Alle Hotelinfos

Hotelbewertungen für "Hotel Schloss Nebra"

615 Gästebewertungen
  • 5,1 Punkte

    Schlosshotel nebra

    Zimmer sehr einfach, keine Minibar kein Komfort Bettwäsche Löcher!!!!

    von Peter 08.01.2017
  • 3,8 Punkte

    Schönes Gebäude-könnte man mehr draus machen

    Hatten mehr erwartet-besonders Engagement vom Hotelpersonal. Sehr enttäuschend die Sauberkeit des Zimmers, sogar nach Hinweis zur Reinigung keine Besserung.

    von Cornelia 12.11.2016
  • 4,7 Punkte

    Hotel ist gut.Lage eher schlecht.in der Küche stimmt das Preis-Teistungsverhältnis überhaupt nich

    von Dirk 08.11.2016
  • 3,8 Punkte

    Genießerhotel Nebra- für uns kein Genuss

    Wir hatten uns auf ein gemütliches Wochenende im sogenannten\" Genießerhotel \" gefreut, wir wurden leider enttäuscht. Unser erstes Zimmer( hübsch dekoriert mit Rosenblättern) haben wir nach der ersten Nacht zum Glück verlasses können.Ich hatte extra in der Buchung ein ruhiges Zimmer angegeben, ständiges Dauergeräusch von Lüftungsanlage empfanden wir als sehr störend.Wurde aber von der Rezeption kommeniert mit den Worten:\" Da hat sich noch niemand beschwert...- der Hausmeister wüsste aber davon, in der Nacht sei es nicht so schlimm, da stellt man die Lüftung aus. War aber nicht so, so haben wir die erste Nacht aufgepasst, dass es Zeit zum Aufstehen ist. Das gebuchte Dinner wurde auch gleich auf den zweiten Abend gelegt- ohne zu fragen, ob es uns gefällt.Als Hotelgäste hatten wir keine Chance, am Abend dann im Hotel zu speisen, so fuhren wir in den Nachbarort. Das Angebot der Privatsauna hörte sich gut an- Die Sauna befand sich im Nachbarhotel.Sehr gut waren bereitgestellte Handtücher und Bademäntel, aber das wir dann auf dem Flur entspannen mussten- geht gar nicht!Ungemütliche Atmosphäre! Aber die Krönung des Tages war das Essen am Abend.Der Tisch war liebevoll gedeckt, dem Dinner entsprechend. Die Scholle war ganz bestimmt nicht frisch gebraten, wir hatten auch die gesamte Zeit das laute Piepen der Mikrowelle vernommen.Die vorgefertigten Speisen von Tafel-SPIZZ haben in keiner Weise etwasmit Genuss zu tun. Die zweite Nacht im Herrschaftszimmer hat uns dann besser gefallen, da gab es sogar auch noch einen Wasserkocher. Die Minibar hatte uns auch enttäuscht, ausser Bonbons und Knabbereien nichts da. Da ich auch einige Jahre im Hotelbetrieb tätig war weiss ich, dass es andere Möglichkeiten gibt. Das Fazit dieser Kurzreise- Travdo Hotel- niemals wieder.

    von Kerstin 05.11.2016
  • 4,0 Punkte

    Gut

    von Steffi 01.11.2016
  • 5,3 Punkte

    Zum Entspannen gut

    von Simone 21.10.2016
  • 5,6 Punkte

    Eine Schlossnacht

    Sehr freundliches Personal und sehr schönes Zimmer. Alles super. ?

    von Sandra 19.10.2016
  • 4,8 Punkte

    Hatten zwar etwas mehr erwartet, aber die Angestellten sind sehr bemüht. Ansonsten schon empfehlens

    von Claudia 14.10.2016
  • 5,6 Punkte

    Traumwochenende

    Das richtige Ambiente um den Hochzeitstag zu verbringen

    von Enrico 08.10.2016
  • 2,6 Punkte

    Personal und Essen katastrophal

    Bei unserer Ankunft um 14:25 Uhr wurde uns sehr unfreundlich mitgeteilt das, das Einchecken erst um 15:00 Uhr möglich ist. Da dies auch der Buchungsbestätigung zu entnehmen war, haben wir uns über die Unfreundlichkeit der Mitteilung zwar geärgert, aber dann gesagt das wir um 15:00 Uhr wiederkommen würden. Als wir dann um 15:10 Uhr wieder an der Rezeption vorsprachen teilte man uns erneut sehr unfreundlich mit das, das Zimmer noch nicht fertig wäre und wir uns noch 20 Minuten gedulden müssten. Das allerdings empfanden wir als absolute Frechheit. Was ich der Dame auch deutlich gesagt habe. Für das Abendessen (welches mitgebucht war) waren Vor- und Nachspeise vorgegeben und für das Hauptgericht konnte man unter 3 Gerichten wählen. Am ersten Abend hatten wir uns entscheiden für Gang 1: Geschmorte Ochsenbacken an Rotkohl und Petersilienkartoffeln. Dieses Gericht hörte sich für uns noch am ehesten nach etwas essbarem an. Leider war nicht nur die Vorspeise ungenießbar, sondern auch die völlig verknorpelten und zähen Ochsenbacken. Das Essen am zweiten Abend war noch schrecklicher und da wir dieses bereits geahnt hatten, sind wir Mittags außerhalb des Hotels essen gegangen. Was genau richtig war. Auch waren am zweiten Abend nicht für alle Gäste Vorspeisen zubereitet worden, so das einige sich dann mit einem lieblos angerichtetem Salat zufrieden geben mussten. Auch die Essenszeiten werden in diesem \"Hotel\" (Es nennt sich Hotel, aber so etwas verstehen wir nicht unter Hotel) vorgeschrieben. Man hat die Wahl zwischen 17:30 Uhr und 19:30 Uhr. Wobei wir für den zweiten Abend für 19:30 Uhr entschieden hatten (entscheiden muss man sich Morgens nach dem Frühstück). Hätten wir gewusst das es so katastrophal von statten geht wären wir lieber gar nicht erst hingegangen. das servieren der Vorspeisen begann dann gegen 20:15 Uhr. Bis dahin hatt aber tatsächlich noch nicht einmal jeder ein Getränk bekommen. Nicht nur das einige Gäste diesen lieblos angerichteten Salat essen mussten, so war auch das servieren der Hauptspeise eine Katastrophe. Als dann endlich die Hauptspeisen serviert wurden stellte die Kellnerin dem Herrn am Nachbartisch (der Herr war alleine dort) seinen Teller hin und hatte dann noch einen Teller in der Hand den Sie dann an unseren Tisch stellen wollte. Dies wiederum lehnten wir mit der Begründung ab, das wir gerne zusammen essen würden. Man muss dazu wissen, das es immer eine Ewigkeit gedauert hat bis die Kellnerin erneut mit einem Gericht im Speisesaal auftauchte. Nach unserer diesbezüglichen Bemerkung wollte die Kellnerin doch tatsächlich dem Herrn am Einzeltisch, welcher gerade sein Besteck in die Hand genommen hatte und anfangen wollte zu essen, den Teller wieder wegnehmen und uns geben. Nachdem dann wir und andere Gäste das als unmöglich empfanden und dies auch sagten, verließ die Kellnerin mit dem einen Teller den Speisesaal und eine andere kehrte dann nach einer Ewigkeit mit zwei Tellern zurück, die sie dann uns hinstellte. Uns war der Appetit, auch weil das Fleisch völlig versalzen war und die Bratkartoffeln viel zu dick und steinhart waren (offensichtlich mehrfach aufgewärmt), vergangen und wir verließen nach dem Bezahlen unserer Getränke den Speisesaal. Keine der Angestellten ist freundlich und kompetent. Offensichtlich macht daher auch jeder alles. Die Kellnerin war ebenso an der Rezeption wie umgekehrt. Ob die Kellnerin und die Dame an der Rezeption auch die Zimmer putzen entzieht isch unserer Kenntnis. Wir haben so etwas noch niemals erlebt. Wir können nur jedem empfehlen genau zu überlegen, ob man wirklich sein Geld hier ausgeben möchte.Bei der Abreise wurden wir tatsächlich gefragt, ob es uns gefallen hat und alles in Ordnung war. Als mein Mann dies dann verneinte und Anfing zu erzählen, fiel die Frau ihm gleich ins Wort und sagte das dies gar nicht sein könnte, denn was sie so beobachtet hätte wäre alles in Ordnung. Tja wir haben dann mit der Bemerkung das sie ja auch alles nachlesen könnte dieses \"Hotel\" verlassen. Und hierhin zurückkehren werden wir auf keinen Fall!

    von Anke 03.10.2016
Sterne der Hotelstars Union

Hotel Schloss Nebra


Zusammenfassung

4,6
| 4,6 von 6 Punkten
615 Bewertungen

Bewertung der Bereiche

  • 4,8 Das Hotel
  • 4,8 Zimmer
  • 4,6 Service & Personal
  • 4,6 Gastronomie
  • 4,0 Freizeit- und Wellnessangebote
  • 4,6 Lage und Umgebung
Alle Preise pro Person inkl. MwSt.