Springe zum Inhalt
Erwachsener
Anreise

Urlaub im Saarland – Naturschönheiten und Genuss

Eine Tour rund um den Genuss, eine Aktivreise mit Radtouren und Wandern, ein Kulturtrip durch die vielfältige Museen- und Kunstszene – das kleinste Flächenbundesland Saarland legt eine Menge Gründe offen, um hier einen Urlaub zu verbringen. Naturschönheiten wie die Saarschleife müssen unbedingt einmal besucht werden; verschiedene Standorte zollen der Vergangenheit als traditionelle Bergbauregion ihren Tribut. Die Völklinger Hütte zählt seit 1994 sogar als erste Industrieanlage aus der Blütezeit der Hochindustrialisierung zum Weltkulturerbe der UNESCO. Überhaupt ermöglicht ein Urlaub im Saarland besonders Freunden der Geschichte und „Zeitreisen“ diverse Anlaufpunkte anzusteuern: zum Beispiel durch einen Besuch bei „GONDWANA – Das Praehistorium“, im Archäologiepark „Römische Villa“ Borg, im Erlebnisbergwerk Velsen oder im Historischen Kupferbergwerk.

Unter den vielfältigen Regionen Deutschlands gilt das Saarland nicht gerade als das klassische Urlaubsland. Genau das bringt aber nicht zu verachtende Vorteile mit sich. Hier ist es noch nicht so überlaufen, Touristen drängeln sich nicht an den landschaftlich grandiosen Sehenswürdigkeiten. Außerdem bleibt richtig viel Raum für den individuellen Entdeckungsdrang der Reisenden. Genießer der gehobenen Gastronomie sollten ebenfalls einen Urlaub im Saarland in Erwägung ziehen. Sternerestaurants wie das „Victor’s FINE DINING by Christian Bau“ in Perl-Nenning, „Hämmerle’s Restaurant – Barrique“ in Blieskastel, das „Gäste-Haus Klaus Erfort“ oder „Jens Jakob Das Restaurant“ in Saarbrücken oder das „Restaurant Kunz“ in St. Wendel verwöhnen kulinarisch auf höchstem Niveau.

TOP Angebote

109 Angebote in Urlaub Saarland Alle ansehen

Urlaub Saarland

Urlaub Saarland – Meilensteine der Industriekultur

Natur und Beschaulichkeit – all das hat ein Urlaub im Saarland unweigerlich zu bieten. Aber die Meilensteine und Zeitzeugnisse der Industriekultur sind faszinierend und sollten auf keinen Fall außer Acht gelassen werden. Nicht von ungefähr hat die UNESCO bereits 1994 die Völklinger Hütte in ihren Katalog des Welterbes aufgenommen. Über 100 Jahre prägte dieser Ort das Leben und die Arbeit von mehreren Tausend Menschen. Da Industriedenkmal ist heute ein Veranstaltungsort für hochkarätige Ausstellungen und Konzerte. Wer sich auf den Rundweg über das Gelände begibt, sollte etwas Zeit mitbringen. Zwei bis drei Stunden dauert die Tour. Von Hochöfen über die Kokerei bis zum einzigartigen Landschaftsgarten „Das Paradies“ mit außergewöhnlichen Pflanzen und dem Science-Center „Ferrodrom“ hält die Völklinger Hütte richtig viel für unterschiedliche Geschmäcker bereit.

In Mettlach – dem Unternehmenssitz des Lifestyle-Unternehmens „Villeroy & Boch“ – wartet das gleichnamige Erlebniszentrum auf Gäste. In der ehemaligen Benediktinerabtei dreht sich alles um 260 Jahre lebendige Keramikgeschichte. Ausstellungen zur Tischkultur, Produktpaletten und das von der Firma entworfene Papstgeschirr Benedikt XVI. dürfen hier unter anderem begutachtet und bestaunt werden. Im zum Gelände gehörenden Landschaftspark ragt mit dem Alten Turm außerdem das älteste Gebäude des Bundeslandes empor. Um das Saarland mit seiner Geschichte bei einem Urlaub so richtig kennen zu lernen, sollte auf jeden Fall Zeitzeugnisse aus der Industriekultur angesteuert werden.

Urlaubsideen Saarland

Reisethemen in Saarland

Sehen Sie was gerade gebucht wird!  

Montag, 21.Oktober 2019 - 10:38 Uhr
Bianca T. verbringt einen Kurzurlaub in Stuttgart im the niu Mesh

Entdecken Sie die aktuellen Live Buchungen

Urlaub im Saarland – Aktiv die Gegend erkunden

2009 bekam er die Ehrung „Deutschlands schönster Wanderweg verliehen“: der Saar-Hunsrück-Steig. Wer sich auf ihn begibt oder Teilstücke auf ihm zurücklegt, darf sich durch Natur und Landschaften bewegen, die seinesgleichen anderswo suchen. Bei einem Urlaub im Saarland muss auf jeden Fall auch mindestens ein Blick auf die Saarschleife geworfen werden. Auf der Etappe „Tafeltour“ geht es über knapp 16 Kilometer von Mettlach durch Bachtäler, über Bergpfade und den Aussichtspunkt Cloef – von dem aus auf die berühmte 180 Grad-Kehre der Saar geblickt werden kann – wieder zurück nach Mettlach. Wanderer sollten im Vorfeld bedenken, dass zur Strecke eine Fährüberfahrt gehört. Das Schiff fährt ganzjährig NICHT montags und von November bis März nur an den Wochenenden.

Auch Radreisende können sich gut und gern zu einem Urlaub ins Saarland aufmachen. Ob auf dem Saar-Radweg, der Sieben-Weiher-Tour, der Adebar-Runde, der Bostalsee-Runde oder dem Niedtal-Radweg – hier gibt es mehrere Radwege und -touren mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad – auf denen sich die Schönheiten des Südwestens Deutschlands auf dem Rücken des Drahtesels bestens erkunden lassen.