Springe zum Inhalt
Erwachsener
Anreise

Wochenendreisen nach München

Erleben Sie die bayerische Landeshauptstadt hautnah und verbringen Sie eine unvergessliche Wochenendreise in München. Die Stadt lebt und pulsiert - es ist immer etwas los! Und das nicht nur am Wochenende in München, sondern auch unter der Woche haben zahlreiche Museen, Attraktionen und Sehenswürdigkeiten geöffnet. Aber gerade am Wochenende macht ein Besuch der bayerischen Metropole richtig Spaß: Beobachten Sie die Einheimischen wie Sie sich im englischen Garten entspannen, besuchen Sie die vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten rund um das Olympiagelände oder bummeln Sie einfach nur über den Viktualienmarkt.

Wer besonders günstig ins Museum gehen möchte, entscheidet sich am besten für den Sonntag: Alle staatlichen Museen verlangen am Sonntag nur einen ermäßigten Eintrittspreis von 1 Euro. Und somit wird das München Wochenende auch noch zum Spartrip.

TOP Angebote

111 Angebote in Wochenendreisen München Alle ansehen

München am Wochenende: Bummel über den Viktualienmarkt

Das Bummeln über den bunten Viktualienmarkt im Herzen Münchens gehört zu einem Städtetrip in die bayerische Hauptstadt einfach dazu. Nicht nur kulinarisch gesehen ist der Markt ein Highlight – auch darf er als durchaus sinnliches und abwechslungsreiches Erlebnis bezeichnet werden.

Auf rund 22.000 Quadratmetern bietet der Viktualienmarkt mit überwiegend festen Ständen ein facettenreiches Angebot an frischen Produkten, insbesondere Lebensmitteln. Diese reichen von regionalem Obst und Gemüse, Bäckerei- und Metzgereiprodukten bis hin zu exotischen Waren aus aller Welt. Nicht umsonst schlendern auch Sterneköche gerne über den Viktualienmarkt, um ihre Gäste mit erlesenen, ausgefallenen Zutaten und Speisen zu überraschen. Ob Geflügeldelikatessen oder küchenfertige Krustentiere, tropische Früchte oder italienisches Bärlauchpesto – hier ist für jeden Feinschmecker das Richtige geboten.

Zu Beginn des 19. Jahrhunderts ins Leben gerufen, hat sich der Viktualienmarkt insbesondere mit dem Wirtschaftswunder in den 1950er Jahren zu einem Feinkostparadies entwickelt, das gehobene Vielfalt präsentiert. Die Bezeichnung Viktualienmarkt leitet sich von dem lateinischen Wort „Viktualien“ („Lebensmittel“) ab. Der Markt beherbergt heute rund 140 Firmen, neben Lebensmittelhändlern auch Kunsthandwerker, Floristen und mehr. Für die Einheimischen ist die „gute Stube von München“ ebenso interessant wie für Touristen.

Wer sich zwischendurch etwas ausruhen möchte, genießt im Biergarten am Viktualienmarkt bayerische Gemütlichkeit und schmackhafte Biere der großen Münchner Brauereien. Der Biergarten ist der zentralste der Stadt, von wo aus man das geschäftige Markttreiben ganz entspannt beobachten kann.

Die Händler des Viktualienmarktes haben im Rahmen der gesetzlichen Öffnungszeiten von Montag bis Samstag geöffnet, Ausnahmen gelten für Blumenhändler, Bäcker und Gastronomiebetriebe. Regelmäßig finden auf dem Markt auch traditionelle Veranstaltungen statt. Ein zweiter, kleinerer Viktualienmarkt befindet sich im Münchner Stadtteil Pasing. Entdecken Sie den Viktualienmarkt und viele andere Sehenswürdigkeiten bei Ihrer erholsamen Wochenendreise nach München.

Urlaubsideen München

Sehen Sie was gerade gebucht wird!  

Samstag, 20.Juli 2019 - 00:23 Uhr
Carsten F. und Silke F. verbringen einen Kurzurlaub in Wandsbek im the niu Keg

Entdecken Sie die aktuellen Live Buchungen

Kulturelles Highlight: Die Alte Pinakothek

Die Alte Pinakothek gibt Besuchern einen Überblick über die europäische Malerei des Mittelalters bis hin zum 18. Jahrhundert. 1836 eröffnet, zählt das Kunstmuseum in München-Maxvorstadt heute zu den bedeutendsten Gemäldegalerien weltweit. Über 700 Gemälde der Sammlung, die insgesamt mehrere tausend Bilder umfasst, sind in der Alten Pinakothek dauerhaft ausgestellt. Sie gliedern sich in 19 Säle und 47 Kabinette und hinterlassen nicht nur bei eingefleischten Kunstliebhabern einen bleibenden Eindruck bei Ihrem Wochenende in München.

Das Gemälde-Portfolio ist spektakulär und beinhaltet einige der bedeutendsten Bilder der Kunstgeschichte. So finden sich etwa in der Alten Pinakothek Dürers und Rembrandts Selbstbildnisse oder auch die berühmte „Alexanderschlacht“ von Albrecht Altdorfer. Auch weltberühmte Namen wie Rubens, Leonardo da Vinci, Raffel, Botticelli und Tizian zieren das bekannte Museum. Beeindruckend ist unter anderem der Rubenssaal, der über sechs Meter hohe Gemälde präsentiert.

Als größter Museumsbau der Welt beinhaltet die Alte Pinakothek jede Menge kostbarer Kunstschätze, die hautnah betrachtet werden können. Die dauerhafte Ausstellung von Gemälden wird von Sonderausstellungen zu ausgewählten Themen der europäischen Malerei ergänzt. Mit den Audioguides können Besucher sich via Kopfhörer leiten lassen und erfahren alles Wissenswert zu den beeindruckenden Bildern der Kunstgeschichte. Auch verschiedene Führungen bietet die Alte Pinakothek an.

Im Museumsshop können Kunstdrucke, Postkarten und Geschenke erworben werden. Das hauseigene Café Klenze sorgt unterdessen für das leibliche Wohl: Im Stil eines englischen Kaffeehauses lassen sich Besucher hier typisch englische Gerichte, einen von über 60 Tees oder auch Kaffeespezialitäten schmecken.