste der Burg Somló. Sie wurde im Mittelalter erbaut, um das Land vor Tartarenangriffen zu schützen und erlebte eine überaus bewegte Geschichte. Diese reichte sogar bis in den Kuruzenkrieg Anfang des 18. Jahrhunderts. In einem Spaziergang von etwa einer halben Stunde kannst du die Burgruine bequem erreichen.

Nationalpark Balaton Oberland

In der Landessprache “Balaton-felvidéki Nemzeti Park“ genannt, erwartet dich im Hinterland des Balaton ein Naturjuwel der Sonderklasse. Entstanden durch den Zusammenschluss von sechs verschiedenen Naturparks, umfasst der Nationalpark Balaton Oberland über 57.000 Hektar. Die grundsätzlich flache Landschaft ist durchsetzt mit Vulkankegeln und fruchtbaren Weinbergen. Das organisatorische Zentrum des Nationalparks in Csopak organisiert touristische Touren, aber auch wissenschaftliche Vorträge und Untersuchungen. Sogar die verborgene Höhlenwelt erschließt sich deinem wissbegierigen Auge. Hier ein kurzer Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Geheimtipps Ungarns:

  • Halbinsel von Tihany – traditionsreiche Märcheninsel
  • Becken von Tapolca – Höhle mit unterirdischem See
  • Keszthelyer Gebirge – Wassermühle von Kotsy
  • Keszthelyer Gebirge – Höhle von Csodabogyós
  • Kleiner Plattensee – Büffelreservat

Die Puszta – Ungarns wilde Weite

Puszta bedeutet eigentlich Wüste oder unfruchtbares Land. Hier bekam einst der Mensch von der Natur eine klare Abrechnung für seine Ausbeutung der Natur durch extensive Landwirtschaft und Viehzucht präsentiert. Und doch begann sich das Land wieder zu erholen, die Natur schrieb eine neue Geschichte. Angepasste Vegetation begann zu sprießen, darauf spezialisierte Tiere wanderten ein. Heute ist die Puszta ein Paradies für seltene Vogelarten und frei lebende Pferde und Rinder. Die riesige Fläche war Teil der eurasischen Steppe, die sich einst von der Mongolei bis Ostösterreich erstreckte. 

Auch wenn es sich bei diesen Wildpferden der Puszta nur noch um nachgezüchtete Tiere handelt, so streifen doch große Herden von Przewalski-Pferden durch die weiten Steppengebiete. Diese dem Urpferd am nächsten stehende, noch lebende Rasse ist robust, klein und gedrungen. Ganz anders sehen die “Csikós“ aus, schlanke ungarische Warmblutpferde. Diese dienen dem Viehtrieb sowie den hoch beliebten, geradezu haarsträubend wirkenden Vorführungen für Touristen. Willst du die Puszta auf die einzig wahre Weise, nämlich vom Pferderücken aus erleben? Dann findest du nahe deinem Hotel sicher Reitställe, die Wanderritte anbieten.

Im Winter ist es in der Puszta klirrend kalt, im Sommer heiß und trocken. Deswegen wurden die berühmten Ziehbrunnen zum Wahrzeichen der Puszta. Möchtest du diese ungarische Sehenswürdigkeit in ihrer vollen Schönheit sehen, empfehlen wir dir als Reisezeit Mai und Juni, wenn alles weiß und rosa blüht. Vielleicht hast du das Glück, den sogenannten “Pappelschnee“ Ende Mai erleben zu können. Denn in manchen Jahren produzieren die Pappeln so viele Samen, dass der Boden wie von Schnee bedeckt wirkt. Auch die Monate September und Oktober sind traumhaft für einen Puszta-Besuch. Die Luft ist noch mild und die Wälder tragen ein prächtiges Gewand aus den schönsten Gelb-, Gold-, Orange- und Rottönen.

Ab ins Warme: Thermalbäder für deinen Ungarn Urlaub

Zu den beliebtesten Zusatzoptionen von Ungarns Reisezielen zählt Wellness. Das ist optimal, denn es dampft, blubbert und brodelt – in und unter Ungarn. Allein in Budapest wählst du ganz entspannt zwischen mehr als 100 Heilbädern mit Thermalquellen, die täglich 70 Millionen Liter Thermalwasser fördern. Auf das restliche Land verteilen sich zwischen 1.000 und 2.000 Thermalquellen. Manche werden als Heilwasser abgefüllt und gegen Magenbeschwerden und Stimmprobleme eingesetzt, andere lindern alle möglichen Beschwerden von Haut und Knochen. 

Dass Spa und Wellness seit Urzeiten zum ungarischen Lifestyle gehören, liegt auf der Hand. Dass sich längst auch internationale Touristen vermehrt unter das badende Volk mischen, überrascht nicht weiter. Da staunst du schon viel eher darüber, dass gleich hier, in Hévíz, der größte Thermalsee der Welt zu finden ist. Auf einer Fläche von über vier Hektar ist dieser natürlich entstandene Thermalsee in der Lage, sein Wasser innerhalb weniger Tage komplett auszutauschen. Dies funktioniert deshalb, weil der See von der Quelle eines fast 40 Meter tiefen Kraters gespeist wird. Das reiche Vorkommen mineralischer Bestandteile wie Kalzium, Magnesium, Schwefel, Kohlendioxid und Hydrogenkarbonat ist mit einem Schuss Radioaktivität gewürzt und wohltuend bei Rheuma und motorischen Problemen. 

Wellness, Weite und Wunder der Kultur – ein Ungarn Urlaub hat viele schöne Gesichter. Weitere Geheimtipps für Ungarn erhältst du in unseren Partnerhotels. Diese sorgen dafür, dass dein Ungarnkurztrip einfach unvergesslich wird.

Vecsés, Budapest und Umgebung
3 Tage | 2 Nächte
ab 131 €
Budapest Airport & Wellness Hotel Stáció

Städtetrip Budapest mit Wellness & Halbpension | 2 Nächte

2 Übernachtungen
2 x reichhaltiges Frühstückbuffet
2 x Abendessen vom Buffet
inkl. 1000m² Wellness- und Saunabereich
+ 2 weitere
5,4 / 6
Gültig bis 31.12.2024
Sárvár, Vas
3 Tage | 2 Nächte
ab 175 €
R31 Residence Hotel

Romantikurlaub in Sárvár mit Therme & Halbpension | 2 Nächte

2 Übernachtungen
2 x reichhaltiges Frühstück vom Buffet
2 x Abendessen im Restaurant Onyx
inkl. Sekt im romantisch dekorierten Zimmer
+ 3 weitere
4,9 / 6
Gültig bis 19.12.2024
Sárvár, Vas
3 Tage | 2 Nächte
ab 150 €
Hotel Viktória

Wellness Special mit Therme & Museum in Sárvár | 2 Nächte

2 Übernachtungen
2 x reichhaltiges Frühstück vom Buffet
2 x Abendessen vom Buffet oder á la carte
inkl. 1 Tageseintritt Nádasdy Burg & Museum
+ 5 weitere
4,9 / 6
Gültig bis 23.12.2024
Hévíz, Zala
4 Tage | 3 Nächte
ab 324 €
Ensana Thermal Aqua Health Spa Hotel

Wellnessauszeit im berühmten Kurort Hévíz | All Inclusive | 3 Nächte

3 Übernachtungen
3 x reichhaltiges Frühstück & vitales Mittagessen
3 x abwechslungsreiches Abendessen vom Buffet
inkl. süße Pause mit Kaffee & Kuchen
+ 3 weitere
4,5 / 6
Gültig bis 10.01.2025

28. April 2023 | von Miriama

Ähnliche Blogartikel

10 Orte, die du in Polen gesehen haben musst
Die 10 besten Luxushotels in Deutschland
Die Top 10 der schönsten Schluchten Deutschlands
DE_Ostsee_2024_Teaserbanner Ostsee 2024
Alle Preise pro Person inkl. MwSt.