Springe zum Inhalt
Zufriedenheitsgarantie
Zahlung erst im Hotel
kostenfrei stornierbar
keine Buchungsgebühren
Millionen zufriedener Kunden
die schönsten Kurzreisen

Hotel zur Heideblüte
in Hambühren

Nur wenige Autominuten vor den Toren der romantischen Fachwerkstadt Celle liegt das Hotel zur Heideblüte verkehrsgünstig im malerischen Aller Leine Tal.

In unserem herzlich familiär geführten Haus übernachten Sie in stilvoll eingerichteten Zimmern. Das Restaurant bieten Ihnen im Sommergarten, im gemütlichen Wintergarten oder im Restaurant regionale Speisen an. Besuchen Sie die schöne Südheide und genießen Sie unsere toll zubereiteten leckeren Speisen von unseren Küchenchefs.

Unsere gemütlichen liebevoll eingerichteten Zimmer sind dem Komfortstandart mit 3 Sternen ausgezeichnet. Jedes Zimmer verfügt über Telefon, Led-TV, Badezimmer, Haartrockner und kostenfreies W-Lan. Nach einer erholsamen Nacht erwarten wir SIe beim reichhaltigem Frühstücksbuffet. Knusprige Brötchen, Müsli, Lachs, Obstsalat, frischer Kaffee oder Latte Macciato stimmen Sie auf einen herrlichen Tag ein.

Lassen Sie es sich in unserem Haus gut gehen. Genießen Sie einen unvergesslichen Urlaub im Aller Leine Tal. Wir heißen Sie herzlich Willkommen in unserem Hotel zur Heideblüte und freuen uns auf Ihren Besuch.

Bonus für Gäste von Kurzurlaub
1 Flasche Mineralwasser; Parkplatz; W-LAN Nutzung / Internetnutzung; Nutzung Öffentliches Internetterminal

Kartenansicht
Autobahn
15 km
Badesee
0.3 km
Bootsverleih
8 km
Bushaltestelle
0.2 km
Fahrradverleih
8 km
Flughafen
28 km
Golfplatz 18 L.
18 km
Hauptbahnhof
8 km
Kasino
38 km
Kongreßzentrum
9 km
Messegelände
45 km
Bielefeld
130 km
Braunschweig
65 km
Bremen
105 km
Hamburg
130 km
Hannover
35 km
Lüneburg
100 km

Weitere Entfernungen: Großes Waldgebiet direkt vor der Haustür Kanufahren auf der Aller 3km, Altstadt Celle 9 km, Serengeti Park in Hodenhagen 30km, Vogelpark Walsrode 35km, Zoo Hannover 38km Heidepark Soltau 53km

Anzahl Etagen:
2
Gesamtzimmeranzahl:
34
Baujahr Hotel:
1906
Teilsanierung im Jahr:
1915
Vollsanierung im Jahr:
1906
Restaurant/s:
1

Ausstattungsmerkmale

Schließfächer am Empfang
Raucherbereich
Nichtraucherbereich
Öffentl. Internet-Terminal
W-LAN öffentl. Räume
Nichtraucherzimmer
Parkplatz Pkw
Parkplatz Bus
Stellplatz Fahr-/Motorräder
Parkplatz kostenfrei
Konferenzraum
Außengastronomie
Bar
Cafe/Bistro
Frühstücksraum
Außenterrasse
Biergarten
Wintergarten

Serviceleistungen des Hotels

Fahrradvermietung
Gepäckträgerservice
Reinigungsservice (auf Anfrage)
Shuttleservice (Gebühr)
Wäschereiservice (Gebühr)
Weckservice
Zimmerservice
Hunde erlaubt (Gebühr)

Für Kinder

Babyphone möglich
Kinder/Babybetten
Kinderhochstuhl
Kinderspeisen/Menüs
Kinderspielgeräte
Spielplatz
Wickeltisch

Verpflegung

Frühstück
Halbpension
Vollpension
Regionale Küche
Nationale Küche
Glutenfreie Kost möglich
Laktosefreie Kost möglich

Fremdsprachen

Englisch
Französisch

Bei 1 Vollzahler:

Alle Kinder
0 bis 14 Jahre
0.00 € pro Übernachtung inkl. Frühstück.
Alle Kinder
15 bis 17 Jahre
0 % Rabatt auf den Angebotspreis.

Bei 2 Vollzahlern:

Alle Kinder
0 bis 14 Jahre
0.00 € pro Übernachtung inkl. Frühstück.
Alle Kinder
15 bis 17 Jahre
0 % Rabatt auf den Angebotspreis.

Sollten Sie weitere Fragen zu den Zusatzleistungen im Hotel haben, helfen Ihnen unsere Mitarbeiter gern weiter. Service Hotline: +49 385 343022-70 oder per /service.html

Leihfahrrad Fahrräder vom Fahrradshop. bitte vorbestellen.
Stück Tag
15,00 €
Parkplatz kostenfreies Parken
Stück Tag
-
W-Lan Nutzung kostenloses W Lan im Hotel
Zimmer Tag
-
Besichtigung Altstadt Celle
pro Person 90 Minuten
9,00 €
Bunter Strauß Blumen
pro Stück
20,00 €
Flasche Prosecco
pro Stück
25,00 €
Kanutouren auf der Aller
pro Aufenthalt 4 Stunde/n
27,00 €
Strauß rote Rosen
pro Stück
25,00 €

Bei weiteren Fragen zu den Zahlungsinformationen des Hotels helfen wir Ihnen gern weiter. Service Hotline: +49 385 343022-70 oder per /service.html

Für die direkte Nutzung von Kurzurlaub.de fallen keine Kosten an. Die Bezahlung der gebuchten Reiseleistung erfolgt direkt vor Ort im Hotel, falls nicht anders vereinbart. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch im Buchungsablauf.

Das Hotel bietet vor Ort folgende Zahlungsarten an:
American Express
EC - Electronic Cash / Maestro
Eurocard / Mastercard
Visa
Barzahlung

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Hotelaufnahmevertrag


I. Geltungsbereich

1. Diese Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von
Hotelzimmern zur Beherbergung, sowie alle für den Kunden erbrachten weiteren Leistun-
gen und Lieferungen des Hotels.
2. Die Unter- oder Weitervermietung der überlassenen Zimmer sowie deren Nutzung zu
anderen als Beherbergungszwecken bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung des
Hotels, wobei § 540 Abs. 1 Satz 2 BGB abbedungen wird, soweit der Kunde nicht Verbrau-
cher ist.
3. Geschäftsbedingungen des Kunden finden nur Anwendung, wenn dies vorher ausdrücklich
schriftlich vereinbart wurde.


II. Vertragsabschluss, -partner; Verjährung

1. Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags des Kunden durch das Hotel zustande.
Dem Hotel steht es frei, die Zimmerbuchung schriftlich zu bestätigen.
2. Vertragspartner sind das Hotel und der Kunde. Hat ein Dritter für den Kunden bestellt,
haftet er dem Hotel gegenüber zusammen mit dem Kunden als Gesamtschuldner für alle
Verpflichtungen aus dem Hotelaufnahmevertrag, sofern dem Hotel eine entsprechende Er-
klärung des Dritten vorliegt.
3. Alle Ansprüche gegen das Hotel verjähren grundsätzlich in einem Jahr ab dem Beginn der
kenntnisabhängigen regelmäßigen Verjährungsfrist des § 199 Abs. 1 BGB. Schadensersatz-
ansprüche verjähren kenntnisunabhängig in fünf Jahren. Die Verjährungsverkürzungen gel-
ten nicht bei Ansprüchen, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung
des Hotels beruhen.


III. Leistungen, Preise, Zahlung, Aufrechnung

1. Das Hotel ist verpflichtet, die vom Kunden gebuchten Zimmer bereitzuhalten und die
vereinbarten Leistungen zu erbringen.
2. Der Kunde ist verpflichtet, die für die Zimmerüberlassung und die von ihm in Anspruch
genommenen weiteren Leistungen geltenden bzw. vereinbarten Preise des Hotels zu zah-
len. Dies gilt auch für vom Kunden veranlasste Leistungen und Auslagen des Hotels an
Dritte.
3. Die vereinbarten Preise schließen die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer ein. Überschrei-
tet der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung vier Monate und erhöht
sich der vom Hotel allgemein für derartige Leistungen berechnete Preis, so kann dieses
den vertraglich vereinbarten Preis angemessen, höchstens jedoch um 5% anheben.
4. Die Preise können vom Hotel ferner geändert werden, wenn der Kunde nachträglich
Änderungen der Anzahl der gebuchten Zimmer, der Leistung des Hotels oder der Aufent-
haltsdauer der Gäste wünscht und das Hotel dem zustimmt.
5. Rechnungen des Hotels ohne Fälligkeitsdatum sind binnen 10 Tagen ab Zugang der
Rechnung ohne Abzug zahlbar. Das Hotel ist berechtigt, aufgelaufene Forderungen jeder-
zeit fällig zu stellen und unverzügliche Zahlung zu verlangen. Bei Zahlungsverzug ist das
Hotel berechtigt, die jeweils geltenden gesetzlichen Verzugszinsen in Höhe von derzeit 8%
bzw. bei Rechtsgeschäften, an denen ein Verbraucher beteiligt ist, in Höhe von 5% über
dem Basiszinssatz zu verlangen. Dem Hotel bleibt der Nachweis eines höheren Schadens
vorbehalten.
6. Das Hotel ist berechtigt, bei Vertragsschluss oder danach, unter Berücksichtigung der
rechtlichen Bestimmungen für Pauschalreisen, eine angemessene Vorauszahlung oder Si-
cherheitsleistung zu verlangen. Die Höhe der Vorauszahlung und die Zahlungstermine kön-
nen im Vertrag schriftlich vereinbart werden.
7. Der Kunde kann nur mit einer unstreitigen oder rechtskräftigen Forderung gegenüber einer
Forderung des Hotels aufrechnen oder mindern.


IV. Rücktritt des Kunden (i. e. Abbestellung, Stornierung) /
Nichtinanspruchnahme der Leistungen des Hotels

1. Ein Rücktritt des Kunden von dem mit dem Hotel geschlossenen Vertrag bedarf der
schriftlichen Zustimmung des Hotels. Erfolgt diese nicht, so ist der vereinbarte Preis aus
dem Vertrag auch dann zu zahlen, wenn der Kunde vertragliche Leistungen nicht in An-
spruch nimmt. Dies gilt nicht bei Verletzung der Verpflichtung des Hotels zur Rücksicht-
nahme auf Rechte, Rechtsgüter und Interessen des Kunden, wenn diesem dadurch ein
Festhalten am Vertrag nicht mehr zuzumuten ist oder ein sonstiges gesetzliches oder ver-
tragliches Rücktrittsrecht zusteht.
2. Sofern zwischen dem Hotel und dem Kunden ein Termin zum kostenfreien Rücktritt vom
Vertrag schriftlich vereinbart wurde, kann der Kunde bis dahin vom Vertrag zurücktreten,
ohne Zahlungs- oder Schadensersatzansprüche des Hotels auszulösen. Das Rücktritts-
recht des Kunden erlischt, wenn er nicht bis zum vereinbarten Termin sein Recht zum
Rücktritt schriftlich gegenüber dem Hotel ausübt, sofern nicht ein Fall des Rücktritts des
Kunden gemäß Nummer 1 Satz 3 vorliegt.
3. Bei vom Kunden nicht in Anspruch genommenen Zimmern hat das Hotel die Einnahmen
aus anderweitiger Vermietung der Zimmer sowie die eingesparten Aufwendungen anzu-
rechnen.
4. Dem Hotel steht es frei, die vertraglich vereinbarte Vergütung zu verlangen und den Abzug
für ersparte Aufwendungen zu pauschalieren. Der Kunde ist in diesem Fall verpflichtet,
mindestens 90% des vertraglich vereinbarten Preises für Übernachtung mit oder ohne
Frühstück, 70% für Halbpensions- und 60% für Vollpensionsarrangements zu zahlen.
Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der oben genannte Anspruch nicht oder nicht in
der geforderten Höhe entstanden ist.




V. Rücktritt des Hotels

1. Sofern ein kostenfreies Rücktrittsrecht des Kunden innerhalb einer bestimmten Frist
schriftlich vereinbart wurde, ist das Hotel in diesem Zeitraum seinerseits berechtigt, vom
Vertrag zurückzutreten, wenn Anfragen anderer Kunden nach den vertraglich gebuchten
Zimmern vorliegen und der Kunde auf Rückfrage des Hotels auf sein Recht zum Rücktritt
nicht verzichtet.
2. Wird eine vereinbarte oder oben gemäß Klausel III Nr. 6 verlangte Vorauszahlung auch
nach Verstreichen einer vom Hotel gesetzten angemessenen Nachfrist nicht geleistet, so ist
das Hotel ebenfalls zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt.
3. Ferner ist das Hotel berechtigt, aus sachlich gerechtfertigtem Grund vom Vertrag außeror-
dentlich zurückzutreten, beispielsweise falls
• höhere Gewalt oder andere vom Hotel nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung des
Vertrages unmöglich machen;
• Zimmer unter irreführender oder falscher Angabe wesentlicher Tatsachen, z.B. in der
Person des Kunden oder des Zwecks, gebucht werden;
• das Hotel begründeten Anlass zu der Annahme hat, dass die Inanspruchnahme der
Hotelleistung den reibungslosen Geschäftsbetrieb, die Sicherheit oder das Ansehen des
Hotels in der Öffentlichkeit gefährden kann, ohne dass dies dem Herrschafts- bzw. Or-
ganisationsbereich des Hotels zuzurechnen ist.
• ein Verstoß gegen oben Klausel I Nr. 2 vorliegt.
4. Bei berechtigtem Rücktritt des Hotels entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadenser-
satz.


VI. Zimmerbereitstellung, -übergabe und -rückgabe

1. Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer.
2. Gebuchte Zimmer stehen dem Kunden ab 15.00 Uhr des vereinbarten Anreisetages zur
Verfügung. Der Kunde hat keinen Anspruch auf frühere Bereitstellung.
3. Am vereinbarten Abreisetag sind die Zimmer dem Hotel spätestens um 12.00 Uhr geräumt
zur Verfügung zu stellen. Danach kann das Hotel aufgrund der verspäteten Räumung des
Zimmers für dessen vertragsüberschreitende Nutzung bis 18.00 Uhr 50% des vollen Logis-
preises (Listenpreises) in Rechnung stellen, ab 18.00 Uhr 100%. Vertragliche Ansprüche des
Kunden werden hierdurch nicht begründet. Ihm steht es frei, nachzuweisen, daß dem Hotel
kein oder ein wesentlich niedrigerer Anspruch auf Nutzungsentgelt entstanden ist.


VII. Haftung des Hotels

1. Das Hotel haftet mit der Sorgfalt eines ordentlichen Kaufmanns für seine Verpflichtungen
aus dem Vertrag. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hier-
von ausgenommen sind Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der
Gesundheit, wenn das Hotel die Pflichtverletzung zu vertreten hat, sonstige Schäden, die
auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Hotels beruhen und
Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von vertragstypischen
Pflichten des Hotels beruhen. Einer Pflichtverletzung des Hotels steht die eines gesetzli-
chen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen gleich. Sollten Störungen oder Mängel an den Leis-
tungen des Hotels auftreten, wird das Hotel bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des
Kunden bemüht sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare
beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten.
2. Für eingebrachte Sachen haftet das Hotel dem Kunden nach den gesetzlichen Bestimmun-
gen, das ist bis zum Hundertfachen des Zimmerpreises, höchstens € 3.500, sowie für
Geld, Wertpapiere und Kostbarkeiten bis zu € 800. Geld, Wertpapiere und Kostbarkeiten
können bis zu einem Höchstwert von € (Versicherungssumme des Hotels einsetzen) im Ho-
tel- oder Zimmersafe aufbewahrt werden. Das Hotel empfiehlt, von dieser Möglichkeit
Gebrauch zu machen. Die Haftungsansprüche erlöschen, wenn nicht der Kunde nach Er-
langen der Kenntnis von Verlust, Zerstörung oder Beschädigung unverzüglich dem Hotel
Anzeige macht (§ 703 BGB). Für eine weitergehende Haftung des Hotels gelten vorstehen-
de Nummer 1 Sätze 2 bis 4 entsprechend.
3. Soweit dem Kunden ein Stellplatz in der Hotelgarage oder auf einem Hotelparkplatz, auch
gegen Entgelt, zur Verfügung gestellt wird, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zu-
stande. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Hotelgrundstück abgestellter
oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren Inhalte haftet das Hotel nicht, außer bei Vorsatz
oder grober Fahrlässigkeit. Vorstehende Nummer 1 Sätze 2 bis 4 gelten entsprechend.
4. Weckaufträge werden vom Hotel mit größter Sorgfalt ausgeführt.
Nachrichten, Post und Warensendungen für die Gäste werden mit Sorgfalt behandelt. Das
Hotel übernimmt die Zustellung, Aufbewahrung und – auf Wunsch – gegen Entgelt die
Nachsendung derselben. Vorstehende Nummer 1 Sätze 2 bis 4 gelten entsprechend.


VIII. Schlussbestimmungen

1. Änderungen oder Ergänzungen des Vertrags, der Antragsannahme oder dieser Geschäfts-
bedingungen für die Hotelaufnahme sollen schriftlich erfolgen. Einseitige Änderungen oder
Ergänzungen durch den Kunden sind unwirksam.
2. Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Hotels.
3. Ausschließlicher Gerichtsstand – auch für Scheck- und Wechselstreitigkeiten – ist im
kaufmännischen Verkehr der Sitz des Hotels. Sofern ein Vertragspartner die Vorausset-
zung des § 38 Abs. 2 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt
als Gerichtsstand der Sitz des Hotels.
4. Es gilt deutsches Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechts und des Kollisionsrechts ist
ausgeschlossen.
5. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Hotelauf-
nahme unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übri-
gen Bestimmungen nicht berührt. Im übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.

Hotelbewertungen

5,6 von 6 Punkten 3 Bewertungen für Hotel zur Heideblüte
Das Hotel
5,50
Zimmer
5,33
Service & Personal
5,67
Gastronomie
5,67
Lage und Umgebung
5,83
5,31 Sehr gut
Bewertet am 08.10.2017
Super

Hat uns sehr gut gefallen

Altersgruppe 37-50
5,47 Sehr gut
Bewertet am 18.09.2017
Gutes Hotel

Ein Hotel, das man empfehlen kann. Das Essen ist sehr gut, sollte aber bei Buchung mit HP für abends erweitert werden (nur 2 Essen zur Auswahl). Das Personal ist sehr freundlich, allerdings musste man teilweise lange warten für weitere Wünsche , bzw. zum abkassieren (zu wenig Personal?). Die Aufbettung für unseren Enkel war nicht gut (Sofaauszug wie Feldbett).

Altersgruppe 51-60
6,00 Exzellent
Bewertet am 02.08.2015
top wir kommen wieder

Altersgruppe 37-50