Springe zum Inhalt

HOLIDAY ON ICE - Das Eiskunstlauf-Musical

Bei HOLIDAY ON ICE verschmelzen eindrucksvolle Akrobatik, klassische Eislaufkunst und spannende Showelemente zu einem unvergesslichen Spektakel.

Warum die Shows von HOLIDAY ON ICE einmalig sind

Eine märchenhafte Erfolgsgeschichte

Der Beginn der berühmten Eisshow HOLIDAY ON ICE geht auf das Jahr 1943 zurück, als eine kleine Hotelshow im ländlichen Toledo, Ohio, die Weihnachtsferien versüßte. Die eine Woche andauernden Aufführungen während der sogenannten Holiday Season schenkten der Show nicht nur ihren Namen, sondern läuteten auch den Anfang einer aufregenden Erfolgsgeschichte ein, die bis heute rund um den Globus anhält.

Mit mobilen Kältesystemen ausgestattet, die bereits ab Mitte der 40-er Jahre zur Verfügung standen, etablierte Morris Chalfen das Unternehmen HOLIDAY ON ICE zunächst in den USA. Bereits wenige Jahre später gastierte das Ensemble, das mit einer Mischung aus klassischem Eiskunstlauf und glamourösen Showeinlagen die Zuschauer in seinen Bann zog, in Europa. 1951 stieg die erste Eisshow in Frankfurt am Main, während nur acht Jahre später HOLIDAY ON ICE als das erste westliche Entertainment-Projekt in der Sowjetunion aufgeführt wurde.

Bild

Stars und Sternchen

Neben den spektakulären Showelementen, den kunstvollen sportlichen Leistungen und den glitzernden Kulissen und Kostümen stehen natürlich die Stars im Mittelpunkt der HOLIDAY ON ICE-Shows. Die Liste an Stars aus der Welt des Eiskunstlaufs, die hell am HOLIDAY ON ICE-Himmel strahlten, wird dich mit Sicherheit beeindrucken. Diese reicht von der Olympiasiegerin Sonja Henie über die Weltmeister im Paarlauf, Marika Kilius und Hans-Jürgen Bäumler, bis hin zur Eislauflegende Katarina Witt.

Da jedoch neben den sportlichen Höchstleistungen auch die akrobatischen Einlagen eine entscheidende Rolle im HOLIDAY ON ICE-Zirkus spielen, dürfen selbstverständlich passende musikalische Einlagen nicht fehlen. Phil Collins, Sarah Connor und viele mehr komponierten eingängige Rhythmen für die Eislaufaufführungen. Die Kostüme ziehen bestimmt auch dich wegen ihrer Kreativität und den bunten Farben in ihren Bann. Sie stammen nicht nur aus dem Theaterfundus, sondern auch aus der Feder angesagter Designer wie Rudolph Moshammer und Harald Glööckner.

Rekordverdächtige Shows auf dem Eis

Alleine schon die Tatsache, dass HOLIDAY ON ICE die erfolgreichste Eisshow aller Zeiten ist, der mittlerweile über 330Mio. Zuschauer beigewohnt haben, lässt kaum jemanden unbeeindruckt. Aber auch einige andere Rekorde konnten durch die eindrucksvollen Stunts und spannenden Themenwelten auf dem Eis eingefahren werden: So hält die berühmte Eisshow seit 1994 den Weltrekord der längsten Kickline der Welt. Im Jahre 2008 präsentierte man den Zuschauern das längste rotierende menschliche Rad auf dem Eis, das sich aus sage und schreibe 65 Eiskunstläufern zusammensetzte.

Von 1001 Nacht bis in ferne Galaxien der Zukunft

Bild

Nicht nur spektakuläre Stunts, kunstvolle Pirouetten und mitreißende Musikeinlagen machen den Erfolg von HOLIDAY ON ICE aus. Auch die fantasievollen Themenwelten, die dich in eine magische Welt voller Träume entführen, begeistern nachhaltig.

Beliebte Geschichten auf dem Eis

So konnten die Zuschauer in der Vergangenheit in die bezaubernde Welt von „Alice im Wunderland“ eintauchen, beim weihnachtlichen „Nussknacker“ mitfiebern oder die bewegende Geschichte des „Zauberers von Oz“ auf dem Eis mitverfolgen. Auch beliebte Figuren aus Büchern wie „Spartacus“, „Reise um die Erde in 80 Tagen“, „Robin Hood“ oder „Aladdin“ wurden auf eine vollkommen neue Art und Weise zum Leben erweckt.

Musical-Feeling auf dem Eis

Und sogar klassische Musical-Produktionen fanden in den vergangenen Jahren weltweit ihren Weg auf das Eis der größten Veranstaltungshallen: Das frivole „Chicago“, das mitreißende „Cabaret“, das sommerlich-leichte „Showboat“ und das eingängige Musical „Dolly“ begeisterten tausende von Zuschauern. Denn nichts ist spannender, als die Lieblingsgeschichten und -melodien in einer vollkommen neuen Fassung zu sehen. Aber auch „Broadway“ und „Gypsy“ zogen viele mit den bekannten Songs und den spektakulären Tanzeinlagen in ihren Bann. Klassische Opern und Ballettaufführungen, die du schon in den größten Opernhäusern der Welt erleben konntest, interpretierten die Intendanten von HOLIDAY ON ICE neu. Bekannte Arien und Soloeinlagen von „Carmen“, „Schwanensee“, „Dornröschen“ und „La Traviata“ erstrahlten so in neuem Licht.

Motto-Shows auf dem Eis

Daneben standen viele bisherige Shows unter einem bestimmten Motto, das in eigene Fantasiewelten entführte und die Zuschauer für einen Abend gefangen nahm. Sei es ein Abend im Zirkus, ein Tag im multikulturellen Hong Kong oder die Freude am aktuellen Jubiläum, bei dem die eigene Geschichte stolz in den Mittelpunkt rückt. Die Kreativität bei der Auswahl der Sujets lässt im Falle von HOLIDAY ON ICE keine Wünsche offen.

Bild

Spielzeit 2019 / 2020: Showtime

Nachdem HOLIDAY ON ICE im Jahre 2018 sein beeindruckendes 75. Jubiläum feierte, musste natürlich eine spektakuläre Show her, die den herausragenden Erfolg zelebrieren sollte. Was könnte als Thema für das neue Event näherliegen, als die bewegte Geschichte von HOLIDAY ON ICE selbst?! Unter dem Titel „Showtime“ feierte die Inszenierung am 29. November 2018 im EisSport- und EventPark Grefrath, dem größten Eisstadion in Nordrhein-Westfalen, Premiere. Zusammen mit rund 6.300 anderen begeisterten Zuschauern wurde mir ein Blick hinter die Kulissen der erfolgreichsten Eisshow aller Zeiten präsentiert.

Die Anfänge im Scheinwerferlicht

Spannung herrschte bereits von der ersten Sekunde an, als das Licht ausging. Diese löste sich mit dem tosenden Applaus und den mitreißenden Standing Ovations am Ende der über 2h dauernden Vorstellung. Damit zog das „Showtime“-Event die Besucher der bis auf den allerletzten Platz ausverkauften Halle in seinen Bann.

In über 40 unterschiedlichen Szenerien hatte ich die Chance, die Erfolgsstory von HOLIDAY ON ICE hautnah mitzuerleben. Den Auftakt der Show macht ein überwältigendes 360°-Hologramm, das das Gründungsjahr 1943 repräsentiert. Es zeigt eindrucksvoll, wie aus der kleinen Hotelshow die wohl erfolgreichste Eventreihe aller Zeiten wurde. Ohne lange Überleitungen und zu viel nostalgische Gefühle geht es sogleich weiter: Ein Blick zu den Castings der Künstler, die in den kriegsgebeutelten 40-er Jahren etwas mehr Glanz in den Alltag der Zuschauer bringen wollten. Rasante Pirouetten und schnelle Sprints vor den Augen der kritischen Regisseure und Produzenten ließen mich die Anspannung und den harten Wettbewerb zwischen den einzelnen Darstellern förmlich spüren. Ein nahtloser Übergang zu den herausfordernden Trainingseinheiten und dem zeitintensiven Einstudieren der aufwendigen Choreographien vermittelte mir ein eindrückliches Bild der Vorbereitungen und Proben. So viel Arbeit, Schweiß und natürlich auch Herzblut steckt also hinter den so mühelos scheinenden und glamourösen Shows von HOLIDAY ON ICE!

Das erste typische Showelement von „Showtime“ ließ mich den Atem anhalten: Eine gigantische LED-Wand verdeckt die Bühne, vor der sich eine Gruppe in asiatischen, knallroten Kostümen aufbaut. Bevor sich die Spannung wieder abbauen kann, geht es rasant weiter. Eine Künstlerin in einem aufreizenden Karnevalskostüm tanzt mit typisch brasilianischem Hüftschwung und südamerikanischer Lebensfreude mit einer Gruppe von Tänzern kunstvoll über das Eis. Ein kurzer Stopp – und man findet sich in der bunten Varieté-Welt der 50-er und 60-er Jahre wieder. Paris, seine Tanzshows und die verruchte Stimmung werden detailgetreu eingefangen. Diese beenden das spektakuläre Feuerwerk, das den Siegeszug von HOLIDAY ON ICE rund um den Erdball symbolisiert.

Olivier Brajon

Olympiasieger als Highlight von "Showtime"

Stille im Saal und kaum ein Atemzug ist zu hören. Kein Wunder, denn die derzeit amtierenden Olympiameister im Paarlauf, Aljona Savchenko und Bruno Massot, stehen bereits in den Startlöchern und warten auf ihren großen Auftritt. Die Choreographie unterstreicht die kunstvollen und selbstsicheren Bewegungen auf dem Eis. Der Part der beiden ist harmonisch, emotional und natürlich voller fantastischer Akrobatik-Elemente: Sollte in diesem Augenblick eine Nadel auf den Boden fallen, würde es wohl jeder bemerken. Seine Entladung fand der Auftritt des renommierten Duos in einem schallenden Applaus, der die Zuschauer und auch mich von den Sitzen riss und klatschen ließ, als ob es kein Morgen gäbe. Die 20-minütige Pause kam mir persönlich an dieser Stelle gerade recht.

Eine Reise um die Welt

Eine beeindruckende Weltkugel, stilisierte Züge und aus der Hand der Verteiler gerissene Flyer – die Bilder, die auf der riesigen LED-Projektionsfläche erscheinen, folgen der langen Reise von HOLIDAY ON ICE rund um den Globus. Passend dazu gleiten die Darsteller in farbenprächtigen Nationaltrachten über das Eis. Dabei stellen sie nicht nur die fantasievollen Choreographien, sondern auch ihre artistischen und schauspielerischen Fähigkeiten unter Beweis. Ein atemberaubender Stierkampf, der akrobatische Kosaken-Tanz, asiatische Klänge und patriotische Gesangseinlagen zogen mich in ein farbenfrohes Kaleidoskop aus Emotionen. Wenn du wissen möchtest, was mein persönliches Highlight war: Das Paar unter der Kuppel der Eishalle, das mit wagemutigen Sprüngen auf dem Trapez die Show auf dem Eis vervollständigt.

Der zweite Auftritt des Weltmeister- und Olympiapaars Savchenko und Massot lässt die Zuschauer noch einmal an deren spektakulärem Können teilhaben. Es sind dieselben Fähigkeiten, die ihnen vor nicht allzu langer Zeit zum hart umkämpften Titel verholfen haben. Athletische Einlagen, kunstvolle Harmonien und perfektes Aufeinander-Eingespielt-Sein reißen die Zuschauer nach dem letzten Akkord von ihren Sitzen.

Fazit zu "Showtime"

Für mich ist „Showtime“ ein Showevent der Superlative. Hier vereint sich all das zu einem harmonischen Ganzen, worauf es bei einem spektakulären Auftritt wirklich ankommt: Musik, Licht, Tanz, Akrobatik und Kostüme bewegen sich auf einem Spitzenniveau – wie man es von HOLIDAY ON ICE gewohnt ist.

Termine und Spielorte für "Showtime"

Nürnberg 12.12.-15.12.19 Essen 18.12.-22.12.19 Münster 26.12.-30.12.19 München 02.01.-06.01.20 Braunschweig 09.01.-12.01.20 Magdeburg 15.01.-19.01.20 Erfurt 23.01.-26.01.20 Dresden 14.02.-16.02.20 Berlin 26.02.-08.03.20 Göttingen 13.03.-15.03.20 Kiel 02.04.-05.04.20 Wetzlar 09.04.-13.04.20

Bild


Spielzeit 2019 / 2020: Supernova

Besonders gespannt bin ich schon auf die Premiere der neuesten Show aus dem Hause HOLIDAY ON ICE – „Supernova“. Am 27. November 2019 findet diese unter der Leitung des Olympiasiegers Robin Cousins statt und lässt bereits heute die Erwartungen ins Unermessliche steigen. Als besonderes Highlight gilt die Künstlerin Sarah Lombardi. Sie bildet einen festen Teil des Ensembles und stellt nicht nur ihr Gesangstalent, sondern auch ihre Eislauffähigkeiten unter Beweis. Letztere präsentierte die erfolgreiche Sängerin bereits in der Sat-1-Show "Dancing on Ice" und zeigte dabei einmal mehr ihr vielseitiges Können.

Die dynamische Show entführt die Zuschauer dieses Mal auf eine aufregende Reise von der Erde in ferne Galaxien. Ein atmosphärisches Winterfest im ewigen Eis der Arktis, bedrohliche Schneestürme und die unendlichen Weiten des Kosmos, die in einer atemberaubenden Supernova kulminieren – die Settings begeistern einfach. Wieder einmal beweist HOLIDAY ON ICE, dass die Erwartungen der Zuschauer und treuen Fans jede Saison aufs Neue übertroffen werden.

Verwoben mit einer romantischen Liebesgeschichte und gewürzt mit innovativen technischen Errungenschaften und legendären Kostümkreationen freue ich mich schon heute auf das emotionsgeladene Showevent der Extraklasse.

Termine und Spielorte für "Supernova"

Grefrath 27.11.-01.12.19 Rostock 05.12.-08.12.19 Hannover 12.12.-15.12.19 Leipzig 19.12.-26.12.19 Köln 28.12.-29.12.19 Frankfurt 07.01.-13.01.20 Dortmund 17.01.-19.01.20 Stuttgart 23.01.-26.01.20 Mannheim 31.01.-02.02.20 Hamburg 06.02.-09.02.20 Zwickau 13.02.-17.02.20 Bremen 19.02.-23.02.20

Tipps für deinen Besuch von HOLIDAY ON ICE

Damit dein Besuch der kommenden HOLIDAY ON ICE-Show reibungslos abläuft und du die spektakulären Einlagen und mitreißenden Elemente zur Gänze genießen kannst, habe ich hier einige Tipps für dich. Diese machen deinen Besuch zu einem unvergesslichen Erlebnis und dich garantiert zu einem treuen Anhänger von HOLIDAY ON ICE.

Um die Kontrollen am Eingang möglichst rasch zu passieren, verzichte schon im Voraus auf unnötigen Schnickschnack. Beschränke dich bei den mitgenommenen Sachen am besten auf das Wesentlichste. Keine Toleranz gibt es nämlich bei Taschen und Rucksäcken, die die Maße von 21x8x34cm überschreiten – diese müssen auf jeden Fall draußen bleiben. Der Einlass beginnt etwa 1h vor Beginn der Aufführung. Jedoch lohnt es sich, rechtzeitig vor Ort zu sein, da mit Wartezeiten zu rechnen ist.

Eine Vorstellung von HOLIDAY ON ICE dauert in etwa 2h 15min. Dazwischen hast du eine kleine Pause von 20min, um dir die Beine zu vertreten und die spektakulären Eindrücke der Show auf dich wirken zu lassen. Obwohl sich die gesamte Aufführung auf dem Eis abspielt, bedeutet das keineswegs, dass du dich für den Besuch der HOLIDAY ON ICE-Show dick einmummeln musst. In den modernen Hallen herrschen Temperaturen von rund 20°C, die es dir erlauben, auch in dünnerer Kleidung dem aufregend bunten Spektakel beizuwohnen.


David Wagner

Montag, 14.Oktober 2019 | von David Wagner

Kommentar schreiben

Mit der Verwendung dieses Formulars akzeptieren Sie unsere Datenschutzrichtlinie.

Österreichische Landschaft bei einem Kurzurlaub